Nun ist es an der Zeit

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen in den Bundesstaaten Rio de Janeiro, São Paulo, Minas Gerais, Espirito Santo. Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul

Beitragvon KTaeuber » So 2. Sep 2007, 08:24

Hi Nazman,
für die beiden "wichtigsten" Sehenswürdigkeiten in Rio braucht Ihr wirklich keine organisierte Tour. Nehmt Euch ein Taxi und fahrt zum Corcovado und zum Zuckerhut.
Viel Spaß in Rio!
Benutzeravatar
KTaeuber
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 3. Mär 2007, 10:52
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 5 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Nazman » Di 25. Sep 2007, 23:21

Servus miteinander,

ich hätte bezüglich Rio noch ein zwei Fragen:

Welcher Stadtteil ist den empfehlenswert in Rio?
Habe folgende selektiert: Flamengo, Barra Tijuica oder Ipanema (wobei letztere etwas teuer scheint), aber bin für andere Vorschläge auch offen

Und könnt ihr mir paar Hotels empfehlen in den Stadtteilen?

Gruss
Nazman

------------------------------------------------------------------------
Bis jetzt folgendes Überlebenskit für Rio zusammengestellt:
1 x Uzi
1 x Sturmhaube
1 x Schutzweste
1 x Machete für Nahkampf
hab ich noch was vergessen?
Benutzeravatar
Nazman
 
Beiträge: 59
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 18:33
Wohnort: Am Kaugummiautomaten
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Diter_Rio » Mi 26. Sep 2007, 00:41

Nazman hat geschrieben:
Habe folgende selektiert: Flamengo



na, dann lies halt mal, was ich vorhin ueber das hotel paysandu geschrieben habe unter

Reiseziel: Südosten & Süden
1. mal brasilien, 1. fragen

das paysandu liegt original in flamengo, 5 minuten fussweg zur metro haltestelle flamengo, von da 2 stationen zur copa.

ob der dort von mir genannte preis allerdings 3 tage vor silvester (noch) gilt, wage ich - ganz heftig - zu bezweifeln - nein, was sage ich, ist absolut ausgeschlossen. kurz vor silvester gibt es ganz rio nur noch pakete, das heisst mindestens 2 tage vor und 2 tage nach silvester oder so aehnlich. da ist fuer jemand wie euch planungstechnisch ueberhaupt kein raum.

ist auch eigentlich, bitte entschuldige, absolut bekloppt, 3 tage vor silvester nach rio, ausgerechnet nach rio! vor silvester! zu kommen, die silvesterpreise zahlen zu wollen - und dann VOR silvester wieder abzuhauen
gruesse, diter

Certo dia, o índio pegou a canoa e remou, remou, remou até encontrar a bela Iara, que o levou para o fundo das águas.
Benutzeravatar
Diter_Rio
 
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 22:46
Wohnort: Rio/Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Nazman » Mi 26. Sep 2007, 18:28

Hallo Diter,

das ist Absicht, das wir vorher abhauen, denn ich habe keinen Bock auf den Trubel. Ich feiere gerne etwas relaxter Silvester, war immer schon so, bis auf das eine Mal, danach nie wieder (mit Nasenbeinbruch und fast noch einer Anzeige). Montevideo scheint da der bessere Ort zu sein. Oder weis jemand, wie es in Iguazu ist über Silvester?

Gruss
Nazman
Benutzeravatar
Nazman
 
Beiträge: 59
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 18:33
Wohnort: Am Kaugummiautomaten
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Diter_Rio » Mi 26. Sep 2007, 18:48

Nazman hat geschrieben:das ist Absicht, das wir vorher abhauen, denn ich habe keinen Bock auf den Trubel.


das hatte ich durchaus verstanden.

wenn ich deshalb ausfuehrte:


Diter_Rio hat geschrieben:ist auch eigentlich, bitte entschuldige, absolut bekloppt, 3 tage vor silvester nach rio, ausgerechnet nach rio! vor silvester! zu kommen, die silvesterpreise zahlen zu wollen - und dann VOR silvester wieder abzuhauen


.. dann wollte ich lediglich darauf hinweisen, dass ihr , absicht hin, absicht her, bei einer hotelbuchung 3 tage vor silvester preislich schlicht und einfach so behandelt werdet, wie wenn ihr eben ueber silvester auch da bleiben wuerdet..

