Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon tonihandwerk » Do 18. Sep 2014, 19:08

zagaroma hat geschrieben:Du musst das Teil verzollen, so ist nun mal die Gesetzeslage. Was regst Du dich so auf? Eigentlich eine Frechheit, die Zollmitarbeiter herabzuwürdigen, nur weil Du zu geizig bist, die Zollgebühr zu bezahlen


Guter Amazonasklaus,
Bevor ich etwas verzolle muss es doch möglich sein, genau zu erfahren, was es mir kostet, und das ist hier nicht gegeben, jeder deiner lieben Zollbeamten erzählt etwas anderes und wenn es dann ans bezahlen geht, hat sich plötzlich wieder etwas geändert.
Natürlich ist der Staat nicht daran interessiert, wenn sich einige Bürger Artikel aus vom Ausland besorgen, da lässt man eben den Zoll freier Hand mit der Preisgestaltung und da ist sogar der Brasilianer sehr ideenreich.
Sollte der zuständige Zollbeamte um die Mittagszeit allein im Büro sitzen, kann man ihn das Geld auf den Tisch legen, er spart sich den Schreibkram und es kostet nur die Hälfte, aber deswegen arbeiten sie meist paarweise.


Hier noch mal ein Beispiel auf meine Anfrage, bei DHL in Brasilien, was mir das Nachschicken meines Notebooks genau kosten würde,

Antwort:
Para que não seja tributado o AWB da remessa deve conter a informação de Personal Effects e na Invoice a descrição de personal effects seguida da descrição do produto.

Quanto ao valor declarado é indiferente uma vez que há a descrição de personal effects.

O tempo de trânsito não tenho como informa-la, apenas o pessoal do faleconosco.br@dhl.com tem essa informação.





Lembrando que na retirada do produto no aeroporto será necessária a comprovação do personal effects como passaporte, comprovante de estadia, entre outros.


So klar meien Anfrage war, so unklarer diese Antwort von DHL hier in Brasilien...
Aber vielleicht kann mir Amazonasklaus das mal übersetzen!!!!

Eine gute Möglichkeit ist noch ein Notebook hier zu kaufen, aber gebrauchte Sachen hier kaufen ist wie Lottospiel...
Ton
Benutzeravatar
tonihandwerk
 
Beiträge: 28
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 17:22
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon amazonasklaus » Do 18. Sep 2014, 20:05

tonihandwerk hat geschrieben:So klar meien Anfrage war, so unklarer diese Antwort von DHL hier in Brasilien...
Aber vielleicht kann mir Amazonasklaus das mal übersetzen!!!!

Hmm, ich weiss jetzt nicht, ob das sarkastisch gemeint war. Das war doch ein ganz simpler Text. Was verstehst Du nicht?
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 730 mal in 572 Posts

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon Cheesytom » Do 18. Sep 2014, 22:22

tonihandwerk hat geschrieben:Eine gute Möglichkeit ist noch ein Notebook hier zu kaufen, aber gebrauchte Sachen hier kaufen ist wie Lottospiel...
Ton


Neue ist ein noch riskanteres. Ein Kompi vor ca. 3 Jahren genau nach 6 Monaten (Garantieende) und zwei Wochen Motherboard, Festplatte und RAM. Main letztes Notebook nach 2 Monaten für 3 1/2 Wochen in Reparatur (Positivo). Mit gebraucht habe ich bessere Erfahrungen gemacht. Da haben die Fabrikationsfehler entweder ihre Macken schon gezeigt oder eben auch nicht.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon Trem Mineiro » Do 18. Sep 2014, 22:29

