Mit Deutschland geht es weiter aufwärts

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Re: Mit Deutschland geht es weiter aufwärts

Beitragvon poersi » Di 6. Nov 2007, 15:45

Totinho hat geschrieben:
Eben.
Und warum? Weil in der Schweiz leistungsgerecht bezahlt wird. Das werden mir die anderen 189.999 anderen Deutschen in der Schweiz bestätigen.

Nehmen wir nur mal den Lokführerstreik. Für das Kleingeld eines Deutschen Kollegen würde ein SBB-Mitarbeiter die Lok nicht einmal anlassen.
Ein Lokführer aus Luxemburg war neulich auf Lehrgang in Deutschland, habe ihn zufällig im Hotel kennengelernt und bin mit ihm ins Gespräch gekommen. Der sagt: Wenn ich den Deutschen Kollegen verraten würde wieviel ich verdiene, die würden mich lynchen.

Deutsche Lokführer bekommen Zuschläge, wenn Sie durch die Schweiz fahren. Es gilt da als Lohndumping, wenn sie zu Deutschen Kursen entlohnt werden, Schweizer Mindestlohn ist Pflicht.

Durch das Gefälle Schweiz/Deutschland ist auch eine neue Marktlücke entstanden: Schweizer Zeitarbeitsfirmen rekrutieren Deutsche Arbeitnehmer, berechnen ihren Kunden 100% und geben ca. 40 % an die Arbeitnehmer weiter.


Bitte nicht Birnen mit Äpfeln vergleichen. Danke

Einerseits hast Du Recht, dass man in der Schweiz mehr verdient. Migros Verkäuferin Sfr. 3300.- = ca. €1950.- (soviel ich weiss).

Andererseits

1. Schau Dir mal die Lebenshaltungskosten, Miete, usw. hier an. Da wird es manch einem Ausländer schwindelig

2. Wirf mal nen Blick auf die Arbeitszeiten und Urlaubstage. Wir haben 41.5 Std./ Woche und 20 Ferientage, nach 3 Jahren 22.5 Ferientage und ab dem 50. Lebensjahr 25 Ferientage. Dazu kommen 9 bezahlte Feiertage. That's all.

Also mal nachrechnen.

Grüssle

Pörsi

Ähm, hätt ich beinahe vergessen: Ab mittlerem Kader gibt es keine bezahlten Überstunden mehr. Also 50 und mehr Stunden sind dann normal.
Benutzeravatar
poersi
 
Beiträge: 406
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 20:21
Wohnort: CH, Nähe ZH
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 5 mal in 5 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Mit Deutschland geht es weiter aufwärts

Beitragvon Totinho » Di 6. Nov 2007, 16:07

poersi hat geschrieben:
Totinho hat geschrieben:
Eben.
Und warum? Weil in der Schweiz leistungsgerecht bezahlt wird. Das werden mir die anderen 189.999 anderen Deutschen in der Schweiz bestätigen.

Nehmen wir nur mal den Lokführerstreik. Für das Kleingeld eines Deutschen Kollegen würde ein SBB-Mitarbeiter die Lok nicht einmal anlassen.
Ein Lokführer aus Luxemburg war neulich auf Lehrgang in Deutschland, habe ihn zufällig im Hotel kennengelernt und bin mit ihm ins Gespräch gekommen. Der sagt: Wenn ich den Deutschen Kollegen verraten würde wieviel ich verdiene, die würden mich lynchen.

Deutsche Lokführer bekommen Zuschläge, wenn Sie durch die Schweiz fahren. Es gilt da als Lohndumping, wenn sie zu Deutschen Kursen entlohnt werden, Schweizer Mindestlohn ist Pflicht.

Durch das Gefälle Schweiz/Deutschland ist auch eine neue Marktlücke entstanden: Schweizer Zeitarbeitsfirmen rekrutieren Deutsche Arbeitnehmer, berechnen ihren Kunden 100% und geben ca. 40 % an die Arbeitnehmer weiter.


Bitte nicht Birnen mit Äpfeln vergleichen. Danke

Einerseits hast Du Recht, dass man in der Schweiz mehr verdient. Migros Verkäuferin Sfr. 3300.- = ca. €1950.- (soviel ich weiss).

Andererseits

1. Schau Dir mal die Lebenshaltungskosten, Miete, usw. hier an. Da wird es manch einem Ausländer schwindelig
2. Wirf mal nen Blick auf die Arbeitszeiten und Urlaubstage. Wir haben 41.5 Std./ Woche und 20 Ferientage, nach 3 Jahren 22.5 Ferientage und ab dem 50. Lebensjahr 25 Ferientage. Dazu kommen 9 bezahlte Feiertage. That's all.

Also mal nachrechnen.

Grüssle

Pörsi


Das brauchst Du mir nicht zu erklären, mir ist schwindlig.

Weist Du auch, was eine Supermarktverkäuferin in D verdient und was sie an Miete zahlt?
Unterm Strich hat sie deutlich weniger.

