nach Brasilien ziehen... Fragen: Visum und Studieren...?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

nach Brasilien ziehen... Fragen: Visum und Studieren...?

Beitragvon BrasiLena7 » So 19. Okt 2008, 21:14

Hallo an alle!
Ich bin neu hier und find das Forum echt super, und vor allem sehr hilfreich.
Schaff es jetzt leider nicht mir alle Themen durchzulesen um zu sehen ob genau meine Fragen dabei sind, aber ich hoffe trotzdem dass ich ein paar Antworten bekomme.

Es geht darum: Ich war vor 2 Jahren für 1 Jahr in Brasilien, Santa Catarina, und bin seit dem mit meinem brasilianischen Freund zusammen. Dieses Jahr hab ich ihn noch einmal besucht, aber ihr könnt euch bestimmt die große saudade vorstellen und deshalb planen wir zusammen zu ziehen, Nächstes Jahr hab ich mein Abi in der Tasche, dann will er mich und meine Familie hier noch mal besuchen, alles kennenlernen und dann möchte ich mit ihm zurück. Und da kommt der große Berg an Problemen auf einen zu. Und weil ich finde, dass die Botschaftsseiten nie genau das sagen was man hören will, hab ich ein paar Fragen an euch.

Ich möchte möglichst einfach (obwohl, Hauptsache ist es klappt überhaupt) ein Visum bekommen um für längere Zeit, oder halt für immer, in Brasilien bleiben zu können.
Mein Freund und ich wir denken auch schon ans heiraten (ja ja, ihr braucht jetzt nicht mit den Augen zu rollen, das tun die meisten mit denen ich darüber rede), aber abgesehen vom Papierkram hab ich eigentlich nicht vor meine Heirat mal eben in 2 Wochen übers Knie zu brechen, das will man ja auch schön planen und so. Jedenfalls, dafür hätte ich gern erst mal ne Grundlage und mach mir eher Sorgen um andere Visa.

Da käme zB das Studenten Visum in Frage. Bloß, da mach ich mir echt Sorgen bei. Man braucht doch eine Bestätigung von der jeweiligen Uni dort, dass sie einen annehmen, oder? Und wie soll ich die bekommen? Dafür muss ich doch erst mal drüben sein und mein vestibular bestehen, oder nicht? Kann man das auch von hier aus machen? Unser deutsches Abi bringt einem da auch nichts, oder? Jedenfalls stell ich mir das echt schwer vor, kann zwar portugiesisch, aber auch nicht perfekt und ne sprachliche Analyse oder irgendwelche chemischen Texte bekomm ich glaub ich nicht so mal eben mit links hin. Tja, da würd mich ja schon interessieren wie andere das hinbekommen haben.

Ausserdem, sagen wir mal ich gehe mit einem Touri Visum rüber und mache vestibular und so, kann ich das Visum dann von da aus beantragen und muss auch nicht nach Deutschland zurück um es dann gleich in Anspruch zu nehmen?
Oder was ich mich immer frage: Man kann ja 3 Monate hin, und dann verlängern, aber um für 3 Monate reinzukommen muss man ja bei der Einreise ein Rückflugticket vorweisen. Soll ich mir dann später noch mal nen neuen Flug kaufen, wenn ich das Visum für weitere 3 Monate beantrage??

Als eine andere Möglichkeit kommt ja sonst höchstens noch ein Arbeits Visum in Frage, oder? Da hab ich mich noch gar nicht informiert, aber denke auch, dass man da hin muss, sich bewerben oder so... weiß ehrlich gesagt gar nicht wie das so abläuft. Und Sprach Visum oder so bekommt man nach Brasilien gar nicht, oder?

Ich mach mir langsam echt Gedanken, das rückt alles viel näher und ich will dann auch nicht mehr lange warten sondern so schnell wie möglich rüber und dort dann auch möglichst gleich irgendwas anfangen, also studieren oder nen curso tecnico machen.

Naja, ich hoffe erst mal, dass sich das hier jemand durchliest, sorry, dass ich immer soo viel schreibe, aber ich glaub jetzt ist erst mal ein teil meiner Fragen erledigt... bis bald und schon mal Danke im voraus,

BrasiLena!
Benutzeravatar
BrasiLena7
 
Beiträge: 36
Registriert: So 19. Okt 2008, 20:36
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: nach Brasilien ziehen... Fragen: Visum und Studieren...?

