Mit Touristenvisum 1 Jahr bleiben?

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Beitragvon Bernado » So 25. Mär 2007, 19:12

LisaMarie hat geschrieben:Ich weiß, dass es nach einem ziemlichen Abenteuer klingt, aber mir haben mittlerweile 3 Leute bestätigt, dass es so auf jeden Fall funktionieren wird. Zu Not (oder auch immer) legst du an der Grenze einen Geldschein mit in den Pass.
Liebe Grüße, Lisa


Also ich weiss nicht woher Du diese Information hast, das glaube ich nicht. Ich wurde in Brasilien ziemlich scharf kontrolliert. Ich konnte die Situation mit einem lockeren Spruch auflockern. Siehe mein Reisebericht.
Du könntest mit dem Geldschein auch an den Falschen geraten!!!
Es gibt auch Leute die lieben ihre Arbeit.

Grüsse Bernd
"In Mallorca trifft man mehr Deutsche als in Berlin."
Thomas Gottschalk am 23.6.2007
Benutzeravatar
Bernado
 
Beiträge: 367
Registriert: Fr 3. Nov 2006, 20:49
Wohnort: Frankfurt Mörsfelden
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon loca » Mo 26. Mär 2007, 15:11

@ lisa
also für mich hört sich das alles ziemlich merkwürdig an was du da beschreibst, denn man ist definitiv illegal in brasilien wenn man länger als sechs monate bleibt. ich habe schon mit dem konsulat gesprochen, diversen leuten hier aus dem forum, freunden und mich im internet schlau gemacht und die sagen alle das was ich oben im thread beschrieben habe.
mir wäre das alles zu ungewiss und ich denke auch, dass die leute von der organisation keine illegalen unterstützen. ach ja und wenn es auffällt, dann musst du 8r pro tag an strafe bezahlen. das wären, bei einem halben jahr, um die tausend euro strafe.
so wie ich es in meinem beitrag geschrieben habe ist es legal und halbwegs sicher. ausser ich gerate an einen schlecht gelaunten polizisten der mir mein visum nicht verlängert, aber es gibt ja in brasilien mehrere pf's.
falls du es vor hast wie liesa, dann musst du darauf achten , dass du wenn du ausreist nicht am selben tag zurückreist. und denke daran: sie müssen dich nicht wieder reinlassen. ist einem freund von mir passiert. der saß dann neun tage in paraguay fest. hat es dann nochmal versucht und diesmal war ein anderer beamte am zoll, der ihn dann auch wieder rein ließ.

also ich wünsche euch viel glück!!
meldet euch doch nochmal wenn eure masche wiedererwartend nicht schief ging :P .

lg loca
Benutzeravatar
loca
 
Beiträge: 139
Registriert: Do 26. Okt 2006, 11:58
Wohnort: itacaré
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon LisaMarie » Mo 26. Mär 2007, 17:47

@loca


Ist klar, dass deine Version die legale ist, aber das nützt dem, der tatsächlich ein Jahr bleiben möchte, auch nichts! Ich finde es unbegreiflich, dass die Brasilianer tatsächlich niemanden in ihr Land lassen!!! In Afrika ist das kein Problem!!! :x
Ich habe Einladungsschreiben von den drei Einrichtungen in Brasilien, die echt wollen, dass ich zu ihnen komme, um bei ihnen zu helfen! Und die Botschaft stellt mir kein Visum aus, weil ich keine Berufsausbildung habe!!! Das interessiert doch aber keinen außer der Botschaft!!!
grrr... ist doch ärgerlich, oder?
Benutzeravatar
LisaMarie
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 17:57
Wohnort: Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon loca » Mo 26. Mär 2007, 19:53

@lisa
sicherlich ist das ärgerlich. ich selbst wollte ja auch länger bleiben!!! leider geht es nicht und ich möchte auch nicht den illegalen weg wählen.
ich habe ihm das nur so ausführlich beschrieben, weil er schon wissen sollte das er dann illegal dort ist. das hörte man bei dir nämlich nicht wirklich raus. und man sollte niemandem ohne begründung sagen er solle doch bestechungsgeld benutzen, denn wenn er, wie weiter oben schon erwähnt, an den falschen gerät, dann ist er wegen bestechung dran.
was sagt denn nun deine organisation zu deiner idee? ist das für sie ok?

achja, wenn du sowieso illegal nach 6 monaten da bist, dann brauchst du übrigens auch nicht mehr über die grenze, denn dann werden sie sich auf keinen fall mehr reinlassen und die idee neun monate später zur pf gehen haut auch überhaupt nicht hin, denn die werden dich sofort ausweisen oder wie schon gesagt die 8 r pro tag für drei monate verlangen.
dann würde ich lieber zur pf nach drei monaten gehen und das visum verlängern lassen und dann wirklich illegal da bleiben.
mir wäre das allerdings zu teuer!!!!
aber wenn man es hat....

