Mit Baby nach Rio?

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen in den Bundesstaaten Rio de Janeiro, São Paulo, Minas Gerais, Espirito Santo. Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul

Re: Mit Baby nach Rio?

Beitragvon Takeo » Mi 18. Mär 2009, 23:34

donesteban hat geschrieben:Das mit der "Kinderkarre" gibt mir gerade zu Denken. Habe ich jemals so ein Ding in Brasilien (Nordosten) gesehen? Ich glaube tatsächlich, dass ich so ein Ding noch nie gesehen habe. Kleine Kinder sind immer im Arm oder an der Hand.


Ich hab' so ein Ding schonmal gesehen, rate mal wo: auf dem Flughafen von Salvador!
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Mit Baby nach Rio?

Beitragvon Hebinho » Mi 18. Mär 2009, 23:36

Selbst bei mir hier auf dem Land sieht man des oefteren Kinderwagen in der Stadt. Natuerlich werden die am Strassenrand geschoben. Und eines kann man den Brasilianern (bis auf die statistischen Ausreisser) nicht nachsagen: sie sind kinderlieber als die meisten Europaeer.
Benutzeravatar
Hebinho
 
Beiträge: 1046
Registriert: Di 24. Feb 2009, 02:36
Bedankt: 9 mal
Danke erhalten: 128 mal in 97 Posts

Re: Mit Baby nach Rio?

Beitragvon BeHarry » Do 19. Mär 2009, 03:02

[quote][/quote]
Selbst bei mir hier auf dem Land sieht man des oefteren Kinderwagen in der Stadt. Natuerlich werden die am Strassenrand geschoben.

Bei dir in Laurfo de freitas b in ich erst gestern langgefahren, aber da waren nur die Muellsammler, die da mit karren rumfahren.
Hast du die vielleicht verwechselt?

Aber mal ernsthaft, schaut euch mal die Busse an, vollgestopft bis zur tuer raus, da kommt man schon als einzelner Erwachsener in den Stosszeiten nicht rein.

Auch die paar Ubahnen in Rio und sao Paulo, immer wieder keine Rolltreppen, oder kaputte rolltreppen bei den Ausgaengen.
Hat schon mal jemand von Euch Koffer + Karre + baby so auf die art ueber 150 stufen geschleppt???

das ist WAHNSINN

Und um mal auf das ausgangspost zurueckzukommen: Kindergerechte Hotels und Pousadas sind hier NULL
Nicht vorhanden, schlicht unexistent
Alle, die ein bisschen nett fuer Kinder sind, die haben gleich ein paar Fallen fuer gestresste Eltern, keinen Zaeune um die Schwimmbecken, Gelaender, wo selbst die uebergewichtige, 80jaehrige Oma durchfallen kann, etc., Treppen, Stufen teilweise ein Graus...
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 922
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 105 mal
Danke erhalten: 105 mal in 84 Posts

Re: Mit Baby nach Rio?

Beitragvon donesteban » Do 19. Mär 2009, 03:36

Ja BeHarry, in Brasilien ist man für sich selber und für seine Kinder noch selbst verantwortlich. Die unbeaufsichtigt rumlaufen zu lassen und dann den Staat oder den Hotelbesitzer verklagen, weil das Kind die Treppe runter gefallen ist, ja das geht tatsächlich in Brasilien nicht. Und Busfahrten in den Stoßzeiten, die man als Tourist oft meiden kann oder dann eben ein Taxi nimmt, sind beschwerlich. Zwischen 9:00 Uhr und 16:00 Uhr ist alles halb so schlimm
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Re: Mit Baby nach Rio?

Beitragvon Christian B. » Do 19. Mär 2009, 04:30

Teckpac hat geschrieben:
BeHarry hat geschrieben:Also hier in São Paulo stellt ein Kinderwagen kein Problem dar, solange das nicht so'ne reisigeLuxuskutsche ist!Weder im Bus noch auf dem Bürgersteig sehe ich da ein Problem!

