mit Auto auswandern

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: mit Auto auswandern

Beitragvon lia+andre » Fr 6. Jan 2012, 14:12

alemaocearense41 hat geschrieben:allerdings bedeutet es doch nicht, dass jemand, dem es finanziell gut geht nicht die Preise vergleicht. Unter den finanziell Bessergestellten gibt es noch reichlich unterschiede. Die, die Reich geboren wurden und die Preise nicht interessieren, sondern sie bezahlen und jenen, die bei null angefangen und sich hochgearbeitet haben wie ich z.B. Ich weis Dinge die ich kaufe noch zu schätzen. Ich habe vor 17 Jahren mit einem einzigen LKW angefangen und habe heute 240. Das heisst aber nicht, dass ich nicht bodenständig geblieben bin......

Ach wie suess, ein Arbeiterkind was es geschafft hat.... =D> =D> =D>
Alles was ich schreibe ist meine private Meinung.
Vegetarisches Essen schmeckt am Besten, wenn man es vor dem Servieren durch ein Steak ersetzt.
até logo
http://www.ferien-lucena.de
Benutzeravatar
lia+andre
 
Beiträge: 202
Registriert: Di 30. Jan 2007, 12:00
Wohnort: Lucena Pb
Bedankt: 80 mal
Danke erhalten: 36 mal in 24 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: mit Auto auswandern

Beitragvon karlnapp » Fr 6. Jan 2012, 20:13

Also meine Ansicht mit den Autos in die Garage fahren oder auf der Terrase parken hat nur einen Zweck, um zu zeigen ein Auto zu haben.
Das versteh mal Einer?
Bisher dachte ich immer, die überwiegende Mehrzahl der Brasilianer stellt ihr Auto (oftmals selbst tagsüber) in die Garage, um dieses den Blicken einer gewissen, interessierten Öffentlichkeit zu entziehen. Im Gegensatz zu den deutschen Apartementhaus-Besitzern fällt es den brasilianischen auch nicht schwer, in teurem umbauten Raum Kfz.-Abstellplätze einzurichten, da EG-Wohnungen ja ohnehin nicht gefragt sind. Warum wohl?

Schließlich hat die Sache ja auch ihr Gutes, denn die Straßen der bairros sind nicht ständig so zugeparkt, wie in Deutschland, wo man gezwungen ist, erst einige Runden zu drehen, um irgendwo vielleicht ein Parklückchen zu erwischen.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: mit Auto auswandern

Beitragvon alemaocearense41 » Fr 6. Jan 2012, 22:38

lia+andre hat geschrieben:
alemaocearense41 hat geschrieben:ist ja nun nicht so, als hätte ich keinen Schimmer.
Habe schon seid mehr als 15 Jahren Plantagen in Brasilien.
Ich habe auch heute einen grand cherokee und es ist nie etwas passiert.
Auch währe es nicht einfach, meinen 7-er zu steelen oder mir in ihm etwas anzutun. Ich denke das hängt auch davon ab, wo in Brasilien man sich niederlässt. Grossstadt passiert sichlerlich mehr. Ich bin schon oft mit viel Bargeld oder mit goldener Uhr am Arm dort unterwegs gewesen und es ist nichts passiert.
Ich lebe seid vielen Jahren in Spanien. Meinen A8 den ich vorher hatte hat man mir 3mal versucht zu stellen und einmal haben sie es sogar geschafft. Nach dem die Diebe einen Bruch in einem Supermarkt machten, haben sie sich mit 6 polizeiautos eine Verfolgungsjagt geliefert. Als der Tank leer war haben sie ihn stehen lassen. Nach 2 Wochen bekam ich dann einen Anruf, dass ich mein Auto wieder abholen könne. Schäden ausserlich hatte er keine, aber innen war er völlig ruiniert.
Deshalb hatte ich meinen BMW gepanzert bestellt gehabt. Ich habe den jetzt gut 3 Jahre und ausser ein paar mutwilligen Lackkratzern hat er nichts und versucht zu klauen haben sie auch nicht mehr.
Ich ziehe in Brasilien sowieso einen hohen Wagen vor, wegen der Strassen. In jedem Fall wuerde ich dort immer einen gepanzerten Wagen kaufen. Denn wenn ich sehe, dass eine Panzerung dort um ein vielfaches günstiger ist als hier.

Bis du Dr. Oetkar? was du alles hast, por, por da kommt man ja garnicht aus dem Staunen wieder raus. Wenn man(n) das liest hier, denke ich`` das schreiben und das lesen, ist nie dein Fall gewesen``.Hoffe du investierst auch in Schulbildung bei dir und Familie.Waere angebrachter als gepanzerte Fahrzeuge. #-o #-o Das tut weh.

