Neuer Anfang in Brasil

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Neuer Anfang in Brasil

Beitragvon Olinda » Mi 25. Feb 2009, 07:59

daniel 78 hat geschrieben:Wenn Du erst in 5-7 Jahren was planst, dann stell die Frage am besten in 4 Jahren nochmal.
Wer weiß heute, wie die wirtschalftlichen und politischen Rahmenbedingungen in 5-7 Jahren sein werden sein werden.

Beispiel: Heute braucht Ihr 50.000 US-Dollar für ein Visum, aber vielleicht wird das bis dahin schon wieder raufgesetzt. So ganz glücklich scheinen die Brasilianer mit den 50.000 nicht zu sein.



klar beobachte ich die Bedingungen deswegen habe ich mir ja auch diesen Zeitrahmen gelegt, zum Visum, Ich benötige keines bzw. bekomme ich ohne Probleme ein Dauervisum da ich mit einer Brasilianerin Verheiratet bin, diese Auskunft habe ich schon über die Botschaft bekommen
Olinda
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 20:00
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Neuer Anfang in Brasil

Beitragvon Olinda » Mi 25. Feb 2009, 08:03

ana_klaus hat geschrieben:es wirklich schon viel Richtiges gesagt worden, mit den 70.000 Euros wird es so gerade gehen, wenn ihr sparsam seid.
Ob Olinda der richtige Standort für ein derartiges Vorhaben ist, stelle ich mal in Frage. Kennst Du Olinda so gut, dass Du sicher bist das die Investition sicher ist ? Oder willst Du nur nach Olinda weil Deine Frau dort zu Hause ist. ?

Bevor Du das sauer ersparte Geld ausgibst, hole dir vor Ort Informationen, halte die Augen offen und meide die Heerscharen von falschen Beratern. Wenn das Konzept steht, Dudir sicher bist, dann zieh es durch.

Viel Erfolg
klaus
http://www.pension-brasilien.de


Wie schaut es eigentlich mit einem kleinen Hotel oder Pension aus, ich lege mich da nicht fest auf ein Restaurant, möcht nur nciht in Österich mit 60 im Koma liegen, habe eine Stressberuf als Vertriebsleiter und sehr Flexibel
Olinda
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 20:00
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Neuer Anfang in Brasil

Beitragvon Olinda » Mi 25. Feb 2009, 08:10

BrasilJaneiro hat geschrieben:
amazonasklaus hat geschrieben:Warum nicht? Eventuell wäre aber Recife für ein internationales Restaurant geeigneter, dort gibt es wahrscheinlich eine größere Kundenbasis. Eine interessante Alternative dazu sind Franchises. Ein Bekannter hat zwei Restaurants auf Franchise-Basis in Florianópolis aufgemacht und verdient damit hervorragend. Eines ist ein Spoleto, das andere fällt mir grad nicht ein. Anfangsinvest um R$ 100.000,00 und Payback Period um 24 Monate oder kürzer, wenn's entsprechend läuft. Ein "Pão & Companhia" (wo ich gern hingehe) ist zum Beispiel momentan für ein Invest von R$ 78.000,00 zu haben. Informiere Dich einfach mal.


Franchising ist in Brasilien schon sehr populaer. Aber fuer dieses Geld kaufe ich mir auch ein langexistierendes Geschaeft. Dies Pão & Companhia ist eh nur eine normale Padaria die teuer verkauft wird. Ich verstehe auch nicht warum alle in den Nordosten ein Geschaeft aufmachen wollen. Liegt das an die Naehe zu Europa. Oder hat man sich vorher nicht erkundigt und nur das Klima gesehen. Man braucht sich nur den PIB anzuschauen, dann weiss man wo Geld verdient wird, z.B. São Paulo und Rio. Ausserdem liegt die Sterberate im Nordosten hoeher als sonstwo. Ausserdem sind die Brasilianer keine Amis, die gerne deutsche Spezialitaeten essen. Die ticken anders. Und Malle ist hier noch nicht. Ebenso fehlen fuer die deutsche Kueche hier viele brauchbare Zutaten. Sahne gibt es nicht und wenn, dann so suess, dass man alle Speisen damit ruinieren kann. Also wenn ich nicht muesste, dann nur im Sueden und Suedosten investieren. Alles andere ist noch Pionierarbeit. Es sei denn, man ist genuegsam, wenn man 100000-150000 Euronen investiert hat und dann vom Ergebnis gerade ueberleben kann.


