Neue Partei in Braslien "basisdemokratisch?"

Alles über Brasilien aus der internationalen Presse (Beiträge bitte max. anreissen, unbedingt die Quelle verlinken sowie ein eigenes kurzes Statement abgeben).

Neue Partei in Braslien "basisdemokratisch?"

Beitragvon Brazil53 » So 5. Apr 2015, 10:20

Am Freitag haben sich Politiker und Aktivisten getroffen und Manifest zur Gründung einer neuen Partei vorgestellt.
Sie kommen aus dem Umfeld der Ex-Präsidentschaftskandidatin Marina Silva.

Die Politiker hatten der Partei von Silva den Rücken gekehrt, als sie den konservativen Aécio Neves in der Stichwahl gegen Dilma unterstützte.

Es soll eine Partei von "unten nach oben" sein.

Ich denke, dass ist ein guter Weg. Nur ich hoffe, dass die Gründerväter auch wissen, dass der "Marsch durch die Institutionen" mindestens 10 Jahre dauert, viel Freizeit und Energie kostet, bis sich die ersten zarten Pflänzchen zeigen?

....Wie eine Studie des Meinungsforschungsinstituts Datafolha zeigt haben 71 Prozent der Brasilianer und Brasilianerinnen keine parteipolitische Präferenz. "Das politische System als Ganzes hat sich erschöpft, es ist keine Krise der Regierung oder einer Partei.....


https://amerika21.de/2015/04/116850/neue-partei-brasilien
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2959
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1007 mal
Danke erhalten: 1780 mal in 1031 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Neue Partei in Braslien "basisdemokratisch?"

Beitragvon Beatman32 » So 5. Apr 2015, 12:34

Brazil53 hat geschrieben:Am Freitag haben sich Politiker und Aktivisten getroffen und Manifest zur Gründung einer neuen Partei vorgestellt.
Sie kommen aus dem Umfeld der Ex-Präsidentschaftskandidatin Marina Silva.

Die Politiker hatten der Partei von Silva den Rücken gekehrt, als sie den konservativen Aécio Neves in der Stichwahl gegen Dilma unterstützte.

Es soll eine Partei von "unten nach oben" sein.

Ich denke, dass ist ein guter Weg. Nur ich hoffe, dass die Gründerväter auch wissen, dass der "Marsch durch die Institutionen" mindestens 10 Jahre dauert, viel Freizeit und Energie kostet, bis sich die ersten zarten Pflänzchen zeigen?

....Wie eine Studie des Meinungsforschungsinstituts Datafolha zeigt haben 71 Prozent der Brasilianer und Brasilianerinnen keine parteipolitische Präferenz. "Das politische System als Ganzes hat sich erschöpft, es ist keine Krise der Regierung oder einer Partei.....


https://amerika21.de/2015/04/116850/neue-partei-brasilien


Danke @Brazil53 für diese Info! Wir dürfen gespannt sein, wie es in Brasilien weiter geht. Wäre ja schön, wenn was besser wird! :) Frohe Ostern an Alle!
Benutzeravatar
Beatman32
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 10. Mär 2015, 17:44
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Neue Partei in Braslien "basisdemokratisch?"

Beitragvon BrasilJaneiro » So 5. Apr 2015, 20:11

Brazil53 hat geschrieben:Am Freitag haben sich Politiker und Aktivisten getroffen und Manifest zur Gründung einer neuen Partei vorgestellt.
Sie kommen aus dem Umfeld der Ex-Präsidentschaftskandidatin Marina Silva.

Die Politiker hatten der Partei von Silva den Rücken gekehrt, als sie den konservativen Aécio Neves in der Stichwahl gegen Dilma unterstützte.

Es soll eine Partei von "unten nach oben" sein.

Ich denke, dass ist ein guter Weg. Nur ich hoffe, dass die Gründerväter auch wissen, dass der "Marsch durch die Institutionen" mindestens 10 Jahre dauert, viel Freizeit und Energie kostet, bis sich die ersten zarten Pflänzchen zeigen?

