Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon cabof » Mo 22. Sep 2014, 05:23

मैच लेबल - das ist kein Witz.... jeder hat so seine Macken.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9972
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1495 mal in 1255 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon frankieb66 » Fr 26. Sep 2014, 17:35

zagaroma hat geschrieben:Toni, zum ersten: es ist völlig egal, in welchem Staat Du wohnst, es kommt alles durch São Paulo rein (Campinas).

Ich widerspreche dir nur ungerne, aber das stimmt so nicht. Manche Sendung kommt durchaus via Rio "rein". Bei meinen zuletzt 13 Sendungen mit der "Paketpost" via Tomba -> DHL -> Correios waren es immerhin 4 Sendungen die via Rio eintrudelten ...

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3030
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 859 mal in 625 Posts

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon zagaroma » Fr 26. Sep 2014, 17:45

frankieb66 hat geschrieben:
zagaroma hat geschrieben:Toni, zum ersten: es ist völlig egal, in welchem Staat Du wohnst, es kommt alles durch São Paulo rein (Campinas).

Ich widerspreche dir nur ungerne, aber das stimmt so nicht. Manche Sendung kommt durchaus via Rio "rein". Bei meinen zuletzt 13 Sendungen mit der "Paketpost" via Tomba -> DHL -> Correios waren es immerhin 4 Sendungen die via Rio eintrudelten ...

Frankie


Stimmt, Frankie. Bisher habe ich Sendungen nur aus Campinas bekommen, aber jetzt habe ich zwei kleine Päckchen, die sitzen schon seit 5 Wochen in Curitiba. Hier im Nordosten kommt leider nie was an!
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1986
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 714 mal
Danke erhalten: 1208 mal in 652 Posts

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon Mazzaropi » Fr 26. Sep 2014, 19:11

Na ja im Endefekt ist es egal ob über Rio oder Campinas oder sonstwo. Fakt ist das die bras. Post (CORREIOS) nicht mehr in der Lage ist Paket- und Päckchensendungen in einem vernünftigen Zeitrahmen zu handeln. Das betrifft auch die Inlandspost. In den letzten 2 - 3 Jahren haben die einfach verpasst sich auf das gestiegene Volumen an Paketen und Briefsendungen einzustellen. Somit kommt es überall zu Staus und langen Verzögerungen, Auslangssendungen liegen ewig in den Abfertigungszentren, da jedes Teil geröngt werden muss bevor es BRA verlässt und wenn es in BRA ankommt. Vermutlich ist kein Personal da das das grosse Volumen an Sendungen abfertigen kann.
Dann kommt es dauernd zu Streiks bei der Post in BRA, was auch nicht hilfreich ist.

Früher konnte man sagen die CORREIOS ist wenigsten noch ein Staatsbetrieb der eine vernünftige Leistung bringt. Aber das ist inzwischen vorbei !

:evil:
Bild
Benutzeravatar
Mazzaropi
 
Beiträge: 702
Registriert: Do 30. Dez 2004, 23:10
Bedankt: 33 mal
Danke erhalten: 82 mal in 67 Posts

Folgende User haben sich bei Mazzaropi bedankt:
cabof, zagaroma

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon BrasilJaneiro » Fr 26. Sep 2014, 20:10

frankieb66 hat geschrieben:
zagaroma hat geschrieben:Toni, zum ersten: es ist völlig egal, in welchem Staat Du wohnst, es kommt alles durch São Paulo rein (Campinas).

Ich widerspreche dir nur ungerne, aber das stimmt so nicht. Manche Sendung kommt durchaus via Rio "rein". Bei meinen zuletzt 13 Sendungen mit der "Paketpost" via Tomba -> DHL -> Correios waren es immerhin 4 Sendungen die via Rio eintrudelten ...

Frankie


Rio und Curitiba sind bei mir auch ein Begriff geworden. Vielleicht kann in Brasilien jemand aus dem Forum hier nachforschen, welche Unternehmen Pakete noch transportieren und ausfahren, da laut Gesetz nº 509/69, nur Briefe, Postkarten, Telegramme und aus öffentlich-rechtlicher bzw juristischer Person dem Monopol unterliegen. Pakete und Päkchen aus privater Hand sind ausgeschlossen. Außerdem kann ich Campina Grande - Paraiba tausendmal draufschreiben und sie senden es dennoch nach Campina Grande do Sul in Paraná.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4596
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon cabof » Fr 26. Sep 2014, 20:22

Brasiljaneiro... ist es in DE nicht anders? Die gelben Postwagen sind eine Rarität... Sprinter mit Zettel: im Auftrage der Post..das ist die Regel... Briefpost wird bei uns noch mit uniformierten Postträger ausgeliefert... wie lange noch? Postamt? Kiosk/Tankstelle nebenan - das ist die Wahrheit. (Funktioniert aber). Wie Moni im anderen Fred schon schrieb: Brasileiros und Arbeit - das geht garnicht... Staatsangestellte in BR - die bewegen sich noch weniger als DE Beamte... Schnecken gegen Schildkröten...
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9972
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1495 mal in 1255 Posts

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon frankieb66 » Fr 26. Sep 2014, 21:26

Ola,

Mazzaropi hat geschrieben:Na ja im Endefekt ist es egal ob über Rio oder Campinas oder sonstwo. Fakt ist das die bras. Post (CORREIOS) nicht mehr in der Lage ist Paket- und Päckchensendungen in einem vernünftigen Zeitrahmen zu handeln. Das betrifft auch die Inlandspost. In den letzten 2 - 3 Jahren haben die einfach verpasst sich auf das gestiegene Volumen an Paketen und Briefsendungen einzustellen. Somit kommt es überall zu Staus und langen Verzögerungen, Auslangssendungen liegen ewig in den Abfertigungszentren, da jedes Teil geröngt werden muss bevor es BRA verlässt und wenn es in BRA ankommt.
...
Früher konnte man sagen die CORREIOS ist wenigsten noch ein Staatsbetrieb der eine vernünftige Leistung bringt. Aber das ist inzwischen vorbei ! ...

