Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Bananajoe » Mo 15. Nov 2010, 15:06

Hallo,

sollte es mir gelingen, saisonale 2/3 Teilzeit mit 8 Monaten Arbeitsphase und 4 Monaten Freizeitphase zu bekommen und ich dann 4 Monate pro Jahr am Stück an meinem Zweitwohnsitz in Brasilien bleibe, werde ich auch Geld aus Deutschland weiterhin per Geldautomat in Bauru beziehen und Online-Banking betreiben. Aber da ist auch ein Problem, wenn man die PIN-Nr. vergisst und immer wieder falsch eingibt und dann alles gesperrt wird und man eine neue PIN-Nr. und neue Kreditkarte bzw. EC-Karte braucht, aber nicht extra nach Deutschland zurückfliegen will. Langfristig will ich ja in fernerer Zukunft ganz in Brasilien bleiben, also jahrelang nicht mehr nach Deutschland, wenn ich in Rente bin und einen Rentnervisum habe oder einen Investorenvisum habe. Kann ich meiner deutschen Bank auch meine brasilianische Anschrift angeben und sie bitten, die PIN-Nr. bzw. die neue Kreditkarte direkt zu mir nach Brasilien schicken?

Wer als Langzeitaufenthaltler (bis 180 Tage im Jahr am Stück) bzw. Rentner mit Rentnervisum hat damit schon Erfahrungen mit Problemen mit gesperrtem PIN bzw. gesperrtem Passwort und gesperrter Onlinebanking bzw. gesperrter Kreditkarte und Beantragung von Entsperrungen der Konten und neuem PIN und neuer Kreditkarte ohne extra nach Deutschland zurückzufliegen, um die Post mit der PIN-Nr. und Kreditkarte vom Hauptwohnsitz in Deutschland zu holen, um die Flugkosten zu sparen? Die Flugkosten sind ja nicht ohne, es muss einen Weg geben, ohne extra zusätzlich fliegen zu müssen, um die neue PIN-Nr. und die neue Kredit- bzw. EC-Karte aus Deutschland zu holen.

Da ich Probleme mit der NetBank habe, erwäge ich die Bank in Deutschland zu wechseln. Welche Bank wäre die beste, es muss auch eine sein, die auch bereit ist, die PIN-Nr. und die Kreditkarte nach Brasilien an dort ansässige Deutsche zu schicken? Oder muss ich die Post in Deutschland beauftragen, die Post der deutschen Bank nach Brasilien weiterzusenden? Erfahrungen?

Danke schon mal im voraus.

Gruss
Bananajoe
Kurt Tucholwsky:"Deutsche, esst deutsche Bananen!" - Diese Aussage koennte Wirklichkeit werden! NEU! Der Nachfolger des ersten deutschsprachigen Bananenbuchs jetzt erschienen! http://www.bananenbuch.de.vu
Benutzeravatar
Bananajoe
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:07
Wohnort: Hamburg/Lucianópolis SP
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon cabof » Mo 15. Nov 2010, 15:55

Deine Karte kann nur verlorengehen/Raub oder kaputtgehen....

Kläre das mal mit Deiner kartenführenden Bank ab. Von mir nur ein Tipp: lege Dir kostenlos ein paar

Sparcard-Konten bei der Postbank an und somit operierst Du auf der sicheren Seite falls der Super-

Gau eintreten soll, Vorteil: diese Konten kann man nicht plündern, haben ein Limit, nämlich die Spar-

einlage. Viel Glück!
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Re: Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Frankfurter » Mo 15. Nov 2010, 16:04

Net-Bank ist eben für den von Dir gesuchten Service kine "Eierlegendewoollmilchsau". Jeder Service kostet Geld :shock:

Also brauchst Du in D eine Service Bank, und einen Sachbearbeiter der Dir vertraut. Ich habe z.B. in Europa einen Baker, der mir auf Zuruf meine Bankkarte mit dem gewünschten Betrag auflädt. Und hast Du in D nicht noch Familie: Dann können die Dir doch die Karte bei Bedarf per DHL-Express zuschicken. Und wie schon cabof schreibt: mehrere Karten haben !
Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Westig » Mo 15. Nov 2010, 16:07

Die meisten Banken versenden - mit getrennter Korrespondenz - und per Einschreiben die EC-Karte, die PIN-Nummer und alle anderen entsprechenden Unterlagen an eine brasilianische Anschrift. Das muss nicht ein wo auch immer gemeldeter Wohnsitz sein.

