Motorrad fahren in Nordeste ???

Tipps & Hilfen zu Freizeitaktivitäten und Hobbies (Surfen, Angeln, Tauchen, Mountainbiking, Foto- & Videobearbeitung, etc.) sowie Treffpunkt für Auto- & Elektronikfreaks und Do-It-Yourself-Spezialisten

Motorrad fahren in Nordeste ???

Beitragvon pejowi » Di 22. Dez 2015, 11:15

auch wenn ich vom viel schreibenden Köllsche Jung als Fake [-X bezeichnet wurde, ich versuchs trotzdem weiter :mrgreen:

ich/wir sind passionierte Biker, auch mit mehrtägigen Touren
(also nicht nur zum protzen den Boulevard entlang)
wir fahren p.A. ca. 10.000 km, daß ich mein Bike nicht mit rüber nehme, ist mir auch klar


ist es denn, nach eurer Erfahrung überhaupt sinnvoll, sich darüber Gedanken zu machen, oder :

- sind die Straßen zu miserabel ?
- die Gefahr zu groß ?
- ist der Helm Pflicht ?

übrigens, ich weiß, daß dieses Hobby auch in Europa gefährlich ist, danke für die Hinweise :mrgreen:

so, gibt es hier in der Gemeinde ein paar Biker ?
tudo bem
Benutzeravatar
pejowi
 
Beiträge: 90
Registriert: Mi 16. Dez 2015, 21:33
Wohnort: München (Recife, der geplatzte Traum)
Bedankt: 43 mal
Danke erhalten: 45 mal in 25 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Motorrad fahren in Nordeste ???

Beitragvon amazonasklaus » Di 22. Dez 2015, 16:49

Eigenartige Frage, was soll besonders dran sein, im Nordosten Brasiliens Motorradtouren zu machen?
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Motorrad fahren in Nordeste ???

Beitragvon angrense » Di 22. Dez 2015, 16:52

amazonasklaus hat geschrieben:Eigenartige Frage, was soll besonders dran sein, im Nordosten Brasiliens Motorradtouren zu machen?


vielleicht die landschaft, küste etc.....
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Motorrad fahren in Nordeste ???

Beitragvon amazonasklaus » Di 22. Dez 2015, 16:57

angrense hat geschrieben:
amazonasklaus hat geschrieben:Eigenartige Frage, was soll besonders dran sein, im Nordosten Brasiliens Motorradtouren zu machen?


vielleicht die landschaft, küste etc.....

Klar, wer gern Bike fährt, wird dort auch fahren können. Was sollte dagegen sprechen?
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Motorrad fahren in Nordeste ???

Beitragvon angrense » Di 22. Dez 2015, 17:02

bis auf das brasilien eine hohe unfallrate hat, die straßen bescheiden sind...... also ohne helm würde ich gar nicht fahren.... wenn ich hier schon die motorradfahrer mit bermudas und chinelos sehe, wird mir vom anblick schon schwindelig - nicht auszumalen was passiert, wenn die über den heißen asphalt rutschen.....aua. :mrgreen:
é deus quem aponta a estrela que tem que brilhar
Benutzeravatar
angrense
 
Beiträge: 1582
Registriert: Di 7. Jul 2015, 10:31
Wohnort: Angra dos Reis - RJ
Bedankt: 478 mal
Danke erhalten: 327 mal in 286 Posts

Re: Motorrad fahren in Nordeste ???

Beitragvon jorchinho » Di 22. Dez 2015, 17:20

amazonasklaus hat geschrieben:
angrense hat geschrieben:
amazonasklaus hat geschrieben:Eigenartige Frage, was soll besonders dran sein, im Nordosten Brasiliens Motorradtouren zu machen?


vielleicht die landschaft, küste etc.....

Klar, wer gern Bike fährt, wird dort auch fahren können. Was sollte dagegen sprechen?

Deswegen fragt er ja wohl, ob etwas besonderes zu beachten ist.....ne gescheite Antwort wäre wohl besser als ne Gegenfrage.....
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2268
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 937 mal
Danke erhalten: 500 mal in 374 Posts

Re: Motorrad fahren in Nordeste ???

Beitragvon jorchinho » Di 22. Dez 2015, 17:26

Ich versuche mal es besser hinzubekommen. Helm auf jedenfall und angemessene Schutzkleidung, auch wenn dir der Hintern kochen sollte. Ich persönlich habe es im größeren Großstadtbereich ( um Recife) probiert, nix für meine Nerven. Mehr ländlich geht's entspannter zu, allerdings nur Autoerfahrung. Mopped fahr ich bei uns nicht mehr, muss aber jeder selber wissen.... :D so, wo sind denn jetzt die Hardcorebiker, welche bestimmt mehr Tipps geben können??? Bin selber neugierig, vielleicht traue ich mich ja noch einmal..... :mrgreen:
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2268
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 937 mal
Danke erhalten: 500 mal in 374 Posts

Re: Motorrad fahren in Nordeste ???

