Mittelklasse befürwortete Selbstjustiz

Infos über soziale Probleme, Armut, Korruption und Rassismus in Brasilien sowie Infos & Kontakte zu Hilfsprojekten

Re: Mittelklasse befürwortete Selbstjustiz

Beitragvon Berlincopa » Mo 24. Feb 2014, 11:46

cabof hat geschrieben:ungehemmtes Bevölkerungswachstum in der 3. Welt... mangeldene Aufklärung und Befolgung... da liegen die Wurzeln, KEIN Land dieser Erde stemmt diese Herausforderung, zumal wenn irgendwelche Rentensicherungen im Spiel sind. Gibt es kaum in der Welt, verrecke heisst die Devise... da ist die Tierwelt schon einen Schritt weiter.... pflanzen sich fort wenn es genug Überlebenschancen gibt. Der DODO sah diese nicht und ist verschwunden und die Dinos (ausser in diesem Forum) auch.....



Das sind veraltete Thesen aus den 70ern a la Club of Rome. Trotz immenser Probleme hat sich selbst in den meisten afrikanischen Ländern extrem viel getan. Lies mal die aktuellen Infos von Bill Gates, der ist da ganz nah dran.
http://annualletter.gatesfoundation.org/?cid=bg_pt_ll0_012122/#section=home
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Mittelklasse befürwortete Selbstjustiz

Beitragvon Itacare » Mo 24. Feb 2014, 12:50

Berlincopa hat geschrieben:
cabof hat geschrieben:ungehemmtes Bevölkerungswachstum in der 3. Welt... mangeldene Aufklärung und Befolgung... da liegen die Wurzeln, KEIN Land dieser Erde stemmt diese Herausforderung, zumal wenn irgendwelche Rentensicherungen im Spiel sind. Gibt es kaum in der Welt, verrecke heisst die Devise... da ist die Tierwelt schon einen Schritt weiter.... pflanzen sich fort wenn es genug Überlebenschancen gibt. Der DODO sah diese nicht und ist verschwunden und die Dinos (ausser in diesem Forum) auch.....



Das sind veraltete Thesen aus den 70ern a la Club of Rome. Trotz immenser Probleme hat sich selbst in den meisten afrikanischen Ländern extrem viel getan. Lies mal die aktuellen Infos von Bill Gates, der ist da ganz nah dran.
http://annualletter.gatesfoundation.org/?cid=bg_pt_ll0_012122/#section=home


Das erinnert mich an die Zeiten, als ein berühmter deutscher Tennisspieler sich immer zur Politik und zur Lage der Nation geäußert hat. #-o
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Re: Mittelklasse befürwortete Selbstjustiz

Beitragvon Brazil53 » Mo 24. Feb 2014, 14:04

Und was sagt uns das?
Bill Gates hat Thesen aufgestellt!
Das macht berlincopa auch!

Es sind Annahmen und Einschätzungen. Das Problem ist nur, dass er die Entwicklung der Vergangenheit linear in die Zukunft überträgt. Das Wirtschaftswachstum ist noch nie dauerhaft kräftig gestiegen.
Er übersieht völlig, dass das übermäßige Wachstum der dritten Welt Umweltprobleme erzeugt hat, wo wir die Auswirkungen erst in den nächsten 20 Jahren sehen werden.

Und Durchschnittszahlen sagen ja nicht viel über die wahren Einkommensverhältnisse aus. Die Schere der Einkommensunterschiede geht immer weiter auf, das wird auch irgendwann zum Problem, weil es ökonomisch einen großen Schaden anrichtet.

Auch heute leben weiterhin der größte Teil der Armen auf diesem Planeten in China und in Indien.

Ich sehe auch, dass sich in vielen Bereichen etwas gebessert hat, aber davon profitieren nur wenige, die anderen müssen mit den Krümeln weiterleben.

Die Thesen erinnern mich mehr an die "Wanderanekdote" "Wenn die Bauern kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen!"
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3067
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1077 mal
Danke erhalten: 1892 mal in 1091 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
Trem Mineiro

Re: Mittelklasse befürwortete Selbstjustiz

Beitragvon Trem Mineiro » Mo 24. Feb 2014, 15:00

Ich bin ja an sich BerlinCopa immer noch eine Stellungnahme zu dem von ihm so bewunderten Bill Gates Pamphlet schuldig. Ich hab mir die Mühe gemacht und mir den ganzen Sermon durchgelesen.

