Nachruf auf einer Kölner Kneipe

Wo trifft man sich. Wo trinkt man sein Bier. Wo feiert man gemeinsam.

Wer kannte dieses Kneipenrestaurant und bedauert, dass es VIVA BRASIL nicht mehr gibt?

Ja, ich kenne es nund bedauere es.
5
23%
Ja, ich kenne es nund bedauere es nicht.
6
27%
Nein, ich kenne es nicht und bedauere es trotzdem.
4
18%
Nein, ich kenne es nicht und mir ist es schitt'ejool ...
7
32%
 
Abstimmungen insgesamt : 22

Nachruf auf einer Kölner Kneipe

Beitragvon Careca » Fr 10. Jun 2005, 21:55

Ich las gerade unter

http://www.vidabrasil.net/index.php?nam ... 538cd7#142

(Forum von VIDA BRASIL)

dass die Kneipe VIVA Brasil in Köln (Kyffhäuserstr. 5, 50674 Köln) den Betrieb eingestellt hat ...



Bild

Damit hat die für mich beste Kölner Kneipe zugemacht, die ich regelmässig nach der negativ stressigen Arbeit meiner letzten Firma regelmässig zum Vergessen und Entspannen aufsuchte (2001 bis2003; später im Mai 2003 folgte dann meine Kündigung an jene firmeninternen, arbeitnehmer-nicht-orientierten Heuschrecken der firmeneigenen Personalabteilung ...).
Legendär war im VIVA BRASIL die gnadenlose "Camarao"-Platte für 25 DM und die total leckeren "Frango a passarinho" (kein Vergleich zu Kalangos in München, denn sowas leckeres wie im VIVA Brasil han ich lang net jejessen jehabt!).

Die Geschichte von VIVA Brasil war, dass der Besitzer diese mit Tom Gerhard ("Hausmeister Krause, Angestellter von Herrn Makielski") eröffnet hatte und dort selbst Jürgen von der Lippe (der Entdecker und Förderer von Tom Gerhard) verkehrte.
Nachdem sich Tom Gerhard aus VIVA BRASIL als Mitinhaber verabschiedete, schienen sich auch andere zahlungskräftige Gäste zu verabschieden.

Zu meiner Zeit beklagte sich der Besitzer bei mal bei mir, dass Brasilianer und Brasilianerinnnen nur kamen, um Musik zu hören, aber kaum Geld zurück ließen (sprich: kein Umsatz steigerten). Er überlegte, das VIVA BRASIL in eine afrikanische Kneipe zu wandeln, da Afrikaner ihm zahlungskräftiger (sich!) erschienen. Trotzdem war es auch damals ein treffpunkt der internationalen Leute in Kölle. Ich erinnere mich gerne, an die weitere halbwegs durchgemachten Nächte im PALMA nach dem VIVA und an die interessanten encontros e reunioes depois ... que maravilha ... e tudo isso sem influencias no meu trabahalho ...
Er tat es nicht, sondern er renovierte seine Kneipe, um nochmals Publikum zu finden. In der letzten Woche vor jener Renovierung 2003 feierte ich meinen letzten Arbeitstag (Wetter war super und VIVA BrASIL hatte die Strassentüren offen, und die Gästinnen strönten rein und raus ...).
Das Ergebnis der Renovierung habe ich nicht miterlebt. Denn zuvor ...
... leider vergaß ich dort meine Regenjacke (misstrauisch, wie ich nu mal bei jenem Mai Wetter mal war) mit meinen AVIS-Autoschlüssel. Mein Miet-Fahrzeug parkte jedoch in einer nur nachts kostenlosen Parkzone. Tagsüber drohte der Abschleppdienst. Am nächsten Morgen wollte ich also zur Firma und stellte zu meinem Entsetzten fest ...
... ich schellte beim Besitzer, bis der zerknirscht (untertrieben!) und voll sauer (ABER beherrscht!) öffnete ...
... ich schätze, wenn er mir nochmals begegnet, hole ich mir mindestens noch dreimal "!&@*$#!" und andere böse Sachen (Blicke etc.) ab ...

