Mit Diabetes für ein Jahr nach Brasilien

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Mit Diabetes für ein Jahr nach Brasilien

Beitragvon B3nny » Mi 14. Jan 2015, 11:36

Hallo Zusammen,
Ich fliege im April für ein Jahr nach Brasilien. Genauer gesagt nach Porto Alegre um dort ein Praktikum zu machen. Ich hab jetzt noch ein paar Fragen vor allem, weil ich seit 5 Jahren Typ 1 Diabetiker bin.
Wie sieht es aus in Brasilien mit der Versorgung für Diabetes. Also Insulin; Messsticks und usw. Ich bin vor kurzem auf ein neues Insulin umgestellt worden. Das heißt Tresiba. Ist das in Brasilien auch verfügbar? Ansonsten nutze ich noch NovoRapid.
Muss ich mir dann vor Ort einen Arzt suchen, der mir ein Rezept ausstellt um Insulin zu kaufen, oder gibt es sowas wie ein Dauerrezept vom deutschen Arzt mit dem ich weiter komme? Ist Insulin denn in Brasilien überhaupt verschreibungspflichtig?
Und als letztes: Wie sieht das mit dem Flug aus? Gibt es da Sachen die ich besonders beachten muss bzgl Sicherheitskontrolle und maximale Menge die ich Einführen darf? Auch wenn ich Brasilien umsteigen muss.

Ich danke euch schon mal im Voraus. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

MfG Benny
Benutzeravatar
B3nny
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 11:22
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Mit Diabetes für ein Jahr nach Brasilien

Beitragvon moni2510 » Mi 14. Jan 2015, 16:53

es scheint es zu geben, ob es verschreibungspflichtig ist, keine Ahnung.

https://www.drogariaspacheco.com.br/index.php?controle=004_shopping_busca&cart_buscar=Tresiba
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2983
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Re: Mit Diabetes für ein Jahr nach Brasilien

Beitragvon BrasilJaneiro » Mi 14. Jan 2015, 17:01

B3nny hat geschrieben:Hallo Zusammen,
Ich fliege im April für ein Jahr nach Brasilien. Genauer gesagt nach Porto Alegre um dort ein Praktikum zu machen. Ich hab jetzt noch ein paar Fragen vor allem, weil ich seit 5 Jahren Typ 1 Diabetiker bin.
Wie sieht es aus in Brasilien mit der Versorgung für Diabetes. Also Insulin; Messsticks und usw. Ich bin vor kurzem auf ein neues Insulin umgestellt worden. Das heißt Tresiba. Ist das in Brasilien auch verfügbar? Ansonsten nutze ich noch NovoRapid.
Muss ich mir dann vor Ort einen Arzt suchen, der mir ein Rezept ausstellt um Insulin zu kaufen, oder gibt es sowas wie ein Dauerrezept vom deutschen Arzt mit dem ich weiter komme? Ist Insulin denn in Brasilien überhaupt verschreibungspflichtig?
Und als letztes: Wie sieht das mit dem Flug aus? Gibt es da Sachen die ich besonders beachten muss bzgl Sicherheitskontrolle und maximale Menge die ich Einführen darf? Auch wenn ich Brasilien umsteigen muss.

Ich danke euch schon mal im Voraus. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

MfG Benny


Du solltest dir genügend Medizin für dein Diabetes mitnehmen. Im Koffer für die erste Zeit und im Handgepäck für den Flug. Da fragst du die Fluggesellschaft. Die können dir sagen was in welchen Mengen und wo erlaubt ist. In Porto Alegre suchst du dir einen Arzt. Dort gibt es auch noch deutschsprachige Ärzte. Guckst du hier: http://www.brasil.diplo.de/contentblob/3916858/Daten/3604488/rzte_Porto_Alegre.pdf. Schick dir deine Sachen, die du nicht unbedingt im Koffer(20kg) transportieren musst, mit DHL. 4-8 Wochen rechnen. Sonstige Fragen über deine Fluggesellschaft klären.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts

Re: Mit Diabetes für ein Jahr nach Brasilien

Beitragvon pedrinho2405 » Mi 14. Jan 2015, 18:54

Hallo Benny,

ich bin 2010 auch für längere Zeit nach Brasilien und habe mir einen kompletten Jahresvorrat meinder Medizin mitgenommen. Ich muß auch täglich ein Medikament nehmen, von dem ich nicht herausbekommen habe, ob es das in Brasilien gibt. Hab darauf hin in Brasilien beim Zoll angerufen und gefragt, was und wie ich es machen soll, das ich am Flughafen Recife mit meinen Verschreibungspflichtigen Medikamenten keine Probleme bekomme.

