Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Re: Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Itacare » Di 16. Nov 2010, 09:22

Elsass hat geschrieben:........Wenn die Karte weg ist oder unbrauchbar, dauert es u.U. laenger bis der Ersatz in Brasilien ankommt.........


Visa behauptet sie schaffen das in 2-3 Tagen. Musste es aber noch nicht ausprobieren. Hat sich jemand schon mal eine Karte senden lassen, persönliche Erfahrungen gemacht?
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5388
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 917 mal
Danke erhalten: 1412 mal in 976 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 16. Nov 2010, 11:53

Bananajoe hat geschrieben:Hallo,

sollte es mir gelingen, saisonale 2/3 Teilzeit mit 8 Monaten Arbeitsphase und 4 Monaten Freizeitphase zu bekommen und ich dann 4 Monate pro Jahr am Stück an meinem Zweitwohnsitz in Brasilien bleibe, werde ich auch Geld aus Deutschland weiterhin per Geldautomat in Bauru beziehen und Online-Banking betreiben. Aber da ist auch ein Problem, wenn man die PIN-Nr. vergisst und immer wieder falsch eingibt und dann alles gesperrt wird und man eine neue PIN-Nr. und neue Kreditkarte bzw. EC-Karte braucht, aber nicht extra nach Deutschland zurückfliegen will. Langfristig will ich ja in fernerer Zukunft ganz in Brasilien bleiben, also jahrelang nicht mehr nach Deutschland, wenn ich in Rente bin und einen Rentnervisum habe oder einen Investorenvisum habe. Kann ich meiner deutschen Bank auch meine brasilianische Anschrift angeben und sie bitten, die PIN-Nr. bzw. die neue Kreditkarte direkt zu mir nach Brasilien schicken?

Wer als Langzeitaufenthaltler (bis 180 Tage im Jahr am Stück) bzw. Rentner mit Rentnervisum hat damit schon Erfahrungen mit Problemen mit gesperrtem PIN bzw. gesperrtem Passwort und gesperrter Onlinebanking bzw. gesperrter Kreditkarte und Beantragung von Entsperrungen der Konten und neuem PIN und neuer Kreditkarte ohne extra nach Deutschland zurückzufliegen, um die Post mit der PIN-Nr. und Kreditkarte vom Hauptwohnsitz in Deutschland zu holen, um die Flugkosten zu sparen? Die Flugkosten sind ja nicht ohne, es muss einen Weg geben, ohne extra zusätzlich fliegen zu müssen, um die neue PIN-Nr. und die neue Kredit- bzw. EC-Karte aus Deutschland zu holen.

Da ich Probleme mit der NetBank habe, erwäge ich die Bank in Deutschland zu wechseln. Welche Bank wäre die beste, es muss auch eine sein, die auch bereit ist, die PIN-Nr. und die Kreditkarte nach Brasilien an dort ansässige Deutsche zu schicken? Oder muss ich die Post in Deutschland beauftragen, die Post der deutschen Bank nach Brasilien weiterzusenden? Erfahrungen?

Danke schon mal im voraus.

Gruss
Bananajoe


Geh zur Postbank. Die berät dich. Mit online-banking kannst du weltweit umgehen und dir Geld auch per Western Union zusenden lassen. Mit der Kreditkarte kannst du in Brasilien auch Geld abheben bzw. bezahlen. Im Prinzip brauchst du in Brasilien nur Kleingeld. Kreditkarten werden schließlich überall akzeptiert.
Da man Briefe per Einschreiben nach Brasilien senden kann, dürfte dies kein Problem darstellen, dir Karte, PIN etc zu senden. Wegen der unsicheren langen Laufzeit würde ich davon absehen. Die Post wird dir nichts ins Ausland nachsenden. Du kannst aber ein Lagerservice machen und dir die Post wieder zustellen lassen, wenn du da bist. Ansonsten kauf dir Postkarten und schreib jedem die Adressänderung für diesen Zeitraum mit. Ist vielleicht besser. Viele können dir auch per email schreiben. Außerdem gibt es jetzt den epost. Wenn du dich registrieren tust und deine Schreiber auch registriert sind, dann können die dir auch sicher verschlüsselt per epost brief alles zu senden. Du kannst umgekehrt genauso schreiben und brauchst kein Brief von Brasilien senden. Ein Brief per epost gilt rechtlich immer als zugestellt.
Also ab zur Post und Postbank. Ich bin sehr zufrieden.
http://www.postbank.de/-snm-0184330283- ... 0155B.f086
http://www.deutschepost.de/dpag?xmlFile=828
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4601
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 49 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 16. Nov 2010, 11:58

Oscar hat geschrieben:
ptrludwig hat geschrieben:
cabof hat geschrieben:Die Frage, die uns immer wieder stellt, ist die nach den Kosten. Die meisten von uns reisen mit kleinem Budget, im Prinzip sind wir darüber hinaus komplett dagegen, das sich diese
Banken an den Gebühren gesundstoßen.... meine Hausbank ist die Postbank und in meinem Falle ist die Kontenführung kostenlos, bei vielen DE Automaten kann ich Bares ohne
Gebühren abheben und eben mit den Postsparcards 10 x im Jahr kostenfrei Geld im Ausland abheben.

Auch das hat die Netbank, kostenlose Kontoführung plus Guthabensverzinsung, allerdings berechnet sie dir bei Auslandsabhebung mit der EC-Card 3,50 €. Könnte man aber mit einer Postbank Sparcard umgehen. Das Postbank Konto ist erst ab 1200 € monatlichen Eingang kostenlos. Außerdem habe ich mit dieser Bank sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Da wurden zB. Geldabhebungen im Ausland tagelang doppelt geführt und es war mir nicht möglich Geld abzuheben, obwohl mein Konto gedeckt war. Auf meine Beschwerden bekam ich nur dumme Sprüche und Ausflüchte.



Das Thema Postbank ist irgendwann erledigt, spaetestens wenn die von der Deutschen Bank uebernommen werden.


Auch bei einer Übernahme wird die Postbank weiter existieren. Die Deutsche Bank wird nicht so blöd sein und die Kunden zur Konkurrenz jagen, weil die Postbank eine andere Struktur hat als dies zB. die Dresdner Bank hatte bei der es egal war, ob es sie gibt oder nicht.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4601
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 49 mal
Danke erhalten: 687 mal in 543 Posts

Re: Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Tuxaua » Mi 17. Nov 2010, 01:21

Itacare hat geschrieben:Visa behauptet sie schaffen das in 2-3 Tagen. Musste es aber noch nicht ausprobieren. Hat sich jemand schon mal eine Karte senden lassen, persönliche Erfahrungen gemacht?
Meine Visa (damals von der Berliner Bank) schaffte es in 8 Tagen nach Manaus, wobei der Großteil der Zeit erfahrungsgemäß für die innerbrasilianische Strecke draufgeht.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Folgende User haben sich bei Tuxaua bedankt:
Itacare

Vorherige

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]