Nationaltorwart hat sich umgebracht, DFB sagt Länderspiel ab

Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.

Re: Nationaltorwart hat sich umgebracht, DFB sagt Länderspiel ab

Beitragvon Bernado » Do 12. Nov 2009, 00:22

Frarry hat geschrieben:Radio und Tv von morgens bis abends nur noch Enke .
Gottesdienste und weibliche wie männliche Heulsusen.
Fehlt nur noch drei Tage Staatstrauer.


Schalt mal um auf die ÖR.
"In Mallorca trifft man mehr Deutsche als in Berlin."
Thomas Gottschalk am 23.6.2007
Benutzeravatar
Bernado
 
Beiträge: 367
Registriert: Fr 3. Nov 2006, 20:49
Wohnort: Frankfurt Mörsfelden
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Nationaltorwart hat sich umgebracht, DFB sagt Länderspiel ab

Beitragvon BrasilJaneiro » Do 12. Nov 2009, 01:32

Bernado hat geschrieben:Lieber Tinto,

dein Beitrag sagt mir, dass Du nur eine geringe Ahnung von psychischen Erkrankungen hast. Ist jemand der wegen des Alters oder einer Herzkrankheit weniger körperlich leistet ein fauler Sack? Das Gehirn ist ein Organ wie jedes andere auch. Ein genetischer Defekt oder ein Trauma wirbelt die Botenstoffe im Gehirn so durcheinander und lässt Leute so dermaßen abdrehen, die sehen Tote oder werden von imaginären Personen bzw. Stimmen beeinflusst. Diese Leute sind prozentual genauso kriminell auffällig wie der Rest der Bevölkerung. Von daher besteht kein Grund die Leute wegzusperren.
Das Gehirn arbeitet nicht wie in den 40er und 50er Jahren angenommen, nur mit elektrischen Signalen sondern auch mit chemischen Botenstoffen. Das haben die Leute ja in den 60ern mit Drogen zu Genüge bewiesen.

Was ist die Realität? Sag mal einem Schizophrenen, er bilde sich das alles nur ein. Du wirst sofort in ein verschwörerisches Weltbild eingebunden und bist Teil einer Verschwörung des Betroffenen. Verantwortlich ist für diesen ganzen Schlamassel ist eine geringe Menge eines Botenstoffes im Milligrammbereich. Wenn Du bei einem Psychiater landest, ist mit eine der ersten Theorien, du leidest an einer Schizophrenie. Die normale Reaktion ist, das stimmt niemals, ich bin doch nicht verrückt. Herzlichen Glückwunsch, damit bist Du schon in einem Teufelskreislauf. Denn die Krankheitseinsicht fehlt bei Schizophrenen.

Was Du ein egoistisches !&@*$#! nennst, nenne ich einen armen Teufel, der von Botenstoffen fehlgeleitet wurde und keinerlei Kontrolle über sein Handeln hat. Ich habe Leute in Führungspositionen gesehen, die sich wie Kinder aufgeführt haben. Waren das etwa Idioten? Ich habe im Nachhinein erfahren, dass war Teil der Therapie. Da wurde den Kranken eine absichtliche Überdosis an Botenstoffen verpasst. Das war schon peinlich einen Geschäftsführer zu sehen, der sich wie ein Fünfjähriger auf einem Jahrmarkt aufführt.

Die Tage lief hier ein Trailer für eine Dokusoap in dem ein Schauspieler sagte: "Depression ist eine ganz normale Krankheit, wie Krebs."
Ich habe noch gelacht. Die Wahrnehmung eines Depressiven ist wirklich nur Trauer. Aber heute wurde mir doch nochmal bewusst, dass die Krankheit einen so fernsteuern kann, dass es zum Tod führt.

Das Virus Toxoplasmose ist für Mäuse genauso gefährlich. Die Nager werden so Todessehnsüchtig, dass die sich einer Katze regelrecht zum Frass vorwerfen. Damit hat das Virus seinen Endwirt erreicht. Beim Menschen kann es dazu führen, dass die Infizierten keine Angst vor Grosskatzen wie Löwen und Tiger haben. Na Tinto, hast Du keine Lust mit so einer großen Mietzekatze zu schmusen oder findest Du sie nicht süß, dann Herzlichen Glückwunsch Du hast keine Toxoplasmose.

Leider ist bis heute noch nicht klar welches Virus für psychische Krankheiten verantwortlich ist, in Frage kommen einige Viren: Herpes, Toxoplasmose und sogar Grippeviren.

