Möglichkeiten um in Brasilien bleiben zu können

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Möglichkeiten um in Brasilien bleiben zu können

Beitragvon donesteban » So 20. Apr 2008, 01:00

brasillo hat geschrieben:l... Einzige Möglichkeit wäre wohl bei den anssäsigen deutschen Firmen anzufragen. :?
Ja genau :( aber ich dachte, Du wolltest auch nicht arbeiten [-X
Benutzeravatar
donesteban
 
Beiträge: 1852
Registriert: Do 15. Nov 2007, 19:39
Wohnort: Stuttgart 7/12 Recife 5/12
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 86 mal in 67 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Möglichkeiten um in Brasilien bleiben zu können

Beitragvon brasillo » So 20. Apr 2008, 15:25

donesteban hat geschrieben:
brasillo hat geschrieben:l... Einzige Möglichkeit wäre wohl bei den anssäsigen deutschen Firmen anzufragen. :?
Ja genau :( aber ich dachte, Du wolltest auch nicht arbeiten [-X


Ich könnte dort leben ohne zu arbeiten aber wegen dem Visum wohl nicht machbar
Benutzeravatar
brasillo
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 03:35
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Möglichkeiten um in Brasilien bleiben zu können

Beitragvon ana_klaus » So 20. Apr 2008, 15:39

Ich frage mich.

Warum willst du in Brasilien wohnen ??

klaus
http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Möglichkeiten um in Brasilien bleiben zu können

Beitragvon stppnwlfn » So 20. Apr 2008, 18:57

hi,
also ich finde die frage zum visum ganz und garnicht schlimm!!!
"wegen fehlendem visum nicht koennen" heisst fuer mich soviel wie, touristen visum läuft ab und er weiss, was für möglichkeiten er hat (moechte aber genre bleiben)...da ist es doch legitim zu fragen!!!

und ausserdem, wenn hier im forum hemmungslos ueber sextourismus geredet werden darf (mit photos und allem drum und dran) dann ist diese frage jawohl mehr als harmlos!!!

also zum visum:

fuer dich waere es vielleicht eine option dir ein visum fuer soziale arbeit zu beschaffen. dafuer brauchst du ein soziales projekt (davon gibt es ja v.a. in den favelas einige) und eine bescheinigung, dass du dort arbeitest. natuerlich unentgeldlich...
so wie du schreibst, ist es aber vielleicht gut, wenn du sowas machst und dir dann währenddessen einen "richtigen" job suchst.

ein studentenvisum kannst du auch bekommen. dafuer musst du nicht nochmal wirklich studieren, du kannst dich einfach bei einem portugiesisch kurs fuer auslaender einschreiben und den 2mal in der woche machen...ist nicht viel arbeit und vielleicht auch ganz gut fuer dein portugiesisch...

in beiden fällen musst du trotzdem nach dem touristenvisum ausreisen (oder fuer jeden tag, den du ohne visum laenger bleibst 8 rl bezahlen)...es werden generell keine touristenvisa zu permanenten oder anderen geändert (ausser beim heiratsvisum, da kannst du im land bleiben). du musst ein anderes visum dann in deutschland neu beantragen und kannst dann damit wieder einreisen.

diese infos habe ich aus dem generalkonsulat...denn dort habe ich nachgefragt, als ich in einer ähnlichen situation war...und investoren visum, etc fuer mich nicht in frage kamen.

eine andere variante, die ich aber nur durch mundpropaganda kenne ist, nach den 6 monaten mit 2x touristenvisum, ausreisen (fuer 2 tage oder so) und dann wieder einreisen...dabei haettest du wieder 3 monate, die du aber dann nicht mehr verlängern kannst. ob das geht, weiss ich nicht. ich bezweifle es...auch die lagalität. ich selbst, will es nicht versuchen, da es mir zu riskant ist.

ich hoffe, geholfen zu haben...
abraco,
stppnwlfn
Benutzeravatar
stppnwlfn
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Möglichkeiten um in Brasilien bleiben zu können

Beitragvon ana_klaus » So 20. Apr 2008, 19:36

brasillo,

in der ganzen Welt gibt es nun einmal Kriterien um ein entsprechendes Visum zu erhalten.

Wenn ich richtig gelesen habe - du willst (brauchst) nicht arbeiten- gut, du willst nicht studieren-gut, heiraten willst du
auch nicht-ok, 50 k Dollar investieren wird schwierig-oder ? Bleibt noch die Option Rentner-wann ist es denn soweit ?

Alle anderen Optionen sind Taschenspieler Tricks.

klaus
http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Möglichkeiten um in Brasilien bleiben zu können

Beitragvon dietmar » So 20. Apr 2008, 19:49

stppnwlfn hat geschrieben:hi,
also ich finde die frage zum visum ganz und garnicht schlimm!!!
"wegen fehlendem visum nicht koennen" heisst fuer mich soviel wie, touristen visum läuft ab und er weiss, was für möglichkeiten er hat (moechte aber genre bleiben)...da ist es doch legitim zu fragen!!


