Nun importiertes deutsches Brot in Brasilien!

Infos zur brasilianischen Küche / Regionale Spezialitäten / Rezepte

Re: Nun importiertes deutsches Brot in Brasilien!

Beitragvon GatoBahia » Sa 20. Jan 2018, 18:01

Itacare hat geschrieben:Dampfnudeln habe ich noch nie gemacht, müssten aber im Prinzip das Gleiche sein.
Die hier nennen wir in Bayern Rohrnudeln, Füllung nach Wunsch möglich, Kirschen, Pflaumen etc. oder einfach nur Marmelade.
Der Hefeteig ist einfach, hatte noch nie einen missglückten Versuch. Nur das Rühren von dieser zähen Masse nervt, werd´ mich über kurz oder lang nach ner Knetmaschine umsehen.

Dampfnudeln sind eher ein einzelner süß gefüllter und gegarter Hefekloß :idea:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Nun importiertes deutsches Brot in Brasilien!

Beitragvon Hallorin » Sa 20. Jan 2018, 20:04

zagaroma hat geschrieben:Was sagt denn Dein Liebster zu Deiner Erweiterung des Brotmenus? Mag er's? :mrgreen:

Das kann ich leider nicht testen - er ist dort und ich bin hier und dazwischen das große Wasser :( :cry: Einen Test wird es wohl nicht vor Juni geben (können).

zagaroma hat geschrieben:P.S. Salz, Zucker, Kümmel und Öl hast Du sicher auch in Dein Sauerteigbrot gegeben, nicht wahr?

Nein, ich habe exakt das gemacht und reingetan, was ich oben aufgelistet habe. Ich wollte quasi ein ganz einfaches Basisrezept ohne jeden Schnickschnack ausprobieren.
Benutzeravatar
Hallorin
 
Beiträge: 129
Registriert: Do 2. Jun 2016, 11:56
Bedankt: 65 mal
Danke erhalten: 56 mal in 33 Posts

Folgende User haben sich bei Hallorin bedankt:
GatoBahia

Re: Nun importiertes deutsches Brot in Brasilien!

Beitragvon zagaroma » So 21. Jan 2018, 17:03

Das ist unser Roggenmischbrot. Es enthält ein Drittel Roggenmehl. Kein Sauerteig, aber Salz und etwas Kümmel, und es schmeckt uns richtig gut. Die Silikonform ist noch nicht da.

100_1264 (Copy).JPG
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
cabof, GatoBahia, Hallorin, Itacare, jorchinho, Regina15

Re: Nun importiertes deutsches Brot in Brasilien!

Beitragvon cabof » So 21. Jan 2018, 18:47

Frage: mit was bestreicht ihr die Brote? Butter, Margarine ....

Ich esse zum Lanche gerne das Bisnaga-Brot (halbes Baguette) bestreiche es mit Hellmanns Mayonnaise (Limonengeschmack)
und dann gut belegen .... vale para uma refeicao - ansonsten darf es auch gesalzene Margarine sein.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10353
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1514 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Re: Nun importiertes deutsches Brot in Brasilien!

Beitragvon zagaroma » So 21. Jan 2018, 20:01

cabof hat geschrieben:Frage: mit was bestreicht ihr die Brote? Butter, Margarine ....



Also unsere Frühstücksbrote bestreichen wir gar nicht, das haben wir von den Italienern gelernt. Marmellade und Honig kommen direkt auf einen Toast, ein Brötchen oder ein Graubrot. Da muss kein Fett drunter. Das schmeckt besser und spart Kalorien. Ja ich weiss, in DE ist es aber so üblich, versucht's doch einfach mal.

Bei Käse- oder Wurstbroten kommt bei mir Senf aufs Brot (ausser bei Salami, die braucht auch nichts). Bei dick belegten Sandwiches kommt auch Mayonnaise drauf, die von Hellmans ist lecker.
Margarine verwenden wir gar nicht, die ist ein reines Kunstprodukt. Und Butter nehmen wir nur als alleinigen Brotaufstrich, meistens als Kräuterbutter angemacht. Genau wie die Südländer finden wir nicht, dass man Brotscheiben extra einfetten muss, bevor man sie belegt. Wurst und Käse haben genug Fettanteil. Und in kaltem Klima wohnen wir auch nicht, niemand braucht ein extra Polster auf den Rippen.
:mrgreen:
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2049
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 742 mal
Danke erhalten: 1282 mal in 687 Posts

Folgende User haben sich bei zagaroma bedankt:
cabof, GatoBahia

Re: Nun importiertes deutsches Brot in Brasilien!

Beitragvon GatoBahia » So 21. Jan 2018, 20:13

cabof hat geschrieben:Frage: mit was bestreicht ihr die Brote? Butter, Margarine ....

Ich esse zum Lanche gerne das Bisnaga-Brot (halbes Baguette) bestreiche es mit Hellmanns Mayonnaise (Limonengeschmack)
und dann gut belegen .... vale para uma refeicao - ansonsten darf es auch gesalzene Margarine sein.

Goiabeira :roll:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Nun importiertes deutsches Brot in Brasilien!

Beitragvon José Datrino » So 21. Jan 2018, 20:29

GatoBahia hat geschrieben:
cabof hat geschrieben:Frage: mit was bestreicht ihr die Brote? Butter, Margarine ....

Ich esse zum Lanche gerne das Bisnaga-Brot (halbes Baguette) bestreiche es mit Hellmanns Mayonnaise (Limonengeschmack)
und dann gut belegen .... vale para uma refeicao - ansonsten darf es auch gesalzene Margarine sein.

Goiabeira :roll:


Interessant.... gleich der ganze Baum? :shock:
Benutzeravatar
José Datrino
 
Beiträge: 285
Registriert: Mo 5. Jun 2017, 20:24
Bedankt: 38 mal
Danke erhalten: 74 mal in 54 Posts

Re: Nun importiertes deutsches Brot in Brasilien!

Beitragvon cabof » So 21. Jan 2018, 20:51

Ja Zagaroma - Integration findet auch beim Brotaufstrich statt (off-topic)

Wir sind es in DE gewohnt zuerst mal "Fett" zu streichen - egal ob dann Marmelade, Honig oder Streichkäse drauf kommt. Zumindest im rhenischen
Raum (Kulturkreis).

Letztendlich... Hauptsache es schmeckt.

Anm. Vor meiner Brasilienzeit wäre ich nicht auf die Idee gekommen Mayonäse aufs Brot zu streichen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10353
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1514 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Re: Nun importiertes deutsches Brot in Brasilien!

Beitragvon cabof » So 21. Jan 2018, 20:58

Goiabeira

Das kommt aus der Indio Sprache und bedeutet human meat. Würde mich bei ihm nicht wundern.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10353
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1514 mal
Danke erhalten: 1616 mal in 1349 Posts

Vorherige

Zurück zu Küche: Churrasco, Feijoada & Caipirinha

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]