Nordosten deshalb weil 1. meine Frau dort zuhause ist 2. Natürlich ist das Klima dort auch Super, das es nicht leicht wird ist mir klar, aber Sao Paulo kommt für mich nicht in Frage auch wenn dort das Geld zuhause ist, ich will ja nicht reich werden in Bras. sondertn Normal Leben mit gutem bras. Standard.
In Sao Paulo ist es mir zu Gefährlich und zu groß wir habe ja auch ein Kind.
Olinda
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 20:00
Bedankt: 12 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Neuer Anfang in Brasil

Beitragvon timu » Mi 25. Feb 2009, 09:40

Fredi hat geschrieben:In 5 bis 7 Jahren kann sich in Brasilien extrem viel ändern.
Zu den Finanzen:
. der Kauf eines (guten) Restaurants wird mindesten 100'000 Euro kosten
. die ersten 3 Jahre müsste ihr das Geld zum Leben schon haben, d.h. pro Jahr 30'000 Euro, also 90'000.-
=> insgesamt benötigt ihr also 200'000 Euro Startkapital, um finanziell gesehen überhaupt eine Chance zu haben.

Da es noch einige Jahre hin sind, habt ihr nun ein schönes Sparziel.
Auch ist es bestimmt ratsam, in der Zwischenzeit möglichst oft Urlaub an verschiedenen Orten in B zu verbringen; möglicherweise gibt es noch andere Orte, die auch "o linda" sind.


Im Süden von Brasilien wären die kommerziellen Aussichten bestimmt besser.
Betreffend finanzieller Basis sehe ich es gleich wie Fredi; inklusive einer Investition müsste mindestens 200'000 Euro Startkapital vorhanden sein.
Es ist doch sehr blauäugig und auch nicht korrekt, wenn einige Forumsteilnehmer Olinda darin bestätigen, dass 70'000 genügen bzw. dass er und seine Familien mit monatlich 1'000 Euro gut in Brasilien leben können.
Mit 1000 kann er nicht annähernd den europäischen Standard weiter pflegen.
Benutzeravatar
timu
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Aug 2007, 15:35
Wohnort: Bern
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Neuer Anfang in Brasil

Beitragvon Alexsander » Mi 25. Feb 2009, 11:25

Hi,

Der Großraum Recife mit Olinda, Paulista etc. zählt zu den gefährlichsten in ganz Brasilien. Ich habe hier auch schon wirklich schlimme Dinge erlebt. Wir sind hier nunmal nicht in Europa oder in einem Urlaubsparadies. Der Pe-Bodycounter, im Internet zeigt dir täglich und detailliert die aktuellen Morde. In 2008 alleine 4500 in nur PE. Wenn deine Frau von dort ist wird sie dir das bestätigen. Meine Frau wurde in 6 Monaten 3 mal überfallen...; mit meinem kleinen Sohn dabei, der nach drei Überfällen jetzt schon ein Trauma hat. Da ist ist wirklich sicherer in den Süden zu gehen. Klimatisch ist es im Süden auch besser. Du bekommst vor allem auch Produkte, die man in einem guten Restaurant benötigt. Hast Du im Nordosten schon mal den Winter erlebt??? Feuchte Wärme ist zum arbeiten
nicht gerade toll. Am besten Mal für eine Weile testen. Vielleicht gefällt es dir ja auch gerade deswegen.
Ich kenne jedenfalls kaum jemanden, der hier freiwillig bliebe, wenn er woanders hin könnte.
Im nächsten Jahr verschwinde ich jedenfalls auch Richtung Süden.

