ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon Karmapa » Mo 5. Okt 2015, 22:47

Sebastian hatte schon früher einmal für Arztkosten welche seinen Hund " Amor" retten sollten einen Spendenaufruf gestartet.

http://heyevent.de/event/kck5wza6xmyeia/bitte-helfen-sebastians-treuer-freund-amor-in-not
Fora Cunha !
Benutzeravatar
Karmapa
 
Beiträge: 107
Registriert: So 30. Mai 2010, 22:50
Wohnort: Sao Paulo
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 44 mal in 29 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon märchenbraut » Mo 5. Okt 2015, 22:49

Brazil53 hat geschrieben:Wenn ich so seine Facebookseite ansehe, dann ist das in meinen Augen, einer dieser Spinner, welche sich irgendwie durch das Leben wursteln und auf die großzügige Hilfe anderer warten.

Wenn ich weiter lese, was er von Deutschland hält, dann soll er sehen wie er als EX- deutscher Flüchtling, der seinen Pass "weggeworfen" hat in seiner neuen Heimat klarkommt.



Sehe ich absolut genauso.

Schade, dass man hier im Forum die Zustimmung nur mit einem "Danke" ausdrücken kann;
hier täten diese "Daumen hoch"-Buttons gut :-)
Benutzeravatar
märchenbraut
 
Beiträge: 44
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 21:30
Bedankt: 86 mal
Danke erhalten: 8 mal in 6 Posts

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon Itacare » Mo 5. Okt 2015, 23:40

Ihr seid gute Detektive. :mrgreen: Hat alles den faden Beigeschmack nach Beschaffungsmassnahmen für dringend benötigtes Geld, das wohl schon vor einiger Zeit ausgegangen ist. Wenn man schon n paar Hundert Reais für einen Hund sammeln muss.

Ich wünsche ihm, dass alle virtuellen und tatsächlich vorhandenen Wunden gut verheilen und dass Hirn wächst, wobei ersteres wahrscheinlicher ist.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5409
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 925 mal
Danke erhalten: 1423 mal in 982 Posts

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon sefant » Di 6. Okt 2015, 00:52

Itacare hat geschrieben:Ihr seid gute Detektive. :mrgreen: Hat alles den faden Beigeschmack nach Beschaffungsmassnahmen für dringend benötigtes Geld, das wohl schon vor einiger Zeit ausgegangen ist.


Daß er da im Angesicht der Lebensgefahr die Panik kriegt und verzweifelt versucht evt doch wieder in das schöne deutsche Gesundheitssystem zu gelangen und die nötigen Behandlungen bei Spezialisten zu bekommen....versteh ich absolut.

Wo ich wirklich NULL Verständnis habe ist die Tatsache daß das Erlangen von Spendengeldern mit kompletten Bullshit und gezielter Verdrehung der Fakten geschieht mit der Hoffnung daß so mehr Leute Mitleid haben.

Aus einer vollkommen gezielt aus D ausgewanderten Person, welche dort jetzt sein privates Projekt hochzieht welches sein zukünftiges Leben in Brasilien absichern soll einen "armen Entwicklungshelfer, der leider die AKV vor Reisebeginn vergessen hat" zu machen ist schon mehr als dreist. "Deutscher Helfer in unverschuldeter Notlage in Brasilien".

Eigentlich in der Form gezielter Betrug.
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Folgende User haben sich bei sefant bedankt:
Brazil53, moni2510, märchenbraut

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon moni2510 » Di 6. Okt 2015, 06:14

Brazil53 hat geschrieben:Wenn ich so seine Facebookseite ansehe, dann ist das in meinen Augen, einer dieser Spinner, welche sich irgendwie durch das Leben wursteln und auf die großzügige Hilfe anderer warten.

Wenn ich weiter lese, was er von Deutschland hält, dann soll er sehen wie er als EX- deutscher Flüchtling, der seinen Pass "weggeworfen" hat in seiner neuen Heimat klarkommt.

Monie, das ist ein Nachbar von dir in Brasilien :mrgreen: ...


Zumindest den hab ich nie getroffen, in meinem Dorf wohnte Thomas ein deutscher Justizflüchtling. Mit dem hab ich ab und an ein Bierchen geschlürft. Der hat dann in Rio ein paar Deutsche beim Immokauf verarscht und lebt davon bis heute. :mrgreen:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 3008
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 307 mal
Danke erhalten: 790 mal in 536 Posts

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon Karmapa » Di 6. Okt 2015, 13:22

moni2510 hat geschrieben:
Brazil53 hat geschrieben:Wenn ich so seine Facebookseite ansehe, dann ist das in meinen Augen, einer dieser Spinner, welche sich irgendwie durch das Leben wursteln und auf die großzügige Hilfe anderer warten.

