Nur nicht verrückt machen lassen...

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Nur nicht verrückt machen lassen...

Beitragvon elaeres » Mi 7. Mär 2007, 11:58

Hallo zusammen!
also was ich hier so lese über die überfälle und so macht einem ja richtig mut!

ich habe als kind 5 jahre südlich von SP gelebt, fragt mich nicht, keine ahnung wie die stadt heisst, da war ich noch zu klein...
meine family und ich haben da in so einer netten deutschen siedlung gelebt, schön, sauber und sicher. trotzdem hat mein vater gleich für sich und meine mutter waffen zum schutz gekauft.
ich kann mich auch daran erinnern wie eines nachts irgendein typ von der polizei verfolgt wurde und durch unseren garten geflüchtet ist. und mein alter hat gleich hinterher geballert. naja.
trotzdem war es echt ne coole zeit, und die gewalt... keine ahnung. irgendwie arrangiert man sich wohl damit. und mit ein bisserl gesunden menschenverstand ist das risiko durchaus zu kalkulieren.
jedenfalls, jetzt nach fast 30 jahren gehts mal wieder nach bra in urlaub! und ich bin sicher, seit dem hat sich vieles verändert, nicht nur die preise....

lange rede kurzer sinn, ich habe mir überlegt mein "alibigeld" für überfälle in meinen geldbeutel zu tun, den hinten in die hosentasche und mit ner fetten kette an die hose sichern. wenn dann ein überfall kommt denkt der täter da ist die fette kohle drin, welche er dann auch gerne haben kann. den rest im gürtel, brustbeutel, u-hose (was auch immer) übersieht er einfach.
so weit meine theorie.
allerdings glaube ich auch, das unauffälligkeit der beste schutz ist. und da ist so ne kette wohl eher kontraproduktiv. vielleicht wird ja gerade dadurch jemand herausgefordert? ich bin ja auch nicht so blöd und häng mir ne kamera um den hals und wedele mit den dollars in der luft herum!
was denkt ihr? gute idee mit dem "Ablenkungsgeldbeutel"?
oder ist das eher ein schrei nach dem motto "hey jungs wer braucht kohle?"

noch ne frage: wie ist eigentlich das waffengesetz in bras.?
mein dad konnte die wummen damals, glaub ich, einfach im laden kaufen.
ist das heute auch noch so? oder wo kommt das her das sogar schon 10jährige waffen haben? erinnert mich irgendwie an USA... da ballern auch schon kleine kinder unter aufsicht ihrer väter (oder auch nicht) in der gegend rum...

und das durch private waffen mehr tödliche unfälle passieren als wirklich leben gerettet wird... nun gut. das gehört hier wohl nicht her!

liebe grüsse aus'm nebligen D-Land an alle!
Benutzeravatar
elaeres
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 3. Mär 2007, 20:46
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Severino » Mi 7. Mär 2007, 12:10

oder ist das eher ein schrei nach dem motto "hey jungs wer braucht kohle?"
Ja. Lass die dicke Kette weg und mach den Beutel nicht so dick.
oder wo kommt das her das sogar schon 10jährige waffen haben?
Entweder spielen sie mit der Waffe vom Papa ein bisschen rum, oder sie bekommen die von den Drogenbanden zur Aufnahmeprüfung.
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts

Beitragvon Bernado » Mi 7. Mär 2007, 12:40

Also ich war gerade in Salvador. Ich habe mich umgeschaut wie die Brasilianer sich verhalten. Also immer nett lächeln, hilfsbereit sein, alten Damen den Platz anbieten usw und schon hast Du ihre Herzen. Die Brasilianer werden so sein wie Du sie in Erinnerung hast. Versprochen!!! :-)

Also das Geld kannst Du ruhig aufteilen, in Schuhe bzw. Socken, Sicherheitstasche im Gürtel (kam bei den Bekannten in Br. an, die sagten darauf kämen die Gauner nie.), Brustbeutel etc.

http://www.unterwegs.biz/index.php?load ... %3Fid=2699
"In Mallorca trifft man mehr Deutsche als in Berlin."
Thomas Gottschalk am 23.6.2007
Benutzeravatar
Bernado
 
Beiträge: 367
Registriert: Fr 3. Nov 2006, 20:49
Wohnort: Frankfurt Mörsfelden
Bedankt: 18 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon patecuco » Mi 7. Mär 2007, 13:20

Geld aufteilen hab ich auch gemacht, allerdings eher, damit ich beim bezahlen im Bus etc. wo man nur 1 R$ braucht, nicht ein Geldbündel vorzeigen muss. Ansonsten ist es egal in wieviele Teile Du dein Geld aufteilst, als ich meine facada erlebte (von 3 Typen mit Küchenmesser in der Hand überfallen), hatten die 3 alle Zeit der Welt. Einer hielt mir das Messer unter die Nase, die anderen filzten mich. Lustig dabei war, dass einer fragte wieviel es sei, und ein anderer 'so 15 R$' sagte, als er meinen 50er Schein einschob.