Ich erinnere mich an die Brasilien-Spiele der letzten Fussball-WM 2002 im VIVA BRASIL und an die Strassenfete, nach jedem gewonnenen Spiel.
Zum ersten Mal betrat ich die Restaurant-Kneipe VIVA BRASIL bei dessen Eröffnung. Ich studierte damals noch fleissig wie Sau (... gähn ... schon mal ne müde Sau im Schlamm gesehen? ...) in einer westlichen Stadt kurz vor dem Westwall.

Dem Besitzer und seiner netten Frau wünsche ich alles gute (sollte er mitlesen) und ein ehrliches aufrichtiges ENTSCHULDIGUNG an beiden für jenen grausamen Morgen, den ich damals denen Ende Mai 2003 bereitet hatte (.. nachdem wir einen wundervoll entspannten Abend erlebt hatten ...). Mir tut der von mir verursachte Stress noch immer leid ...
Abraços
Careca

"No risc, no fun!
MfG Microsoft"
Benutzeravatar
Careca
 
Beiträge: 1646
Registriert: So 28. Nov 2004, 22:25
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon tinto » Sa 11. Jun 2005, 08:41

Hi, careca, jaja, da war ich öfters mal mit meiner langjährigen Verlobten, wir haben Tom G. mal auf so einer F. Brasileira in Mettmann getroffen, wo es allerdings zur Belustigung einer größeren Menschenmenge einem lustigen Eklat gekommen ist. Ich will mal diskret sein, hier geht es ja auch "nur" um die Schließung des Lokals, seit ich aus dem Rheinland weggezogen bin, war ich nicht mehr da und kann über Qualität der Küche, Preise und Stimmung der Gäste nichts aktuelles berichten.

Aber böse Zungen sagen eben, das ist so mit der Marktwirtschaft wie es ist. Ich würde mit einem deutsch-brasilianischen Herzen immer sagen: Schade für alles, was Orte der Begegnung das "AUS" bedeutet. Nur in einem punkt hat der Besitzer Recht, Brasilianerinnen sind, vor allem, wenn sie selber zahlen müssen, absolut sparsam im Konsum. Das führt auch dazu, wie ich hörte, dass z.B. der Besitzer eines Münsteraner Lokals (Brasucas) fast ausschließlich auf deutsches Publikum (obere Bildungsschicht) setzt, das jedenfalls wenigstens mal Essen bestellt....
Nur eben mit Brasilien hat das nicht viel zu tun....außer das Essen.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Beitragvon Hans » Sa 11. Jun 2005, 14:13

Ich war vor nicht all zu langer Zeit mal wieder dort und es hat mir überhaupt nicht gefallen! Brasilianer sah man dort nicht, nur "abgefackte Deutsche" und die Leute, die dort gearbeitet haben, waren ALLES Afrikaner. Die Preise waren nicht nur gesalzen, sondern wesentlich zu hoch und keiner der Mitarbeiter wußte überhaupt etwas über brasilianische Musik, außer dass, was gerade laufen würde, eben brasilianische Musik wäre (superalte Musik übrigens) :!:

Mein Kommentar: NICHT schade, der Laden war nur eine Mogelpackung mit zu hohen Preisen :?:

Hans


P.S. Zu Zeiten Tom G. war es besser, aber richtig gut war der Laden nie.
Lebe dein Leben jetzt, denn nichts ist für ewig!
Benutzeravatar
Hans
 
Beiträge: 175
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 11:01
Wohnort: Nähe Köln
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Nachruf auf einer Kölner Kneipe

Beitragvon safadocool » Mi 3. Jun 2009, 18:46

Das Viva Brasil in Köln war eins der ganz wenigen authentischen Brasil Lokale in Deutschland. Es wurde zum einen Treffpunkt der brasilianischen Community und Künstler-Szene, zum anderen von sympathisierenden Studenten und von einer Mischung von Latinos, Afrikaner, und natürlich von verkappten Deutschen auf der Suche nach einer hübschen Brasilianerin ( leider, denn wurden sie nicht fündig, wurden sie zu Stänkerer und störten das Ambiente).
Das Essen war geil und typisch brasilianisch und die Preise im mittleren Bereich. Es war eines der ältesten Brasil läden in der Brd und bis nach Brasilien hin bekannt. Das Viva war Kult ! Leider gibt es das Viva Brasil nicht mehr... und kein ebenbürtiges Lokal in Sicht.
Benutzeravatar
safadocool
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 3. Jun 2009, 18:27
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Nachruf auf einer Kölner Kneipe