Jetzt muß ich aber doch lachen.
Selbst im Stadteil Jardins ist es größtenteils eine Katastrophe mit dem Kinderwagen zu gehen. Löcher, Löcher und nochmals Löcher in den Gehsteigen. Zwischendurch immer wieder einen aufgerissenen Gehweg. Oft sind die Bordsteine so hoch, dass selbst Gehbehinderte Probleme haben.
Nichtmal im Ibirapuera Park kannst Du relaxed so eine Karre schieben, wegen den Baumwurzeln die den Teer durchstoßen.
Kinderwagen sind zu sehen, aber bei weitem nicht in dem Umfang wie in den deutschen Städten.
In den Shopping Centern sind die Dinger brauchbar. Aber auch wieder nur bedingt. Da Du die Rolltreppe nicht benutzen darfst. Und auf den Aufzug wartest Du dann unter Umständen eine Ewigkeit.

Ach so, und das Busfahren ist schon alleine eine Tortur. Fehlt nur noch, dass Du auch das Metrofahren als problemlos siehst.

Einem Baby mit 6 Monaten möchte übrigens so eine Reise gar nicht zumuten.



Christian
Benutzeravatar
Christian B.
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 8. Mai 2008, 22:37
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 46 mal in 39 Posts

Re: Mit Baby nach Rio?

Beitragvon Teckpac » Do 19. Mär 2009, 05:47

Christian B. hat geschrieben:
Teckpac hat geschrieben:
BeHarry hat geschrieben:Also hier in São Paulo stellt ein Kinderwagen kein Problem dar, solange das nicht so'ne reisigeLuxuskutsche ist!Weder im Bus noch auf dem Bürgersteig sehe ich da ein Problem!

Jetzt muß ich aber doch lachen.
Selbst im Stadteil Jardins ist es größtenteils eine Katastrophe mit dem Kinderwagen zu gehen. Löcher, Löcher und nochmals Löcher in den Gehsteigen. Zwischendurch immer wieder einen aufgerissenen Gehweg. Oft sind die Bordsteine so hoch, dass selbst Gehbehinderte Probleme haben.
Nichtmal im Ibirapuera Park kannst Du relaxed so eine Karre schieben, wegen den Baumwurzeln die den Teer durchstoßen.
Kinderwagen sind zu sehen, aber bei weitem nicht in dem Umfang wie in den deutschen Städten.
In den Shopping Centern sind die Dinger brauchbar. Aber auch wieder nur bedingt. Da Du die Rolltreppe nicht benutzen darfst. Und auf den Aufzug wartest Du dann unter Umständen eine Ewigkeit.

Ach so, und das Busfahren ist schon alleine eine Tortur. Fehlt nur noch, dass Du auch das Metrofahren als problemlos siehst.

Einem Baby mit 6 Monaten möchte übrigens so eine Reise gar nicht zumuten.



Christian


Also Erstens ging es hier ja garnicht um das Thema Kinderwagen oder die Zustände der Strassen und Gehwege in São Paulo, sondern um Aufenthalt in Rio mit Baby!
Zweitens kann man die heutigen Kinderbuggys, wie Du ja als Vater bestimmt weisst, mit zwei Handgriffen zusammenklappen und ich rede hier nicht von den Stosszeiten um Bus oder auch die Metro zu benutzen! Zwischen 9-15 Uhr sehe ich da überhaupt keine Probleme! Weiss nicht was Du als "Tortur" empfindest, und im Shoppingcenter habe ich noch nie eine "Ewigkeit" auf'n Aufzug gewartet. Da zeigt sich dann die deutsche Ungeduld! Und als ich letzte Woche die Avenida Paulista besucht habe, habe ich da keine Löcher über Löcher in den Gehsteigen gesehen, selbst in den Seitenstrassen nicht! Und welcher Tourist begibt sich in die hintersten Ecken? In der Peripherie mag das mit den Löchern ja zutreffen........
Und Drittens warum keine Reise mit einem Baby von 6 Monaten? Der(Die) Threaderöffner(in) ist ja auch nicht alleine mit Baby auf Reisen, zu Zweit dürfte das jawohl null Problemo sein, selbst wenn der Bordstein mal 30cm hoch oder eine Rolltreppe zu bewältigen ist! Also mach mal nicht die Leute verrückt!!

