Notebook-Kauf Großraum SP

Infos zu Internet, Telefon, Handy, TV und Literatur in Brasilien

Notebook-Kauf Großraum SP

Beitragvon Campinense » Do 22. Apr 2010, 14:12

hallo freunde,

bin neu hier im forum und arbeite in campinas bis ende des jahres.

nun will ich mir hier in bra ein neues notebook kaufen.

mercado livre scheidet aus. auf der berühmten "santa efigenia" war ich bereits. NEIN, ich will im laden kaufen !!!

was suche ich: HD 320MB Memoria 4GB

dazu mal 2 fragen:

1.) alle sagen, dass positivo bzw. sim (identisch?) schlecht sind... sogar die verkäufer in carrefour, extra, casas bahia sagen das...
2.) notebooks mit linux scheinen hier (mind. 100R$) billiger als die mit windows 7 zu sein! da denkt doch der schlaue europäer: kauf ich mir halt 1 notebook mit linux und lege die instal-CD von windows 7 ein !!! würde es dann probleme mit den treibern (fax, cam, ton, video....) geben? die fragen doch dann sicher nach linux...

also ihr pc-experten, wie seht ihr das?

wo ist der kauf günstig UND zuverlässig?
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Notebook-Kauf Großraum SP

Beitragvon cyberjak » Do 22. Apr 2010, 17:17

Hi
Ich empfehle Dir einen HP Laptop zu kaufen mit dazugehörigen CarePack. Ist zwar vielleicht teurer aber du hast Support und Ersatzteilgarantie. Am besten über Vertragshändler. Unsere Firma arbeitet mit folgender Firma zusammen:

Assisnet Serviços de Informática Ltda.
Rua Coriolano, 2030 - 1ºandar - Vila Romana
São Paulo - SP
CEP 05047-002
Tel.: 11 3832 8617
atendimento@assisnetsolucoes.com.br

Wir kaufen da Server und Notebooks. Hat soweit immer gut geklappt.
Grüsse
Janos
Benutzeravatar
cyberjak
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 12. Mär 2010, 11:34
Wohnort: Buchs / SG / Suiça
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Notebook-Kauf Großraum SP

Beitragvon littlebee » Do 22. Apr 2010, 18:15

Campinense hat geschrieben:...
2.) notebooks mit linux scheinen hier (mind. 100R$) billiger als die mit windows 7 zu sein! da denkt doch der schlaue europäer: kauf ich mir halt 1 notebook mit linux und lege die instal-CD von windows 7 ein !!! würde es dann probleme mit den treibern (fax, cam, ton, video....) geben? die fragen doch dann sicher nach linux...
also ihr pc-experten, wie seht ihr das?
...


Hallo Campinense,
ich bin leider keine Expertin- aber wenn Du "irgendwie" an 'ne windows 7-CD kommst, sollten die benötigten Treiber dabei sein, oder?
Der Preisunterschied erklärt sich ja ganz einfach dadurch, dass linux open-source ist und windows eben kostet.

Kenne das Problem eigentlich nur umgekehrt, denn da die meisten Notebooks für windows konfiguriert sind, brauchte ich Ewigkeiten, um ein Notebook zu finden, dass ohne großen Eigenaufwand von windows auf linux umgestellt werden konnte...

Hast Du mal ein paar Beispiele von den angebotenen Linux-Laptops?

Grüße,
littlebee
+++ the shortest distance between two points is under construction +++
Benutzeravatar
littlebee
 
Beiträge: 458
Registriert: Do 13. Dez 2007, 21:31
Wohnort: DE
Bedankt: 40 mal
Danke erhalten: 37 mal in 29 Posts

Re: Notebook-Kauf Großraum SP

Beitragvon Bequimao » Do 22. Apr 2010, 20:23

Hallo Campinense,

Ich habe vor 6 Monaten in DE ein Linux-Notebook gekauft, und eine Driver & Utilities Disk für Windows Vista gehörte zum Lieferumfang, nur kein Windows eben. Für Windows braucht es natürlich Windows-Treiber. Ich stimme Cyberjak zu, ich würde jetzt auch kein Billig-Notebook mehr kaufen.