Grüsse Bernado


Eigentlich wollte ich auf Tinto antworten. Aber dein Bericht ist sehr gut geschrieben. Natuerlich ist die oeffentliche Trauer bei bekannten Personen groesser, als bei uns Normalverbraucher. Das hatte Michael Rummenigge schon mal deutlich gesagt, was der Unterschied zwischen einem Profi und einem Arbeiterfan ist. Was, Wieso, Weshalb und Warum ist eh zu spaet. Geht nicht mehr Rueckgaengig zu machen. Die Frage bleibt immer offen. Wer schon mal einen Trauerfall in seinem Umfeld hatte, wird wissen, wie schwer es ist, einen der trauert wieder auf eine zufriedene und glueckliche Bahn zu bringen. Wenn man ehrlich ist, dann ist es doch so, dass wir uns eher duenn machen als echte Hilfe zu gewaehren. So wird es bei Enke im sportlichen Bereich aehnlich gewesen sein. Ohne ihn wurde sicherlich getuschelt, ob es ihm wieder besser geht. Wahrscheinlich keiner von den Kollegen und Chefs haben etwas unternommen, um ihn zu bestaerken. Das normale Geschaeft holt da einen wieder ein. Und die Fans haben nicht nur kein Wissen, sondern auch kein Verstaendnis dafuer. Da war doch noch einer, der sehr erfolgsversprechend zum FC Bayern kam, gute Leistungen in der Nationalelf zeigte und dann nicht mehr konnte. Ich erspar euch die Worte, die ich von den Fans gehoert hatte. Anders gesagt, sollten sich Fuehrungskraefte vielleicht mal ueberlegen, ein Stil ohne Druck anzuwenden. Wir sind doch letzlich alle Menschen. Oder?
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 725 mal in 566 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
jorchinho

Re: Nationaltorwart hat sich umgebracht, DFB sagt Länderspiel ab

Beitragvon Copafred » Do 12. Nov 2009, 01:35

Was hat die ganze Geschichte eigentlich mit dem Brasilienfreunde Forum zu tun ???

Das ganze ist in Brasilien so wichtig, wie wenn ein Fahrrad umfällt in Peking
Gottes schönste Gabe ist der Schwabe!
Benutzeravatar
Copafred
 
Beiträge: 50
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 19:46
Wohnort: Aracaju,Se
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Nationaltorwart hat sich umgebracht, DFB sagt Länderspiel ab

Beitragvon Teckpac » Do 12. Nov 2009, 01:55

Copafred hat geschrieben:Was hat die ganze Geschichte eigentlich mit dem Brasilienfreunde Forum zu tun ???

Das ganze ist in Brasilien so wichtig, wie wenn ein Fahrrad umfällt in Peking

Krkrkrkrkrkrkrk......nur eins?
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Nationaltorwart hat sich umgebracht, DFB sagt Länderspiel ab

Beitragvon Bernado » Do 12. Nov 2009, 02:39

Teckpac hat geschrieben:
Copafred hat geschrieben:Was hat die ganze Geschichte eigentlich mit dem Brasilienfreunde Forum zu tun ???

Das ganze ist in Brasilien so wichtig, wie wenn ein Fahrrad umfällt in Peking

Krkrkrkrkrkrkrk......nur eins?


Zur Erinnerung:
Ausnahmsweise erlaubt: Brasilienirrelevante Diskussionen über die Heimat des Grossteils unserer Forums-User.
"In Mallorca trifft man mehr Deutsche als in Berlin."
Thomas Gottschalk am 23.6.2007
Benutzeravatar
Bernado
 
Beiträge: 367
Registriert: Fr 3. Nov 2006, 20:49
Wohnort: Frankfurt Mörsfelden
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Nationaltorwart hat sich umgebracht, DFB sagt Länderspiel ab

Beitragvon tinto » Do 12. Nov 2009, 07:07

Um das klar zu sagen, ich will Depressiven und auch diesem Torwart nicht zu nahe treten oder ihre Krankheit herunterspielen.

Dafür gibt es Ärzte, also Fachleute, denen man sich anvertrauen kann.

Aber zwei Dinge will ich aus leidvoller eigener Erfahrung (siehe Erlebnis oben) mit meinen drastischen Worten erreichen:

1. Sie sollen Menschen von künftigen ähnlichen Taten abschrecken; es kann nicht sein, dass dieses Ereignis Vorbildfunktion hat und die Lokführer bei sowas vergessen werden.

