nur 30 tage aufenthalt für deutsche touristen???

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

nur 30 tage aufenthalt für deutsche touristen???

Beitragvon palms » Fr 7. Sep 2007, 12:13

hallo, folgendes problem:
der stempel, den man als deutscher tourist bei der einreise bekommt, gilt ja normalerweise für 90 tage(mit option auf einmale verängerung bei der PF um weitere 90 tage).
ich habe aber nun gehört, dass bei einer einreise im nordosten auch ab und an nur 30 tage bewilligt werden.
kann das bei der einreise über guarulhos auch passieren? hat jemand schonmal davon gehört bzw ist es jemandem dort so ergangen?
ich bin jetzt insgesamt 7 oder 8 mal über GRU eingereist und hatte nie irgendeine zahl im stempel eingetragen. allerdings war ich sowieso bis jetzt immer weniger als 30 tage im land.
nun möchte ich etwas länger bleiben und hab auch schon mein ticket für 2 einhalb monate aufenthalt. was macht man am besten, wenn man nur 30 tage eingetragen bekommt und der rückflug aber erst viel später geht? gleich zur PF oder einfach ticket zeigen und vor ort in GRU abändern lassen? lohnt sich diskutieren?
oder muss ich gar keine bedenken haben, weil das in GRU nicht so gehandhabt wird?
danke schonmal für die antworten!
palms
p.s. illegal bleiben und nachzahlen scheiden für mich als optionen aus :wink:
Benutzeravatar
palms
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 7. Sep 2007, 12:00
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Diter_Rio » Sa 8. Sep 2007, 02:22

palms hat geschrieben:
ich habe aber nun gehört, dass bei einer einreise im nordosten auch ab und an nur 30 tage bewilligt werden.
kann das bei der einreise über guarulhos auch passieren?



oi palms,

keiner wird dir natuerlich sagen koennen, was in GRU theoretisch alles passieren koennte.

sei aber mal guten mutes. ich habe auch bisher noch nie in GRU eine zahl eingetragen bekommen (zuletzt erst wieder nicht vor 3 wochen).

und im norden, so hab ich erst vor ein paar tagen hier im forum gelesen, ist das eintragen von 30 tagen auch wieder abgeschafft, wegen sinnlosigkeit, da die sextouristen, die man angeblich treffen wollte, eh nur 30 tage oder kuerzer blieben.

zu deiner frage, was man macht, wenn man (dennoch) einmal 30 tage eingetragen bekaeme, sag ich nur: vorbeugen.

ich beobachte jedesmal, wenn der beamte den stempel macht, ob er noch was reinschreiben will (was, wie gesagt, noch nie vorkam). wuerde er, mal ganz theoretisch angenommen, zum kuli greifen, dann wuerde ich allerdings VOR einer eintragung von mir aus darum bitten (nicht diskutieren; in bestimmter form darum bitten), 90 tage einzutragen, da ich eine entsprechende rundreise durch gesamtbrasilien geplant haette und die hotels bereits informiert seien (oder so aehnlich :D )
gruesse, diter

Certo dia, o índio pegou a canoa e remou, remou, remou até encontrar a bela Iara, que o levou para o fundo das águas.
Benutzeravatar
Diter_Rio
 
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Mär 2007, 22:46
Wohnort: Rio/Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon palms » Di 11. Sep 2007, 09:57

oi diter,
vielen dank für die antwort!
klar kann man nie was ausschließen. ich dachte nur, dass hier evtl schonmal jemand solche erfahrungen in gru gemacht hat.
ich hab nochmal meinen pass gecheckt und gesehen, dass in gru einmal eine zahl eingetragen wurde. das war aber eine 90 und das war anfang 2003. ansonsten war das feld immer leer.
gruß,
palms
Benutzeravatar
palms
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 7. Sep 2007, 12:00
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Di 11. Sep 2007, 10:45

In meinen Pass haben sie weder in Rio, noch in Recife oder São Paulo Guarulhos je etwas unter prazo im Stempel eingetragen.
Und wenn ich sehen würde, dass der Beamte das tun wollen würde, würde ich ihm sagen, dass ich eine Rundreise mache und ob er nicht gleich 90 eintragen kann. Will er nicht, dann ginge ich halt in den nächsten Tage zum Posten der nächsten PF.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Einreise SSA

Beitragvon havranek » Di 11. Sep 2007, 12:18

Bei meiner letzten Einreise in Salvador bekam ich diesen Eintrag nach der Frage wie lange ich denn bleiben wolle. Meine Antwort: 1 Woche.

Nachdem der Beamte die vielen Einreise- uns Ausresisestempel im Pass gesehen hat, hat er "30" eingetragen.

Vermutlich war er zu faul meine Präsenz in den letzten 6 Monaten zu prüfen.

Oder wie muss ich das verstehen?

Da ich ohnehin nach 5 Tagen wieder zurückflog war mir das alles egal.

Als ich ging hat er mir noch lachend nachgerufen: "Kümmere dich doch endlich um ein ordentliches Visum".
Ist dann für ihn vermutlich weniger Aufwand.

PS: Zurückgeflogen bin ich dann mit der TAP
Verspätung 3 Stunden
In LIS kein Anschlussflug
Nach 11 Stunden Aufenthalt in LIS dann Weiterflug
In Zürich angekommen natürlich kein Koffer, vermutlich Aufenthalt in LIS zu kurz ? :twisted:
Kommentar vom Bodenpersonal in Zürich: Kein Wunder, in der Hochsaison sind die total überlastet (oder unfähig).
Zuletzt geändert von havranek am Di 11. Sep 2007, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
havranek
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 21. Jun 2006, 12:53
Wohnort: Bahia
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 7 mal in 6 Posts

Aufenthaltstage in Brasilien.....

Beitragvon cabof » Di 11. Sep 2007, 12:28

wer nicht gerade eine Perma hat und dort wohnt..... die meisten von uns haben doch sowieso ein Urlaubslimit - mein Rückflugticket weist doch ein Datum auf und dann soll doch der Grenzer die entsprechenden Tage eintragen... früher, ganz früher wurden immer 90 Tage handschriftlich eingetragen.... no panic please
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10049
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Beitragvon Joachim2007 » Sa 15. Sep 2007, 19:22

Meinem Bekannten hatte man bei Prazo 45 Tage reingeschrieben (Einreise). Als er den Beamten der PF (bei der Ausreise) freundlichweiser fragte, warum er das gemacht hat, antwortete dieser: "Er hat das gemacht, weil er es so wollte" Muss mein Bekannter nun Konsequenzen bei der nächsten Einreise befürchten? Er hatte schon einige Male überzogen, musste aber nie eine Strafe bezahlen.
Benutzeravatar
Joachim2007
 
Beiträge: 282
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 16:09
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]