Ist an sich eines Kommentares nicht wert, darum mach ich es kurz.

a)Das Ganze basiert auf Studien, die Gates selber in Auftrag gegeben hat, also bekommt er auch das Ergebnis, was er sich gewünscht hat.

b)Die Thesen bestätigen, dass seine Stiftung sinnvoll arbeitet und dass sie es wert ist, weitere Gelder von anderen Spendern (auch von euch Forumsmitgliedern) zu erhalten. Das mag zwar stimmen, ist aber dadurch ja nicht „neutral“ bewiesen. Ist also ein besserer Werbeprospekt.

c)Klar gibt es in 20 Jahren keine Armuts-Staaten mehr. Nahezu alle Staaten sind heute schon reich, selbst die ärmsten Länder haben meist Bodenschätze oder ein Potential in der Bevölkerung um was daraus zu machen. Man muss nur Reichtum und Bildungschancen etc. innerhalb des Landes gerecht verteilen. Die Eliten bzw. deren Marionetten-Regierungen aber auch Volkbefreiungs-Gruppen tun alles, um das zu verhindern. Oder will jemand bestreiten, dass Brasilien ein Land ist und im Mittel ohne Armut, oder Venezuela.

d)Der Schwachsinn von Bill Gates (auf Hochglanzpapier) lässt diese Realitäten einfach außen vor. Ist also die Geschichte „was wäre wenn“……und damit alles in Butter.

Soviel zu Bill Gates und andere Weltverbesserer, wobei die Initiative von Bill absolut ok ist. Nur wohnt der auch weit weg von den Favelas und bekommt es wahrscheinlich auch nicht mit, wenn in seiner Stiftung das Geld sinnlos verbrannt wird bzw. wer sich da alles bereichert. Für ihn zählt wahrscheinlich nur das was er gibt, nicht was unten ankommt, ersteres steht ja dann auch in der Presse. Und Kritik an Gates ist sicher ein Sakrileg.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Brazil53, Itacare

Re: Mittelklasse befürwortete Selbstjustiz

Beitragvon Berlincopa » Di 25. Feb 2014, 18:28

Brazil53 hat geschrieben:Und was sagt uns das?
Bill Gates hat Thesen aufgestellt!;
Er hat nicht nur Thesen aufgestellt sondern auch viele Fakten sehr verständlich dargelegt; er hat Entwicklungen und auch Megatrends aufgezeigt. Nimm Dir die Mühe und lies Dir mal alles vorurteilsfrei vor.

Es sind Annahmen und Einschätzungen. Das Problem ist nur, dass er die Entwicklung der Vergangenheit linear in die Zukunft überträgt. Das Wirtschaftswachstum ist noch nie dauerhaft kräftig gestiegen.
Er übersieht völlig, dass das übermäßige Wachstum der dritten Welt Umweltprobleme erzeugt hat, wo wir die Auswirkungen erst in den nächsten 20 Jahren sehen werden.
Bill Gates gehört sicher nicht zu den einfältigen Gemütern, die nicht mit gewissen Rückschlägen etc. rechnen. Und schon traurig, wenn Du mal wieder neokolonialistishc daherkommst und das Wirtschaftswachstum in der 3. Welte kritisierst; nur dadaduruch konnten viele Länder diese positive Gesamtentwicklung einnehmen. Scheint mir aber so, daß Du als saturierter Europäer es anderen nicht gönnst, daß es ihnen besser geht, die Umwelt könnte ja darunter leiden.

Und Durchschnittszahlen sagen ja nicht viel über die wahren Einkommensverhältnisse aus. Die Schere der Einkommensunterschiede geht immer weiter auf, das wird auch irgendwann zum Problem, weil es ökonomisch einen großen Schaden anrichtet.
Na ja, auch die unteren Schichten haben einen großen Sprung nach vorne getan

Auch heute leben weiterhin der größte Teil der Armen auf diesem Planeten in China und in Indien.
Das ist ja wohl auch logisch, wenn es die beiden bevölkerungsreichsten Länder sind, die noch vor kurzem sehr arm waren; aber der Anteil der Armen in der Gesamtbevölkerung hat inbesonderen in China sehr stark abgenommen. Schade, daß Dir das nicht gefällt.