Das gilt auch für andere Taten dieser Art, wie sein Auto bei Tempo 120 in den Gegenverkehr lenken usw. Damit nämlich zerstört man egoistisch das Leben anderer.

Ich kenne einen, der hat einen Lebensmüden davon abhalten können, von einer Auotobahnbrücke zu springen, morgens früh mitten im Berufsverkehr. Die meisten fuhren vorbei. Nur ein anderer Autofahrer half noch, die vielbefahrene Stelle abzusichern. Man kam ins Gespräch, es wurde über persönliche Dinge gesprochen, es schien, als sei die Tat vereitel, der Selbstmörder vom Geländer weg und beruhigt. Als dann nach fast 20 Minuten die Polizei eintraf und beide auf die aussteigenden Polizisten zu gingen: da drehte sich der Mann plötzlich um und sprang. Er war sofort tot. Bis heute macht sich mein Bekannter ständig Vorwürfe, dass er ihn nicht festgehalten oder mit seinem Gürtel festgebunden hat. Immer wieder geht er den Vorfall durch, was er hätte anders machen sollen, immer wieder sucht er nach dem moment wo er selbst versagt hat. Er hat die Witwe und ihre 4 Kinder besucht. Der Mann hatte seine Arbeit verloren, der Betrieb wurde geschlossen. 5 Tage nach seiner Beerdigung bekam er die Stellenzusage eines anderen Betriebes, der alte Arbeitgeber hatte ihn da noch empfohlen...

heute gibt es übrigens ein riesigen zaun auf dieser Autobahnbrücke, die Tat hatte drei Nachahmer gefunden.

Man kann ja meinetwegen andere Wege finden, sich umzubringen ohne andere Menschen da mitreinzuziehen!!

2. Aber vermutlich ist Selbstmord ja nie ein Ausweg, sondern eine Kurzschlusshandlung; Depression ist behandelbar, dafür gibt es Fachleute, Ärzte, Therapeuten und denen sollte man sich einfach anvertrauen.
_________________________________
Schöne Grüße,
tinto
Benutzeravatar
tinto
Moderator
 
Beiträge: 3909
Registriert: Fr 7. Jan 2005, 09:37
Wohnort: Rheinland/Münsterland
Bedankt: 137 mal
Danke erhalten: 137 mal in 104 Posts

Folgende User haben sich bei tinto bedankt:
RonaldoII

Re: Nationaltorwart hat sich umgebracht, DFB sagt Länderspiel ab

Beitragvon Itacare » Do 12. Nov 2009, 07:50

Bernado hat geschrieben:Lieber Tinto,

dein Beitrag sagt mir, dass Du nur eine geringe Ahnung von psychischen Erkrankungen hast. Ist jemand der wegen des Alters oder einer Herzkrankheit weniger körperlich leistet ein fauler Sack? Das Gehirn ist ein Organ wie jedes andere auch. Ein genetischer Defekt oder ein Trauma wirbelt die Botenstoffe im Gehirn so durcheinander und lässt Leute so dermaßen abdrehen, die sehen Tote oder werden von imaginären Personen bzw. Stimmen beeinflusst. Diese Leute sind prozentual genauso kriminell auffällig wie der Rest der Bevölkerung. Von daher besteht kein Grund die Leute wegzusperren.
Das Gehirn arbeitet nicht wie in den 40er und 50er Jahren angenommen, nur mit elektrischen Signalen sondern auch mit chemischen Botenstoffen. Das haben die Leute ja in den 60ern mit Drogen zu Genüge bewiesen.

Was ist die Realität? Sag mal einem Schizophrenen, er bilde sich das alles nur ein. Du wirst sofort in ein verschwörerisches Weltbild eingebunden und bist Teil einer Verschwörung des Betroffenen. Verantwortlich ist für diesen ganzen Schlamassel ist eine geringe Menge eines Botenstoffes im Milligrammbereich. Wenn Du bei einem Psychiater landest, ist mit eine der ersten Theorien, du leidest an einer Schizophrenie. Die normale Reaktion ist, das stimmt niemals, ich bin doch nicht verrückt. Herzlichen Glückwunsch, damit bist Du schon in einem Teufelskreislauf. Denn die Krankheitseinsicht fehlt bei Schizophrenen.