Also mach Dir keine falschen Hoffnungen, die machen dir die Uhr ab, schauen deine Taschen durch und alle Brasilianer in der näheren Umgebung schauen interessiert zu ohne dir zu helfen.

Bester Schutz ist nicht überfallen zu werden, wenns passiert ist es zu spät.

Einziges Versteck wo sie nicht schauen werden, wäre ne Analbombe, aber das ist zum Bezahlen im Restaurant nicht gerade die geschickteste Lösung... :wink:
Benutzeravatar
patecuco
 
Beiträge: 443
Registriert: Di 30. Nov 2004, 16:40
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal in 3 Posts

Hi

Beitragvon Zwitscherer » Do 8. Mär 2007, 00:03

Einziges Versteck wo sie nicht schauen werden, wäre ne Analbombe :lol: :lol: :lol: . Da mußte halt vorm Bezahlen noch mal kurz auf Kloo :wink:
Ciao Zwi
Benutzeravatar
Zwitscherer
 
Beiträge: 780
Registriert: So 28. Nov 2004, 11:31
Wohnort: Stuttgart
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 7 mal in 7 Posts

Re: Hi

Beitragvon mikelo » Do 8. Mär 2007, 04:09

Zwitscherer hat geschrieben:Einziges Versteck wo sie nicht schauen werden, wäre ne Analbombe :lol: :lol: :lol: . Da mußte halt vorm Bezahlen noch mal kurz auf Kloo :wink:


alte s..(loll)
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Re: Hi

Beitragvon Claudio » Do 8. Mär 2007, 04:47

Zwitscherer hat geschrieben:Einziges Versteck wo sie nicht schauen werden, wäre ne Analbombe :lol: :lol: :lol: . Da mußte halt vorm Bezahlen noch mal kurz auf Kloo :wink:


und wenn es schwule sind, die dich noch nebenbei vergewaltigen....aua... dann tuts doppelt weh :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:
Benutzeravatar
Claudio
 
Beiträge: 1302
Registriert: Fr 4. Nov 2005, 21:06
Wohnort: Vila Velha-ES-Brasil
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 18 mal in 14 Posts

Re: Hi

Beitragvon mikelo » Do 8. Mär 2007, 17:14

Claudio hat geschrieben:dann tuts doppelt weh :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:

vielleicht erwuenscht
o sol nasce pra todos; a sombra pra quem merece.

Nur für Bewohner des Kantons Zürich/auch auf dumpfe Trolle anwendbar
Benutzeravatar
mikelo
 
Beiträge: 4490
Registriert: Di 9. Aug 2005, 20:22
Wohnort: TUTÓIA - Um Paraíso Perdido no Maranhão!
Bedankt: 192 mal
Danke erhalten: 76 mal in 60 Posts

Tipp für den Alltag

Beitragvon Neto » Do 8. Mär 2007, 17:43

ein Busfahrer erzählte mir mal folgendes:

Der Bus wurde von 3 Bewaffneten überfallen und die
Passagiere incl. Fahrer wurden gebeten,
sich bis auf die Unterwäsche ausziehen.
Dieser Aufforderung kam unter den gegebenen Umständen
jeder nach.
Die Gauner stopften Klamotten,Taschen etc in Plastiksäcke
und weg waren sie.
Das Pech vom Busfahrer war, er hatte keine Unterhosen an.
Mit einem Sitzbezug bedeckte er das notwendigste
und fuhr die Halbnudisten zur Polizeistation.

Tipp:immer auf die richtige bzw. komplette Kleidung achten

Neto
glücklich sein ist ein Geschenk, wer zufrieden ist, hat prima Karten, wer jammert, jammert.
http://www.itacare.com.br/pousada/encontrodasaguas
Benutzeravatar
Neto
 
Beiträge: 555
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 10:48
Wohnort: Itacaré-Bahia
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

und wieder zurück in D-Land...

Beitragvon elaeres » Mi 11. Apr 2007, 13:01

oi amigos,
tja nun ist es wieder soweit, fronknechten in deutschland ist angesagt!
was habe ich mir gedanken über das sicherheitsrisiko gemacht... meine güte, ich habe mich voll ins bockshorn jagen lassen!
wir haben so ziemlich alles gemacht vor dem dich jeder warnt und es ist nix schief gegangen. sex drugs und rock'n'roll. rumgetrieben bei nacht in üblen gegenden. mit "übelstem gesockse" rumgehangen.
nix wars, ausser den üblichen nepper, schlepper, bauernfänger-tricks. auch in dem ach so gefährlichen rio haben wir nur super nette und hilfsbereite leute getroffen, einfach toll.
im nachhinein gesehen, klar shit happens, aber in paris, london oder NY ist es auch nicht anders. zur falschen zeit am falschen ort und schwups...
während ich in brasilien war haben irgendwelche typen in meinem schönen sauberen schwäbischen städtle den feneberg überfallen, es kann dir überall passieren!
fazit brasilien: immer wieder gerne. es ist voll klasse, relativ günstig wenn du weist wie, und die mädels... mein gott, die frauen dort unten, das glaubste nicht bis du es gesehen hast! :wink:
Benutzeravatar
elaeres
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 3. Mär 2007, 20:46
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]