Nach Recife auswandern

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Nach Recife auswandern

Beitragvon lunaferr » Sa 26. Okt 2013, 16:07

Hallo ihr Lieben,

ich würde gerne eure Erfahrungen,Meinungen und Infos zu diesem Thema gern lesen.

Ich würde gerne nach Brasilien auswandern wollen. Ich bin 20 Jahre jung und habe auch eine Lehre hier abgeschlossen.Auswandern möchte ich in erster Linie wegen meiner Familie, da alle meine Verwandte in Brasilien leben und ich schon dieses Familienleben und den Familienzusammenhalt hier in Deutschland schon sehr vermisse. Meine Frage ist einfach, in welchem Beruf könnte man in Brasilien gut Fuß fassen und muss ich dann die Schulbildung von dort wiederholen oder wie? Ich hab nämlich keine Ahnung wie ich dort anfangen soll und bevor ihr gleich los schießt, ich habe mich im Internet informiert aber da gibts auch nichts Aussagekräftiges.

Vieeeele Grüße
Benutzeravatar
lunaferr
 
Beiträge: 6
Registriert: So 6. Okt 2013, 20:38
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Nach Recife auswandern

Beitragvon Frankfurter » Sa 26. Okt 2013, 16:22

Hallo ... ein Willkommen im Forum !

Ich verstehe, dass Dein Familiensinn Dich nach Brasilien zieht. Jedoch ist das der einzigste Wunsch/ Grund ? Wie lange hast Du denn schon mal in Br. gelebt. Hast Du die Stellenanzeigen Dir mal angeschaut, wer in Br. gesucht wird. Welchen Schulabschluss hast Du ? Welchen Interessen gehst Du nach ?

Daraus kann sich eine Empfehlung entwickeln. Wie stellst Du Dir Deine wirtschaftliche Zukunft in Brasilien vor ?
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Nach Recife auswandern

Beitragvon lunaferr » Sa 26. Okt 2013, 16:47

Frankfurter hat geschrieben:Hallo ... ein Willkommen im Forum !

Ich verstehe, dass Dein Familiensinn Dich nach Brasilien zieht. Jedoch ist das der einzigste Wunsch/ Grund ? Wie lange hast Du denn schon mal in Br. gelebt. Hast Du die Stellenanzeigen Dir mal angeschaut, wer in Br. gesucht wird. Welchen Schulabschluss hast Du ? Welchen Interessen gehst Du nach ?

Daraus kann sich eine Empfehlung entwickeln. Wie stellst Du Dir Deine wirtschaftliche Zukunft in Brasilien vor ?



Ja, das ist mein einziger Wunsch. Ich hab 8 Jahre dort gelebt, lso nicht sehr lange und auch nicht so intensiv aber wir waren öfter auch drüben. Ja, die Stellenanzeigen habe ich gelesen, es wird immer der 2* Grau gefordert. Den ich ja nicht besitze. Mittlere Reife.
Benutzeravatar
lunaferr
 
Beiträge: 6
Registriert: So 6. Okt 2013, 20:38
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Nach Recife auswandern

Beitragvon Berlincopa » Sa 26. Okt 2013, 18:57

Meiner Ansicht nach hast Du gute Aussichten in Brasilien erfolgreich zu sein, wenn Du nur genügend Ehrgeiz, Flexibilität und Durchhaltevermögen mitbringst
Folgende Pluspunkte kann man benennen:
- Abgeschlossene Berufsausbildung; darf man fragen, in welchem Bereich?
- Kontakte in Brasilien
- Portugiesische Sprachkenntnisse (wirst ja wohl nicht alles vergessen haben)

Wieso fähst Du nicht erst einmal für ein paar Monate hin und erkundigst Dich vor Ort, welche Möglichkeiten sich Dir biete? Aufgrund Deiner familiären Kontakte sollte doch in jedem Fall was machbar sein; was ist schon secundo grau gegen einen guten deutschen Realschulabschluss und eine Lehre?
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Re: Nach Recife auswandern

Beitragvon frankieb66 » Sa 26. Okt 2013, 19:03

Berlincopa hat geschrieben: was ist schon secundo grau gegen einen guten deutschen Realschulabschluss und eine Lehre?

die mangelnde Anerkennung?
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3008
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
Brazil53, cabof

Re: Nach Recife auswandern

Beitragvon Berlincopa » Sa 26. Okt 2013, 19:10

frankieb66 hat geschrieben:
Berlincopa hat geschrieben: was ist schon secundo grau gegen einen guten deutschen Realschulabschluss und eine Lehre?

die mangelnde Anerkennung?