P.S: Ausserdem solltest Du mal an deinem Ton arbeiten, kommst nicht gerade freundlich rüber bei deinen Postings!!!
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Mit Baby nach Rio?

Beitragvon lenkgiraffe » Do 19. Mär 2009, 08:58

Hallo und Danke für die zahlreichen Meinungen und Tipps. Einen Autositz (ein Muss, da wir einen Mietwagen haben) werden wir mitnehmen, eventuell auch einen Bugi. Diesen nicht um das Kind in den Strassen herumzuschieben, sondern einfach am Strand, beim Frühstücken/Essen gehen das Kind auch mal ablegen zu können, wenn es schläft. Falls wir nach Rio fahren (ob und darum der Fred) sind natürlich die Rucksäcke mit Kleidung etc. bereits im Hotel, so dass man nur mit dem notwendigsten (was zu trinken, ein fläschen und windel für den kleinen, sonnenschutz etc.pp.) ausser Haus/Hotel gehen würde, auch habe ich mir die allgemeinen Tipps in Sachen Sicherheit, Diebstahl etc hier durchgelesen.
Natürlich ist für ein Baby so eine Reise eine Strapaze, keine Frage. Auch die Familie, die Großeltern springen im Dreieck wegen der Kriminalität und Überfällen. Von der Panik her bin ich schon 3mal überfallen worden und das Kind entführt ohne bereits dort gelandet zu sein... #-o
Etwas sicher will man auch unterwegs sein keine Frage. Deswegen ist der Plan, erst gar nicht nach SP zu fahren sondern von GRU entweder nach Foz und dann in die Strandgegend Ubatuba/Parati/Angra oder gleich dorthin, um dort erst mal ne Woche Strand/Erholungsurlaub zu machen. Dann eventuell Rio - das war oder ist noch immer meine Frage.
Benutzeravatar
lenkgiraffe
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 9. Mär 2009, 14:10
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Mit Baby nach Rio?

Beitragvon Lauros » Do 19. Mär 2009, 09:54

lenkgiraffe hat geschrieben:Hallo und Danke für die zahlreichen Meinungen und Tipps. Einen Autositz (ein Muss, da wir einen Mietwagen haben) werden wir mitnehmen, eventuell auch einen Bugi. Diesen nicht um das Kind in den Strassen herumzuschieben, sondern einfach am Strand, beim Frühstücken/Essen gehen das Kind auch mal ablegen zu können, wenn es schläft. Falls wir nach Rio fahren (ob und darum der Fred) sind natürlich die Rucksäcke mit Kleidung etc. bereits im Hotel, so dass man nur mit dem notwendigsten (was zu trinken, ein fläschen und windel für den kleinen, sonnenschutz etc.pp.) ausser Haus/Hotel gehen würde, auch habe ich mir die allgemeinen Tipps in Sachen Sicherheit, Diebstahl etc hier durchgelesen.
Natürlich ist für ein Baby so eine Reise eine Strapaze, keine Frage. Auch die Familie, die Großeltern springen im Dreieck wegen der Kriminalität und Überfällen. Von der Panik her bin ich schon 3mal überfallen worden und das Kind entführt ohne bereits dort gelandet zu sein... #-o
Etwas sicher will man auch unterwegs sein keine Frage. Deswegen ist der Plan, erst gar nicht nach SP zu fahren sondern von GRU entweder nach Foz und dann in die Strandgegend Ubatuba/Parati/Angra oder gleich dorthin, um dort erst mal ne Woche Strand/Erholungsurlaub zu machen. Dann eventuell Rio - das war oder ist noch immer meine Frage.