Ich will nun aber nicht darauf hinaus, dass in der Schweiz alles besser ist. Ich will nur sagen, das es in Deutschland nicht angemessen zugeht.
Benutzeravatar
Totinho
 
Beiträge: 696
Registriert: Sa 3. Feb 2007, 19:16
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 12 mal in 10 Posts

Re: Mit Deutschland geht es weiter aufwärts

Beitragvon bruzundanga » Di 6. Nov 2007, 16:09

@totinho
Weiss Du hast es ironisch gemeint
Du siehst das aus einem verkehrten Blickwinkel. Deutschland geht es bestens. So gut, dass sich unsere Politiker gerade mal wieder die Diäten um 659 Euros erhöhen.


Wenns nach dem ginge, würde Brasilien noch besser dastehen.
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Mit Deutschland geht es weiter aufwärts

Beitragvon Totinho » Di 6. Nov 2007, 16:12

bruzundanga hat geschrieben:@totinho
Weiss Du hast es ironisch gemeint
Du siehst das aus einem verkehrten Blickwinkel. Deutschland geht es bestens. So gut, dass sich unsere Politiker gerade mal wieder die Diäten um 659 Euros erhöhen.


Wenns nach dem ginge, würde Brasilien noch besser dastehen.



SEHR VIEL BESSER
Benutzeravatar
Totinho
 
Beiträge: 696
Registriert: Sa 3. Feb 2007, 19:16
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 12 mal in 10 Posts

Re: Mit Deutschland geht es weiter aufwärts

Beitragvon Severino » Di 6. Nov 2007, 16:28

Totinho hat geschrieben:SEHR VIEL BESSER

Ein weiteres Argument für den brasilianischen Pass, denn soweit ich weiss können ja Ausländer nicht gewählt werden. Und was Arnold kann, das können wir schon lange. Hasta la vista, baby.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Re: Mit Deutschland geht es weiter aufwärts

Beitragvon Totinho » Di 6. Nov 2007, 17:21

Severino hat geschrieben:
Totinho hat geschrieben:SEHR VIEL BESSER

Ein weiteres Argument für den brasilianischen Pass, denn soweit ich weiss können ja Ausländer nicht gewählt werden. Und was Arnold kann, das können wir schon lange. Hasta la vista, baby.



=D> :mrgreen: =D>
Benutzeravatar
Totinho
 
Beiträge: 696
Registriert: Sa 3. Feb 2007, 19:16
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 12 mal in 10 Posts

Re: Mit Deutschland geht es weiter aufwärts

Beitragvon tinto » Di 6. Nov 2007, 17:51

Lemi hat geschrieben:Typisch deutsch ... da gibts mal was Positives zu berichten und schon wird gleich wieder herumgenörgelt, polemisiert und kritisiert. Echt nervig.

Wenn die Zahl der Arbeitslosen mal steigt, stellt dann plötzlich niemand mehr die Statistik in Frage. :idea:

Lemi hat geschrieben:Typisch deutsch ... da gibts mal was Positives zu berichten und schon wird gleich wieder herumgenörgelt, polemisiert und kritisiert. Echt nervig.

Wenn die Zahl der Arbeitslosen mal steigt, stellt dann plötzlich niemand mehr die Statistik in Frage. :idea:


Typisch oder nicht, Fakten sollte man nicht leichtfertig übergehen. Wenn meine Frau aus dem folgenden Grund arbeitslos wird, sollte das nachdenklich stimmen:

Der kleine Betrieb hält sich statt mit zwei festen Angestellten lieber mit einer kostenlos arbeitenden Praktikantin und drei von der Agentur für Arbeit jeweils im ersten Lehrjahr finanzierten Auszubildenden über Wasser. Die Auszubildenden werden mit Fördermitteln befristet übernommen und danach in der Probezeit gekündigt, während zugleich mit Fördermitteln der Agentur für Arbeit eine neue Auszubildende eingestellt wird. Auszublidende bekommen in ersten Lehrjahr 325€, die Hälfte zahlt die Agentur als Zuschuss. Für Lehrlinge, die nach 6 Monaten einen eigenen Kundenstamm bedienen müssen, bleibt ein Stundenlohn von so ziemlich genau 2 € , bei einem Unsatz von bis zu 30€ in der Stunde.

Dafür wird vermutlich auch ein Lemi nicht arbeiten und zwar weder in Deutschland noch in Brasilien. Hunderttausende tun dies in Deutschland aber gerade, in der Hoffnung, mal übernommen zu werden. Sie befinden sich in Warteschleifen, Praktika, Ausbildung oder Umbildungsmaßnahmen ohne wirklich Perspektiven zu haben. Aber alle haben eins gemeinsam, sie sind in der Statistik nicht arbeitssuchend.