... oder noch ne nummer deutlicher:

ihr muesst halt den dreifachen preis zahlen, weil eben zu dieser zeit alles dreimal soviel kostet (wenns mal reicht)

das "beklopptsein" in dem von mir gemeinten sinne bezieht sich also nicht auf das abhauen unmittelbar vor silvester, sondern bereits (und nur) auf das kommen kurz vor silvester.

alle klarheiten beseitigt? :lol:
gruesse, diter

Certo dia, o índio pegou a canoa e remou, remou, remou até encontrar a bela Iara, que o levou para o fundo das águas.
Benutzeravatar
Diter_Rio
 
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 22:46
Wohnort: Rio/Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Nazman » Mi 26. Sep 2007, 20:03

Servus Diter,

klar hab ich dich verstanden, leider konnten wir nicht vorher Urlaub nehmen, entweder Weihnachten oder Silvester arbeiten. Da ich Moslem bin und nicht auf Silvester verzichten kann, habe ich mich so entscheiden müssen. Also bis 100 Euro pro Nacht habe ich schon mal eingeplant, aber würde mich freuen, wenn es billiger sein sollte.

Gruss
Nazman
Benutzeravatar
Nazman
 
Beiträge: 59
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 18:33
Wohnort: Am Kaugummiautomaten
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Africa » Mi 26. Sep 2007, 20:09

Nazman hat geschrieben:Welcher Stadtteil ist den empfehlenswert in Rio?


Persoenlich hat mir Leblon am besten gefallen. Wir hatten ein schoenes Apartment in der Rua Dingsbums Bernadotte und zwei Fahrraeder. In der Rua Dingsbums Ferreira gabs sehr leckere Restaurants. Ist da ein bischen so, wie in Greenwich Village in New York. Alles easy.
Africa
 
Beiträge: 485
Registriert: Fr 20. Jul 2007, 21:44
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Nazman » Mi 26. Sep 2007, 20:32

Leblon? Hab da noch kein Hotel gefunden. Wäre auch interessant.
Hat jemand Erfahrung mit dem Stadtteil Barra da Tijuca?

Gruss
Benutzeravatar
Nazman
 
Beiträge: 59
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 18:33
Wohnort: Am Kaugummiautomaten
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re:

Beitragvon supergringo » Do 27. Sep 2007, 07:03

Nazman hat geschrieben:Leblon? Hab da noch kein Hotel gefunden. Wäre auch interessant.
Hat jemand Erfahrung mit dem Stadtteil Barra da Tijuca?

Gruss


Och, Nazman. Schreib mir lieber eine PN.

Barra ist eines der Nobel"vororte" von Rio, aber in der Nachbarschaft z.B. der Cidade de Deus, der Stadt Gottes. Es gibt (einwenig außerhalb in Richtung Süden) recht nette, romantische Strandabschnitte, sonst viel Hochhäuser und viel Shopping, dazu einige schicke Bars und Restaurants. Für meinen Geschmack zu abseits dort und besonders schnuckelig finde ich es auch nicht.

Du gehörst eindeutig nach Ipanema. Andere Stadtteile (zum Wohnen), wie Leblon, Botafogo oder Flamengo sind aus meiner Sicht nichts für absolute Frischlinge. Vor allem bei nur wenigen Tagen Aufenthalt.

Anstelle eines Hotels empfehle ich die Anmietung eines Apartments. Z.B. bei User Jean Abels (der bietet hier immer sein nettes Aptartment an, dürfte aber zu dem Zeitpunkt ausgebucht sein), bei der deutschrachigen Agencia Heidelberg (http://www.agencia-heidelberg.com) oder bei den luxuriösen, englischsprachigen (und schwedischsprachigen) Rio Apartments (http://www.rioapartments.se/default.asp ... ubcat=&id=).

Ipanema bietet eigentlich alles. Ein (relativ) schöner Strand, ein bisschen Luxus, Shopping, gemischtes Publikum, deutlich weniger Tourismus als an der Copacabana, einige hervorzuhebende Discotheken, Bars, Restaurants und natürlich auch (gepflegte) Puffs. Aber keine Abschleppschuppen ala Help oder Balcony, dafür aber auch nur ein relativer Katzensprung davon entfernt.