Paket 30kg. Oberland (Bayern)/Schreibwarengeschäft (Postfilialen gibts da schon lange nicht mehr) - Brasilia/DF ... mit Tomba/DHL/Correios ... inkl. 1 Extra-Tag wg. Tomba, 2 Tage Zoll in Rio: insgesamt 12 Tage. Kann ich nicht meckern. Und immer die Schuld auf die Correios zu schieben gilt auch nicht: Ähnliches Paket, ähnliches Absendedatum, war immerhin satte 6 Wochen in Frankfurt "geparkt", in Brasilien ging dann aber alles recht schnell ... 5 Tage ab "Ankunft" in Brasilien ... und ja: alle meine Pakete wurden zolltechnisch "behandelt" (Röntgen, etc.).

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3030
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 859 mal in 625 Posts

Folgende User haben sich bei frankieb66 bedankt:
Colono, Urs

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon cabof » Sa 27. Sep 2014, 00:27

Glück gehabt. 3-4 Wochen bei Pakete und normale Briefe sind aber eher die Regel... in den 80iger Jahren funktionierte die brasil. Post perfekt... eigene Erfahrung. Briefe gingen eine Woche!
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9972
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1495 mal in 1255 Posts

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon frankieb66 » Sa 27. Sep 2014, 04:03

cabof hat geschrieben:Glück gehabt. 3-4 Wochen bei Pakete und normale Briefe sind aber eher die Regel... in den 80iger Jahren funktionierte die brasil. Post perfekt... eigene Erfahrung. Briefe gingen eine Woche!

Wieso "Glück gehabt"? Bei mir waren und sind 2-3 Wochen Zustellzeit halt der Normalfall, und dass ich ein "Glückskind" bin schließe ich nach weit über 100 Sendungen (nach SC, Rio, Regiao dos Lagos, SP, Fortaleza, Recife, sowie Brasilia) in den letzten beiden Jahrzehnen schlicht aus ... sicher gab es den ein oder anderen negativen Außreißer, aber von den paar Fällen die mich betrafen war meist die deutsche Seite schuld und nicht die Correios. Leider liegt meine jüngste Versandserie schon ca. 6 Monate zurück und kann somit nicht mehr auf das Tracking zurückgreifen, sonst könnte ich euch die Beispiele "schwarz auf weiß" zeigen ... wie auch immer: Im Prinzip eigentlich völlig nebensächlich, aber wer glaubt, dass immer "die Brasilianer" schuld seien wenn was nicht so richtig funzt, liegt schlicht und ergreifend komplett daneben ...

Ach ja, da fällt mir noch ein Fall ein:
Ein Kumpel hat sich Ersatzteile aus D schicken lassen. War im März/April 2014. Correios hat partiell gestreikt. Nicht überall, aber z.B. in Curitiba. Ok, dort hingen die Teile dann wochenlang fest, ohne "Aussicht" auf Zustellung. Das ist natürlich saublöd. Da es für meinen Kumpel wichtige Ersatzteile waren hab ich ihm diese dann im April nochmals mit dem Flieger nach BR gebracht und am nächsten Tag mit der Correios vom Brasilia nach Recife versandt. Laufzeit 1 Tag! Fazit: Es gibt sowohl Licht als auch Schatten, aber es ist bei weitem nicht alles ganz so duster bei den Correios wie oft behauptet.

Ordem e Progresso

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3030
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 859 mal in 625 Posts

Re: Notebook mit DHL nach Brasilien schicken

Beitragvon BrasilJaneiro » Sa 27. Sep 2014, 08:57

cabof hat geschrieben:Brasiljaneiro... ist es in DE nicht anders? Die gelben Postwagen sind eine Rarität... Sprinter mit Zettel: im Auftrage der Post..das ist die Regel... Briefpost wird bei uns noch mit uniformierten Postträger ausgeliefert... wie lange noch? Postamt? Kiosk/Tankstelle nebenan - das ist die Wahrheit. (Funktioniert aber). Wie Moni im anderen Fred schon schrieb: Brasileiros und Arbeit - das geht garnicht... Staatsangestellte in BR - die bewegen sich noch weniger als DE Beamte... Schnecken gegen Schildkröten...


Die Uniform gibt es schon lange nicht mehr. Alles heute nur noch Arbeitskleidung. Briefe und Pakete haben auch früher lange gedauert. Ich kann mich noch an die dünnen Air-Mail-Briefe erinnern. Kann man zwar noch kaufen aber nutzen tut die fast keiner mehr. Mit drei bis sechs Monaten, je nachdem das Schiff Kurs hielt, musste man schon warten. Heute geht das schneller mit den Flugzeugen. Schlimm ist nur, dass die correios sich die Post nicht vorsortieren lässt. Das heißt, dass Post direkt in den Regionen eintreffen kann, zB direkt nach Nordost und nicht zuerst SP oder RJ. Es könnte doch ein Postflugzeug direkt nach Recife fliegen, bzw fliegen Flugzeuge aus Deutschland nach Recife und man könnte die Post mit diesen Maschinen senden. Ist wohl bei der Deutschen Post/DHL und correios noch nicht angekommen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4596
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Folgende User haben sich bei BrasilJaneiro bedankt:
Urs

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]