Für eine Festangestellte wären 1100€ Tariflohn fällig, was für die Arbeit (bis 10Std/tägl. fair ist) und bei den Umsatzerlösen bezahlbar ist. Aber sogar 400€-Jobber sind billiger. Nur, was kann man in Deutschland mit 400€ wirklich anfangen? Wenn die Mieten durchschnittlich 280€ inkl. Nebenkosten für eine kleine Wohnung ausmachen.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Re: Mit Deutschland geht es weiter aufwärts

Beitragvon paulista » Di 6. Nov 2007, 18:07

poersi hat geschrieben:
2. Wirf mal nen Blick auf die Arbeitszeiten und Urlaubstage. Wir haben 41.5 Std./ Woche und 20 Ferientage, nach 3 Jahren 22.5 Ferientage und ab dem 50. Lebensjahr 25 Ferientage. Dazu kommen 9 bezahlte Feiertage. That's all.

Also mal nachrechnen.

Grüssle

Pörsi

Ähm, hätt ich beinahe vergessen: Ab mittlerem Kader gibt es keine bezahlten Überstunden mehr. Also 50 und mehr Stunden sind dann normal.


Nun, in Deutschland ist der gesetzlich vorgeschriebene Mindesturlaub 20 Tage bei einer 5-Tage-Woche und 24 Tage bei einer 6-Tage-Woche.

Bezahlte Feiertage liegen auch in diesem Bereich, ist aber von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

Die meisten Arbeitnehmer haben auch in Deutschland längere Arbeitszeiten als 40 Std., siehe Lokführer!

Auch in Deutschland müssen Führungskräfte unbezahlte Überstunden machen. Ist also kein schweizer Phänomen.

poersi hat geschrieben:Migros Verkäuferin Sfr. 3300.- = ca. €1950.- (soviel ich weiss).


Lidl-Verkäuferin EUR 1400 brutto, das sind ca 1000 EUR netto. Das sind aber noch die besser bezahlten Stellen als Kassenkraft.

Allerdings wurden die meisten Jobs im Zeitarbeits- und im Dienstleistungsgewerbe geschaffen, mit Stundenlöhnen von 5-7 EUR, manchmal auch darunter. Da kann man dann trotz ev. niedriger Lebenshaltungskosten keine großen Sprünge machen. Gerade im privaten Zustellgewerbe arbeitet man hauptsächlich mit Mini-Jobbern auf 400 EUR Basis und Stundenlöhnen die teilweise unter 5 EUR liegen.

p
Benutzeravatar
paulista
 
Beiträge: 169
Registriert: Fr 4. Nov 2005, 00:25
Wohnort: München
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Mit Deutschland geht es weiter aufwärts

Beitragvon Totinho » Di 6. Nov 2007, 18:15

=D> Paulista
Benutzeravatar
Totinho
 
Beiträge: 696
Registriert: Sa 3. Feb 2007, 19:16
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 12 mal in 10 Posts

Re: Mit Deutschland geht es weiter aufwärts

Beitragvon Severino » Di 6. Nov 2007, 18:21

tinto hat geschrieben:.....ohne wirklich Perspektiven zu haben....

Genau das ist das Problem in Deutschland - und auch schon fast in der Schweiz. Schuld daran ist die Politik und die Veränderung des Zeitgeistes in der Gesellschaft. Es geht schlichtwegs nur noch um Geld. Nachbarschaftshilfe und Freundschaftsdienste, wie früher? Das gibt es nicht mehr.
Das Schlimme an der ganzen Situation: Der Mittelstand wird ausgerottet. Und in der Schweiz helfen da die Deutschen und die Portugiesen kräftig mit. Preise für Handwerker und Bauarbeiter purzeln ins Bodenlose. Trotzdem steigen die Mieten....

poersi hat geschrieben::
Migros Verkäuferin Sfr. 3300.- = ca. €1950.- (soviel ich weiss).


paulista hat geschrieben:Lidl-Verkäuferin EUR 1400 brutto, das sind ca 1000 EUR netto. Das sind aber noch die besser bezahlten Stellen als Kassenkraft.


Ihr dürft nicht nur die Einkommen vergleichen. Steuern, Mieten und Lebenhaltungskosten sollte man schon ins Paket reinnehmen. Ich habe schon in beiden Ländern gearbeitet - auch wenn es schon etwa 16 Jahre her ist. Damals war es vergleichbar, bezogen auf die Kaufkraft.
Der Schweizer hat den höheren Lohn, zahlt weniger Steuern und Krankenkasse - aber dafür schlagen Miete und Lebensmittel kräftig zu. Nimmt man eine Eigentumswohnung oder ein Häuschen mit ins Paket, bin ich mir sogar sicher, dass sich der deutsche Angestellte besser steht...
Jedenfalls kann sich die Migros-Verkäuferin etwa eine 1-Zimmerwohnung in der Stadt leisten. Sonst muss sie jeden Franken zweimal umdrehen.... Und das wird der Lidl-Verkäuferin ähnlich gehen.
Rechnet man nun Ferien und Feiertage mit ein, kippt sogar bei der Kassenkraft die Waage zur deutschen Seite. Problematik in Deutschland sind aber die Regelungen und Möglichkeiten mit Teilzeitstellen, Praktikanten, usw. Dadurch passiert genau das, was tinto oben schrieb....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Deutschland

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]