Ich hab es so gemacht:

- Deutscher Arzt hat mir einen Jahresvorrat an Medis verschrieben. (Bitte Kopie vom Rezept machen und mitnehmen)
- Der verschreibende Arzt soll Dir eine Bescheinigung über Deine Krankheit ausstellen und das er Dir den Vorrat
an Insulin verschrieben hat, den Du für Deinen Aufenthalt in Brasilien brauchst.
- Diese Bescheinigung lässt Du dann am besten von einem vereidigten Übersetzer ins portugiesische übersetzen
(vereidigte Übersetzer findest Du normal auf der Webseite des bras. Konsulats, das für Dein Bundesland zuständig ist)

Falls Du keinen Übersetzer findest, melde Dich bei mir, ich kenne einen sehr guten.

Dann einfach alle Unterlagen und auch Medis im Handgepäck mitnehmen und bei Ankunft dem Zoll zeigen.

Habe schon erlebt, das ehrenamtliche Helfer am Flughafen Recife verhaftet worden sind, weil sie sich eben nicht so abgesichert hatten und einen Haufen Medikamente dabei hatten.

Wenn Du das so machst, wie ich es gemacht habe, bist Du auf der sicheren Seite und brauchst Dir vor Ort keinen Kopf über die Beschaffung Deines Insulins machen.

Wenn Du weitere Fragen hast, oder ich Dir irgendwie sonst noch helfen kann, kannst Dich gerne melden.


Liebe Grüße und vor Allem viel Gesundheit für Dich.


.
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Folgende User haben sich bei pedrinho2405 bedankt:
B3nny

Re: Mit Diabetes für ein Jahr nach Brasilien

Beitragvon pedrinho2405 » Mi 14. Jan 2015, 19:46

BrasilJaneiro hat geschrieben:MfG Benny


Du solltest dir genügend Medizin für dein Diabetes mitnehmen. Im Koffer für die erste Zeit und im Handgepäck für den Flug.


Dann kann es sein, das er bei Einreise gleich mal rausgezogen wird. Und wie mit Gepäck umgegangen wird weiß wohl Jeder. Außerdem kann man nicht einfach mit verschreibungspflichtiger Medizin durch die Gegend reisen wie man will, vor allem nicht in größeren Mengen. [-X

Schick dir deine Sachen, die du nicht unbedingt im Koffer(20kg) transportieren musst, mit DHL. 4-8 Wochen rechnen


Wer sagt, das Benny mit Condor fliegt wegen den 20Kg Freigepäck. Es gibt andere Fluggesellschaften bei Denen Du 2 x 32Kg mitnehmen darfst. Zumindest war es einmal so und wüßte nicht das sich das geändert hat. Bei der TAM habe ich mal für einen 3. Koffer, Gewicht, ebenfalls 32 Kg nur 90 Euro bezahlt, da kann keine DHL und nichts mithalten und man hat sein Zeug gleich dabei. Manchmal lohnt es sich bei solchen "Nicht-Urlaubsreisen" sich über die Konditionen verschiedener Fluggesellschaften zu informieren und vergleichen. :wink:

Liebe Grüße

.
Benutzeravatar
pedrinho2405
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 2. Sep 2014, 19:40
Bedankt: 101 mal
Danke erhalten: 123 mal in 96 Posts