Beitragvon cabof » So 19. Okt 2008, 21:55

um die Sache auf den Punkt zu bringen: Teste erst einmal Brasilien und das Zusammenleben mit Deinem Freund, besorge Dir ein 6 Monats-Rücklugticket, nach 90 Tagen verlängerst Du Dein Turi-Visum und so
gehst Du ganz ohne Kopfweh nach Brasilien. Vorteil bei dem Ticket, wenn es nicht klappen sollte, kannst
Du den Flug umbuchen... kostet vielleicht eine Tax, aber immerhin.... bist nicht gebunden. Viel Glück und
Spaß!
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9815
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1393 mal
Danke erhalten: 1465 mal in 1229 Posts

Re: nach Brasilien ziehen... Fragen: Visum und Studieren...?

Beitragvon BrasiLena7 » So 19. Okt 2008, 21:59

erstemal Danke für die schnelle Antwort... naja, ich denke getestet hab ich Brasilien schon einigermassen und ich denke nicht, dass alles nur purer Sonnenschein wird.. aber gut... auf alle Fälle das mit dem Verlängern und so ist ja schonmal gut, hab ich sonst ja auch als erstes vor, aber wenn ich mir ein 6 Monatsticket hole, lassen die mich so wirklich rein? das wär ja cool, denn wär ja bescheuert sich zweimal nen rückflug kaufen zu müssen...

das wär aber ja schonmal eine gute Nachricht, vielleicht sagt aber ja trotzdem noch mal jemand was zu studieren und visum, vestibular etc...

=)
Benutzeravatar
BrasiLena7
 
Beiträge: 36
Registriert: So 19. Okt 2008, 20:36
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: nach Brasilien ziehen... Fragen: Visum und Studieren...?

Beitragvon Ernesto Muller » Di 21. Okt 2008, 22:45

Oi BrasilLena7,

ich haben eine deutsche Freund, die an eine Universidade Federal in Süden Professor ist. Er war hier auch mal im Forum, ist aber nicht mehr da. Du kannst ihn aber als Seitenwandkletterer in dem Forum Brasilien-Forum.net finden. Schreibe ihn doch mal ein email dort. Er ist vielleicht hilfreich für Dein Planung und kann Dich helfen.

Gruss,
Ernesto Muller
Ernesto Muller, Panambi/RS
Benutzeravatar
Ernesto Muller
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 19. Mai 2008, 13:45
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: nach Brasilien ziehen... Fragen: Visum und Studieren...?

Beitragvon sfeu » Di 17. Feb 2009, 04:24

Hi,

ein Studentenvisum zu bekommen ist gar nicht so schwer und Du musst nicht zuvor in Brasilien gewesen sein, um eines zu bekommen. Die Voraussetzung für ein Studentenvisum ist u.a. das Du sowohl in Deutschalnd als auch in Brasilien als Student eingeschrieben bist. In deutschland ist dies nach dem abi ja einfach möglich. Fuer Brasilien habe ich mich für meinen Brasilien-Start einfach in einen Sprachkurs! von einer offiziell anerkannten uni (Kontaktadressen findust du auf der webseite der brasilianischen botschafft) eingeschrieben, bzw. einfach die uni angemailt bzw. telefoniert ob sie mir eine einladung ausstellen können. Es ist wichtig, dass in dieser offiziellen Einladung der zeitraum deines voraussichtlichen Studiums (ideal 1 jahr = 2 Semester) angegeben ist.

Die Botschaft stellt dir sehr kurzfristig - innerhalb ca. 1 woche mit dem orginal! der einladung und deiner immatrikulationsbescheinigung sowie den anderen formularen (siehe webseite) das visum aus - wenn du glueck hast gleich fuer ein ganzes jahr! - Das Visum musst du nach der offiziellen ausstellung innerhalb von 90 Tagen nutzen - die Dauer des visums beginnt dann ab dem Anreisetag.

Das schöne an einem Sudentenvisum ist: a) Du kannst es nach einem jahr verlängern! b) es beisst sich meines wissens nicht mit dem touristenvisum, welches du auch noch 2x90Tage/Jahr nutzen kannst.

Gruss,
sebastian
Benutzeravatar
sfeu
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 29. Apr 2006, 04:49
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Folgende User haben sich bei sfeu bedankt:
ChristophJ

Re: nach Brasilien ziehen... Fragen: Visum und Studieren...?

