Nach der Ausbildung nach Brasilien?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Nach der Ausbildung nach Brasilien?

Beitragvon FAC223 » Do 14. Aug 2008, 16:27

Also die Selbstständigkeit kommt natürlich nicht in Frage und schon gar nicht im Ausland mit mangelnder Sprachkenntnis.

Ja, ich suche ein Angestelltenverhältnis, ob man das nun als Auszeit bezichnen sollte, ist eine andere Frage. Ich nenn das mal Berufserfahrung.
Benutzeravatar
FAC223
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 13. Aug 2008, 11:00
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Nach der Ausbildung nach Brasilien?

Beitragvon dietmar » Do 14. Aug 2008, 17:10

Also wenn ich mir das praktisch überlege, kommen mir da starke Bedenken. Welche brasilianische Immobilienfirma macht sich den Aufriss für einen Deutschen, der gerade seine Berufsausbildung abgeschlossen hat, kaum Sprachkenntnisse besitzt und dann auch nur befristet im Ausland arbeiten will? Mehrsprachler gibt es auch in Brasilien genug, die zudem die Märkte mit Sicherheit besser kennen und nach der Einarbeitungszeit auch weiterhin im Land zu bleiben gedenken. Die bürokratischen Hürden sind hoch, es ist mit sehr viel Arbeit, Zeit und damit auch Kosten für das Unternehmen verbunden. Es muss z.B. nachweisen, dass kein Brasilianer die Stelle ausfüllen kann, etc. und sich mit dem Arbeitsministerium rumschlagen. Dann kommt noch die Gehaltsfrage und die "Flexibilität", die bei einem brasilianischen Mitarbeiter viel stärker gegeben ist. Das geht ja von Visum über Arbeitsbuch bis zum Führerschein ... da ist das Jahr bald um, bis alles geregelt ist und dafür darf die Firma auch noch ein "Kindermädchen" abstellen, denn ganz alleine wird er ja gar nicht zurechtkommen. Und zuletzt sehe ich dann dabei gar keine Produktivität bzw. Mehrwert für das Unternehmen. Wir wissen doch alle, wie schwer es ist, selbst als Deutscher vor Ort mit Permanencia, Sprachkenntnissen, Ortskenntnissen, Marktkenntnissen und der nötigen Zeit für die Jobsuche eine vernünftig bezahlte Stelle zu bekommen. Wie soll das da für einen Abgänger ohne Berufserfahrung aus dem 10.000 Kilometer entfernten Ausland funktionieren? Da kosten ja die zwei Flüge (Vorstellungsgespräch/Kennenlernen + Arbeitsantritt nach langwierigem Behördenhopping) schon mehr als das zu erwartende Jahresgehalt. Sorry, wenn ich hier die Seifenblase zerplatzen lasse, aber für mich ist das alles Träumerei ... Auf dem Papier und in netten Postings kann man sich alles schönreden, aber man sollte die Praxis nicht ausser acht lassen ...
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Nach der Ausbildung nach Brasilien?

Beitragvon FAC223 » Do 14. Aug 2008, 20:59

@Admin
Genau aus dem Grunde poste ich ja hier und deswegen auch 2 Jahre vorher damit ich genug Planungssicherheit (auch) für andere Sachen habe. Ich habe nie gedacht, dass das einfach wird und jeder auf mich wartet. Ich habe ja auch erwähnt, dass das vorraussichtlich gar nicht möglich ist als Makler dort weiterzuarbeiten. Darum war ja meine Frage auch nach anderen Möglichkeiten(freiwilliges Jahr usw.) und aus genau dem Grund frage ich ja schon 2 Jahre vorher. Ich will sowas nicht 3 Wochen und total überstürzt planen, sondern genau geplant.

Wie ja auch erwähnt, ist Brasilien eine Möglichkeit von mehreren und wenn hier das Fazit aufkommt, bleib bloss da, wo du her kommst, dann kann ich damit genau so gut leben.

--------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn jetzt z.B. jemand sagt, egal in welchem Beruf, wir machen das, wenn sie 2 Jahre bleiben, dann bleibe ich 2 Jahre. Ich bin nicht festgelegt auf eine bestimmte Zeit, aber ein Jahr war halt jetzt eine Überlegung. Zu meinen Sprachkenntnissen: Natürlich lernt man das im Land am Besten, aber ich hätte ja auch vor einen Sprachkurs zu besuchen und in 2 Jahren oder sagen wir mal 1 Jahr Sprachkurs kann man doch schon ein wenig Kenntnisse sammeln.
Benutzeravatar
FAC223
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 13. Aug 2008, 11:00
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Nach der Ausbildung nach Brasilien?

Beitragvon dietmar » Do 14. Aug 2008, 21:19

Und aus diesem Grund habe ich versucht, dir die Realität aufzuzeigen ... :cool:
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: Nach der Ausbildung nach Brasilien?

Beitragvon FAC223 » Do 14. Aug 2008, 21:28

Ich bin auch dankbar für jede Antwort und darum danke für deine Antwort :cool:
Benutzeravatar
FAC223
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 13. Aug 2008, 11:00
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Nach der Ausbildung nach Brasilien?

