Mord in Brasilien

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Mord in Brasilien

Beitragvon aktiviteiten352 » Mi 29. Apr 2015, 20:53

Ein 71 Jahre alter Herr wurde auf seiner Hochzeitsreise ermordet.
Da war wohl von Anfang nicht alles klar. Auch dem Reporter nicht
der etwas wirr und unverständlich schreibt.

Lest ihr hier:
http://www.wort.lu/de/lokales/mord-in-brasilien-wer-nicht-hoeren-will-554130d40c88b46a8ce5854d
Benutzeravatar
aktiviteiten352
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 22:39
Wohnort: sehr nah bei Trier
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 30 mal in 15 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Mord in Brasilien

Beitragvon GatoBahia » Do 30. Apr 2015, 06:40

Hab den Artikel gelesen und werde nicht schlau draus, der ganze Vorgang gleicht einer Hinrichtung aber er überlebt und kommt ins Krankenhaus. Ausgeflogen wird er nicht weil die Verletzungen nicht schwer genug sind, und dann stirbt er an Krebs? Wo sind denn nun die Fakten, Autopsie und Tatwaffe? Und was war mit dem vorhergehenden Überfall :?:

Nachts alleine zu Fuß unterwegs [-X

Gato #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4417
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1040 mal
Danke erhalten: 506 mal in 409 Posts

Re: Mord in Brasilien

Beitragvon DaKitzerisch » Do 30. Apr 2015, 10:43

Das mit dem wirr geschrieben, kann ich unterschreiben. Presse halt...
Cabeça vazia é oficina do diabo
Benutzeravatar
DaKitzerisch
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 30. Apr 2015, 10:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Mord in Brasilien

Beitragvon aktiviteiten352 » Do 30. Apr 2015, 13:45

genau Gato, ziemlich wirr geschrieben :)

ich habe es so verstanden:

er war zwei mal alleine, nachts unterwegs.
Das erste Mal wird er überfallen, überlebt.
Das zweite Mal überlebt er eben nicht.

Die Witwe will die Todesursache verheimlichen
und sagt zu Hause (Europa) er sei an Krebs gestorben.

Die dachte wohl, Brasilien sei sehr sehr weit weg,
da frage niemand so genau nach.

Ich bin gespannt auf das Urteil.

Gruss,

akti
Benutzeravatar
aktiviteiten352
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 22:39
Wohnort: sehr nah bei Trier
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 30 mal in 15 Posts

Re: Mord in Brasilien

Beitragvon zagaroma » Do 30. Apr 2015, 15:36

Ach ja, wenn der zweite Frühling so verspätet kommt, kracht er manchmal mitten in die einsetzende Demenz. So wie sich dieser Mann anscheinend benommen hat, musste das ja schiefgehen. Noch wahrscheinlicher ist er von vorne herein einem diabolischen Plan zum Opfer gefallen. Dann wird die Frau jetzt wohl in DE die Witwenrente beantragen und kann ihren brasilianischen Macho auf Lebenszeiten aushalten.

Wir hatten hier in der Bekanntschaft auch so einen Fall. 73-jähriger feiner Herr verliebt sich Hals über Kopf in seine brasilianische Friseuse, nennt sie seinen bunten Schmetterling und seine schöne Orchidee. Kauft für 1000 R$ Viagra und verschwindet mit der 30 Jahre jüngeren Dame auf Nimmerwiedersehen. Er ist aber noch verheiratet und hat seine deutsche Ehefrau einfach in dem grossen Haus am Strand sitzenlassen, welches für den "beschaulichen Lebensabend in den Tropen" gerade aufwendig renoviert wurde. Dumm gelaufen.
Seit einem Jahr weiss man nichts mehr über das Liebespaar. #-o
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1944
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 699 mal
Danke erhalten: 1156 mal in 626 Posts

Re: Mord in Brasilien

Beitragvon Brazil53 » Do 30. Apr 2015, 18:25

ich habe noch einen "besser geschriebenen" Bericht gefunden:

Am Mittwoch wurde vor der von Prosper Klein präsidierten Kriminalkammer der Prozess gegen die aus Laos stammende Brigitte D. und die aus Brasilien stammende Tania M. fortgesetzt, die sich für den Auftragsmord am 74-jährigen Immobilienhändler Henri Z., dem frisch gebackenen Ehemann von Brigitte D., verantworten müssen. Ebenfalls angeklagt ist Diego M., der Sohn von Tania M., der in Brasilien einsitzt.