Die Installation mit Windows 7 oder Vista ist kein Problem. Du mußt nur im Bios die Bootreihenfolge so einstellen, daß das Notebook zuerst vom CD/DVD-Laufwerk startet - 100 R$ Preisunterschied lohnt den Aufwand nicht.

Viele Grüße
Bequimão
Bequimão ist Manuel Beckmann, brasilianischer Revolutionär in Maranhão (?? - 1685).
Benutzeravatar
Bequimao
 
Beiträge: 415
Registriert: Sa 18. Mär 2006, 14:20
Wohnort: Mannheim
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 12 mal in 11 Posts

Re: Notebook-Kauf Großraum SP

Beitragvon Campinense » Fr 23. Apr 2010, 13:19

links zu notebooks mit linux will ich hier nicht reinstellen, denn das würde den rahmen sprengen. allerdings kann man leicht auf den hp´s von carrefour, walmart, kalunga, casas bahia, extra, magazina luiza etc. notebooks finden und dann dort die gewünschten bestandteile auswählen. (das ist so einfach, dass sogar ich dies problemlos geschafft habe! :lol: )

das in alem 1 windows-utilitie-cd beilag ist zwar schön, nutzt mir in campinas aber wenig... die kurze (aber präzise) meinung dagegen schon sehr =D>

auf der seite von www.assisnetsolucoes.com.br war ich soeben, hinweise zum verkauf von notebooks fand ich dort nicht. da ich 1 notebook mit linux aus preisgründen kaufen will, scheint mir diese hp nicht geeignet (da teurer als in loja?)...

NOCHMALS DIE KERNFRAGE:
Wenn ich ein Notebook mit Linux habe, darauf Windows 7 installiere (und somit alle Daten verloren gehen) ...
-> Wie verhalten sich dann einige Bestandteile der Hardware (Fax-Modem, Webcam, Sound-Chip, Video-Chip u.ä.), denen ja nun die Linux-Treiber fehlen??? Könnte das zu Problemen bei den erstmaligen Benutzungen unter Windows kommen?

Hier EURE Meinung:
Würdet IHR von einer solchen Aktion abraten oder haltet diese für problemlos?

LG O Campinense
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Re: Notebook-Kauf Großraum SP

Beitragvon Konvictstyle » Fr 23. Apr 2010, 15:15

hab mir in D ein Notebook mit Linux von Asus gekauft und es waren im Lieferumfang eine CD mit einem Linux-OS und eine DVD mit Treibern für Windows 7, Vista und XP dabei. Danach Windows Sieben aufgespielt und sehr zufrieden...
Also musst du schauen oder nachfragen!!!, ob so etwas dabei ist. aber ist normalerweise kein ding, auf einem rechner, auf dem schon linux drauf ist, wieder windows drüber zu installieren. habe das wie gesagt auch gemacht.
und 100 R$ sind 100 R$, das lohnt den Aufwand allemal, dabei kannst du bei eigenhändigem treibernachinstallieren auch auf den ganzen Scheiß verzichten, den die Hersteller in die Dinger reinpacken und die Festplatte schon bei Kauf halbvoll zumüllen...
macht ja auch nebenbei noch etwas Spaß :-)
und die 100 mäuse anderweitig sinnvoll nutzen.

in diesem Sinne,

Gruß Akon
Gruß Akon

viele leckere Pizza Rezepte
http://www.pizza-rezepte.blogspot.de
Benutzeravatar
Konvictstyle
 
Beiträge: 136
Registriert: Fr 14. Nov 2008, 15:07
Wohnort: Botuca-City
Bedankt: 15 mal
Danke erhalten: 24 mal in 21 Posts

Re: Notebook-Kauf Großraum SP

Beitragvon Männlein » Fr 23. Apr 2010, 17:31

Campinense hat geschrieben:hallo freunde,

bin neu hier im forum und arbeite in campinas bis ende des jahres.

