Nochmals: Kontakte mit Deutschen aus Brasilien

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Nochmals: Kontakte mit Deutschen aus Brasilien

Beitragvon maxi » Di 14. Mär 2006, 12:19

Hallo,
da meine Frau, meine beiden Söhne und ich in ca. sieben Jahren in Brasilien(Manaus) leben wollen, suche ich Kontakte mit Deutschen, die schon länger in Brasilien leben. Wir beantworten jede ernste Mail. Persönliche Daten teile ich unter meiner E- Mail Adresse mit. Gerne helfen wir auch anderen mit unseren Erfahrungen.
Mit freundlichen Grüssen
Maxi
Benutzeravatar
maxi
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 11:08
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon thomas » Di 14. Mär 2006, 12:32

Hallo Maxi,
willkommen im Forum.

Nur als Tipp: Ihr macht anderen die Kontaktaufnahme sicherlich leichter, wenn ihr hier im Forum auch etwas über euch preisgebt und euch aktiv mit einbringt.

Beste Grüße,
Thomas
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon stefan - rio » Di 14. Mär 2006, 16:38

Hallo Maxi

Habe ich da richtig gelesen...in ca. 7 Jahren...!
D.h dass ihr erst 2013 nach Manaus umziehen wollt?

Bis dahin fliesst aber noch viel Wasser den Fluss (Manaus) hinunter und viele Sachen koennen sich aendern :)

ciao Stefan
Benutzeravatar
stefan - rio
 
Beiträge: 96
Registriert: Mi 4. Jan 2006, 12:33
Wohnort: Florianopolis - Brasilien
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 6 mal in 6 Posts

Kontakte mit Deutschen aus Brasilien

Beitragvon maxi » Mi 15. Mär 2006, 10:05

Hallo Stefan,

in sieben Jahren wollen wir nach Manaus ziehen. Das ist schon richtig.
Grund: finanzielle Sicherheit. Wir wollen kein Risiko eingehen und direkt einen guten Start haben. Ich glaube nicht, das es falsch ist so früh zu planén.
Grüße nach Rio
Maxi

P.S. Ein Grundstück haben wir Gottseidank schon
Benutzeravatar
maxi
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 11:08
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Beitragvon stefan - rio » Mi 15. Mär 2006, 13:54

Hallo Maxi

Also ich lebe und arbeite (unter brasilianischen Bedingungen) seid ueber 20 Jahren in Rio de Janeiro.
Manaus besuche ich geschaeftlich 4-5 mal im Jahr.

Finanzielle Risiken geht man in Brasilien IMMER ein. Hier ist nichts sehr langwierig, Gesetze werden von Heute auf Morgen ueber den Haufen geschmissen und was der President HEUTE sagt veneint er MORGEN.
7 Jahre sind fuer brasilianische Verhaeltnisse eine SEEEHR lange Zeit! So lange kann man hier gar nicht planen....!
Dazu veraendert sich zuviel und zu schnell.

Aber immer heraus mit den Fragen.

Ciao Stefan
Benutzeravatar
stefan - rio
 
Beiträge: 96
Registriert: Mi 4. Jan 2006, 12:33
Wohnort: Florianopolis - Brasilien
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 6 mal in 6 Posts

Beitragvon Severino » Mi 15. Mär 2006, 17:01

oi maxi
Auch ich werde nach Brasilien gehen. Aber nicht erst in 7 Jahren, sondern sobaldwie möglich.
Und wie Stefan - Rio schon sagt, Sicherheit existiert weder in Brasilien, noch in Deutschland oder der Schweiz - und da ist 7 Jahre eine lnge Zeit.
Was ich Dir aber als Tipp geben möchte: Mache Dir ernsthafte Gedanken, wie Du in Brasilien Deinen Lebensunterhalt verdienen kannst. Lerne protugiesisch und denke über die brasilianische Kultur nach. Welcher Brasilianer denkt weiter als morgen?
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Nochmals: Kontakte mit Deutschen aus Brasilien