http://www.tageblatt.lu/nachrichten/faits_divers/story/26279799

Brigitte D. arbeitete über Jahre als Hostess in einschlägigen Etablissements in Luxemburg. Später betrieb sie ein Cabaret in der Rue de Hollerich und ein Hotel in der Route d'Esch. Ihre beste Freundin, die Brasilianerin Tania M., arbeitete seit ihrem 26. Lebensjahr im Rotlichtmilieu, eine Welt, in der sie sich ihrem eigenen Bekunden nach als Verführerin sehr wohl fühlte und, die sie ihre Sorgen vergessen ließ: Insbesondere jene um zwei ihrer Söhne, beide schwerstbehindert, zu denen sie keinen Kontakt unterhält.


http://www.wort.lu/de/lokales/prozess-um-mord-an-luxemburger-in-brasilien-im-dunstkreis-des-rotlichtmillieus-553fdc110c88b46a8ce5842f
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
aktiviteiten352, GatoBahia, Urs

Re: Mord in Brasilien

Beitragvon zagaroma » Do 30. Apr 2015, 19:53

Also in Luxemburg haben sie wohl eine spezielle Art, Zeitung zu lesen, wenn sie diese wirren Artikel verstehen können. Oder man braucht dort dringend ein paar professionelle Journalisten. Sogar das Alter des Herrn ist in jedem Artikel anders. #-o
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1944
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 699 mal
Danke erhalten: 1156 mal in 626 Posts

Re: Mord in Brasilien

Beitragvon GatoBahia » Do 30. Apr 2015, 19:58

Brazil53 hat geschrieben:ich habe noch einen "besser geschriebenen" Bericht gefunden:

Am Mittwoch wurde vor der von Prosper Klein präsidierten Kriminalkammer der Prozess gegen die aus Laos stammende Brigitte D. und die aus Brasilien stammende Tania M. fortgesetzt, die sich für den Auftragsmord am 74-jährigen Immobilienhändler Henri Z., dem frisch gebackenen Ehemann von Brigitte D., verantworten müssen. Ebenfalls angeklagt ist Diego M., der Sohn von Tania M., der in Brasilien einsitzt.


http://www.tageblatt.lu/nachrichten/faits_divers/story/26279799

Brigitte D. arbeitete über Jahre als Hostess in einschlägigen Etablissements in Luxemburg. Später betrieb sie ein Cabaret in der Rue de Hollerich und ein Hotel in der Route d'Esch. Ihre beste Freundin, die Brasilianerin Tania M., arbeitete seit ihrem 26. Lebensjahr im Rotlichtmilieu, eine Welt, in der sie sich ihrem eigenen Bekunden nach als Verführerin sehr wohl fühlte und, die sie ihre Sorgen vergessen ließ: Insbesondere jene um zwei ihrer Söhne, beide schwerstbehindert, zu denen sie keinen Kontakt unterhält.


http://www.wort.lu/de/lokales/prozess-um-mord-an-luxemburger-in-brasilien-im-dunstkreis-des-rotlichtmillieus-553fdc110c88b46a8ce5842f


Manche Leute hängen sich doch wirklich noch ein Schild um! Der mutmaßliche Mörder war der behinderte Sohn der Reisebegleiterin und das Opfer war mit einer Asiatin aus dem Mileu auf einer Hochzeitsreise in Brasilien und ist da nachts alleine spazierengegangen? Wäre es nicht preiswerter gewesen sich gleich hier erschießen zu lassen :?:

Gato #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4417
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1040 mal
Danke erhalten: 506 mal in 409 Posts

Re: Mord in Brasilien

Beitragvon Brazil53 » Do 30. Apr 2015, 20:08

gato es gibt 3 Söhne!

Insbesondere jene um zwei ihrer Söhne, beide schwerstbehindert, zu denen sie keinen Kontakt unterhält.

Der dritte Sohn, der sich offenbar von seiner Mutter seinen Lebenswandel finanzieren ließ, ist im Prozess mitangeklagt.


Und das war Mamis Liebling:
Er hatte als Lieblingskind seiner Mutter einen stetigen Wunsch nach Geld. Trotz Arbeitslosigkeit hatte er in Brasilien ein Auto von rund 40.000 Euro erstanden, obwohl er diese Summe nicht aus eigenen Mitteln aufbringen konnte.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
GatoBahia

Re: Mord in Brasilien

Beitragvon cabof » Do 30. Apr 2015, 20:09

Zagaroma... Luxemburg: Amtssprache französisch, Umgangssprache letzeburgisch und wenn man das ins Deutsche übersetzt kommt dann so etwas heraus. Es war wohl ein Auftragsmord um die LV zu kassieren und letztendlich auch die ewige Rente... :phear:
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9739
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1385 mal
Danke erhalten: 1443 mal in 1212 Posts

Nächste

Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]