nun will ich mir hier in bra ein neues notebook kaufen.

mercado livre scheidet aus. auf der berühmten "santa efigenia" war ich bereits. NEIN, ich will im laden kaufen !!!

was suche ich: HD 320MB Memoria 4GB

dazu mal 2 fragen:

1.) alle sagen, dass positivo bzw. sim (identisch?) schlecht sind... sogar die verkäufer in carrefour, extra, casas bahia sagen das...
2.) notebooks mit linux scheinen hier (mind. 100R$) billiger als die mit windows 7 zu sein! da denkt doch der schlaue europäer: kauf ich mir halt 1 notebook mit linux und lege die instal-CD von windows 7 ein !!! würde es dann probleme mit den treibern (fax, cam, ton, video....) geben? die fragen doch dann sicher nach linux...

also ihr pc-experten, wie seht ihr das?

wo ist der kauf günstig UND zuverlässig?


Hallo

Auch ich habe mir ein Notebook gekauft in dr letzten Woche . Habe aber an die Technk nicht so große Anforderungen gestellt wie Du . Bei mir tut es en Semp Toschiba Notebook mit 160 GB Plate und 2 GB Ram Prozessor Intel Pentium .
Habe das installierte Linux gekillt und eine deutsche Windows XP Version instaliert
Und von dieser Schüttelkiste schreibe ich nun .Der Vorteil gegenüber dem was Du kaufen willst ist einfach . Er war billiger 1299 Real im Extra.
Das einzige Problem ist das Schreiben auf der Portugiesichen Tastatur . Bedingt etwas Gewöhnung
Als Tip für Leute die auch an eine Installation von XP in Deutsch denken
Alle Umlaute der deutschen Sprache liegen dann auf den gleichen Tasten des portugiesichen Keybordes wie beim deutschen Keybord nur der @ lwird mit den Tasten AltGr und Q erzeugt und der Unterstrich mit Steigung und Doppelpunkt Anführungszeichen
.
Männlein
 
Beiträge: 1062
Registriert: Do 16. Feb 2006, 16:10
Wohnort: JP Paraiba
Bedankt: 42 mal
Danke erhalten: 86 mal in 68 Posts

Re: Notebook-Kauf Großraum SP

Beitragvon Campinense » Fr 23. Apr 2010, 17:49

@ Männlein

Richtig vermutet, ich dachte an HD 320GB und Memoria 4GB, dazu 15". Preislich zwischen R$ 1.600,00 (Linux) und R$ 1.899,00 (Windows 7).

Nachdem ich schon fast soweit war, das Ding doch mit Windows zu kaufen... Mehren sich nun die Meinungen, die mich noch einmal an Linux denken lassen. Allerdings werde ich defenitiv die brasil. Sprachversion installieren, da dies meine Frau besser versteht und ich es von der Arbeit auch bestens gewohnt bin.

Schüttelkiste klingt für mich irgendwie negativ...

Zum Thema "Sim / Positivo wirklich so schlecht ?" hat sich leider noch niemand geäußert, allerdings guckte ich sowieso mehr nach Lenovo (Ex IBM) oder CCE bzw. Acer und Intelbras sowie Philco. Vieleicht können wir uns ja mal über die Erfahrungen mit diesen Firmen unterhalten...
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Re: Notebook-Kauf Großraum SP

Beitragvon Bequimao » Fr 23. Apr 2010, 18:40

Campinense hat geschrieben:@ Männlein

...
Nachdem ich schon fast soweit war, das Ding doch mit Windows zu kaufen... Mehren sich nun die Meinungen, die mich noch einmal an Linux denken lassen. Allerdings werde ich defenitiv die brasil. Sprachversion installieren, da dies meine Frau besser versteht und ich es von der Arbeit auch bestens gewohnt bin.

...