Für Neulinge: Grundsätzlich Ipanema. Oder für Abenteurer die Pousada Favelinha in der Pereira da Silva. Aber nur für Abenteurer, sonst hängt man da fest. Von Backpackerhotels der Sparbrötchen rate ich dagegen ab. Man neigt zu Bündnissen mit anderen Touristen, was die Konzentration auf den bereisten Ort oft senkt.
Zuletzt geändert von supergringo am Do 27. Sep 2007, 07:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
supergringo
 
Beiträge: 2172
Registriert: So 28. Nov 2004, 18:40
Bedankt: 106 mal
Danke erhalten: 89 mal in 67 Posts

Re: Re:

Beitragvon Nazman » Sa 6. Okt 2007, 17:29

supergringo hat geschrieben:
Nazman hat geschrieben:Leblon? Hab da noch kein Hotel gefunden. Wäre auch interessant.
Hat jemand Erfahrung mit dem Stadtteil Barra da Tijuca?

Gruss


Och, Nazman. Schreib mir lieber eine PN.

Barra ist eines der Nobel"vororte" von Rio, aber in der Nachbarschaft z.B. der Cidade de Deus, der Stadt Gottes. Es gibt (einwenig außerhalb in Richtung Süden) recht nette, romantische Strandabschnitte, sonst viel Hochhäuser und viel Shopping, dazu einige schicke Bars und Restaurants. Für meinen Geschmack zu abseits dort und besonders schnuckelig finde ich es auch nicht.

Du gehörst eindeutig nach Ipanema. Andere Stadtteile (zum Wohnen), wie Leblon, Botafogo oder Flamengo sind aus meiner Sicht nichts für absolute Frischlinge. Vor allem bei nur wenigen Tagen Aufenthalt.

Anstelle eines Hotels empfehle ich die Anmietung eines Apartments. Z.B. bei User Jean Abels (der bietet hier immer sein nettes Aptartment an, dürfte aber zu dem Zeitpunkt ausgebucht sein), bei der deutschrachigen Agencia Heidelberg (http://www.agencia-heidelberg.com) oder bei den luxuriösen, englischsprachigen (und schwedischsprachigen) Rio Apartments (http://www.rioapartments.se/default.asp ... ubcat=&id=).

Ipanema bietet eigentlich alles. Ein (relativ) schöner Strand, ein bisschen Luxus, Shopping, gemischtes Publikum, deutlich weniger Tourismus als an der Copacabana, einige hervorzuhebende Discotheken, Bars, Restaurants und natürlich auch (gepflegte) Puffs. Aber keine Abschleppschuppen ala Help oder Balcony, dafür aber auch nur ein relativer Katzensprung davon entfernt.

Für Neulinge: Grundsätzlich Ipanema. Oder für Abenteurer die Pousada Favelinha in der Pereira da Silva. Aber nur für Abenteurer, sonst hängt man da fest. Von Backpackerhotels der Sparbrötchen rate ich dagegen ab. Man neigt zu Bündnissen mit anderen Touristen, was die Konzentration auf den bereisten Ort oft senkt.


Viele Dank Supergringo für die Infos.
Leider sind keine Apartments mehr verfügbar und die Hotels in Rio sind nicht gerade redselig, wenn man sie über Email anschreibt. Habe jetzt beim San Marco Hotel in Ipanema eventuell was bekommen, was vom Preis her ganz gut ist (169 Real/Tag). Ist auf jedenfall besser als das Fasano Hotel, was für 5 Tage zwischen 6000 - 30000 Dollar kostet. Kennt jemand das San Marco Hotel?

Gruss
Nazman

------------------------------------------------------------------------
Bis jetzt folgendes Überlebenskit für Rio zusammengestellt:
1 x Uzi
1 x Sturmhaube
1 x Schutzweste
1 x Machete für Nahkampf (ausgetauscht gegen Einhandklappmesser wegen Tragekomfort)
hab ich noch was vergessen?
Hier sollte was sinnvolles stehen, aber bei mir wäre es fehl am Platz!
Benutzeravatar
Nazman
 
Beiträge: 59
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 18:33
Wohnort: Am Kaugummiautomaten
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Vorherige

Zurück zu Reiseziel: Südosten & Süden

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]