Ich sehe auch, dass sich in vielen Bereichen etwas gebessert hat, aber davon profitieren nur wenige, die anderen müssen mit den Krümeln weiterleben.
Das ist natürlich Unsinn; es haben hunderte Millione von Menschen in den letzten Jahren ihre Lebensverhältnisse drastische verbessert; dies nur als Krümel abzutun zeugt nur von Ignoranz und Zynismus.

Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Mittelklasse befürwortete Selbstjustiz

Beitragvon Berlincopa » Di 25. Feb 2014, 18:41

Trem Mineiro hat geschrieben:Ich bin ja an sich BerlinCopa immer noch eine Stellungnahme zu dem von ihm so bewunderten Bill Gates Pamphlet schuldig. Ich hab mir die Mühe gemacht und mir den ganzen Sermon durchgelesen.
Du bist ja eigentlich hier der Experte für das Verfassen von Pamphleten

a)Das Ganze basiert auf Studien, die Gates selber in Auftrag gegeben hat, also bekommt er auch das Ergebnis, was er sich gewünscht hat.
Es sind zusammenfassende Analysen von tatsächlichen Entwicklungen. Bitte teile uns doch mit, was konkret an ihnen falsch ist.

b)Die Thesen bestätigen, dass seine Stiftung sinnvoll arbeitet und dass sie es wert ist, weitere Gelder von anderen Spendern (auch von euch Forumsmitgliedern) zu erhalten. Das mag zwar stimmen, ist aber dadurch ja nicht „neutral“ bewiesen. Ist also ein besserer Werbeprospekt.
Denke auf unser paar Kröten ist die Stiftung nicht angewiesen; und es ist kein Werbeprospekt sondern eine auf Tatsachen beruhende Analayse, die so manch liebgewonne Unsinnsbehauptung eindeutig widerlegt; aber man darf weiterhin anderes behaupten, es muß nicht stimmen

c)Klar gibt es in 20 Jahren keine Armuts-Staaten mehr. Nahezu alle Staaten sind heute schon reich, selbst die ärmsten Länder haben meist Bodenschätze oder ein Potential in der Bevölkerung um was daraus zu machen. Man muss nur Reichtum und Bildungschancen etc. innerhalb des Landes gerecht verteilen. Die Eliten bzw. deren Marionetten-Regierungen aber auch Volkbefreiungs-Gruppen tun alles, um das zu verhindern. Oder will jemand bestreiten, dass Brasilien ein Land ist und im Mittel ohne Armut, oder Venezuela.

d)Der Schwachsinn von Bill Gates (auf Hochglanzpapier) lässt diese Realitäten einfach außen vor. Ist also die Geschichte „was wäre wenn“……und damit alles in Butter.
Es handelt sich nicht um Schwachsinn. Bill Gates ist sicher näher an den Realitäten dran als die meisten von uns; und nichts von "was wäre wenn" sondern "das ist anders..." und "..so dürfte es werden"

Soviel zu Bill Gates und andere Weltverbesserer, wobei die Initiative von Bill absolut ok ist. Nur wohnt der auch weit weg von den Favelas und bekommt es wahrscheinlich auch nicht mit, wenn in seiner Stiftung das Geld sinnlos verbrannt wird bzw. wer sich da alles bereichert. Für ihn zählt wahrscheinlich nur das was er gibt, nicht was unten ankommt, ersteres steht ja dann auch in der Presse. Und Kritik an Gates ist sicher ein Sakrileg.
Bill Gates war ja durchaus als gewiefter Geschäftsmann bekannt. Denke, daß er auch penibel darauf achtet, was mit dem von der Stiftung ausgegebenen Geld passiert (ein Großteil davon stammt ja ursprünglich von ihm). Ich würde eine Spende dort eigentlich sinnvoller eingesetzt sehen als bei vielen staatlichen Projekten

Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Mittelklasse befürwortete Selbstjustiz

Beitragvon Trem Mineiro » Di 25. Feb 2014, 18:59

Oi Oi, das Blaue Monster hat wieder zugeschlagen.

Bill Gates arbeitet an seinem Bild in der Geschichte und lässt dafür ein paar Kröten springen )Auftragsstudie). Wer das nicht erkennt, sein Problem (s. Felsbrocken). Ist aber auch nix Böses, Gates bringt wenigstens sein Geld unter die Leute.

