Neues Buch "Eintrittskarten in Rio´s Unterschicht"

Infos zu Internet, Telefon, Handy, TV und Literatur in Brasilien

Re: Neues Buch "Eintrittskarten in Rio´s Unterschicht"

Beitragvon karlnapp » Fr 11. Nov 2011, 17:52

Hallo Lemi,
ich habe Ihr Buch nicht gelesen und plane das auch nicht. Nur die paar Zeilen, die in der Internet-Werbung freigegeben sind, habe ich mir angeschaut und erkannt, dass Ihr Büchlein nicht meinem Geschmack entspricht. Mir fiel lediglich auf, dass Sie offenbar ein guter Beobachter sind, da Sie die Örtlichkeiten, die an mir einfach nur so vorbeifliegen, recht treffend beschreiben. Wir unternehmen unsere Reisen nach Rio auf der beschriebenen Route nur mit dem Bus und das auf der Hinfahrt immer in der Nacht, sodass wir im Morgengrauen die Vororte von Rio erreichen.

Nun ja, ich will Ihnen zugestehen, dass die Sambaschulen nicht mehr gänzlich aus Rio's favelas stammen, nachdem diese ja auch schon komplett kommerzialisiert sind und sich mittlerweile sogar globale Unternehmen an deren Finanzierung beteiligen. Zu diesen mondänen Sambaschulen wird der biedere Tourist, mit seinen 3 Kröten, jedoch keinen Zugang finden.
Ob Sie es nun beabsichtigen oder nicht, der nach einer Eintrittskarte zu Rio's Unterschicht suchende Tourist, wird direkt oder indirekt immer mit einer favela konfrontiert. Wobei mit der indirekten Weise seiner persönlichen Sicherheit noch am ehesten gedient ist und auch davon auszugehen ist, dass dieser organisierte favela-Tourismus nicht mehr lange währen wird.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Neues Buch "Eintrittskarten in Rio´s Unterschicht"

Beitragvon Lemi » Fr 11. Nov 2011, 19:02

Hi Karl,

keine Ahnung, warum du mich jetzt mit "Sie" ansprichst, ist aber auch nebensächlich ... auf alle Fälle war es gar nicht nötig. :wink:

Fakt ist jedoch, dass es Sambaschulen in und ausserhalb von Favelas gibt, dass diese froh sind, wenn sie Sponsoren finden und diese Angebote dankend annehmen, weil die Eigenfinanzierung eines Karnevalsumzugs eine kostspielige Sache ist und Fakt ist auch, dass man als Tourist in jede x-beliebige Sambaschule hereinkommt, sei sie noch so berühmt oder auch schick (so eine richtig schicke kenne ich allerdings nicht, ausser vielleicht die Vila Isabel)!

Dass man in die Sambaschulen, die sich innerhalb einer Favela befinden, nicht einfach so hereinspazieren sollte, wird im Buch hinreichend erläutert. Dies ist auch der Grund für Lemizinho sich nach ein paar schlechten Erfahrungen nach einer (humanen) "Eintrittskarte" umzuschauen. Es ist im übrigen egal, ob die Favela gefährlich oder nicht ist. Das weiss man nämlich vorher nicht. Und hinterher kann es schon zu spät sein. Ja, auch Herr Lemi tritt manchmal ins Fettnäpfchen.

Trotzdem fehlt mir nach wie vor der Bezug zum Favela-Tourismus. Das Buch soll auch keine Anleitung/Guide dazu sein. Ich gebe auch die Adresse/Telefonnummer meiner Eintrittskarten nicht weiter ... (du wirst staunen, ich wurde tatsächlich schon darum gebeten). Ich muss dann leider daran erinnern, dass es ja nur ein Buch ist, dazu noch ein Roman. Auch wenn vieles darin wahr und tatsächlich so oder so ähnlich passiert ist. Meine künstlerischen Freiheiten habe ich mir aber nicht nehmen lassen. :mrgreen:
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Re: Neues Buch "Eintrittskarten in Rio´s Unterschicht"

Beitragvon karlnapp » Fr 11. Nov 2011, 21:38

Lemi hat geschrieben:keine Ahnung, warum du mich jetzt mit "Sie" ansprichst, ist aber auch nebensächlich ... auf alle Fälle war es gar nicht nötig.
Fakt ist jedoch, dass es Sambaschulen in und ausserhalb von Favelas gibt, dass diese froh sind, wenn sie Sponsoren finden und diese Angebote dankend annehmen

Vielen Dank für das Du !
Bevor ich meinen kurzen Beitrag schrieb erkundigte ich mich ausführlich über die vielfältigen Arten der Finanzierung von Sambaschulen und war überrascht, dass diese heutzutage seriöser sind, als zu Zeiten, zu denen noch das meiste Geld aus der Unterwelt floß. Auch war mir neu, dass die Sambaschulen nicht mehr allesamt den favelas entspringen. Du siehst also, ein klein wenig habe ich schon recherchiert, bevor ich meinen Kurzbeitrag schrieb. Zu mehr Recherche fehlt es mir an Lust, denn meine Ehefrau und ich gehören zu den ebenfalls recht zahlreichen Brasilianern, die an den Karnevalstagen aufs Land fliehen, um diesem Trubel zu entgehen.

Ansonsten bin ich der Letzte, der Dir Deine schriftstellerischen Freiheiten nehmen möchte. Ganz im Gegenteil, ich wünsche Dir von ganzem Herzen viel Erfolg für Dein Buch, auch wenn dies nicht gerade meiner bevorzugten Lektüre entspricht. Immerhin ist die Belletristik seriöses Schreiben und wird nicht an Themen gemessen. Wo kämen wir denn sonst hin?

Mir ging es lediglich um die Verharmlosung des in Mode gekommenen, organisierten favela-Tourismus, zu dem der Titel Deines Buches eine gewisse Relation aufzeigt.
Leider verfüge ich selbst über keine schriftstellerischen Fähigkeiten oder Ambitionen, sonst hätte ich längst einen Roman über "de companhias" geschrieben. Das Thema, welches ich im letzten Jahr (nach einigen traurigen Erfahrungen im weiteren Bekanntenkreis) bewusst provozierend anschnitt und für das ich von den meisten Usern dieses Forums zerissen wurde und wenn ich mich recht entsinne, auch von Dir.
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Folgende User haben sich bei karlnapp bedankt:
Lemi

Re: Neues Buch "Eintrittskarten in Rio´s Unterschicht"

Beitragvon Lemi » Di 22. Mai 2012, 00:01

Oi gente,

Ab sofort ist mein Erstlingswerk "Eintrittskarten in Rios Unterschicht" auch als E-Book für 6,90 Euro bei Libri erhältlich!

Hier der Link zum E-Book:

http://www.libri.de/shop/action/productDetails/19041293/matthias_bergmann_eintrittskarten_in_rios_unterschicht.html
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Re: Neues Buch "Eintrittskarten in Rio´s Unterschicht"

Beitragvon Fudêncio » Di 22. Mai 2012, 14:30

Wie wäre es mit einer Hörbuchversion ???
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

Vorherige

Zurück zu Telekommunikation & Media & Literatur

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]