Re: Mit Diabetes für ein Jahr nach Brasilien

Beitragvon Reviersport » Do 15. Jan 2015, 05:29

Soviel Insulin für ein Jahr kannst du ja gar nicht gekühlt mitnehmen können.
Du wirst deine Anfangsration in einer speziellen Kühltasche mitnehmen und dann das entsprechende Insulin in Brasilien kaufen muessen. Ich glaube kaum, das in irgendeiner Farmacia dir Medikamente auf Grund eines deutschen Dauerrezeptes gegeben werden. Wichtig ist auch, ob es für dein Testgerät auch entsprechende Teststreifen gibt. Notfalls auf ein anderes Gerät vor Ort umsteigen, kostet ja nicht die Welt.
Wegen Grenzübertritt und als Vorbeugung evtl. Komplikationen lässt du dir von deinem Diabetologen ein internationales Attest geben, das wird ueberall akzeptiert.
Lass dich nicht mit Idioten ein...
Sie ziehen dich schnell auf das gleiche Niveau und schlagen dich aufgrund längerer Erfahrung
Benutzeravatar
Reviersport
 
Beiträge: 497
Registriert: So 16. Jan 2011, 10:14
Wohnort: REVIER
Bedankt: 329 mal
Danke erhalten: 145 mal in 104 Posts

Folgende User haben sich bei Reviersport bedankt:
Brazil53

Re: Mit Diabetes für ein Jahr nach Brasilien

Beitragvon sonhador » Do 15. Jan 2015, 14:54

Was soll das alles. Auch in Brasilien leben wir im 21. Jahrhundert und haben ganz sicher eine ganze Menge von Leuten mit Diabetes.

Der TE soll für zwei Wochen seine in Deutschland gekauften Medikamente mitbringen, in POA einen Arzt aufsuchen und sich in Brasilien hergestellte Medikamente verschreiben lassen. Aus die Maus. :roll:

Ich habe mehrer Bekannte die schon längere Zeit Diabetiker sind und alle leben noch..... :mrgreen:
Benutzeravatar
sonhador
 
Beiträge: 193
Registriert: Fr 23. Jul 2010, 21:40
Wohnort: am schönen Meer im Nordosten
Bedankt: 171 mal
Danke erhalten: 61 mal in 48 Posts

Re: Mit Diabetes für ein Jahr nach Brasilien

Beitragvon moni2510 » Do 15. Jan 2015, 16:20

ich habs ja gefunden, das Insulin. Geben tut es in Brasilien fast alles. Man darf nur nicht vergessen, dass man bei Medikamenten in Brasilien Selbstzahler ist, auch mit guter Krankenversicherung.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2983
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 774 mal in 527 Posts

Folgende User haben sich bei moni2510 bedankt:
pedrinho2405

Re: Mit Diabetes für ein Jahr nach Brasilien

Beitragvon baldim » Fr 16. Jan 2015, 01:06

Wir sind Anfang Januar nach Brasilien geflogen und bleiben bis Mitte Mai.
Meine Frau hat einen Vorrat für etwa 6 Monate mitgenommen.
Beim Zoll wurden wir auch kontrolliert und sie sagte nur, dass Sie Diabetes habe
und verschiedene Medikamente benötigt.
Er hatte noch weiter in verschiedene Koffer geguckt, es waren 4 mit je 32kg.
Es gab keine Beanstandungen.
Er wollte auch kein Rezept oder so sehen.
Benutzeravatar
baldim
 
Beiträge: 148
Registriert: Sa 17. Nov 2007, 09:37
Wohnort: Ahrensburg-Belo
Bedankt: 26 mal
Danke erhalten: 16 mal in 11 Posts

Re: Mit Diabetes für ein Jahr nach Brasilien

Beitragvon Reviersport » Fr 16. Jan 2015, 05:19

baldim hat geschrieben:Wir sind Anfang Januar nach Brasilien geflogen und bleiben bis Mitte Mai.
Meine Frau hat einen Vorrat für etwa 6 Monate mitgenommen.


Wie habt ihr es mit dem Insulin gemacht? Eine Ration gekühlt mitgenommen und ein ähnliches oder gleiches Produkt dort gekauft?
Lass dich nicht mit Idioten ein...
Sie ziehen dich schnell auf das gleiche Niveau und schlagen dich aufgrund längerer Erfahrung
Benutzeravatar
Reviersport
 
Beiträge: 497
Registriert: So 16. Jan 2011, 10:14
Wohnort: REVIER
Bedankt: 329 mal
Danke erhalten: 145 mal in 104 Posts

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]