@BerlinCopa
Eine Antwort auf deine Kommentare spare ich mir, hab ja meine Meinung gesagt. Dein glaube an Bill Gates und die anderen Reichen dieser Welt, die nur unser Bestes wollen möge dir Gott erhalten.
Es liegt mir fern dich von anderem überzeugen zu wollen. (würde ich auch dann erst mal bei einem Felsbrocken in meinem Garten versuchen :D )

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Mittelklasse befürwortete Selbstjustiz

Beitragvon Berlincopa » Di 25. Feb 2014, 19:19

Trem Mineiro hat geschrieben:Oi Oi, das Blaue Monster hat wieder zugeschlagen.

Bill Gates arbeitet an seinem Bild in der Geschichte und lässt dafür ein paar Kröten springen )Auftragsstudie). Wer das nicht erkennt, sein Problem (s. Felsbrocken). Ist aber auch nix Böses, Gates bringt wenigstens sein Geld unter die Leute.

@BerlinCopa
Eine Antwort auf deine Kommentare spare ich mir, hab ja meine Meinung gesagt. Dein glaube an Bill Gates und die anderen Reichen dieser Welt, die nur unser Bestes wollen möge dir Gott erhalten.
Es liegt mir fern dich von anderem überzeugen zu wollen. (würde ich auch dann erst mal bei einem Felsbrocken in meinem Garten versuchen :D )

Gruß
Trem Mineiro



Selbst wenn Bill Gates an seinem Bild in der Geschichte arbeiten würde und alleine dadurch einigen Millionen Menschen das Leben gerettet würde, würde ich das gut finden. Man kann da natürlich anderer Meinung sein, fände ich aber ein wenig herzlos. Und tatsächlich bringt er sein Geld unter die Leute und sitzt nicht drauf wie meisten deutschen Milliardäre.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Folgende User haben sich bei Berlincopa bedankt:
cabof, Trem Mineiro

Re: Mittelklasse befürwortete Selbstjustiz

Beitragvon cabof » Di 25. Feb 2014, 19:47

Residents in Brasilien, wir Turis - sehen doch das sog. "Elend" auf den Straßen... auf der einen Seite die Kids mit Schuluniformen und dazwischen (excuse me) die zerlumpten, dunkelhäutigen Kids ohne Perspektive. Verschliesst da jemand seine Augen? Undurchsichtige rosa-rote Brille? Welche Ehebung oder Statistik will das Schönreden? Persönlich kenne ich nur Brasilien, Indien, China, div. afrik.
Staaten nur aus Berichten... Menschenmassen auf den Strassen, hätten diese einen Job würden sie in Büros oder Fabriken sein... wäre
das Geld gleichmäßig verteilt und ein gewisser Wohlstand (nicht Reichtum) vorhanden... meine Güte, was wären das für Absatzmärkte.
Ich sehe die Zukunft eher wie Zeiten der "Warrior-Filme, Mad Max etc.). Kampf um Trinkwasser und ums nackte Überleben - in div. Staaten hat diese Zeit schon begonnen.... Somalia, Syrien... Afrika allgemein... siehe die Flüchtlinge... Offtopic: die Nomenklatura der Ukraine setzt sich mit Millionen/Millarden Dollars ab und wir EU Steuerzahler -dank Brüssel und Berlin- dürfen das Land wieder mit unseren Steuergeldern aufbauen....
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10349
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Re: Mittelklasse befürwortete Selbstjustiz

Beitragvon zagaroma » Mi 26. Feb 2014, 18:10

Berlincopa hat geschrieben:Selbst wenn Bill Gates an seinem Bild in der Geschichte arbeiten würde und alleine dadurch einigen Millionen Menschen das Leben gerettet würde, würde ich das gut finden. Man kann da natürlich anderer Meinung sein, fände ich aber ein wenig herzlos. Und tatsächlich bringt er sein Geld unter die Leute und sitzt nicht drauf wie meisten deutschen Milliardäre.


Bill Gates besitzt ein geschätztes persönliches Nettovermögen von 77 Milliarden USD. Er hat bereits testamentarisch verfügt, dass durch seine Stiftung 95% seines Nachlasses innerhalb von 10 Jahren nach seinem Tod für gemeinnützliche Zwecke gespendet werden sollen. =D>

Warren Buffet hat übrigens das Gleiche angeordnet und die beiden haben weitere 40 amerikanische Milliardäre überzeugt, die Hälfte ihres Vermögens zu spenden. Die Initiative heisst "The Giving Pledge".

Sein Bild in der Geschichte hat er wohl längst, aber das gibt dem noch einen schönen goldenen Rahmen.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Soziales Engagement

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]