Möbel und Kleidung nach Brasilien transportieren

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Möbel und Kleidung nach Brasilien transportieren

Beitragvon Luz do Sol » Do 2. Jul 2009, 09:52

Hallo, :D

vielen Dank =D> an allen die sich mühe gegeben haben mir ein erklärende antwort zu geben anstatt kritik anzudeuten. [-X

Obrigada a todos que se predisposeram a responder as minhas perguntas. Com podemos ver, surgiram informacaoes atualizadas. [-o<
Benutzeravatar
Luz do Sol
 
Beiträge: 25
Registriert: Do 11. Sep 2008, 10:42
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Möbel und Kleidung nach Brasilien transportieren

Beitragvon Boli » Do 2. Jul 2009, 12:11

Ein Tipp an den Computer-Experten, die das Forum betreibt: bei der sachlich Informationen (z. Bsp. Umzug, CIE, CPF, etc), in Excell-Format o. a., ein Formular erstellen, irgendwo unter einen einfacher Name (z. Beisp. UMZUG) speichern und wir ergänzen es nach und nach (wie bei Wikipedia). So muss man nicht 3 Tage lang suchen, wie es ein paar Witzbolden hier vorgeschlagen haben :roll:
Bei der Sucherei vergleicht man Banana mit Apfel mit Orange und Avocado.

Ich stelle mir ein Formular mit folgende Infos vor:

Nick
Datum (wann man gepostet hat)
Datum der Umzug nach BR (oder nach DE)
Organization durch (selbst organisiert/teilweise selbstorganisiert/Spedition hat alles organisiert)
Welche Spedition
Zufrieden mit der Spedition (Schulnote)
Container Typ (20, 40, andere)
Art der Umzug (von Hafen zu Hafen, von Haus zu Haus, andere)
Von wo (Hafen) nach wo (Hafen)
Schwierigkeit/Ärger gehabt (egal mit wem oder wo)
Umzugskosten (insgesamt)
Umzugswerte (ca.)
Was würde mitgenommen (Möbeln, Elektro, etc). Muss nicht detailliert sein [-X
Was sollte man in DE bzw. BR bei evtl. nächster Umzug zurück lassen (ausgennomen Ehefrauen/Ehemänner/Schwiegermütter :lol: )
Was sollt man unbedingt mitnehmen bei nächster Umzug
Alternative zum Seefracht-Umzug

Wenn einer ein Haushalt für 50 TE hat, dann 5 oder 10 TE für den Umzug ist nicht so teuer. Aber bei ein Haushalt die max. 5 TE wert ist, es lohnt sich bestimmt nicht oder?
So kann man, vielleicht, Banana mit Banana vergleichen :?


Wer will kann noch ein paar Tipps fürs Formular schreiben :lol:
Vermeintlich Glück ist sich Dinge zu kaufen die man nicht braucht, von einem Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken die man nicht mag
Benutzeravatar
Boli
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 21. Sep 2006, 10:31
Wohnort: Deutschland
Bedankt: 8 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: Möbel und Kleidung nach Brasilien transportieren

Beitragvon Elsass » Do 2. Jul 2009, 16:33

schoen waers schon, wenn all die Frager, sollten sie denn doch mal umziehen, hier auch ihre Erfahrungen darlegen wuerden.
Ich bleib dabei, es lohnt kaum den ganzen Kram mitzunehmen.
Ausser sehr persoenlichen Erinnerungsstuecken, Buecher, CDs, und gutes Heimwerkergeraet.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Re: Möbel und Kleidung nach Brasilien transportieren

Beitragvon Westig » Do 2. Jul 2009, 17:49

IKEA nach Brasilien?
So abwegig ist die Frage nicht. Aber es gibt bereis immerhin mehr als zehn TOK&STOK Möbelhäuser, eines davon in Recife, mit recht hochwertigen und recht teuren Produkten. Dort sagt bei Fragen ob man IKEA kenne das Personal, dies sei die größte Sorge, dass IKEA nach Recife kommt. Nun kann man hier im Forum bestens darüber streiten, ob IKEA Qualität oder Schrott anbietet. Hunderttausende Käufer und Käuferinnen täglich in IKEA-Läden fragen sich das auch.

IKEA baut derzeit selbst in der kleinen und wirtschaftsschwachen Dominikanischen Republik in der im Vergleich zu brasilianischen Metropolen doch recht kleinen Hauptstadt ein riesiges, mehrstöckiges Möbelhaus. Warum dann nicht in Recife, Fortaleza, Salvador, Belo Horizonte oder Sao Paulo?
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: Möbel und Kleidung nach Brasilien transportieren

Beitragvon o_cara » Do 6. Aug 2009, 22:44

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier im Forum, kenne mich aber in BRA "etwas" aus...
Jetzt soll es wieder nach SP gehen und da dieser Beitrag recht aktuell ist, wollte ich nach Tipps / Erfahrungen fragen ("Suche" habe ich schon durchforstet). Die Diskussion Container oder nicht ist in meinem Fall überflüssig, da ich die Preise in BRA kenne und das sich im meinem Fall lohnt alles mitzunehmen.