Brasilien ist statistisch ein Auswanderungsland und kein Einwanderungsland. Ein super Land;
aber wirklich nur sehr bedingt zu empfehlen.
Benutzeravatar
Alexsander
 
Beiträge: 199
Registriert: Sa 31. Mär 2007, 13:17
Wohnort: Paulista, PE
Bedankt: 74 mal
Danke erhalten: 59 mal in 43 Posts

Re: Neuer Anfang in Brasil

Beitragvon ana_klaus » Mi 25. Feb 2009, 13:18

@ timu

was ist europäischer Standart ? Meinst Du Rumänien, Portugal oder Deutschland ? Mit 70.000 Euro=ca. 200.000 Reals Investition kann man in Brasilien, bei entsprechendem Konzept, schon seinen Lebensunterhalt verdienen. Es sind Leute mit Weniger gekommen und haben es geschafft. Andererseits kenne ich auch Kollegen die ihr gesamtes Vermögen mit zwielichtigen Freunden und Freundinnen verballert haben, und heute nicht einmal die Summe für einen Rückflug in der Tasche haben. Letztendlich liegt es an Jedem selber. Arbeiten , es sei denn man ist Rentner, muss man überall, und das gilt für Brasilien ganz besonders.

Ich will mal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern

Nach 25 Ehejahren hat sich meine Ex scheiden lassen. Der Neue, unser Rechtsanwalt und Notar, war mein Nachfolger.
Soweit so gut. Die Sache hatte nur einen Pferdefuss. 1981 bin mit meiner Fensterfirma, Einzelunternehmen, in Konkurs gegangen. Ein grosser Dortmunder Bauträger ging Pleite und ich gleich mit. Gütertrennung danach, Neuanfang natürlich alles auf den Namen meiner Ex. Neues Unternehmen aufgebaut, mehrere Häuser gebaut, alles bestens.

An dem Tag, als meine Frau mir erklärte sie habe ein Verhältnis mit diesem Besagten, viel es mir wie Schuppen von den Augen, du bist jetzt die ärmste Sau der Welt. Meine Habseligkeiten in 2 Koffer verstaut, mein Erspartes in die Tasche gesteckt und zum Flughafen. Nur weg, Vergessen.
Gelandet bin ich in Recife. In Brasilien war ich nie. Erst habe ich eine Woche in einer Pension gewohnt. Morgens an den Strand, Bier, Fisch, Bier , mittags quasi angetrunken. Nach einer Woche wurde ich wach,"halt klaus so geht das nicht, du
wirst ja jeden Tag ärmer"

Was war zu tun ?
Ersteinmal habe ich ein möbl. Apt. gesucht und in Candeias gefunden.
Dann habe ich mich erkundigt wie ich ein Auto kaufen kann, also CPF musste her.

Mit diesem Auto bin ich dann die südlichen Strände abgefahren und eines Tages landete ich in Barra Jangada. Eine Marina neben der anderen. Um es kurz zu machen, ich hab mir ein Boot gekauft und in Macio ein Bananaboat. Pamphlete drucken lassen und diese an die unzähligen Strandbars verteilt. An Arbeitserlaubnis und solche Dinge habe ich garnicht gedacht, es funktionierte. Mit meinen Kunden bin ich nach Calethas, Paraiso, Suape, Bar do Doido, gefahren. Mensch, die Arbeit machte Spass, und leben konnte ich auch davon.Die Entscheidung war gefallen, ich wollte in Brasilien bleiben. Dann wollte ich mir ein Grundstück nahe der Marina kaufen ,um ein kleines Häuschen zu bauen. Bei dieser Aktion habe ich meine
Jetzige Frau, beim Immobilienmakler kennengelernt. Das war im Jahr 2000, seit 2003 sind wir verheiratet

klaus
http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Neuer Anfang in Brasil

Beitragvon rwschuster » Mi 25. Feb 2009, 13:50

Nur keine Pousada, nur kein Restaurant
Ich darf ja wieder schreiben, hab im Moment wenig Zeit und muss Geld verdienen, Habe ein Bistró alemão, ein Reisebüro und einen Touristeninformationspunkt aufgemacht alles mit 3000 Euro.
Dazu braucht man aber 30 Jahre BRASILIENErfahrung, mindestens. Und Mut
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Neuer Anfang in Brasil

