Newbie mit 1001 Fragen...

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Re: Newbie mit 1001 Fragen...

Beitragvon supergringo » Mo 13. Jul 2009, 19:53

BrasilJaneiro hat geschrieben:Ist auch egal.
Im Prinzip ja, aber ... ->

Ziel ist ja wohl normalerweise, NACH Ablauf der 5 Jahre die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten.

Und im Gesetz wurde noch ein sehr wesentlicher Paragraph verändert! Die Genehmigungsbedingungen in Bezug auf das "soziale Interesse", die ja dann 5 Jahre später wieder abgeprüft werden. Beim extrem arbeitnehmerfreundlichen brasilianischen Arbeitsrecht kein unwesentlicher Punkt!

Der § 2 von Artikel 2!

Nur habe ich die Änderung leider nicht kapiert. Die Bedingung über die Schaffung von mindestens 10 neuen Arbeitsplätzen ist weggefallen. Die Genehmigung steht nun in Abhängigkeit von "geração de emprego e renda no Brasil (Gründungsjahr und Einkommen, hä?), pelo aumento de produtividade (Produktionssteigerung, hä?), pela assimilação de tecnologia (hä, da kapier ich nicht mal den Begriff?) e pela captação de recursos para setores específicos (hä, mais ou menos dito)."

Sorry, ich kapier´s nicht, wer kann und will helfen? Merci.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Newbie mit 1001 Fragen...

Beitragvon Teckpac » Mo 13. Jul 2009, 20:11

MOMO1966 hat geschrieben:.....
2) Ist es schwer, eine one-man-Firma für Motorradreisen- und Verleih aufzumachen?
Braucht man ein vorgeschriebenes Startkapital?


Motorradverleih ist hier keine gute Idee, wenn dann eventuell im Nordosten nahe der Touristenzentren , wo man an diese vermieten könnte! In den grossen Städten klauen Sie die Mopeds wie die Raben, eine Alternative wäre da eine Motorradboten-Firma aufzumachen...Eilzustellungen für grosse und kleine Firmen. Ansonsten wurde schon alles gesagt! Falls Du den Schritt wagst.....viel Glück dabei!!  :-)br :dland:
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Newbie mit 1001 Fragen...

Beitragvon BrasilJaneiro » Mo 13. Jul 2009, 20:19

supergringo hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:Ist auch egal.
Im Prinzip ja, aber ... ->

Ziel ist ja wohl normalerweise, NACH Ablauf der 5 Jahre die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten.

Und im Gesetz wurde noch ein sehr wesentlicher Paragraph verändert! Die Genehmigungsbedingungen in Bezug auf das "soziale Interesse", die ja dann 5 Jahre später wieder abgeprüft werden. Beim extrem arbeitnehmerfreundlichen brasilianischen Arbeitsrecht kein unwesentlicher Punkt!

Der § 2 von Artikel 2!

Nur habe ich die Änderung leider nicht kapiert. Die Bedingung über die Schaffung von mindestens 10 neuen Arbeitsplätzen ist weggefallen. Die Genehmigung steht nun in Abhängigkeit von "geração de emprego e renda no Brasil (Gründungsjahr und Einkommen, hä?), pelo aumento de produtividade (Produktionssteigerung, hä?), pela assimilação de tecnologia (hä, da kapier ich nicht mal den Begriff?) e pela captação de recursos para setores específicos (hä, mais ou menos dito)."

Sorry, ich kapier´s nicht, wer kann und will helfen? Merci.


Im Prinzip muss man sich da keine grosse Gedanken machen. Wenn man das Geld nicht zum investieren hat, dann sollte man in Deutschland bei Hartz IV bleiben. Und wenn man zu wenig hat, ist Thailand wahrscheinlich besser.
Die brasilianische Regierung will damit eigentlich nur aussagen, wenn du ein vernuenftiges Unternehmen (kein Einzelunternehmen ala Pousada) mit Personal aufbaust, dann brauchst du dir in 5 Jahren keine Gedanken ueber ein Bleiberecht machen. Die genaue Summe ist ja auch schon verwaessert worden, damit sich daran keiner aufgeilen kann.
Mal auf den aktuellen Fall betrachtet:
Wenn Newbie in den 5 Jahren ein Motorradverleih aufgebaut hat und fuer Kundenempfang, Buero, Wartung und Akquisition etc 10 Mitarbeiter (auch hier verwaessert, kann auch 7 sein) beschaefftigt, dann wird ihn in Brasilien niemand rausschmeissen.
Man kann auch halbe Stellen vergeben, um mehrere MA zu beschaefftigen und unterliegt nicht unbedingt einem Tarif. Mindestlohn muss bezahlt werden.
Wichtig ist vom ersten Tag an, die 500 R$ ca. im Monat fuer die contabilidade zu bezahlen. Also die komplette Buchfuehrung ordentlich von profis machen lassen.
Sich an irgendetwas festfressen bringt nichts. Wer was machen will, Startkapital hat, der soll es einfach machen und sich auf das Geschaeft konzentrieren. Was spaeter mal ist, wird erst mal Wurscht sein. Angst braucht keiner haben. Erfolgreiche Leute sind noch nie irgendwo rausgeschmissen worden.