Beitragvon Cuco » Fr 15. Aug 2008, 06:49

Admin hat geschrieben:Also wenn ich mir das praktisch überlege, kommen mir da starke Bedenken. Welche brasilianische Immobilienfirma macht sich den Aufriss für einen Deutschen, der gerade seine Berufsausbildung abgeschlossen hat, kaum Sprachkenntnisse besitzt und dann auch nur befristet im Ausland arbeiten will? Mehrsprachler gibt es auch in Brasilien genug, die zudem die Märkte mit Sicherheit besser kennen und nach der Einarbeitungszeit auch weiterhin im Land zu bleiben gedenken. Die bürokratischen Hürden sind hoch, es ist mit sehr viel Arbeit, Zeit und damit auch Kosten für das Unternehmen verbunden. Es muss z.B. nachweisen, dass kein Brasilianer die Stelle ausfüllen kann, etc. und sich mit dem Arbeitsministerium rumschlagen. Dann kommt noch die Gehaltsfrage und die "Flexibilität", die bei einem brasilianischen Mitarbeiter viel stärker gegeben ist. Das geht ja von Visum über Arbeitsbuch bis zum Führerschein ... da ist das Jahr bald um, bis alles geregelt ist und dafür darf die Firma auch noch ein "Kindermädchen" abstellen, denn ganz alleine wird er ja gar nicht zurechtkommen. Und zuletzt sehe ich dann dabei gar keine Produktivität bzw. Mehrwert für das Unternehmen. Wir wissen doch alle, wie schwer es ist, selbst als Deutscher vor Ort mit Permanencia, Sprachkenntnissen, Ortskenntnissen, Marktkenntnissen und der nötigen Zeit für die Jobsuche eine vernünftig bezahlte Stelle zu bekommen. Wie soll das da für einen Abgänger ohne Berufserfahrung aus dem 10.000 Kilometer entfernten Ausland funktionieren? Da kosten ja die zwei Flüge (Vorstellungsgespräch/Kennenlernen + Arbeitsantritt nach langwierigem Behördenhopping) schon mehr als das zu erwartende Jahresgehalt. Sorry, wenn ich hier die Seifenblase zerplatzen lasse, aber für mich ist das alles Träumerei ... Auf dem Papier und in netten Postings kann man sich alles schönreden, aber man sollte die Praxis nicht ausser acht lassen ...

...genauso ist das... =D>

Ich würde FAC223 vielleicht Spanien empfehlen...dort könnten, im Maklergeschäft, deutsche Sprachkenntnisse sogar eine besondere Qualifikation sein...Spanisch ist im Gegensatz zu Portugiesisch sowieso eine Weltsprache...

Berufl. Karriere und/oder finanzieller Erfolg kann in den seltensten Fällen ein Grund sein nach Brasilien zu gehen...vielmehr gehört schon ein anständige Portion Beklopptheit, oder nennen wir es mal Abenteuerlust, dazu...

:wink:

Cuco
Benutzeravatar
Cuco
 
Beiträge: 272
Registriert: So 28. Nov 2004, 20:10
Wohnort: Ostfildern
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Re: Nach der Ausbildung nach Brasilien?

Beitragvon FAC223 » Fr 15. Aug 2008, 08:59

Spanien, Brasilien, Deutschland (andere Stadt) waren ja auch meine Überlegungen.

Spanisch kann ich auch ein bisschen ( 6 Jahre Schulspanisch mit mehr oder weniger Erfolg :D ) und mann kann es sicher durch einen Sprachkurs schneller verbessern. Aber dort gehen gerade die Preise in den Keller. Deutsch ist sicher nur von Vorteil, wenn man die Inseln Mallorca, Ibiza usw sich angeguckt.


Also macht mich fertig :mrgreen: und bringt mich von der Idee ab, ich werde aber trotzdem weiterhin fleißig posten :P
Benutzeravatar
FAC223
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 13. Aug 2008, 11:00
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Nach der Ausbildung nach Brasilien?

Beitragvon Kane Rai » Fr 15. Aug 2008, 11:20

FAC223 hat geschrieben:Spanisch kann ich auch ein bisschen ( 6 Jahre Schulspanisch mit mehr oder weniger Erfolg :D ) und mann kann es sicher durch einen Sprachkurs schneller verbessern. Aber dort gehen gerade die Preise in den Keller.


Häuserblase ist geplatzt, das ist schon richtig. Wachstum des Bruttosozialprodukts des letzten Quartals lag bei lediglich 0,1% und wird voraussichtlich ins Negative im nächsten Quartal rutschen.

Aber - in 2 Jahren kann sich noch viel tun und ausserdem könntest Du Dich auf die lukrative Marktnische von zwangsversteigerten Objekten spezialisieren.

Wenn Du weiterhin mit Brasilien liebäugelst, warte auf die nächsten Spezialpreise bei Condor und komm erstmal für einen Urlaub rüber.
Benutzeravatar
Kane Rai
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 20. Jun 2008, 17:09
Wohnort: Salvador
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Nach der Ausbildung nach Brasilien?

Beitragvon dimaew » Fr 15. Aug 2008, 19:47

HI FAC223,

nur falls es Dich interessiert: Beobachte doch mal den Thread http://brasilienfreunde.net/suche-sito-chacara-t10906.html. Die "Makelei" laeuft hier oft ueber Mund-zu-Mund-Propaganda ab, aber vielleicht kannst Du schon mal was lernen, wenn Du die entsprecehnden Angebote und Anfragen hier verfolgst (gefragte Lagen bei Auslaendern, Preisvorstellungen, Qualitaet der Angebote usw.).
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Vorherige

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]