Beitragvon cabof » Do 4. Jun 2009, 11:48

ich habe das Lokal vor vielen Jahren (in den Anfängen) frequentiert, war in Ordnung aber im Laufe der Zeit ist es zu einer
Spelunke verkommen um keinen anderen Ausdruck zu gebrauchen. Schade.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10347
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Re: Nachruf auf einer Kölner Kneipe

Beitragvon Harry1986 » Sa 6. Jun 2009, 19:10

cabof hat geschrieben:ich habe das Lokal vor vielen Jahren (in den Anfängen) frequentiert, war in Ordnung aber im Laufe der Zeit ist es zu einer
Spelunke verkommen um keinen anderen Ausdruck zu gebrauchen. Schade.


Hab interessiert mitgelesen. Gibt es denn inzwischen was gutes in Köln? Bin in knapp einer Woche dort und wäre toll, wenn es was brauchbares in Köln gebe.
Mittendrin statt nur immer hinterher
Benutzeravatar
Harry1986
 
Beiträge: 170
Registriert: Di 30. Dez 2008, 17:17
Wohnort: Pendler zwischen München, Zürich und SP
Bedankt: 63 mal
Danke erhalten: 13 mal in 9 Posts

Re: Nachruf auf einer Kölner Kneipe

Beitragvon safadocool » So 7. Jun 2009, 18:52

Sollte ich dir zu nahegetreten sein (Cabov), dann tut es mir leid. Es waren wahrscheinlich einfach zu wenige freie Brasilianerinnen da, da kann man nichts dran machen. Also, nichts für ungut.
Benutzeravatar
safadocool
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 3. Jun 2009, 18:27
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Nachruf auf einer Kölner Kneipe

Beitragvon cabof » Mo 8. Jun 2009, 11:55

Hallo, für Köln kann ich keinen Brasilien-Tip mehr geben, vom Namen her kenne ich noch 3 (Café do Brasil, Pantanal und
in der Friesenstrasse, Name weiß ich nicht mehr). Viva Brasil habe ich vor vielen, vielen Jahren frequentiert mit einer
Turma die es nicht auf "Weiße" abgesehen haben, ganz normale Brasilianerinnen und es war halt ein Treffpunkt damals.
In der Tat konsumieren diese wenig, damals aus Geldmangel, die "andere Sorte" wartet nur auf die Spendablen und dann
ist kein Cocktail teuer genug.... Ich persönlich stehe nunmehr auf dem Standpunkt: Brasilien findet für mich in Brasilien
statt. Habe aber Jahrzehnte gebraucht um diesen zu erreichen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10347
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1513 mal
Danke erhalten: 1615 mal in 1348 Posts

Re: Nachruf auf einer Kölner Kneipe

Beitragvon Teckpac » Mo 8. Jun 2009, 19:55

Finde ich auch völlig unwichtig 'ner toten Brasilien-Kneipe in Kölle einen Thread zu widmen, dann doch eher 'ner kölschen Kneipe in Brasilien!!!!! :mrgreen: :mrgreen: WO GIBT ES DIE??????? Es wäre zuuuu schön!!!
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Nachruf auf einer Kölner Kneipe

Beitragvon dimaew » Mo 8. Jun 2009, 20:50

Hallo Teckpac,

sollen wir eine aufmachen?

Standort? Ausstattung? Business-Plan?

In Sampa könte sowas eine "In"-Kneipe werden. Müsste nur noch meine Frau und Kinder überreden, mit nach Sampa zu ziehen. Geht schnell, so in fünf bis sechs Jahren reden wir wieder :mrgreen:
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Nächste

Zurück zu Treffpunkte und Events in Deutschland und Brasilien

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]