Das was du nicht verstehst bedeutet, dass du nach 5 Jahren nicht sagen sollst, dass du kein Einkommen hast (wie es in Deutschland durch gute Steuerberater moeglich ist), die Produktivitaet stehen geblieben ist oder ruecklaeufig und du gute Karten hast, wenn du neue oder interessante Technologie eingefuehrt hast und vor allem das Unternehmen aus wirtschaftlichen Interessen betreibst und nicht aus Spass (ist in Deutschland auch so, wenn du dem Finanzamt einige jahre vormachen willst, dass du nichts verdient, dann verlangen die Luxussteuer. Dann wird dir unterstellt, du betreibst dies aus Spass.)
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
supergringo

Re: Newbie mit 1001 Fragen...

Beitragvon ptrludwig » Mo 13. Jul 2009, 20:39

Teckpac hat geschrieben:
MOMO1966 hat geschrieben:.....
2) Ist es schwer, eine one-man-Firma für Motorradreisen- und Verleih aufzumachen?
Braucht man ein vorgeschriebenes Startkapital?


Motorradverleih ist hier keine gute Idee, wenn dann eventuell im Nordosten nahe der Touristenzentren , wo man an diese vermieten könnte! In den grossen Städten klauen Sie die Mopeds wie die Raben, eine Alternative wäre da eine Motorradboten-Firma aufzumachen...Eilzustellungen für grosse und kleine Firmen. Ansonsten wurde schon alles gesagt! Falls Du den Schritt wagst.....viel Glück dabei!!  :-)br :dland:

Zustimmung, beim Motorradverleih werden die Motorräder geklaut. Botenfirma funktioniert auch nur wenn die Leute ihre eignen Maschinen haben und da gibt es schon einige Firmen.
ptrludwig
 
Beiträge: 734
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 257 mal
Danke erhalten: 130 mal in 99 Posts

Re: Newbie mit 1001 Fragen...

Beitragvon supergringo » Mo 13. Jul 2009, 21:14

BrasilJaneiro hat geschrieben:Das was du nicht verstehst bedeutet, dass ...
Okay, nee, die Aussage hatte ich echt nicht kapiert.

Auch das mit den halben Stellen habe ich nirgends heraus lesen können, aber okay, das ist ja nur gut (wo findet sich das genau?).


Extrafrage zu folgendem "Geschäftsmodell":

Firma gegründet, Aufenthalt genehmigt, 2 Mitarbeiter eingestellt, Firma läuft gut.
2. Firma gegründet, 3 Mitarbeiter eingestellt, Firma läuft gut.
3. Firma gegründet, 3 Mitarbeiter eingestellt, Firma läuft gut.
4. ggf. etc. etc.

Könnte das sozusagen "aufgerechnet" werden. Ich verstehe die Antwort des Gesetzestextes als "Nein" (Perma steht nur im Zusammenhang zur ersten Firma).


PS: Der Threaderöffner will eine one-man-Firma für Motorradreisen- und Verleih aufmachen.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: Newbie mit 1001 Fragen...

Beitragvon BrasilJaneiro » Mo 13. Jul 2009, 21:40

supergringo hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:Das was du nicht verstehst bedeutet, dass ...
Okay, nee, die Aussage hatte ich echt nicht kapiert.

Auch das mit den halben Stellen habe ich nirgends heraus lesen können, aber okay, das ist ja nur gut (wo findet sich das genau?).


Extrafrage zu folgendem "Geschäftsmodell":

Firma gegründet, Aufenthalt genehmigt, 2 Mitarbeiter eingestellt, Firma läuft gut.
2. Firma gegründet, 3 Mitarbeiter eingestellt, Firma läuft gut.
3. Firma gegründet, 3 Mitarbeiter eingestellt, Firma läuft gut.
4. ggf. etc. etc.

Könnte das sozusagen "aufgerechnet" werden. Ich verstehe die Antwort des Gesetzestextes als "Nein" (Perma steht nur im Zusammenhang zur ersten Firma).


PS: Der Threaderöffner will eine one-man-Firma für Motorradreisen- und Verleih aufmachen.


1. Steht nirgends. Steht auch nicht geschrieben, wieviel jeder arbeiten muss.
2. Dem Staat ist doch wichtig, dass du dich ernaehren kannst und der Volkswirtschaft zumindest als kleine Ameise hilfreich bist.
3.Wenn er sich nicht beraten laesst oder sich nicht ueber brasilianische Mentalitaeten vertraut macht, dann kann er in Marokko bleiben. Willst du hier erfolgreich sein, dann musst du arbeiten lassen und deine Zeit besser geschaeftlich nutzen. Fuer niedere Arbeiten beschaefftigt man Leute. Und wenn das Ding laeuft, sind 10 MA nicht viel.
4. Du bist doch schon lange genug in Brasilien, um zu wissen, dass es fuer jedes Gesetz wieder ein anderes gibt, um dieses zu umgehen. Die Regierung hat doch kein Interesse daran, fleissige Leute ausser Landes zu schaffen. Siehe Auswanderer Canavieiras. Haben nur das Problem bekommen, weil sie sich im ersten Beitrag unverstaendlich ueber Brasilianer und Brasilien geaeussert hatte. Hier laeuft doch alles ueber Beziehungen. Freunde muss man sich machen. Aber das ist in Deutschland nicht die Staerke des Volkes.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4586
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 684 mal in 541 Posts

Vorherige

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]