Beitragvon ana_klaus » Mi 25. Feb 2009, 13:56

@ rwschuster

herzlichen Glückwunsch,

wäre mal interessant wie sich die Summen für die einzenen Gewerbe zusammen setzen.

klaus
www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

Re: Neuer Anfang in Brasil

Beitragvon rwschuster » Mi 25. Feb 2009, 14:04

ana_klaus hat geschrieben:Ich will mal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern
Meine Habseligkeiten in 2 Koffer verstaut,
klaus
http://www.pension-brasilien.de

Ich habe einen Marineseesack, der packt sich schneller :oops:
Mensch wenn ich mal so aus meinem Nähkistchen plaudern würde. Da bliebe selbst bei den Trollen kein Auge trocken




FREEZER 620,00
ALUGUEL PONTO, FEV, MARC, ABRIL 600,00
REFORMA PONTO * 100,00
ALUGUEL QUARTO, FEV, MARC, ABR, MAIO 600,00
COMPUTADOR, PLACA, IMPRESSORA 620,00
TELEFONE TOT 220,00
ALUGUEL E REFORMA QUARTO JANEIRO 180,00
TAXI E FRETE TOTAL 220,00
POLICIA FEDERAL 260,00
FERRAMENTA, FURADEIA, LIXADEIRA 225,00
JOGOS, JOI STICK, DIVERS P HERRMANN 150,00
CONTADOR E FEIRANTE ENO * 180,00
LEBENSKOSTEN TOTAL BIS DATO 365,00
PROLAB 50,00
PREGOS, BROCAS, LIXA, SEGUETTA,ESMERIL, ... 120,00
CHAVES DE BOCA 30,00
PAPEL CHAMEX. CARTÃO DE VISITA 22,00
TAXI 20,00
REMEDIOS, FIBRASE, RIFOCINA, GAZE, ... 70,00
1 FORNO MICROONDA CCE 110,00
1 CAFETEIRA ELECTROLUX 40,00
1 BALANÇA ELETRONICA 300,00
PRATELEIRAS,TINTA, MAO DE OBRA, FRETE 336,00
TEMPEROS 35,93
CHURRASQUEIRA A BAFO 777,10
CORTADOR DE FRIOS,MOEDOR,PANELA PR FACAS.. 231,50
FOGÃO DE 4 BOCAS COM CHAPA 320,00
EMRESTIMO PARA XAVIER * 250,00
TOTAL TAXI, FRETE 170,00
PRATELEIRAS,MÃO FRANCESA, DIVERSOS P PONTO* 220,00
LEBENSKOSTEN TOTAL BIS DATO * 407,00
CABO COAXIAL, LIMPEZA E INSTALAÇÃO DE PROGR 100,40
MENSALIDADE INTERNET 100,00
SCHULDEN XAVIER 250,00
EMBALAGENS COMPLETO 194,30
BACIAS, CADEIRA,.... 70,00
LIXADEIRA, REGISTRO, LIXA 50,00
TRITURADOR 39,00
TRANSPORTE 45,00
ESMERILL, ISOPOR, FACAS 23,50
XAVIER (200,00)
GELADEIRA 150,00
MANTIMENTOS 217,68
FRIGIDEIRA 27,50
GAS C/ CASCO 245,00
PANELA DE ARROZ 75,00
XAVIER (50,00)
ALUGEL QUARTO GUARDA COSTA 130,00
DESPESAS 700,00
Zuletzt geändert von rwschuster am Mi 25. Feb 2009, 14:14, insgesamt 1-mal geändert.
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Neuer Anfang in Brasil

Beitragvon ana_klaus » Mi 25. Feb 2009, 14:11

rwschuster

wäre nett, wenn Du mir mal den Sinn Deines posts erkären könntest. Oder sollte mir der Humor abhanden gekommen sein ?
Im Übrigen ist es unredlich Dinge ohne Zusammenhang zu kopieren.
klaus
http://www.pension-brasilien.de
Benutzeravatar
ana_klaus
 
Beiträge: 1317
Registriert: Do 16. Aug 2007, 18:28
Wohnort: Warendorf/Cabo de Santo Agostinho, Praia do Paiva
Bedankt: 332 mal
Danke erhalten: 149 mal in 122 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]