Ich hab ja jahrelang größere Mengen an Waren und Dienstleistungen importiert, bzw. deren Einfuhr und Zollabfertigung begleitet.
Im Gegensatz zur privaten Einfuhr ist die gewerbliche Einfuhr, in der Regel durch eine spezialisierte Broker Firma durchgeführt, relativ klar und anhand standardisierter Prozedere überschaubar.
Allerdings sind diese Regeln nicht so ganz einfach. Meist führen Fehler in den Papieren, (Beispiel 3 Stück a 1000 Euro sind 5.000 Euro) oder falsche Erklärungen halt zu Problemen. Das ist sehr bürokratischen und anschließend hört man die üblichen Sprüche über die Zöllner.
Dadurch dass ich die Leute ach einiger Zeit kannte, wusste ich, worauf es denen ankam und wir haben unsere Sachen auch bei kleinen "Abweichungen" relativ flott durch den Zoll bekommen.

Privat-Importe sind da wohl eine andere Story da sehr viele Leute da recht locker dran gehen und später dann sich wundern, wenn's schief geht.

Und wenn ich sehe, was Brasilianer aus Miami kommend so an den Zöllnern im grünen Kanal vorbeischleppen, wundert mich gar nichts. Da beschränkt sich der Zoll auch auf wenige Stichproben und lasst die anderen einfach durch. Scheint so von oben geduldet zu sein. Wer aber dann geprüft wird hat schlechte karten, kann aber meist handeln

Zum TE
was hat DHL mit der Verzollung zu tun, da kannst du gleich den Briefträger fragen.
Und der Zoll ist in gewissen Grenzen definiert, ca. 60 % vom Neu- oder Zeitwert. Das Problem ist der Zeitwert bei Gebraucht-Teilen. Die darf der Zöllner anhand von Schätzungen bestimmen, wobei der Wert, der das Teil in Brasilien hätte (also praktisch der Wiederverkaufswert) angesetzt werden darf. Und der kann höher sein als der Zeit- oder sogar Neuwert a la Mediamarkt.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Folgende User haben sich bei Trem Mineiro bedankt:
Colono

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon Itacare » Fr 19. Sep 2014, 09:46

Es geht doch nicht um die Höhe des Einfuhrzolls und sonstiger Abgaben an sich. Da kann sich Brasilien z. B. bei Pkw noch hinter Dänemark verstecken.

Das muss jedes Land selbst wissen, was es seiner Bevölkerung antut durch Protektion --> kein Innovationsdruck -->  geringe internationale Wettbewerbsfähigkeit.

Solange die Höhe der Kosten bekannt und eindeutig geregelt ist und dies auch verlässlich so gehandhabt wird, kann jeder damit genau kalkulieren und es entweder tun oder lassen.

Diese Rechtssicherheit besteht in Brasilien offensichtlich nur für gewichtige Firmen mit entsprechenden Verbindungen, solche zum Zoll eingeschlossen.
Der Rest ist der Willkür ausgeliefert, nach dem Motto, bring es erst mal, dann sehen wir, was es dir wert ist.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 915 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Folgende User haben sich bei Itacare bedankt:
cabof

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 19. Sep 2014, 10:42

Oi Itacare
in gewisser Weise hast du da recht, wobei wenn man sieht was die "Kunden" alles beim Zoll durch den grünen Kanal schieben fahren 90 % der Sünder da ganz gut. Der Rest ist dann Verhandlungssachen.

Wobei meine vorgenannten ca. 60 % jetzt für die Privat-Importe gemeint waren. Klar ist das Abschreckung, weil niemand beim Zoll die Details kontrollieren kann.

Für die gewerbliche Einfuhr gibt es ellenlange Listen, geordnet nach internationalen Zoll-Tarif-Nummern mit den unterschiedlichsten Produktgruppen und Zöllen. Das geht von 0, 2- unendlich. Man muss manchmal auch kreativ sein in der Produktbeschreibung, da kann man viel sparen. Halt nur nicht übertreiben.