Anerkennung verchafft man sich....
Und denke denke bitte auch den jeito............
Hoffe, wir haben es hier mit einem dynamischen und flexiblen jungen Herrn zu tun, der seinen Weg schon gehen wird, wenn er denn wirklich will.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Folgende User haben sich bei Berlincopa bedankt:
cabof

Re: Nach Recife auswandern

Beitragvon frankieb66 » Sa 26. Okt 2013, 19:15

Berlincopa hat geschrieben:Anerkennung verchafft man sich....
Und denke denke bitte auch den jeito............

Klär mich bitte auf wie das geht einen dt. Hauptschul-/Realschulabschluß selbst mit jeito offiziell als 2.grau anerkannt zu bekommen.

Grato.

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3008
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 965 mal
Danke erhalten: 848 mal in 618 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
isis

Re: Nach Recife auswandern

Beitragvon Berlincopa » Sa 26. Okt 2013, 23:19

frankieb66 hat geschrieben:
Berlincopa hat geschrieben:Anerkennung verchafft man sich....
Und denke denke bitte auch den jeito............

Klär mich bitte auf wie das geht einen dt. Hauptschul-/Realschulabschluß selbst mit jeito offiziell als 2.grau anerkannt zu bekommen.

Grato.

Frankie




Zunächst entschuldige ich mich für meine Rechtschreibfehler im Beitrag.
Und ich habe doch nie gesagt, daß man mit jeito einen dt. Realschulabschluss auf 2. grau einfach so hinbekommt (obwohl es wahrscheinlich durchaus äquivalent wäre, zumindest für Bundesländer wie Sachsen, Bayern, Thüringen oder Rheinland-Pflaz). Ich meinte, daß es ein cleverer deutscher ausgelernter Junge mit Sprachkenntnissen und familiärem Background doch wohl hinbekommt, eine Karriere in Brasilien auf die Beine zu stellen.
Sicher kannst Du ihm als Bedenkenträger viele stichhaltige Gründe nennen, warum das nicht klappen wird. Und wenn er sich davon entmutigen lässt, ist er vielleicht tatsächlich auch nicht der richtige Kandidat für das Abenteuer Brasilien.
Benutzeravatar
Berlincopa
 
Beiträge: 1601
Registriert: Di 5. Feb 2013, 16:04
Bedankt: 173 mal
Danke erhalten: 264 mal in 214 Posts

Folgende User haben sich bei Berlincopa bedankt:
lunaferr

Re: Nach Recife auswandern

Beitragvon Cheesytom » Sa 26. Okt 2013, 23:48

Es geht doch garnicht um eine offizielle Anerkennung Frankie, sondern um Stellenanzeigen, wo ich mich z.Bsp. drauf bewerben würde und einfach behaupten würde, das ich den hab. Sollte es denn dann zu Vorstellungsgesprächen kommen, klärt man, gut vorbereitet, dass der 2º Grau weniger wert ist, als ein deutscher Realschulabschluss.

@TE: Von einem von Deinem zuständigen Konsulat anerkannten Übersetzer den Abschluss übersetzen lassen, im Konsulat beglaubigen lassen und viel Glück.
Zuletzt geändert von Cheesytom am Sa 26. Okt 2013, 23:52, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Nach Recife auswandern

Beitragvon Trem Mineiro » Sa 26. Okt 2013, 23:50

Hallo LunaFer (männlich?)
Ich würde mir da auch keine Gedanken machen. Du gehst nach Brasilien, versuchst mit Hilfe deiner Familie dort einen Job zu bekommen und schaust dann weiter. Real-Schulabschluss ist für dich erst mal eine Grundlage. Damit hast du schon mal Wissen und Methode, die sich entwickeln lässt.
Du riskierst ja nichts, weil du, wie ich schätze, so gut wie nix hinter dir lässt. Wirst keine Arbeitsstelle haben, die dich dort festhält.
Du gibst nichts auf, weil du jederzeit wieder nach D zurück kannst.
Such dir einen Job und "erwerbe dir Anerkennung", kannst du was, kommst du weiter. Geh drüben zur weiterführenden Schule, mach Kurse, so wie jeder andere Brasilianer auch. Die kommen ja auch voran.

Akzeptier ein Leben, wie es Brasilianer führen, kannst du das irgendwann nicht mehr, auch egal, zieh weiter. Es gibt sicher Länder, wo es leichter ist, aber hier hast du erst mal deine Familie.

Und überlegst du es dir noch einmal, gehst noch nicht nach Brasilien, auch keine Schande. Mach was in D in punkto Qualifikation und versuch es später nochmal. (Was hast du denn für eine Berufsausbildung?)

Viele Grüße
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Berlincopa

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]