Hallo Campinense,

Du denkst nicht an Linux. Du denkst nur dann an Linux, wenn Du Linux draufläßt, oder das Linpus, was bei den genannten Firmen wahrscheinlich vorinstalliert ist, durch eine aktuellere Linuxdistribution ersetzt. Und ein Windows erfordert nun mal Windowstreiber, keine Linuxtreiber. Welches Betriebssystem Du auf Deinen Rechner packst, ist im Grunde egal. Nur mußt Du Dich damit auseinandersetzen, ansonsten läßt Du besser das vom Händler oder Hersteller vorinstallierte System in Ruhe. Auf meinem Rechner läuft Linux, aber nicht mehr das Linux, mit dem ich ihn erworben habe.

@Männlein,
Ich bin stark dafür, daß in einer Taste der Buchstabe drinsteckt, der draufsteht.

@Littlebee,
Das sollte jetzt kein Thema mehr sein. Du kannst inzwischen auf jedem handelsüblichen Notebook ein aktuelles Linux installieren. Ob die Hardware erkannt wird, kannst Du mit sogenannten Live-CDs oder DVDs austesten, bevor Du installierst. Die Anforderungen von Campinense sind ebenfalls handelsüblich.

Viele Grüße,
Bequimão
Benutzeravatar
Bequimao
 
Beiträge: 415
Registriert: Sa 18. Mär 2006, 14:20
Wohnort: Mannheim
Bedankt: 4 mal
Danke erhalten: 12 mal in 11 Posts

Re: Notebook-Kauf Großraum SP

Beitragvon littlebee » Sa 24. Apr 2010, 14:27

Bequimao hat geschrieben:@Littlebee,
Das sollte jetzt kein Thema mehr sein. Du kannst inzwischen auf jedem handelsüblichen Notebook ein aktuelles Linux installieren. Ob die Hardware erkannt wird, kannst Du mit sogenannten Live-CDs oder DVDs austesten, bevor Du installierst. Die Anforderungen von Campinense sind ebenfalls handelsüblich.
Viele Grüße,
Bequimão


Ja aber nur, wenn Du entweder direkt einen passenden Linux-Rechner kaufst oder für andere Notebooks vorher die Möglichkeit hast, es im Geschäft vor dem Kauf auszuprobieren.
Sonst darfst du dich durch diverse Foren lesen und hoffen, dass jemand einen Testbericht zu "deinem" gewünschten Notebook geschrieben hat. :wink:
Mein neues Notebook läuft einwandfrei mit Linux (ohne Betriebssystem + Linux selber installiert), bei meinem alten hingegen verabschiedet sich das touchpad regelmäßig, trotz vorheriger Prüfung + Nachbesserei (windows xp + dann auf Linux umgestellt).

Aber bei der Ausgangsfrage geht ja es um den umgekehrten Weg :wink:

Nochmal zur Kernfrage:
Die gängige Hardware sollte von Windows 7 erkannt werden- wenn nicht, müssen die Treiber über die erwähnte, beiliegende Disk nachträglich installiert oder von der Hersteller-Seite runtergeladen werden (die Verfügbarkeit ruhig vorher prüfen).

@Campinense:
Wenn Du Dir eigentlich ein Notebook mit windows 7 kaufen möchtest, würde ich nicht unbedingt den Umweg über linux gehen.
Klar macht selber basteln ja auch Spaß aber wenn ich schon ziemlich Geld für ein Notebook ausgebe, will ich das kaufen, anmachen und fertig.
Wenn was nicht klappt, latsche ich in den Laden/nutze den support und die kümmern sich- ob die das auch noch tun, wenn du selber ein anderes Betriebssystem installiert hast, weiß ich nicht.

Grüße,
littlebee
+++ the shortest distance between two points is under construction +++
Benutzeravatar
littlebee
 
Beiträge: 458
Registriert: Do 13. Dez 2007, 21:31
Wohnort: DE
Bedankt: 40 mal
Danke erhalten: 37 mal in 29 Posts

Nächste

Zurück zu Telekommunikation & Media & Literatur

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]