ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon Brazil53 » Mo 5. Okt 2015, 06:48

In dem angehängten Beitrag kann noch einmal jeder nachlesen, der eine Reise nach Brasilien plant, wie wichtig es sein kann eine Reisekrankenversicherung zu haben. Die kosten nur ein paar Euro und sichern einen ab.

Auch bei längerfristigen Aufenthalten sollte man sich um eine Absicherung bemühen.
In diesem Fall war ein längerer Aufenthalt in Brasilien geplant. Da ist es mit der normalen sehr günstigen Auslandskrankenversicherung für normale Touristische Aufenthalte nicht getan.

Notfall: Sebastian kämpft um sein Bein

Unfall in Brasilien

Der 36jährige Öko- und Entwicklungsarbeits-Aktivist Sebastian Ahim ist nach einem schweren Unfall in Brasilien in schwerste Not geraten.


....Araruama befindet sich rund 90 Kilometer von Rio de Janeiro in Brasilien entfernt. Leider hat der alternative Öko- und Umwelt-Aktivist für alternative Entwickungs-Strukturen und Kommunen in Brasilien bei seiner Ausreise aus Deutschland im März 2014 vergessen eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen.....


https://www.freitag.de/autoren/andreas-klamm-sabaot/notfall-sebastian-kaempft-sein-bein
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon sefant » Mo 5. Okt 2015, 16:04

"vergessen" eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen kann mir kein Mensch erzählen. Aufgrund der Vorgeschichte wollte er sich dieses mal die paar Hundert Euro Langzeit-AKV sparen.

Und dann fällt ihm 1.5 Jahre in Brasilien nicht ein daß er ja gar keine AKV abgeschlossen hat...

Durch einen früheren Unfall in den vorausgegangen Jahren bei dem seine Auslandsreisekrankenversicherung die Behandlungskosten (* Name der Versicherung ist unserer Redaktion und dem Autor des Beitrages bekannt) nicht übernommen hatte ist Sebastian Ahim finanziell mittellos und zahlt noch heute die Raten für einen früheren Krankenhaus-Aufenthalt.


Wer weiß wieso es am Ende nicht übernommen wurde, da gehören auch immer zwei Seiten zu. Aber dann soll man jetzt auch klar schreiben daß er aufgrund dieser Vorgeschichte keine AKV abgeschlossen hat und nicht weil er es "vergessen" hat :roll:
Zuletzt geändert von sefant am Mo 5. Okt 2015, 16:13, insgesamt 1-mal geändert.
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon moni2510 » Mo 5. Okt 2015, 16:13

wenn ich jetzt böse bin, dann frage ich... warum liegt er denn nicht im SUS Krankenhaus von Araruama?????
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2958
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 302 mal
Danke erhalten: 754 mal in 516 Posts

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon sefant » Mo 5. Okt 2015, 16:29

moni2510 hat geschrieben:wenn ich jetzt böse bin, dann frage ich... warum liegt er denn nicht im SUS Krankenhaus von Araruama?????


Ist das ein Privates in dem er liegt? Interessant daß die ihn noch nicht rausgeschmissen haben, wenn er es nicht bezahlen kann....
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon Ralfou » Mo 5. Okt 2015, 16:43

Zum Einen hatte er ja bei einem früheren Aufenthalt in Brasilien sehr wohl eine Auslands KV, die dann aber bei einem schweren Unfall nicht gezahlt hatte, was ihn wohl hoch verschuldet hat. Insofern war er gebranntes Kind, was Krankenversicherungen betrifft. Ob es jetzt eine gute Idee war, die KV dann, vielleicht aus Trotz oder Frust, beim erneuten Auslandsaufenthalt nicht mehr abzuschließen, sei mal dahin gestellt. Dazu müsste man ohnehin in Erfahrung bringen, was der Regulierung im ersten Fall im Wege stand, und ob dies nicht auch beim zweiten Fall gehindert hätte.

Zum Anderen liegt er doch in einem öffentlichen Krankenhaus, wenn ich das richtig verstanden habe. Im Artikel geht es doch vor allem um die Kosten für Rücktransport nach und Behandlung in D, da hier größere Heil-Chancen erwartet werden, und nicht um die laufenden Kosten in BR.