schönen abend allen noch!
Benutzeravatar
loca
 
Beiträge: 139
Registriert: Do 26. Okt 2006, 11:58
Wohnort: itacaré
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon thomas » Mo 26. Mär 2007, 21:25

loca, die tausend euro stimmen nicht. es gibt eine obergrenze für die 8 R$/Tag-Strafe, die vor zwei Jahren bei etwa 700-800 R$ lag. Meines Wissens ist das nie angehoben worden.
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon loca » Di 27. Mär 2007, 12:07

naja ok, das wusste ich nicht. war ja aber auch nicht der kernpunkt.
um abraco loca
Benutzeravatar
loca
 
Beiträge: 139
Registriert: Do 26. Okt 2006, 11:58
Wohnort: itacaré
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon LisaMarie » Di 27. Mär 2007, 13:32

Habe ich noch nicht geschrieben, dass ich keine Organisation habe? Ich habe die Menschen über Verwandte von mir in Canada kennen gelernt. Muss also alles selbst machen!
Ich bin ab Ende August 07 für 11 Monate in Brasilien!!!
Benutzeravatar
LisaMarie
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 17:57
Wohnort: Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Mazzaropi » Di 27. Mär 2007, 15:26

LisaMarie hat geschrieben:Habe ich noch nicht geschrieben, dass ich keine Organisation habe? Ich habe die Menschen über Verwandte von mir in Canada kennen gelernt. Muss also alles selbst machen!


Dann hast Du sowieso keine Chance auf ein Visum für 1 Jahr.
Entweder normal als Tourist einreisen, nach 90 Tagen verlängern, dann nach 180 Tagen kurz ausreisen und wieder zurück, hoffen das es klappt.

Oder versuch Proformahalber ein Studentenvisum zu bekommen. Melde Dich bei einer Universidade/Schule an die Kurse in Port. f. Ausländer haben, am besten bei eine Univ.Federal und beantrage dann das Visum. Wenn Du erstmal in BRA bist kontrolliert niemand von der PF ob Du tatsächlich zum Unterricht gehst oder nicht. Hauptsache der kurs wird bezahlt! :lol:
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 702
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts

Beitragvon seitenwandkletterer » Di 27. Mär 2007, 15:51

Mazzaropi hat geschrieben:Oder versuch Proformahalber ein Studentenvisum zu bekommen. Melde Dich bei einer Universidade/Schule an die Kurse in Port. f. Ausländer haben, am besten bei eine Univ.Federal und beantrage dann das Visum. Wenn Du erstmal in BRA bist kontrolliert niemand von der PF ob Du tatsächlich zum Unterricht gehst oder nicht. Hauptsache der kurs wird bezahlt! :lol:


Wenn Du an einer Universidade Federal das von Mazzaropi vorgeschlagene durchziehen willst, dann kann ich Dir sagen, dass es zum Scheitern verurteilt ist, denn nicht frequente Studenten verlieren den Studienplatz und bei Auslaendern wird direkt Meldung bei der PF gemacht. Das geht relativ automatisch. Was die PF dann allerdings mit den Informationen macht, ist deren Sache. Bei den Privatunis koennte es anders sein, denn die haengen ja von den "Beitragszahlungen" der Studenten ab.

...SWK!
"Onde tudo que se planta cresce e o que mais floresce é o amor"
Benutzeravatar
seitenwandkletterer
 
Beiträge: 819
Registriert: So 28. Nov 2004, 21:47
Wohnort: Bagé / RS
Bedankt: 10 mal
Danke erhalten: 16 mal in 16 Posts

Beitragvon LisaMarie » Di 27. Mär 2007, 17:15

Den studienplatz in Brasilien bekomme ich doch aber nur, wenn ich in Deutschland auch schon am studieren bin, oder?Sonst brauche ich doch bestimmt irgendwelche Nachweise, oder? Also mein zukünftiger Gastvater unterrichtet an der Uni und ich habe ihn bereits gefragt, ob ich nicht einfach als Student zu ihm kommen könne. Er meinte, er hätte bisher nur Leute da gehabt, die In Deutschland bereits studiert hätten und das ginge für mich nicht.
Habe aber überlegt, mir einen Studentenausweis an der HU oder FU ausstellen zu lassen und mich damit für ein Praktikumsvisum zu bewerben. Weiß da irgendjemand, welche Unterlagen mit dem Studentenausweis einher gehen müssen? Oder reicht der Ausweis(bei DER Botschaft kann ich mit das kaum vorstellen, aber man kanns ja mal versuchen)?
Lisa
Ich bin ab Ende August 07 für 11 Monate in Brasilien!!!
Benutzeravatar
LisaMarie
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 17:57
Wohnort: Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]