Gruß
Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon Itacare » Fr 19. Sep 2014, 12:11

Oi Trem,

ist mir schon alles klar, aber ursprünglich bestand die einzige Aufgabe von Regierungen doch darin, ihre Bürger zu schützen. Ist es nicht Wahnsinn zu sehen, zu welcher Kunst dies über Jahrhunderte und Jahrtausende von Beamten und Regierenden erhoben wurde. [-o< :shock: :mrgreen:

Dabei wurde auch vieles falsch gemacht, z. B. die Erhebung von Zöllen, zumindest die auf harmlose Güter, die anderen sollte man eh erst gar nicht ins Land lassen. Da kann man dann gaaaanz weit ausholen und sagen, mit den Zöllen schützen wir die Arbeitsplätze.
Das ist aber grundsätzlich falsch, denn je länger dies betrieben wird, desto größer wird die Kluft zum Weltmarkt und desto schwieriger wird es, das zu revidieren, in der Folge gehen langfristig mehr Arbeitsplätze verloren als kurzfristig geschützt werden.

Da gibt es eben Länder, die diesen Fehler erkannt haben und Stück für Stück ausmerzen. Und andere, die es nie lernen und damit auch nicht zu Wohlstand für breite Bevölkerungsschichten kommen können. Obendrein haben die meist auch noch einen korrupten Filz an den Machthebeln sitzen, da geht einem doch der Hut hoch.

Einige Millionen Menschen in Brasilien leben sehr gut von diesem System, der Rest scheint denen wurscht zu sein. Aber wollte sich Brasilien nicht gerade davon verabschieden?
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 915 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon zagaroma » Fr 19. Sep 2014, 16:13

Trem Mineiro hat geschrieben:Wobei meine vorgenannten ca. 60 % jetzt für die Privat-Importe gemeint waren. Klar ist das Abschreckung, weil niemand beim Zoll die Details kontrollieren kann.


Nochmal ganz deutlich für den TE: die üblichen 60% Einfuhrsteuern auf einen zu definierenden Warenwert sind nur ein Teil der Abrechnung, dazu kommen etwa 3 andere Steuern (siehe das von mir gepostete Chart) und Lagergebühren, Abwicklungsgebühren und meistens noch eine erfundene Strafgebühr. Und es dauert 3-4 Monate.

Insgesamt habe ich immer MINDESTENS 120 % des Warenwertes + Fracht bezahlt.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1986
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 714 mal
Danke erhalten: 1208 mal in 652 Posts

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon cabof » So 21. Sep 2014, 08:32

Ich lese mit, möchte nicht weiter vertiefen - meine Meinung ist klar: Brasilien ist ein Willkürstaat, das hat nichts mit den offiziellen Zollgebühren zu tun, letztendlich die Auslösung der Ware und da hält jemand die Hand auf. Konkret betreffen die Zollgebühren nur unsere
Residents, deren Familien, wenn man mal ein privates Paket schickt - meist geht es gut und nichts wird gezahlt obwohl alleine schon das
Porto von über 50 Dollar zollverdächtig ist... hier und da wurde auch bei uns schon mal was "fällig" im 100 Euros Bereich - ohne Nachweis.
Das letzte Paket (mit Neuware, ohne Verpackung) ist noch unterwegs. Werde berichten. Wir verschicken allerdings keine Elektronik... mehr
was für den Haushalt und das Haus. (Bettbezüge, Klamotten, Gardinenstoff, Schokolade etc. den Kleinkram eben). Vertut euch aber nicht, auch
ich wurde in DE schon mal zum Postzoll bestellt, eine Sendung aus Indien.... da kommen immer wieder Medikamente an... meine Sendung hatte
einen anderen Charakter... da glutschten die Augen der Zöllner... will mich jetzt nicht outen (sonst droht Sperre - offtopic) ... um bom
domingo, gente!
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9972
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1495 mal in 1255 Posts

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon zagaroma » So 21. Sep 2014, 15:19

.....das illustrierte Kamasutra - Buch? :mrgreen:
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1986
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 714 mal
Danke erhalten: 1208 mal in 652 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]