Aber klar, grundsätzlich sollte man in BR eine Auslands-KV haben, wenn man nicht in einem SUS-Krankenhaus behandelt werden möchte, und auch bei schwereren Erkrankungen kein Heimweh nach D verspüren wird.
Benutzeravatar
Ralfou
 
Beiträge: 259
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 15:57
Wohnort: Berlin/Nova Caraíva
Bedankt: 48 mal
Danke erhalten: 121 mal in 75 Posts

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon moni2510 » Mo 5. Okt 2015, 17:31

er kann ja dann nicht mal in DE das Krankenhaus bezahlen, weil er wohl auch in DE nicht krankenversichert ist #-o Aber Entwicklungshilftaktivist sein, da fällt mir nicht mehr viel ein. Jemand der so verantwortungslos ist, will Brasilien nach vorne bringen, na prost Mahlzeit.
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2958
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 302 mal
Danke erhalten: 754 mal in 516 Posts

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon Brazil53 » Mo 5. Okt 2015, 17:33

moni2510 hat geschrieben:wenn ich jetzt böse bin, dann frage ich... warum liegt er denn nicht im SUS Krankenhaus von Araruama?????


Eine gute Frage Monika. wie verhindert man, als Ausländer, dass man nicht in einem privaten Krankenhaus landet?

Was muss ich beachten, wenn ich nur die SUS nutzen möchte?
Einfach hingehen oder einliefern lassen, oder muss man sich vorher irgendwo anmelden, eintragen oder...?

Wäre ja gut zu wissen, wenn man mal die geplante Reisezeit überschreitet und mehr als 6 oder waren es 8 Wochen einer "normalen" Auslandsreiseversicherung überschreitet.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon sefant » Mo 5. Okt 2015, 17:51

Normal regelt sowas das private Krankenhaus selber und läßt dich gar nicht erst rein wenn du keine passende Versicherung vorzeigen kannst oder eine KK, die sie schonmal ein paar mal durchziehen können.

Deshalb wundert mich es ja auch ein bißchen wieso er da schon Wochenlang "mittellos" in dieser Klinik liegen darf.

Und ich würde ihn auch nicht als "gebranntes Kind bzgl. Reiseversicherungen" darstellen, wenn man die Hintergründe nicht kennt. "Unfall" kann da viel bedeuten, wer weiß was da wirklich war und WIESO die Übernahme bei ihm verweigert wurde. Wer weiß, vielleicht war er damals irgendwo nicht als Entwicklungshelfer am Bauen, sondern irgendwo gegen Bares um sich was für den Aufenthalt dazuzuverdienen o.ä.

Erst das "Opfer" einer nichtzahlenden Versicherung sein und wenig später wieder Unfall und eine solche Situation wegen einer "vergessenen Versicherung" - Brasilien hat schon genug einheimische Märchenonkel...
Beleeeza
Benutzeravatar
sefant
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 02:13
Wohnort: Münster/Belo Horizonte
Bedankt: 6 mal
Danke erhalten: 127 mal in 88 Posts

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon moni2510 » Mo 5. Okt 2015, 17:52

alle Fälle die ich kenne, sind mit der SAMU erstmal in ein SUS Hospital gekommen und dann in ein privates umverlegt worden, nachdem feststand, dass die Krankenversicherung zahlt. Mit etwas Glück flicken sie dich in Rio (oder anderen Größstädten)auch ganz ordentlich zusamnmen. In Araruama oder Saquarema oder in den Bergen kann es dir schon mal passieren, dass halt kein Arzt oder kein Material oder beides da ist. Wenn du dich selbst einlieferst, dann kannst du dich halt in die Schlangen stellen, die du ja selbst schon gesehen hast :cry:
---
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich es hier aufschreibe.
Benutzeravatar
moni2510
 
Beiträge: 2958
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 06:37
Wohnort: Im Allgäu
Bedankt: 302 mal
Danke erhalten: 754 mal in 516 Posts

Re: ohne Krankenversicherung und der Ernstfall

Beitragvon Karmapa » Mo 5. Okt 2015, 18:07

Erst das "Opfer" einer nichtzahlenden Versicherung sein und wenig später wieder Unfall und eine solche Situation wegen einer "vergessenen Versicherung" - Brasilien hat schon genug einheimische Märchenonkel...[/quote]

Erst einmal hoffe ich sehr dass er genesen wird, meine besten Wünsche ...
Unabhängig davon erscheint mir einiges widersprüchlich und den Artikel im Freitag finde ich auch nicht gut.
Auch seine Rolle als " Entwicklungshelfer" bleibt unklar.
Es ist nicht überzeugend dass er nach dem was ihm bereits früher widerfahren ist noch einmal ohne KV einreist.

Er hätte sowieso eine langfristige AKV abschliessen müssen, kann sein dass er da nicht angenommen wurde. Dann ist er aber so traurig wie das jetzt ist auf eigenes Risiko gegangen. Er hat zudem eine Tochter hier, also spricht doch vieles dafür dass er seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Brasilien hat.
Fora Cunha !
Benutzeravatar
Karmapa
 
Beiträge: 107
Registriert: So 30. Mai 2010, 22:50
Wohnort: Sao Paulo
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 44 mal in 29 Posts

Nächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 


Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

fabalista Logo

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]