Also, dann möchte ich mal auf deine recht umfangreiches Wissen eingehen, das du wohl zu besitzen scheinst. Ich arbeite nicht im transcontintalen oder CEMT Verkehr sondern unter den Bestimmungen über den Beförderungsvertrag im internationalen STRASSENVERKEHR (CMR). Du musst nicht versuchen Klugzusch...., wenn DU offensichtlich nicht allzuviel Wissen darüber hast.
Das Thema dürfte kaum eine Grundlage für eine Diskusion mit mir sein.
Von mir aus kannst du gerne Korrekturen in meiner Rechtschreibung vornehmen oder dich daran stören. Da meine Zeit eingeschränkt ist, werde ich sicherlich nicht noch Korrekturlesen. Zum Thema Besitz:
Es ist völlig unerheblich wie du das warnimmst. Ich habe bei Null angefangen und dies mit viel Arbeit erreicht. Ich arbeite bis zu 90 Stunden die Woche.
Ich sitze nicht im Chefsessel und dirigiere, sondern mein Einsatz geht viel weiter, denn ich bin einer der wenigen, die immer mit anfassen und da ist es egal ob ich LKW repariere, fahre oder meinen Hof reinige. Das ist einer der Gründe, warum ich von meinen Teilhabern und meinen Mitarbeitern respektiert werde. Wofür glaubst du mache ich das alles?? Wie jeder Unternehmer möchte auch ich die Zukunft meiner Familie gesichert wissen. Wenn du nicht im Wohlstand leben kannst, dann zeigt mir das nur, dass du nicht bereit bist Risiken einzugehen. Wer immer mit dem Strom schwimmt und den Weg des geringsten Widerstandes geht, kann zu nichts kommen. War immer so und wird immer so bleiben.
Es währe nett, wenn du dich nicht über mich auslassen würdest. Ich werde auf weitere Provokationen nicht mehr eingehen.
Benutzeravatar
alemaocearense41
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 00:17
Wohnort: Oliva (Valencia) Spanien
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: mit Auto auswandern

Beitragvon alemaocearense41 » Fr 6. Jan 2012, 22:43

lia+andre hat geschrieben:
alemaocearense41 hat geschrieben:allerdings bedeutet es doch nicht, dass jemand, dem es finanziell gut geht nicht die Preise vergleicht. Unter den finanziell Bessergestellten gibt es noch reichlich unterschiede. Die, die Reich geboren wurden und die Preise nicht interessieren, sondern sie bezahlen und jenen, die bei null angefangen und sich hochgearbeitet haben wie ich z.B. Ich weis Dinge die ich kaufe noch zu schätzen. Ich habe vor 17 Jahren mit einem einzigen LKW angefangen und habe heute 240. Das heisst aber nicht, dass ich nicht bodenständig geblieben bin......

Ach wie suess, ein Arbeiterkind was es geschafft hat.... =D> =D> =D>

Zum Thema Rechtschreibung und Gramatik:
Ach wie suess, ein Arbeiterkind was es geschafft hat.
Ohne jeden Kommentar
Benutzeravatar
alemaocearense41
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 00:17
Wohnort: Oliva (Valencia) Spanien
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: mit Auto auswandern

Beitragvon alemaocearense41 » Fr 6. Jan 2012, 22:53

alemaocearense41 hat geschrieben:
lia+andre hat geschrieben:
alemaocearense41 hat geschrieben:allerdings bedeutet es doch nicht, dass jemand, dem es finanziell gut geht nicht die Preise vergleicht. Unter den finanziell Bessergestellten gibt es noch reichlich unterschiede. Die, die Reich geboren wurden und die Preise nicht interessieren, sondern sie bezahlen und jenen, die bei null angefangen und sich hochgearbeitet haben wie ich z.B. Ich weis Dinge die ich kaufe noch zu schätzen. Ich habe vor 17 Jahren mit einem einzigen LKW angefangen und habe heute 240. Das heisst aber nicht, dass ich nicht bodenständig geblieben bin......

Ach wie suess, ein Arbeiterkind was es geschafft hat.... =D> =D> =D>

Zum Thema Rechtschreibung und Gramatik:
Ach wie suess, ein Arbeiterkind was es geschafft hat.
Ohne jeden Kommentar

Wenn ich mir deine Kommentare so durchlese, muss ich festellen, dass die Bildung an dir völlig vorbeigegangen ist. Du kannst nur dann jemanden niveauvoll kritisieren, wenn du es selbst richtig machst. Da dies offensichtlich nicht der Fall ist, lass es, andere zu kritisieren.
Benutzeravatar
alemaocearense41
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 00:17
Wohnort: Oliva (Valencia) Spanien
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: mit Auto auswandern

Beitragvon dimaew » Sa 7. Jan 2012, 00:46

[Mod]Hier wird schon lange nicht mehr über das eigentliche Thema diskutiert, es ist auch schon beantwortet: Normale Gebrauchtwagen können nicht importiert werden, für Oldtimer gibt es Ausnahmen, der Link wurde gepostet. Damit wird hier zugesperrt.[/Mod]

Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Folgende User haben sich bei dimaew bedankt:
Admin, cabof

Vorherige

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]