Lass dir von deiner teilweisen Übertriebenen Angst nicht den Urlaub vermiesen.
Alle die hier schreiben haben ihre Brasilien Aufenthalte meistens so genossen das sie immer wieder kommen .Man sollte halt immer den gesunden Menschenverstand beachten . Der sagt ein meistens wo man Rumläufen darf oder nicht.
Gruss Lauros
It's nice to be important, but it's more important to be nice!
Benutzeravatar
Lauros
 
Beiträge: 631
Registriert: Di 3. Jul 2007, 14:00
Wohnort: NRW/Bahia
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 22 mal in 21 Posts

Re: Mit Baby nach Rio?

Beitragvon Cuco » Do 19. Mär 2009, 10:42

@lenkgiraffe

Ich würde Dir unbedingt eine Babyschale mit Taxi (z.B. Maxi Cosi Taxi) empfehlen...

1. hab´ ich so ein Ding bei einer bezahlbaren Autovermietung noch nicht gesehen...

2. kann das Baby überall ein Nickerchen machen

3. fängt mit 6 monaten gerade so langsam das Sportwagenalter an und man kann aus dem Taxi einen machen...

4. Sind die Dinger super schnell auf- und abzubauen, kann man sie direkt am Flugzeug abgeben/ -holen und passen in jeden VW Gol...

:wink:

Cuco

Das sieht dann z.B. so aus...
Dateianhänge
Brasil 2008 Taxi.JPG
Benutzeravatar
Cuco
 
Beiträge: 272
Registriert: So 28. Nov 2004, 20:10
Wohnort: Ostfildern
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Re: Mit Baby nach Rio?

Beitragvon Christian B. » Do 19. Mär 2009, 15:52

@Teckpac
1. Du hast das Thema "Kinderwagen " angeschnitten.
2. Das mit der Zeit zwischen 9h-15h lass ich gelten. Aber wenn ich denke, wie die Busfahrer rücksichtlos fahren. Die steigen in die Bremsen, scheren aus, usw. Da habe ich schon mit mir alleine zu tun. Und dann noch mit einem Kinderwagen?
3. Im Shopping Center Norte, gleich bei Dir um die Ekce, gibt es keine Aufzüge. Gehe mal zum Beispiel am Samstag oder Sonntag ins Shopping Higienopolis
4. Die Av. Paulista ist neu gemacht. Ebenso wie die Oscar Freie. Überquere aber troztdem mal die Av. Paulista bei der Av. Brg Luis Antonio. Und diese absolute Fehlplanung gibt es noch an anderen Stellen. Und Jardins, Bela Vista ist nicht eine der hintersten Ecken. Wenn ich Zeit habe mache ich mal ein Bild vom Gehweg, der direkt vor dem teuersten Krankenhaus der Stadt!
6. Dass ich mit einem 6 Monate alten Baby keine solche Reise unternehmen würde ist meine persönliche Meinung. Und dabei denke ich nicht an hohe Bordsteine. Aber auf diese Thema lasse ich mich jetzt gar nicht ein, da es auch gar nicht zu Diskussion steht.
7. Über meinen Ton brauchst Du mich nicht belehren. Belehre Deine Frau oder Deine Schwiegermutter, wenn es Dir zum Belehren ist.

Du hast wie viele hier in diesem Forum einen Zweckoptimus. Ich weiß nicht an was das liegt, dass manche hier alles schönreden. Liegt es daran, dass sie nach einigen Jahren die Tatsachen verkennen, oder dass sie ihren Frust kompensieren wollen?

Christian
Benutzeravatar
Christian B.
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 8. Mai 2008, 22:37
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 46 mal in 39 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Reiseziel: Südosten & Süden

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]