Auch nach Sperrung der Bank-Card und / oder z.B. der deutschen VISA-Karte kann man auf dem normalen Postweg seine neuen Karten erhalten. Und wenn gewünscht und gegen zusätzliche Gebühren auch durch einen entsprechenden Kurierdienst. Eine Reise deswegen nach Deutschland erscheint zumindest auf den ersten Blick ungewöhnlich und unüblich.

Das Vorgehen im speziellen Fall solltest Du vielleicht vor der Erteilung des Versandauftrages mit Deiner Bank klären.
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon paoamerelo » Mo 15. Nov 2010, 16:31

Westig hat geschrieben:Die meisten Banken versenden - mit getrennter Korrespondenz - und per Einschreiben die EC-Karte, die PIN-Nummer und alle anderen entsprechenden Unterlagen an eine brasilianische Anschrift. Das muss nicht ein wo auch immer gemeldeter Wohnsitz sein.

Auch nach Sperrung der Bank-Card und / oder z.B. der deutschen VISA-Karte kann man auf dem normalen Postweg seine neuen Karten erhalten. Und wenn gewünscht und gegen zusätzliche Gebühren auch durch einen entsprechenden Kurierdienst. Eine Reise deswegen nach Deutschland erscheint zumindest auf den ersten Blick ungewöhnlich und unüblich.

Das Vorgehen im speziellen Fall solltest Du vielleicht vor der Erteilung des Versandauftrages mit Deiner Bank klären.

@ westig
das stimmt,genau so macht es auch meine bank in deutschland und alles andere wird per mail erledigt.
Benutzeravatar
paoamerelo
 
Beiträge: 287
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 12:52
Wohnort: Frankfurt am Main
Bedankt: 45 mal
Danke erhalten: 52 mal in 43 Posts

Re: Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon ptrludwig » Mo 15. Nov 2010, 22:49

Da kann ich doch nur sagen die Netbank ist für diese Zwecke die ideale Bank, da Direktbank. Du kannst dort alles per Internet erledigen, auch deine brasilianische Adresse kannst du für deinen Brasilienaufenthalt als Postanschrift wählen und bei Rückkehr wieder die deutsche Adresse angeben. Die werden dir dann auch neue Karten dorthin senden.
Ich selbst bin Kunde der Netbank und kann nicht nachvollziehen was an der negativ sein soll.
ptrludwig
 
Beiträge: 738
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 259 mal
Danke erhalten: 132 mal in 101 Posts

Re: Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon cabof » Mo 15. Nov 2010, 23:10

Die Frage, die uns immer wieder stellt, ist die nach den Kosten. Die meisten von uns reisen mit kleinem Budget, im Prinzip sind wir darüber hinaus komplett dagegen, das sich diese
Banken an den Gebühren gesundstoßen.... meine Hausbank ist die Postbank und in meinem Falle ist die Kontenführung kostenlos, bei vielen DE Automaten kann ich Bares ohne
Gebühren abheben und eben mit den Postsparcards 10 x im Jahr kostenfrei Geld im Ausland abheben.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9998
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1411 mal
Danke erhalten: 1498 mal in 1258 Posts

Re: Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon ptrludwig » Di 16. Nov 2010, 00:39

cabof hat geschrieben:Die Frage, die uns immer wieder stellt, ist die nach den Kosten. Die meisten von uns reisen mit kleinem Budget, im Prinzip sind wir darüber hinaus komplett dagegen, das sich diese
Banken an den Gebühren gesundstoßen.... meine Hausbank ist die Postbank und in meinem Falle ist die Kontenführung kostenlos, bei vielen DE Automaten kann ich Bares ohne
Gebühren abheben und eben mit den Postsparcards 10 x im Jahr kostenfrei Geld im Ausland abheben.