Beitragvon zagaroma » Di 22. Dez 2015, 17:39

Also "brettern" kann man vergessen. Hier in Recife sind die grossen Aderstrassen zwar ziemlich glatt und gut, aber im Stadtbereich sind nur 40 km/h erlaubt und überall stehen Radarfallen.

An der Küste entlang, sowohl nördlich wie südlich, ist Motorradfahren ein vorsichtiger Slalom durch Schlaglöcher und über Speedbumps. Landeinwärts gibt es eine ganz gute Autobahn nach Gravatá und Victoria.

Das Problem mit den Strassen: die Küstenstrassen sind auf Sand gebaut, der sich ständig bewegt und Schlaglöcher hinterlässt. Eine solide Strassenbauweise mit Makadam drunter usw. ist hier im Nordosten ziemlich unbekannt.
Dann die Regenzeit. Es kommt so gewaltig Wasser von oben, dass die Strassen sich auflösen in den Senken. Kanalisation ist auch ziemlich selten. Das geht von Mai bis August, erst im September werden die schlimmsten Schäden wieder repariert.

Speedbumps sind sehr verbreitet, wo immer ein paar Häuser am Strassenrand stehen, wird der Verkehr erbarmungslos verlangsamt. Auch auf den Autobahnen. Meistens sind die Speedbumps keineswegs ausgeschildert, man muss immer sehr aufpassen.

Und die brasilianischen Autofahrer. Speziell die Busse fahren wie die Säue. Die Fahrer wissen, dass ihr Gefährt grösser und stärker ist als die anderen Verkehrsteilnehmer und sie halten sich alle für Ayrton Senna. Da landet ein Motorrad öfter mal im Strassengraben.

Helm tragen ist übrigens gesetzliche Plicht und bei den zahlreichen Polizeikontrollen ist bei Nichtbeachtung sofort eine Knolle fällig. Nur die ganz kleinen Rädchen dürfen ohne, soweit ich weiss.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2039
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 739 mal
Danke erhalten: 1271 mal in 682 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
jorchinho, Urs

Re: Motorrad fahren in Nordeste ???

Beitragvon Colono » Di 22. Dez 2015, 18:49

zagaroma hat geschrieben:Das Problem mit den Strassen: die Küstenstrassen sind auf Sand gebaut, der sich ständig bewegt und Schlaglöcher hinterlässt. Eine solide Strassenbauweise mit Makadam drunter usw. ist hier im Nordosten ziemlich unbekannt.
Dann die Regenzeit. Es kommt so gewaltig Wasser von oben, dass die Strassen sich auflösen in den Senken. Kanalisation ist auch ziemlich selten. Das geht von Mai bis August, erst im September werden die schlimmsten Schäden wieder repariert.
nd die brasilianischen Autofahrer. Speziell die Busse fahren wie die Säue. Die Fahrer wissen, dass ihr Gefährt grösser und stärker ist als die anderen Verkehrsteilnehmer und sie halten sich alle für Ayrton Senna. Da landet ein Motorrad öfter mal im Strassengraben.

Das ist nicht richtig. Die 101 an der Kūste von Recife nach Natal hat sich der damalige Präsident Lula anscheinend von Adolf Hitler abgeschaut. :shock: Die Autobahn ist ab Igarassu vollständig und in bester Qualität aus Stahlbeton gebaut. Zum Bau wurde das Millitär eingestzt und ist deshalb immer noch in hervorragendem Zustand weil beim Material nicht gespart wurde. Ich habe die Bautrupps mit den Soldaten selber gesehen. Auch die staatlichen Landstrassen an den Stränden sind mangels Fernverkehr durchaus motorradgeeignet und so gut wie ohne Schlaglöcher. Die Stadt Recife selber ist dagegen voller Krater wie nach einer Flächenbombardierung und ein einziges Chaos.

http://www.viagemdeferias.com/blog/?p=352
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2427
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 674 mal
Danke erhalten: 741 mal in 548 Posts

Re: Motorrad fahren in Nordeste ???

Beitragvon jorchinho » Di 22. Dez 2015, 19:38

Stahlbeton ist so nicht richtig. Beton wird für die rechte Spur eingesetzt ( LKW etc.), die anderen sind Asphaltspuren. Stahlbeton findest du höchstens bei Autobahnkonstruktionen, Brücken etc. Habe ich mich oft mit meinem Kumpel von strassen.nrw drüber unterhalten....
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2268
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 937 mal
Danke erhalten: 500 mal in 374 Posts

Nächste

Zurück zu Freizeit, Hobby, Heimwerken

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]