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 17. Feb 2009, 15:27

cabof hat geschrieben:um die Sache auf den Punkt zu bringen: Teste erst einmal Brasilien und das Zusammenleben mit Deinem Freund, besorge Dir ein 6 Monats-Rücklugticket, nach 90 Tagen verlängerst Du Dein Turi-Visum und so
gehst Du ganz ohne Kopfweh nach Brasilien. Vorteil bei dem Ticket, wenn es nicht klappen sollte, kannst
Du den Flug umbuchen... kostet vielleicht eine Tax, aber immerhin.... bist nicht gebunden. Viel Glück und
Spaß!



Genau. Wenn in den sechs Monaten die Sterne auf 12 Uhr stehen, dann heirate und das Problem loest sich von selbst. Empfehle dir in Brasilien zu heiraten, Heiratsurkunde beim Konsulat (deutsches) beglaubigen lassen und dann in Deutschland die Formalitaeten beim brasilianischen Konsulat zu erledigen (hast bestimmt auch noch in Deutschland einige Dinge zu erledigen). P.S. Wenn du jetzt schon einen Mann an der Angel hast dann greif zu bevor du Jungfer bleibst. :D

Dauervisum bei Familienzusammenführung (VIPER)

Ausländische Ehepartner eines brasilianischen Staatsbürgers können bei der für ihren Wohnsitz zuständigen konsularischen Vertretung Brasiliens einen Antrag auf Daueraufenthalt stellen, wenn das Ehepaar in Brasilien leben möchte. Die Erteilung eines im Zuge der Familienzusammenführung erforderlichen Dauervisums erfolgt auf Grundlage der Normenkonkretisierende Regelung 36/99 des Nationalen Einwanderungsrates.

Folgende Unterlagen sind der Konsularabteilung einzureichen:

a) Vom brasilianischen Ehepartner:

1. Original und Fotokopie des brasilianischen Personalausweises (Carteira de Identidade oder Reisepass Seite 1, 2 und 3);
2. Original der Verpflichtungserklärung für Unterhaltsleistung und Beachtung der für den ausländischen Ehepartner geltenden Aufenthaltsbestimmungen: Legalisation der Unterschrift erforderlich.
b) Vom nicht-brasilianischen Ehepartner:

1. Original und Fotokopie der brasilianischen Heiratsurkunde (in Brasilien ausgestellt oder ins Heiratsregister einer brasilianischen Konsularvertretung eingetragen);
2. Reisepass, nebst legalisierter Kopie aller Seiten, die persönliche Daten des Inhabers enthalten: Legalisation erforderlich. Der Paß muß bei Ankunft in Brasilien noch mindestens sechs Monate gültig sein;
3. Polizeiliches Führungszeugnis, nicht älter als drei Monate, übersetzt von einem vereidigten Übersetzer:Legalisation erforderlich
4. Meldebescheinigung aus der hervorgeht, daß der Antragsteller seit mindestens einem Jahr seinen Wohnsitz im (Zuständigkeitsbereich) der Konsularabteilung dieser Botschaft (oder der jeweils zuständigen konsularischen Vertretung Brasiliens in Deutschland) hat, übersetzt von einem vereidigten Übersetzer: Legalisation erforderlich
5. Zwei Visaanträge (Pedido de Visto), ausgefüllt in Blockschrift oder mit Schreibmaschine in portugiesischer oder englischer Sprache, ohne nachträgliche Korrekturen (Vordrucke als Download oder in der Konsularabteilung der Botschaft erhältlich);
6. Zwei Fotos (3×4cm oder 5×7cm) frontal, auf hellem Hintergrund. Bitte auf die Formulare kleben;
7. In besonderen Fällen (Hier klicken) Internationales Impfzeugnis oder ärztliches Attest.
Chinesische, kubanische, libanesische, palästinische, irakische, syrische, jordanische und pakistanische Staatsangehörige müssen bei Anträgen auf Dauervisa zur Familienzusammenführung grundsätzlich, unabhängig von der Dauer der Partnerschaft, außer den oben erwähnten Unterlagen Folgendes vorlegen:

Vom Partner in Brasilien:
Kopie der letzten Steuererklärung mit Empfangsbestätigung

Vom Partner im Ausland:
Außer dem in Punkt 2 erwähnten Dokument Vorlage der benutzten Seiten des Reisepasses
Dokumente, die nicht aus Brasilien stammen, sind, müssen konsularisch beglaubigt werden. Die Unterschiften aller in Brasilien ausgestellten Dokumente und Fotokopie müssen von einem brasilianischen Notariat beglaubigt sein.