Wenn ich weiter lese, was er von Deutschland hält, dann soll er sehen wie er als EX- deutscher Flüchtling, der seinen Pass "weggeworfen" hat in seiner neuen Heimat klarkommt.

Monie, das ist ein Nachbar von dir in Brasilien :mrgreen: ...


Zumindest den hab ich nie getroffen, in meinem Dorf wohnte Thomas ein deutscher Justizflüchtling. Mit dem hab ich ab und an ein Bierchen geschlürft. Der hat dann in Rio ein paar Deutsche beim Immokauf verarscht und lebt davon bis heute. :mrgreen:



Dazu fällt mir ein :

" Nimm Dich in acht vor Sturm und Wind und Deutschen die im Ausland sind"
Fora Cunha !
Benutzeravatar
Karmapa
 
Beiträge: 107
Registriert: So 30. Mai 2010, 22:50
Wohnort: Sao Paulo
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 44 mal in 29 Posts

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon Fudêncio » Di 6. Okt 2015, 13:49

Na also, es geht Ihm ja schon langsam besser:

FB hat geschrieben:"Sebastian ist in ein neues Zimmer verlegt worden, weg von der Intensivstation. Seine Frau Micheli darf heute Nacht bei ihm sein und ca. 15 Tage soll er noch im Krankenhaus bleiben, so sagten die Ärzte heute und so schrieb es Sebastian"


Und in der Spendenkasse sind anscheinend schon EUR 400,00 zusammen gekommen ! :shock:
Unglaublich wie naive die Leute sind !!!

Aber die meisten Unterstützer halten es mit spiritueller Unterstützung :

FB hat geschrieben:"Okay Freunde, wir müssen Sebastian metaphysisch unterstützen. Bitte, lest diesen Text, dreimal täglich, bitte nehmt das Ernst, die Quantenphysik bestätigt solche Sachen, die Versuche die gemacht werden, sind der Hammer......

Augen schliessen, 3 mal tief ein und ausatmen und los gehts.....

"Durch die unbegrenzte Kraft meines erleuchteten Bewusstseins und durch die höchste Intelligenz meines Höheren Selbst, sind jetzt alle Energien in und um Sebastian Nenzel in Tätigkeit um ihn vollkommen von seiner Sepsis zu befreien, sein verletztes Bein zu heilen und ihn glücklich überraschend vollständig gesunden zu lassen"

stellt euch nachher kurz vor wie er ein Bild vom heilenden Bein postet und wir alle unten dranschreiben "Ein Wunder"

3 mal tief ein und ausatmen, das wars.....ich hab das von einer Frau, die war 9 Jahre blind und hatte Epilepsie, dazu kam dann nach einem Sturz noch eine Armlähmung, sie hat sich allein damit vollständig geheilt......."


Das hat anscheinend geholfen ! =D> :lol:

Und für die Nachsorge wird auch schon geplant:

FB hat geschrieben:"gibt es was, das für die. Nachsorge gebraucht wird und sich in eurer Klimazone nicht so leicht beschaffen lässt?"

"Ja ! ich tippe morgen die genaue Liste! Auf jeden Fall ätherische Öle, eine bestimmte Sorte Schwarzkümmelkapseln mit ätherischen Ölen, Moringaöl, etc. . Ich muss erst das Bein sehen, dann entscheiden."

" Sehr gut - es ist und bleibt in seinem Fall "ein Mittel der ersten Wahl" - Super- wenn ihr das gebacken bekommen würdet.... in Verbindung mit ätherischen Ölen dürfte es ihm schnell besser gehen, zumindestens was die Infektion anbetrifft und den Wundheilvorgang."



Mensch, warum ist denn da niemand vorher drauf gekommen ???? #-o #-o #-o
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon sefant » Di 6. Okt 2015, 13:50

Kann er ja froh sein daß es Deutsche waren und nicht Brasilianer...sonst würde er jetzt nicht mehr leben oder seine Kniescheiben immer noch im Sand suchen...

Cliffs zum Betrag? Anzahlungsbeschiss? Grundbuch-Beschiss weil er gar nicht Eigentümer war?
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon Fudêncio » Di 6. Okt 2015, 14:26

sefant hat geschrieben:
Cliffs zum Betrag? Anzahlungsbeschiss? Grundbuch-Beschiss weil er gar nicht Eigentümer war?


:shock: :shock: :shock:

Kann nicht folgen ! Hat das noch mit dem Thema zu tun ???? :roll:
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon sefant » Di 6. Okt 2015, 15:11

Sorry, dein Beitrag hatte sich dazwischengeschlichen...ich meinte diesen Thomas, von dem Moni erzählt hatte
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cabof und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]