....Wie eine Studie des Meinungsforschungsinstituts Datafolha zeigt haben 71 Prozent der Brasilianer und Brasilianerinnen keine parteipolitische Präferenz. "Das politische System als Ganzes hat sich erschöpft, es ist keine Krise der Regierung oder einer Partei.....


https://amerika21.de/2015/04/116850/neue-partei-brasilien


Da bin ich ja mal auf das Programm gespannt. Wahrscheinlich wird sich alles um mögliche Positionen konzentrieren und die wirklichen Probleme die die Menschen haben nicht berücksichtigt. Z.B. Abschaffung von den hohen Zöllen, damit auch ausländische Unternehmen in Brasilien investieren und das Volk günstiger an internationale Markenprodukte kommt; Leichtere Einwanderungsbedingungen damit Brasilien auch den Wanderungsbewegungen gerecht werden kann und seinen Beitrag erfüllt; vereinfachte Anerkennung ausländischer Scheidungen so wie eine Heirat im Konsulat sollte die Scheidung auch eingetragen werden können; Abschaffung der Wahlpflicht; Abschaffung von kostenpflichtigem concurso etc etc etc
Bin dann mal am warten..................
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4607
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 688 mal in 544 Posts

Re: Neue Partei in Braslien "basisdemokratisch?"

Beitragvon Brazil53 » So 5. Apr 2015, 21:25

Da kannst du lange warten. :mrgreen:

Für Demokratie von unten fehlt die breite Basis. Das ist sehr mühselig und undankbar.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2959
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1007 mal
Danke erhalten: 1780 mal in 1031 Posts

Re: Neue Partei in Braslien "basisdemokratisch?"

Beitragvon Cheesytom » Mo 6. Apr 2015, 01:39

@BrasilJaneiro:
Flüchtlinge werden in Brasilien recht einfach aufgenommen. Es kommen aber kaum "echte", also die wirklich einem Krieg z.Bsp. entflohen sind.
Warum? Hier jiddet nix auf Lau...
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Neue Partei in Braslien "basisdemokratisch?"

Beitragvon cabof » Mo 6. Apr 2015, 07:10

Mal eine Frage an die Residents in BR.... wie wird mit den Flüchtlingen (Asylbewerber) in BR umgegangen? Meine nicht in erster Linie
die Orientalen sondern Haiti, Kuba etc. - werden dort auch sog. Flüchtlingsunterkünfte bereitgestellt, Asylverfahren eingeleitet etc.?
Mich in DE betrifft es indirekt, 1,5 km von meinem Haus werden Container-Siedlungen aufgestellt... auch in den kleinsten Gemeinden im Schwarzwald sah ich "Notunterkünfte" ... jede Komune wird verpflichtet X-Prozent Asylanten aufzunehmen. Unendliches Thema, endet mit der rechten Keule und zieht eine Forumssperre nachsich. Sei`s drum.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Online
Beiträge: 10057
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1519 mal in 1274 Posts

Re: Neue Partei in Braslien "basisdemokratisch?"

Beitragvon Cheesytom » Mo 6. Apr 2015, 10:04

In São Paulo beträgt z.Bsp. die Wartezeit um bei der PF Asyl zu beantragen 7 Monate. Danach dauert es noch mal ca. 6 Monate, bis die Anerkennung oder Ablehnung kommt.

http://noticias.r7.com/internacional/fugitivos-da-guerra-na-siria-tem-de-esperar-sete-meses-para-pedir-refugio-em-sao-paulo-28032014

A escolha pelo continente europeu não foi ao acaso. O Brasil também recebe refugiados de guerra de todo o mundo e nada impediria que os cinco sírios pedissem refúgio às autoridades brasileiras. Contudo, a rede de assistência e proteção a refugiados no Brasil ainda é insuficiente.

“Na Europa, há uma rede mais consolidada de apoio, enquanto que no Brasil a assistência ainda é incipiente”, explica o presidente da Comissão de Relações Internacionais da OAB/RN, Marconi Neves. Para se ter um exemplo, países europeus oferecem abrigo em campos de refugiados com auxílio mensal de 340 euros. No Brasil, eles ficariam entregues à própria sorte, num país que não conhecem e com um idioma que não dominam."


http://www.novojornal.jor.br/noticias/cidades/ha-dois-meses-fugitivos-da-guerra-da-siria-estao-presos-em-natal
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Folgende User haben sich bei Cheesytom bedankt:
cabof

Re: Neue Partei in Braslien "basisdemokratisch?"