Auch das hat die Netbank, kostenlose Kontoführung plus Guthabensverzinsung, allerdings berechnet sie dir bei Auslandsabhebung mit der EC-Card 3,50 €. Könnte man aber mit einer Postbank Sparcard umgehen. Das Postbank Konto ist erst ab 1200 € monatlichen Eingang kostenlos. Außerdem habe ich mit dieser Bank sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Da wurden zB. Geldabhebungen im Ausland tagelang doppelt geführt und es war mir nicht möglich Geld abzuheben, obwohl mein Konto gedeckt war. Auf meine Beschwerden bekam ich nur dumme Sprüche und Ausflüchte.
ptrludwig
 
Beiträge: 738
Registriert: Do 4. Okt 2007, 13:15
Bedankt: 259 mal
Danke erhalten: 132 mal in 101 Posts

Re: Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Oscar » Di 16. Nov 2010, 06:39

ptrludwig hat geschrieben:
cabof hat geschrieben:Die Frage, die uns immer wieder stellt, ist die nach den Kosten. Die meisten von uns reisen mit kleinem Budget, im Prinzip sind wir darüber hinaus komplett dagegen, das sich diese
Banken an den Gebühren gesundstoßen.... meine Hausbank ist die Postbank und in meinem Falle ist die Kontenführung kostenlos, bei vielen DE Automaten kann ich Bares ohne
Gebühren abheben und eben mit den Postsparcards 10 x im Jahr kostenfrei Geld im Ausland abheben.

Auch das hat die Netbank, kostenlose Kontoführung plus Guthabensverzinsung, allerdings berechnet sie dir bei Auslandsabhebung mit der EC-Card 3,50 €. Könnte man aber mit einer Postbank Sparcard umgehen. Das Postbank Konto ist erst ab 1200 € monatlichen Eingang kostenlos. Außerdem habe ich mit dieser Bank sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Da wurden zB. Geldabhebungen im Ausland tagelang doppelt geführt und es war mir nicht möglich Geld abzuheben, obwohl mein Konto gedeckt war. Auf meine Beschwerden bekam ich nur dumme Sprüche und Ausflüchte.



Das Thema Postbank ist irgendwann erledigt, spaetestens wenn die von der Deutschen Bank uebernommen werden.
Benutzeravatar
Oscar
 
Beiträge: 52
Registriert: Di 5. Mai 2009, 11:28
Bedankt: 17 mal
Danke erhalten: 6 mal in 5 Posts

Re: Onlinebanking bei längerem Aufenthalt in Brasilien

Beitragvon Elsass » Di 16. Nov 2010, 07:23

also mit nur einer Karte gehst du bei laengerem Aufenthalt das Risiko ein, ploetzlich ohne Geld da zustehen.
Wenn die Karte weg ist oder unbrauchbar, dauert es u.U. laenger bis der Ersatz in Brasilien ankommt.
Also muss du dir eine zweite Karte (andere Bank?) mitnehmen.
Wenn du ein Postbank-Konto hast, kannst du dir (oder einer anderen Person) uebers Internet direkt in wenigen Minuten Geld anweisen durch Western Union. Kostet ein bisschen (5-8%), ist aber super im Notfall. Der Empfaenger muss sich ausweisen koennen und eine FIliale der BdB wird gebraucht.
Dieser Service muss erst fuers Postbank-Konto freigeschaltet werden. Kann man aber machen, bevor man losfaehrt!.
Benutzeravatar
Elsass
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 08:17
Wohnort: interior de Bahia
Bedankt: 233 mal
Danke erhalten: 192 mal in 157 Posts

Nächste

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]