Ich habe bereits 1 Umzug in BRA (SP-Manaus) hinter mir und einen von Manaus nach DE. Damals alles mit Lusitana und Granero. Teuer aber Top, alles ohne Probleme.

Jetzt suche ich jemanden für den Umzug von DE nach SP, 20" Container, Haus zu Haus. Habe Angebote von

Egon Michels
Hasenkamp
Schenker
Granero/GInter Brasilien
Rettenmeyer

Geht los bei ca. 4600€ + Gebühren in BRA (geschätzt aufgelistet, aber nicht Teil des Angebots; 1200€, 2100€ bei Granero) + Versicherung (1,7%-3% vom Warenwert).

1. Hat irgendjemand Erfahrungen mit einer dieser Speditionen beim Umzug nach Brasilien? Können ja gute Speditionen sein, aber wenn der Partner in BRA nichts taugt, dann könnte das dort schon problematisch werden (kennt jemand von euch die bra. Firma "Miami Transports"?).
2. Weitere Firmen? Evtl. aus eigener Erfahrung?
3. Kann es sein, dass die DE-Firmen die Kosten vor Ort unterschätzen oder holt Granero sich vielleicht paar extras daraus? Oder ist es nur die "taxa especial", die die berücksichtigen?
4. Ich habe schon gelesen, dass einige das in Eigenregie machen (packen, beladen etc.). Erfahrungen? Lohnt der Aufwand, Kosten? Was ist mit der Versicherung, deckt die das?

So, das wars dann wohl. Danke schon mal für eure Antworten.

Gruss,
O_cara
Benutzeravatar
o_cara
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 6. Aug 2009, 22:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Möbel und Kleidung nach Brasilien transportieren

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 7. Aug 2009, 00:17

Erkundige dich mal hier:

http://www.umzug.com/index.shtml?u_uebersee

http://www.transalpina.de/index.php

Mit Transalpina hatten meine Eltern vor Jahren gute Erfahrungen gemacht.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4585
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 683 mal in 540 Posts

Re: Möbel und Kleidung nach Brasilien transportieren

Beitragvon Tuxaua » Fr 7. Aug 2009, 01:40

Hatte vor knapp 5 Jahren Rettenmayer, die arbeiteten mit Granero in BR zusammen.
War zufrieden.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Möbel und Kleidung nach Brasilien transportieren

Beitragvon o_cara » Fr 7. Aug 2009, 07:42

Danke für die Links. Die gucke ich mir mal an.

Bzgl. Rettenmeyer:
Machen einen guten Eindruck, nur sind sie bei mir über 50% teuerer als die anderen und sogar noch 20% teuer als Granero selber. Das ist dann doch etwas viel...
Benutzeravatar
o_cara
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 6. Aug 2009, 22:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Möbel und Kleidung nach Brasilien transportieren

Beitragvon o_cara » Mo 10. Aug 2009, 10:28

Hallo nochmal.

Also Transalpina Köln macht keine privaten Umzüge (mehr?).
DMS lasse ich mir noch anbieten.

Zwischenzeitlich habe ich mal mit Quirx Internartional gesprochen. Knapp 2000€, aber nur Containergestellung (Verpacken, beladen etc. in Eigenregie) und nur bis Hafen Santos. Ehrlich gesagt habe ich zu viel "Angst" vor dem Stress in BRA und leider auch keine Zeit mich um alle Details vor Ort zu kümmern.

Hat das mal jemand von euch gemacht? Entzollung etc, in Eigenregie in Santos?
Benutzeravatar
o_cara
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 6. Aug 2009, 22:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Möbel und Kleidung nach Brasilien transportieren

Beitragvon MESSENGER08 » Mo 10. Aug 2009, 21:33

o_cara hat geschrieben:Hallo nochmal.

Also Transalpina Köln macht keine privaten Umzüge (mehr?).



Schon bei ZAPF angefragt? Ist doch eine traditionelle Umzugsspedition !

o_cara hat geschrieben:Zwischenzeitlich habe ich mal mit Quirx Internartional gesprochen. Knapp 2000€, aber nur Containergestellung (Verpacken, beladen etc. in Eigenregie)


Aber dran denken, nicht am falschen Ende sparen, denn wer den Container packt ist für das FACHGERECHTE stauen verantwortlich.
Sprich wenn Du selber den Container packst, wird die Tranportversicherung alle Schäde auf falsche packen des Containers abwälzen und somit NICHT zahlen. :roll:
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 864
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 173 mal in 153 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]