"wegen fehlendem visum nicht können" heisst für mich kein Visum zu haben. Und da gibt es eben nur rechtswidrige Varianten. Legale Möglichkeiten gibt es keine!!!!!

Einzige Möglichkeit: Visum beantragen. Und dafür darf man gerne mal die Suchfunktion benutzen. Ich werde die diesbezügliche PDF-Broschüre hier jetzt nicht zum 10. Mal posten!
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Möglichkeiten um in Brasilien bleiben zu können

Beitragvon bruzundanga » So 20. Apr 2008, 21:52

Etwas widersprüchlich:

einerseits hat er
a) er hat genug Geld um dort zu leben.

anderseits hat er nicht
b) er hat weder die läppischen 35k Euro fürs Investorenvisum noch 2000 Dollar monatlich (heute weniger als 1300 Euro) fürs, ich nenns mal, Rentnervisum.

Das ist zwar nicht direkt ein formal logischer Widerspruch, aber irgendwie passt hier irgendetwas nicht zusammen.

Oder hab ich hier etwas übersehen.

Für mich hat jeder der sicher für den Rest seines Lebens hier in Brasilien leben kann ohne zu arbeiten auf jedenfall eins von beiden (Kapital oder Rente).

Ach ja, 3. Möglichkeit: Denkfehler
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Möglichkeiten um in Brasilien bleiben zu können

Beitragvon Takeo » So 20. Apr 2008, 22:44

ana_klaus zu brasilo hat geschrieben:Wenn ich (Takeo: - wir - ) richtig gelesen habe(n) - du willst (brauchst) nicht arbeiten- gut, du willst nicht studieren-gut, heiraten willst du
auch nicht-ok, 50 k Dollar investieren wird schwierig-oder ? Bleibt noch die Option Rentner-wann ist es denn soweit ?

Alle anderen Optionen sind Taschenspieler Tricks.


Dann musst Du Dir aber auch die Frage stellen:

WILL, bzw. BRAUCHT Brasilien DICH überhaupt...???
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Möglichkeiten um in Brasilien bleiben zu können

Beitragvon brasillo » Mo 21. Apr 2008, 03:11

Takeo hat geschrieben:
ana_klaus zu brasilo hat geschrieben:Wenn ich (Takeo: - wir - ) richtig gelesen habe(n) - du willst (brauchst) nicht arbeiten- gut, du willst nicht studieren-gut, heiraten willst du
auch nicht-ok, 50 k Dollar investieren wird schwierig-oder ? Bleibt noch die Option Rentner-wann ist es denn soweit ?

Alle anderen Optionen sind Taschenspieler Tricks.


Dann musst Du Dir aber auch die Frage stellen:

WILL, bzw. BRAUCHT Brasilien DICH überhaupt...???


Sagen wir es mal so wenn du es genau wissen willst.

In Brasilien halten sich mehr Leute auf die das Land ganz sicher nicht gebrauchen kann.Ich denke da an Langaufenhalt-Sextouristen etc.

Ich könnte die Leute und dem Land zum Beispiel helfen in dem ich auch dort Geld lasse wo die Leute es auch wirklich gebrauchen können.
Benutzeravatar
brasillo
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 03:35
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Möglichkeiten um in Brasilien bleiben zu können

Beitragvon brasillo » Mo 21. Apr 2008, 03:17

bruzundanga hat geschrieben:Etwas widersprüchlich:

einerseits hat er
a) er hat genug Geld um dort zu leben.

anderseits hat er nicht
b) er hat weder die läppischen 35k Euro fürs Investorenvisum noch 2000 Dollar monatlich (heute weniger als 1300 Euro) fürs, ich nenns mal, Rentnervisum.

Das ist zwar nicht direkt ein formal logischer Widerspruch, aber irgendwie passt hier irgendetwas nicht zusammen.

Oder hab ich hier etwas übersehen.

Für mich hat jeder der sicher für den Rest seines Lebens hier in Brasilien leben kann ohne zu arbeiten auf jedenfall eins von beiden (Kapital oder Rente).

Ach ja, 3. Möglichkeit: Denkfehler


Was ist daran wiedersprüchlich?

Schau mal;

Wohung mieten geht, alle anstehenden Nebenkosten bezahlen geht auch,Geld für Fun ist auch da. Aber ich habe keine 50.000 Tacken für das Investorenvisum,Renter bin ich lange noch nicht,heiraten werde ich auch nicht, und meine portugiesisch Kentnisse für nen Job reichen net.

Was verstehst du daran nicht? [-o<
Benutzeravatar
brasillo
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 03:35
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]