Moskitos

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Moskitos

Beitragvon Sergipano » Fr 26. Mai 2006, 16:50

Da ich mir mittlerweile vorkomme wie ein wandelnder Blutspender....
Was macht ihr gegen die Scheißviecher ?
Gerade jetzt in der Regenzeit hier aufm Land werd ich noch irre. Vorm Haus eine riesige Seenlandschaft und ab Einbruch der Dunkelheit kommen die Viecher in Scharen. Die Wohnung ist voll, draußen sitzen geht dann gar nicht.

Nachdem die Viecher es auch regelmäßig schaffen unters Moskitonetz zu kriechen, habe ich jetzt wenigstens das Schlafzimmer mit Netz am Fenster und an der Tür versehen. Jetzt ist das "Arbeitszimmer" wenigstens fast moskitofrei. Ein paar von den Biestern schaffens immer reinzukommen.
Alle Paar Tage dann noch eine Extradosis Raid.
Aber ich kann ja nicht die ganze Bude "einnetzen" und ewig mit Gift rumsprühen.
Autan auf Arme, Beine und Nacken hilft ganz gut, aber ist ja auch nicht so gesund auf Dauer, und dann stechen die Biester halt durchs T-Shirt.
Zum Glück gibts hier in Sergipe keine Malaria, aber Dengue kommt schon vor. Und das muß ich nicht umbedingt haben.

Daran gewöhnen werde ich mich wohl nie, da ich leider anscheinend die richtige Geschmacksrichtung bin.

Tipps?
Benutzeravatar
Sergipano
 
Beiträge: 81
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:38
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Takeo » Fr 26. Mai 2006, 17:10

Ein paar Tropfen Spülmittel auf die Tümpel oder Pfützen entspannen die Oberflächenspannung der Wasseroberfläche und die Mückenlarven gehen unter und saufen ab.
Benutzeravatar
Takeo
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 23:00
Bedankt: 236 mal
Danke erhalten: 578 mal in 361 Posts

Re: Moskitos

Beitragvon patecuco » Fr 26. Mai 2006, 17:23

Sergipano hat geschrieben:Gerade jetzt in der Regenzeit hier aufm Land werd ich noch irre. Vorm Haus eine riesige Seenlandschaft und ab Einbruch der Dunkelheit kommen die Viecher in Scharen. Die Wohnung ist voll, draußen sitzen geht dann gar nicht.


Oi Blutspender,

war zwar schon oft in SE da meine Sra von dort stammt (Estancia) aber gegen Mosquitos hilft :

1. Ventilator aufstellen, im Wind stechen die Viecher nicht so gerne,

2. Moskitonetz mit Mückenmittel imprägnieren

3. Klimaanlage , die Viecher fliegen nicht von warm nach kalt, also von draußen nach drinnen.

4. Vor dem Pennen das Netz innen durchsuchen

Wo steckst Du denn in SE, Seen gibts doch dort gar nicht, allenfalls maré. ?
Benutzeravatar
patecuco
 
Beiträge: 443
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:40
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Beitragvon Gregor » Fr 26. Mai 2006, 17:55

Hier mein Tip:

Ventilador com Repelente Arno Ambiance

Funktioniert einwandfrei, besser als diese kleinen Repelentemaschinen für die Steckdose, da hier immer ein Wind durch die Wohnung geht.

http://www.imagemrio.com.br/descricao.asp?CodProd=RF10

Beim Einsatz von Repelenten darf man allerdings nicht die Fenster und Türen total abdichten, da sonst die Tierchen nicht aus dem Haus raus können.

Auch bewährt gegen Dengue bzw. die Überträgermücken, die hier gerne mal morgens zu Besuch kommen.

Der Ventilator läuft auf Stufe 1 beinahe geräuschlos.
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Beitragvon Sergipano » Fr 26. Mai 2006, 17:58

Oi Patecuco,

stecke auf der Ilha Santa Luzia in Aracaju. Die Seen sind die riesigen Pfützen auf der holprigen Wiese vorm Haus.
Tipps 1,2 und 4 beherzige ich schon. Mit den zusätzlichen Netzen an Tür und Fenster ist zumindest wie bereits gesagt das Schlafzimmer überwiegend frei.
Klimaanlage gibts nicht und wird es auch nicht geben, da Senora sonst erfriert. Der Deckenventilator im Schlafzimmer macht in dieser Jahreszeit schon zu kalt.
Dateianhänge
Pfützen.JPG
Pfützen.JPG (55.25 KiB) 1431-mal betrachtet
Benutzeravatar
Sergipano
 
Beiträge: 81
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:38
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Beitragvon patecuco » Fr 26. Mai 2006, 19:07

Oi Sergipano,

auf der Ilha war ich auch schon, obwohl, ist ja nur ne Halbinsel, aber mangels Straße muß man mit der Fähre rüber. Aracaju kenn ich zur Genüge, da Sra dort lebte und zwei weitere Schwestern von Sra dort leben.

