Mit dem Bus von Caracas-Manaus

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen entlang des Giganten "Rio Amazonas" und rund ums Pantanal

Mit dem Bus von Caracas-Manaus

Beitragvon ManausTip » Do 7. Jul 2011, 12:21

Nach der Ankunft in Caracas von Frankfurt ging es in Richtung Busbahnhof. Die Buse fahren am anderen Ende der Stadt ab. Für das Taxi zahlten wir für geschätzte 30-40 km ungefähr 25 €. Im Busbahnhof kauften wir uns dann ein Ticket nach Ciudad(25€) .Da wir lieber bei Tag fahren um die Landschaft zu genießen fuhren wir nicht direkt nach Santa Elena. 12 Stunden Busfahrt lagen vor uns. Der Bus war ein moderner Reisebus mit sauberer Toilette und Schlafsessel wo man auch mal die Augen schliessen kann. Nach ungefähr 3 Stunden fahrt die erste Strassenkontrolle. Zwei wurden kontrolliert wer war das wohl? Klar ich und meine Frau. (India sieht aus wie eine Thai) Koffer aus dem Bus und alles wurde durchkämmt. Bei 3 Koffer a 25 kg war da gleich 1 Stunde weg.Alle Geschenke wurden natürlich aufgerissen.Dann ging es weiter. Abends bei der Ankunft namen wir uns dann ein Hotel um uns ein wenig zu entspannen bevor es dann am nächsten morgen wieder nach Santa Elena ging.
Gleich nach der Stadt wieder eine Kontrolle. Wer wurde wieder durchfilzt? Wir! Eine Stund ging wieder drauf.
Nach 4 Stunden Fahrt die nächste Kontrolle und wieder wir, zum 3 mal. Nun ging es wirklich durch eine herliche Landschaft und am liebsten wäre ich vom Bus ausgestiegen um die Landschaft zu Erkunden. Gebirgiger Regenwald mit Wasserfällen und tollen Aussichten machten die Busfahrt nicht langweilig. 10 km vor Santa Elena mal wieder eine Kontrolle und wieder mal nur wir. Wieder 1 Stunde futsch. Koffer aus packen und wieder einpacken.
Als wir dann am Busbahnhof in Santa Helena ankammen aus dem Bus ausstiegen begrüßte uns wieder das Miltär mit Bitte Mitkommen. In einem geschlossen Raum wurden wir dann zum 5ten mal kontrolliert. Hier mußte ich mich auch wirklich beherschen. Sie rochen an dem BH meiner Frau. Am lebsten hätte ich gefragt ob sie nicht auch am gegrauchten Slip riechen wollen. Als sie wieder nichts gefunden hatten (Drogen) fragten sie mich was wir bereit sind für sie zu geben. Natürlich stellten wir uns dumm als könnten wir nicht verstehen was sie wollen.
Nach 1,5 Stunden haben sie uns dann gehen lassen. Wir gingen in ein Hotel um am nächsten Tag einzukaufen um dann nach Brasilien mit dem Taxi zu fahren. An der Grenze dann zum 6 mal das Spielchen. Wir waren dann heil froh als wir Brasilien betraten. Fazit Venezuela ist mit sicherheit ein schönes Land aber Touristen sind dort nicht erwünscht. Das gilt nicht nur für Europäer. Unter Hugo werde ich bestimmt auch nie wieder dieses Land betreten. Ich weiß es auch so richtig zu schätzen was ich an Brasilien habe. Übrigens auf der Strecke Boa Vista Manaus war 1 Kontrolle mit freundlicher Ferderal wo von jedem den Ausweiß sehen wollten. Man fühlte richtig den Unterschied bem vindo em Brasil.
www.pousada-manaus.de
Touren und Unterkunft in und um Manaus
Benutzeravatar
ManausTip
 
Beiträge: 535
Registriert: Di 19. Aug 2008, 16:54
Wohnort: Manaus
Bedankt: 103 mal
Danke erhalten: 131 mal in 86 Posts

Folgende User haben sich bei ManausTip bedankt:
dimaew, Itacare

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Mit dem Bus von Caracas-Manaus

Beitragvon nonato » Do 7. Jul 2011, 12:48

Interessanter Erfahrungsbericht, der ja nicht gerade zum Besuch Venezuelas motiviert. Eines habe ich aber nicht verstanden und zwar welche Vorteile es bietet, nach Caracas zu fliegen und von dort mit dem Bus nach Manaus zu fahren? Ich meine im Vergleich zu einem Direktflug nach São Paulo oder Salvador und einem Anschlussflug nach Manaus.
Benutzeravatar
nonato
 
Beiträge: 166
Registriert: Do 25. Nov 2010, 20:42
Bedankt: 26 mal
Danke erhalten: 37 mal in 31 Posts

Re: Mit dem Bus von Caracas-Manaus

Beitragvon ManausTip » Do 7. Jul 2011, 15:12

Warum ich über Venezuela flog hat den Grund gehabt! Das ich außer den Flughafen in Caracas noch nichts von Venezuela gesehen habe. Wenn die Kontrollen nich gewesen wäre hätte ich es mir gut vorstellen können da mal 2 Wochen zu verbringen. Dann habe ich noch eingekauft z.b. Bettwäsche für die Pousada die ist bei gleicher Qualität ungefähr mehr als die häfte billiger wie in Brasilien. Kleidung übrigens auch. War eine Erfahrung
die man nur einmal macht. Das gleiche wie mit Iberia fliegen :D Übrigens Brasilien habe ich auch schon viel mit dem Bus bereist. Hat den Nachteil das man ewig braucht aber man bekommt eben mehr von der Landschaft mit.
Die Veränderung von den Menschen war auch ganz intesant. Im Norden waren die Venezulaner ziemlich unhöflich dann Richtung Bundestadt Amazonas sind die Leute warmherziger geworden. Über die Grenze gekommen war ein geschnatter im Bus man hätte meinen können das sich die Leute schon ewig kennen. Das sind Sachen die bekommt man im Flugzeug nicht mit.
www.pousada-manaus.de
Touren und Unterkunft in und um Manaus
Benutzeravatar
ManausTip
 
Beiträge: 535
Registriert: Di 19. Aug 2008, 16:54
Wohnort: Manaus
Bedankt: 103 mal
Danke erhalten: 131 mal in 86 Posts


Zurück zu Reiseziel: Norden & Mittlerer Westen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]