Beitragvon maxi » Do 16. Mär 2006, 08:46

Hallo Severino,
danke für Deine Antwort. Natürlich gibt es nirgendwo auf der Welt eine komplette Sicherheit. Ich bin 52 Jahre alt, da sollte man aber schon viel mehr auf Sicherheiten achten. Meine Frau ist natürlich Brasilianerin, ebenso wie meine Kinder.Wir sind mehr als 5 Jahre verheiratet, Dauervisum, CPF, IPTU usw. alles in Ordnung. Unser Grundstück wird von der Familie meiner Frau betreut. Ich denke das ist schon eine ganze Menge. Wenn wir nach Manaus gehen, werden wir sofort ein Haus bauen und wenn möglich nicht mehr arbeiten.Vielleicht eröffnen wir ein kleines Cafe o.ä. Ein Kauf von ein paar anderen Immobilien sichert sicherlich unseren Lebensstandard ab.
Freue mich auf weitere Anregungen und Antworten, helfe auch gerne mit unseren Erfahrungen
Maxi
Benutzeravatar
maxi
 
Beiträge: 33
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 11:08
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Beitragvon Severino » Do 16. Mär 2006, 10:00

oi maxi
Grundstück, Familie usw. sind schon gute Startbedingungen. Ich vermute Du warst auch schon öfter vor Ort und verstehst auch portugiesisch.
Mit einem kleinen Café kommst Du vermutlich auf einen Verdienst von 300-500 R$, Mieten für ein kleines Haus in Manaus dürften etwa gleich viel bringen. Dann musst Du also etwa so 10 Häuschen bauen, um auf Deinen Lebensunterhalt zu kommen. Bedenke auch, dass das Café überfallen und die Mieten nicht bezahlt werden....
Hinzu kommt, dass Du in 7 Jahren bereits knapp vor der Pensionierung bist - und ich vermute, Deine Rente in D ausgezahlt wird. Das sind gute Vorraussetzungen - für in geregeltes Einkommen. Denke aber auch, dass die Kosten für plano de saude und remedios in Brasilien mit zunehmendem Alter steigen. Was ist mit Euren Kindern? Bleiben die in D?
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon ulrico » Do 16. Mär 2006, 15:34

Heute ist im FAZ Reiseblatt ein großer Manaus-Bericht.
[url]http://www.faz.net/IN/INtemplates/faznet/default.asp?tpl=common/zwischenseite.asp&doc={02ABC50C-974F-4B36-BE2B-4790042D701B}&rub={AED11410-03D3-47ED-A464-CA7C9E3929D3}[/url]
Benutzeravatar
ulrico
 
Beiträge: 96
Registriert: Mi 13. Jul 2005, 16:54
Wohnort: Am Strand
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Manaus

Beitragvon robertwolfgangschuster » Mi 28. Jun 2006, 22:58

Ich kenne Manaus seit 1976, bin 1981 definitiv im Hotel und Restaurantfach nach Manaus zurück und bis 1986 geblieben, dann nach Goias > Sergipe > Tocantins > Goias > und definitiv jetzt in Manaus.
mache diese site http://wikitravel.org/de/Manaus auf und sieh dir das profil von Robert Wolfgang Schuster auf.
Habe 1983 ein deutsches Restaurant aufgemacht und als ich 2004 zurückkam ein Schweizer Restaurant aber wieder zugemacht weil es zur Zeit in Manaus zu viel konkurrenz gibt und zu wenig zahlungskräftiges Publikum.
Meine Spezialität ist Fischräuchern und ich will in etwa 3 bis 4 Jahren eine kleine Bar aufmachen und das kann ich nur riskieren weil ich 20 Jahre in Brasilien gelebt und Erfahrungen gemacht habe. Auch wenn deine Frau von hier ist, in den letzten paar Jahren hat sich sehr viel geändert und der Familie in Brasilien zu vertrauen ist ja nicht nur in Brasilien bedenklich.
Mein Vater lebt jetzt seit 50 Jahren hier und hat seinen Safe mit einer Eisenkette an die Wand genagelt.

Gut aber deine Post ist interessant, deine Vorstellungen sind vernünftig und im Alter sind wir gleich, kann eine interessante Verbindung werden, zumindestens unterhaltsam
Meine e mail ist offen schreibe mich an
Benutzeravatar
robertwolfgangschuster
 
Beiträge: 716
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 21:18
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]