Beitragvon BrasilJaneiro » Mo 6. Apr 2015, 13:10

cabof hat geschrieben:Mal eine Frage an die Residents in BR.... wie wird mit den Flüchtlingen (Asylbewerber) in BR umgegangen? Meine nicht in erster Linie
die Orientalen sondern Haiti, Kuba etc. - werden dort auch sog. Flüchtlingsunterkünfte bereitgestellt, Asylverfahren eingeleitet etc.?
Mich in DE betrifft es indirekt, 1,5 km von meinem Haus werden Container-Siedlungen aufgestellt... auch in den kleinsten Gemeinden im Schwarzwald sah ich "Notunterkünfte" ... jede Komune wird verpflichtet X-Prozent Asylanten aufzunehmen. Unendliches Thema, endet mit der rechten Keule und zieht eine Forumssperre nachsich. Sei`s drum.


Höre immer wieder wie Brasilianer sich über die Haitianos beschweren. Angeblich bekämen sie alles etc etc. Kann mir aber nicht vorstellen, dass Brasilien mehr als Bolsa Familía springen lässt.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4607
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 50 mal
Danke erhalten: 688 mal in 544 Posts

Re: Neue Partei in Braslien "basisdemokratisch?"

Beitragvon Brazil53 » Mo 6. Apr 2015, 13:37

Es scheint einiges in Bewegung zu geraten. Alles konzentriert sich schon auf das Wahljahr 2018?
Überall sucht man Bündnisse über alle Parteigrenzen hinweg.
Ich denke, dass ist auch ein Ergebnis der Verwicklung der Parteien in die vielen Bestechungsskandale. Bündnisse sind nicht so leicht zu fassen...

Die Parteiführung plant ein breites Bündnis aus Gewerkschaften, Verbänden, linken Parteien und sozialen Bewegungen. Sie orientiert sich dabei am Modell der Allianz Frente Amplio (FA) im Nachbarland Uruguay


Der Präsident der brasilianischen PT, Rui Falcão, bestätigte gegenüber der Zeitung Folha de São Paulo, dass die Parteispitze solch ein Bündnis als Option in Betracht ziehe, um im Jahr 2018 die Wiederwahl unter dem ehemaligen Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva zu erreichen.


https://amerika21.de/2015/04/117319/pt-frente-amplo-brasilien

rzrzrzr.jpg
rzrzrzr.jpg (57.07 KiB) 724-mal betrachtet
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2959
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1007 mal
Danke erhalten: 1780 mal in 1031 Posts

Re: Neue Partei in Braslien "basisdemokratisch?"

Beitragvon Colono » Mo 6. Apr 2015, 15:12

cabof hat geschrieben:Mal eine Frage an die Residents in BR.... wie wird mit den Flüchtlingen (Asylbewerber) in BR umgegangen? Meine nicht in erster Linie
die Orientalen sondern Haiti, Kuba etc. - werden dort auch sog. Flüchtlingsunterkünfte bereitgestellt..


Bei uns im Sūden haben wir Arbeitskräftemangel. Asylbewerber bekommen sofort einen Job. Liegen der Gemeinschaft also nicht auf der Tasche. Im Gegenteil viele von ihnen schaffen es sogar eine Kleinigkeit beiseite zu legen um es in die Heimat zu schicken. Oft leben sie in WGs, teilweise von den Behörden angemietet. Die meisten dieser Leute sind recht motiviert, freundlich und werden deshalb recht gut von der Bevölkerung aufgenommen.

Auf freiwilliger Basis können sie bei der Uni einen Anpassungskurse belegen. Bekommen Internetkurse, eine schnelle Berufsausbildung, Rechtsberatung, psychologische Hilfe. Man fūhrt sie in Museen um sie mit der Kultur vertraut zu machen. Organisiert Treffen und vermittelt Kontakte.
Ūbergriffe seitens der nativen Bevölkerung sind selten, die Behörden haben ein wachsames Auge drauf. Ein paar Einzelfälle von Xenophobie (Fremdenhass) gab es in Curitiba.


http://www.ufpr.br/portalufpr/noticias/ufpr-promove-acoes-de-integracao-para-imigrantes-haitianos/

http://www.gazetadopovo.com.br/economia/2-mil-haitianos-vivem-sonho-curitibano-9eej1gowl4ytsphn772ph8y1a
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2376
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 661 mal
Danke erhalten: 711 mal in 524 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
Brazil53, cabof, Cheesytom


Zurück zu Presse: Aktuelle Mitteilungen

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]