Was Du ein egoistisches !&@*$#! nennst, nenne ich einen armen Teufel, der von Botenstoffen fehlgeleitet wurde und keinerlei Kontrolle über sein Handeln hat. Ich habe Leute in Führungspositionen gesehen, die sich wie Kinder aufgeführt haben. Waren das etwa Idioten? Ich habe im Nachhinein erfahren, dass war Teil der Therapie. Da wurde den Kranken eine absichtliche Überdosis an Botenstoffen verpasst. Das war schon peinlich einen Geschäftsführer zu sehen, der sich wie ein Fünfjähriger auf einem Jahrmarkt aufführt.

Die Tage lief hier ein Trailer für eine Dokusoap in dem ein Schauspieler sagte: "Depression ist eine ganz normale Krankheit, wie Krebs."
Ich habe noch gelacht. Die Wahrnehmung eines Depressiven ist wirklich nur Trauer. Aber heute wurde mir doch nochmal bewusst, dass die Krankheit einen so fernsteuern kann, dass es zum Tod führt.

Das Virus Toxoplasmose ist für Mäuse genauso gefährlich. Die Nager werden so Todessehnsüchtig, dass die sich einer Katze regelrecht zum Frass vorwerfen. Damit hat das Virus seinen Endwirt erreicht. Beim Menschen kann es dazu führen, dass die Infizierten keine Angst vor Grosskatzen wie Löwen und Tiger haben. Na Tinto, hast Du keine Lust mit so einer großen Mietzekatze zu schmusen oder findest Du sie nicht süß, dann Herzlichen Glückwunsch Du hast keine Toxoplasmose.

Leider ist bis heute noch nicht klar welches Virus für psychische Krankheiten verantwortlich ist, in Frage kommen einige Viren: Herpes, Toxoplasmose und sogar Grippeviren.

Grüsse Bernado


Das kann es aber auch nicht sein, oder? Als nächstes wird dann ein Virus gefunden, der Mörder dazu bringt, nicht sich selbst, sondern andere umzubringen. Freispruch! :x
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Re: Nationaltorwart hat sich umgebracht, DFB sagt Länderspiel ab

Beitragvon Wolt » Do 12. Nov 2009, 12:22

Bernado hat geschrieben:
Das Virus Toxoplasmose ist für Mäuse genauso gefährlich. Die Nager werden so Todessehnsüchtig, dass die sich einer Katze regelrecht zum Frass vorwerfen. Damit hat das Virus seinen Endwirt erreicht. Beim Menschen kann es dazu führen, dass die Infizierten keine Angst vor Grosskatzen wie Löwen und Tiger haben. Na Tinto, hast Du keine Lust mit so einer großen Mietzekatze zu schmusen oder findest Du sie nicht süß, dann Herzlichen Glückwunsch Du hast keine Toxoplasmose.

Leider ist bis heute noch nicht klar welches Virus für psychische Krankheiten verantwortlich ist, in Frage kommen einige Viren: Herpes, Toxoplasmose und sogar Grippeviren.

Grüsse Bernado



davon abgesehen das es sich bei toxoplasmose nicht um ein virus handelt, ist der ansatz den du ansprichst äusserst interessant.

gibt da noch weitere klassische beispiele, wie parasiten das verhalten ihres zwischenwirtes ändern um zum endwirt zu gelangen.....

aber man wird mit sicherheit keinen "depressionsvirus" finden, so wie du dir das vorstellst..
Benutzeravatar
Wolt
 
Beiträge: 128
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 23:56
Bedankt: 61 mal
Danke erhalten: 13 mal in 11 Posts

Re: Nationaltorwart hat sich umgebracht, DFB sagt Länderspiel ab

Beitragvon Itacare » Do 12. Nov 2009, 13:54

Heute früh im Radio. Kommt durchschnittlich 2-3 x täglich vor dass sich in Deutschland jemand vor den Zug wirft.
Jeder Lokführer ist in seinem Arbeitsleben statistisch 3 x davon betroffen.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Re: Nationaltorwart hat sich umgebracht, DFB sagt Länderspiel ab

Beitragvon Bernado » Do 12. Nov 2009, 14:50

Wolt hat geschrieben:aber man wird mit sicherheit keinen "depressionsvirus" finden, so wie du dir das vorstellst..


Die Tage habe ich noch einen Artikel gelesen, dass ein Kindheitstrauma die Genaktivität ändert.
http://science.orf.at/stories/1631478/
"In Mallorca trifft man mehr Deutsche als in Berlin."
Thomas Gottschalk am 23.6.2007
Benutzeravatar
Bernado
 
Beiträge: 367
Registriert: Fr 3. Nov 2006, 20:49
Wohnort: Frankfurt Mörsfelden
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

VorherigeNächste

Zurück zu Deutschland

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]