Zum Mückenproblem gibts wohl keine weiteren Tipps, da Du hinsichtlich Schlafzimmer ja schon alles geregelt hast und das Problem anscheinend auch nicht im Bett auftritt, sondern tagsüber bzw. abends vorm Pennen.

Habe schon Situationen erlebt, da half nur noch wegrennen, so schnell und weit wie es ging. Ansonsten vielleicht nen Frosch auf der Schulter halten.....
Benutzeravatar
patecuco
 
Beiträge: 443
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:40
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Beitragvon casparbahia » Sa 27. Mai 2006, 10:12

Gegen die kann man leider nichts machen, fahr zu Neto nach Jacuipe,BA, kann's es dir zwar nicht 100%ig versprechen Sergipano, aber angeblich soll's da kaum Mücken geben !
Benutzeravatar
casparbahia
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 15. Mär 2006, 11:32
Wohnort: osnabrück
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Sa 27. Mai 2006, 12:04

Oi Sergipano
Glücklicherweise habe ich mit Mücken keine Probleme bei mir zu Hause. Ich achte aber auch konsequent darauf, das es nirgends Pfützen gibt.
In der Barraca meiner zukünftigen Sogra ist das aber nicht so. Sie hat hinter der Hütte ein kleines Sumpfgebiet von der benachbarten Chacara. Die Vacas sind zwar normalerweise die Opfer. Ausser, wenn ich dort bin. Ich weiss nicht warum, aber ich werde gestochen, meine Sogra und die Kids die dort leben eigentlich kaum. Scheinbar haben die !&@*$#! Europäer noch lieber als Vacas. Das einzige, was da ein bisschen hilft ist Rauch. Entweder von der Churasceira oder de cigaro.....
Zuhause habe ich lediglich Probleme mit diesen kleinen schwarzen Ameisen. Diese haben eine Art Autobahn quer durch das Wohnzimmer und die Küche, dann rüber zum Nachbarn - über die Mauer. Wenn ich irgendwo ein Mittelchen streue, dann machen sie für ein paar Tage einen Umweg darum. Dann geht es wieder auf die alte Route.....
Man gewöhnt sich daran, und immerhin machen die Viecher ja nichts....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Sergipano » Sa 27. Mai 2006, 15:07

Patecuco,
das mit der Fähre hat sich hoffentlich bald erledigt, die Brücke soll ja im August fertig sein. Bin mal gespannt, noch fehlt einiges.

Severino,
ich weiß auch nicht warum wir Europäer so beliebt sind. Anscheinend macht Reis und Bohnen doch immun.....

Ja manchmal macht wirklich nur wegrennen Sinn, aber beim letzten Fest war das eisgekühlte so lecker, das wir sitzen geblieben sind. Ich dachte ich bin clever und trag dick und fett Autan auf Arme und Beine. Hat dort auch prima geholfen, aber am nächsten Morgen habe ich meinen Rücken gesehen. Die Biester haben mich voll durchs T-Shirt angezapft.
Der Brasi der neben mir saß, wurde natürlich mehr oder weniger verschont. Wohlgemerkt ohne Autan und mit nacktem Oberkörper

Gregor,
wie lange hält den die Wirkung des Repelents im Venti an, und wie gesundheitsschädlich ist das Zeug ? Sind schließlich Kinder im Haus.
Benutzeravatar
Sergipano
 
Beiträge: 81
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:38
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Beitragvon Gregor » Sa 27. Mai 2006, 15:36

Sergipano hat geschrieben:
Gregor,
wie lange hält den die Wirkung des Repelents im Venti an, und wie gesundheitsschädlich ist das Zeug ? Sind schließlich Kinder im Haus.


Tach Sergipano,

frag ich mich auch immer, warum nur ich gestochen werde! :roll:

Abschliessend kann ich Dir nat. nicht sagen, wie gesundheitsschädlich das Zeug ist. Da es die Mücken ja nicht töten soll, sondern nur vertreiben, gehe ich eigentlich davon aus, dass es weit weniger schädlich ist, als die Mücken im Haus mit Baygon zu töten, oder dies zu versuchen.

Und auch das Auftragen von Mückenmitteln auf die Haut scheint mir dort auf Dauer unangenehmer.

Abgesehen davon, dass Dengue für Kinder auch sehr unangenehm sein kann. Also, muss man wohl von Fall zu Fall abwägen.

Wir haben hier auch glücklicherweise nicht so viele Mücken. Aber die Drei, die es gibt finden mit Sicherheit in mein Schlafzimmer.

Zur Dauer der Wirkung des Repelents, hängt davon ab, was für eine Wirkstofftablette Du dort verwendest, es gibt normale, die etwa 8 Stunden halten, und verschiedene neuere Modelle, die bis 14 Tage halten, bei 8 Stunden Nutzungszeit pro Tag. Die nehm ich meist, ist praktischer und preiswerter.

Wenn Du das Ganze erst mal testen möchtest, es gibt ja auch wie gesagt diese Steckdosenwirkstoffverteiler, die kosten nur ein paar R§, der Ventilator ist ja nicht gerade billig.
Benutzeravatar
Gregor
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 13:30
Wohnort: Natal RN
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]