Der Antrag auf Erteilung eines Dauervisums muß vom Antragsteller persönlich eingereicht werden. Dieser muß zum Zeitpunkt der Antragstellung mindestens ein Jahr im Konsularbezirk der zuständigen konsularischen Vertretung wohnhaft sein.

Die konsularische Vertretung nimmt die erforderlichen Unterlagen entgegen und leitet den Antrag nach Brasilien weiter. Sobald aus Brasilien eine Entscheidung über den Antrag vorliegt, wird der Antragsteller benachrichtigt. Wenn nach Ablauf von acht Wochen keine Antwort vorliegt, sollte der Antragsteller Verbindung mit der Konsularabteilung aufnehmen und sich nach dem Stand des Antragsverfahrens erkundigen.

Wenn das Visum genehmigt worden ist kann es vom Antragsteller innerhalb von 180 Tagen abgeholt werden. Die Bearbeitungszeit für die Ausstellung des Visums beträgt 7 Arbeitstage. Nach Aushändigung des Visums hat er 90 Tage Zeit, um nach Brasilien einzureisen und sich dort innerhalb von 30 Tagen nach Ankunft bei der Bundespolizei zu melden. Sollte er diese Vorschriften nicht einhalten, verliert das Visum seine Gültigkeit und ein neues Antragsverfahren muß eingeleitet werden.

Gebühren:
Für die konsularische Legalisierung der erforderlichen Unterlagen wird eine Gebühr von € 17,00 pro Dokument erhoben. Bei Erteilung eines Dauervisums ist eine Gebühr von € 170,00 fällig. Aufgrund eines Sonderabkommens ist die Erteilung dieses Visums für italienische Staatsbürger kostenlos. Bürger aus den USA zahlen zur Konsulargebühr von € 170,00 eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von € 110,50 (Processing fee charged in reciprocity for similar fee charged by U.S. authorities for processing all kinds of visa).

Britische Staatsbürger, die ein Visum mit einer Gültigkeitsdauer von mehr als 180 Tagen beantragen, zahlen zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr von € 131,75.

Zahlungsweise: Hier klicken.

Falls der mit Sichtvermerk versehene Reisepaß per Post zurückgeschickt werden soll, bitte einen ausreichend frankierten Freiumschlag (Einschreiben) beifügen (€ 3,06).

Die konsularische Vertretung behält es sich vor, weitere Unterlagen anzufordern.

Unvollständige Unterlagen können nicht bearbeitet werden.

Dauervisum zur Familienzusammenführung nach mindestens fünf Ehejahren:
Wenn der Antragsteller bereits über fünf Jahre mit einem brasilianischen Partner verheiratet ist, wird über den Antrag für ein Dauervisum zur Familienzusammenführung in der Konsularabteilung der Brasilianischen Botschaft in Berlin entschieden, es sei denn, der Antragsteller ist Staatsbürger eines Landes, für das vor der Ausstellung eines Touristenvisums eine Rückfrage in Brasilien erforderlich wäre (betrifft Bürger folgender Länder: Afghanistan, die Palästinensische Autonomiebehörde, Nordkorea, Iran, Irak, Jordanien, Libanon, Libyen, Nigeria, Pakistan, Syrien). Es sind die gleichen Unterlagen beizubringen wie im obigen Fall. Die Visumsgebühr beträgt € 170,00. Weitere Legalisierungsgebühren fallen nicht an.

Die Bearbeitungszeit nach Vorlage sämtlicher Dokumente verkürzt sich auf 7 Arbeitstage. Nach Aushändigung des Visums hat der Antragsteller 90 Tage Zeit, um nach Brasilien einzureisen und sich dort innerhalb von 30 Tagen nach Ankunft bei der Bundespolizei zu melden. Sollte er diese Vorschriften nicht einhalten, verliert das Visum seine Gültigkeit, und es muß ein neues Antragsverfahren eingeleitet werden.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4584
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 683 mal in 540 Posts


Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]