Paar Fragen bzgl Studium/Vestibular

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Paar Fragen bzgl Studium/Vestibular

Beitragvon soninha » So 27. Jul 2008, 20:23

Hallo!

So...ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll ohne meine ganze Lebensgeschichte zu erzählen. Es geht nämlich eigentlich um einen Rückzug nach Sampa. Also kurz und bündig:

Ich bin in Sao Paulo geboren, hab 10 Jahre da gelebt, dann nach D gezogen. Eltern getrennt, Vater ist hier aber der Rest meiner Familie, inkl. Mutter lebt in Sao Paulo. Da ich sehr an meiner Familie dort und an dem Land an sich hänge (bin jedes Jahr für ein paar Wochen dort), würde ich jetzt gerne mal für ne Weile rüber gehen (ne Weile könnte unter Umständen auch für immer sein, aber so weit will ich jetzt gar nicht denken :wink: )

Ich bin 27, hab erst Grafik Design gelernt und jetzt bin ich seit knapp einem Jahr in einer Ausbildung zur Ergotherapeutin an einer Fachschule.
Ich weiß, dass der Beruf in Brasilien im Kommen ist und an diversen Unis angeboten wird.
Meine Idee ist es, dort weiter zu studieren.

Das erste Problem und somit die erste Frage: Ich hab hier nur Fachabi. Müsste ich dort ein Supletivo machen oder weiß jemand ob die im Einzelfall auch ein Fachabi anerkennen?

Nr. 2: Ergotherapie ist hier Fachschule. In Brasil ist Terapia Ocupacional Uni. Dennoch sind die Lehrinhalte quasi identisch (hab mich schon erkundigt). Meint ihr, es wäre vielleicht trotzdem möglich, nicht ganz von vorn anzufangen, sondern dort evtl dann im 2. oder 3. Semester einzusteigen?
Und dann evtl das Vestibular zu umgehen? (Vielleicht dadurch, dass die nur testen auf welchem Stand ich bin in TO)

Problem Nr. 3: Ich würde gerne an die USP.
Die kostet nichts, ist die beste Uni Südamerikas und da wollen alle hin.
Der Curso TO hat nur 25 vagas bei ca 500 Bewerbern. Könnte es sein, dass mein Wunsch leicht utopisch ist?
Oder bestünde vielleicht tatsächlich die Möglichkeit, da ich ja schon über ein Jahr Ergo gemacht hab, doch angenommen zu werden?

Die Ausbildung hier erst zu ende machen kommt nicht in Frage. Ich würde niemals ne Arbeitslizenz in Brasilien kriegen. Da hab ich mich auch schon schlau gemacht. Meine Ma hat sogar mit Ärzten gesprochen.
Also zur Not, würde ich auch erst mal was anderes machen und mich dann nach einem Jahr oder so für Ergo einschreiben. Aber es ist ja schön, wenn man Wege kennt, die den ganzen Vorgang vielleicht erleichtern...

Ich hoffe, ich konnte die Problematik verständlich schildern.
Also was Portugiesisch betrifft, kein Problem... Ich spreche, wenn auch mit sotaque, fließend.

Vielleicht kann mir ja irgendjemand hier helfen, der sich damit ein bisschen auskennt...

Vielen lieben Dank fürs Lesen schon mal.
Abraços!!!
Benutzeravatar
soninha
 
Beiträge: 89
Registriert: So 30. Sep 2007, 12:04
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Paar Fragen bzgl Studium/Vestibular

Beitragvon soninha » Mo 4. Aug 2008, 17:02

hmm.. schade....
flieg trotzdem... irgendwie wirds schon. :D
Benutzeravatar
soninha
 
Beiträge: 89
Registriert: So 30. Sep 2007, 12:04
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Paar Fragen bzgl Studium/Vestibular

Beitragvon nini » Di 5. Aug 2008, 10:18

ja wirklich. aber verstehe bitte, deine fragen sind doch ziemlich spezifisch und zugleich ist "ferien-zeit".
nini
 
Bedankt: mal
Danke erhalten: mal in Post

Re: Paar Fragen bzgl Studium/Vestibular

Beitragvon Laurita » Di 5. Aug 2008, 16:00

soninha hat geschrieben:Problem Nr. 3: Ich würde gerne an die USP.
Die kostet nichts, ist die beste Uni Südamerikas und da wollen alle hin.
Der Curso TO hat nur 25 vagas bei ca 500 Bewerbern. Könnte es sein, dass mein Wunsch leicht utopisch ist?
Oder bestünde vielleicht tatsächlich die Möglichkeit, da ich ja schon über ein Jahr Ergo gemacht hab, doch angenommen zu werden?


Hallo Soninha,

für USP musst du unbedingt die sauschwere FUVEST (Vestibular) bestehen. Übertragung des Studiums derjenigen Studenten welche bereits an einer ausländischen Hochschule immatrikuliert sind hängt von der Existenz freier Studienplätze sowie von dem Beständnis der Vestibular (FUVEST) ab:

Regimento Geral da USP:

Das Transferências e Adaptações

Art. 77 – Será permitida a transferência, observados os prazos previstos no calendário escolar

I – de um curso para outro da USP;

II – de outras instituições de ensino superior do País ou do exterior para a USP;

III – da USP para outras instituições de ensino superior do País ou do exterior.

Parágrafo único – No caso previsto no inciso II deste artigo, não serão permitidas transferências para o primeiro e para os dois últimos períodos letivos do currículo escolar.

Art. 78 – As transferências referidas nos incisos I e II do artigo anterior são condicionadas

a) à existência de vagas
b) à aprovação em exame de seleção.


§1º -A critério da Unidade, o exame de seleção poderá não ser exigido para transferência entre cursos da USP.

§ 2º - Os pedidos de transferência de um curso para outro da USP terão prioridade sobre os de outras instituições de ensino superior.

§ 3º - A CG proporá à Congregação os critérios para o estabelecimento das normas referentes à seleção para fins de transferência.

Art. 79 – Os pedidos de dispensa de cursar disciplinas serão homologados pela CG da Unidade, após manifestação do Departamento ou órgão responsável.
Benutzeravatar
Laurita
 
Beiträge: 205
Registriert: Mo 28. Nov 2005, 22:18
Wohnort: Frankfurt am Main
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 7 mal in 6 Posts

Re: Paar Fragen bzgl Studium/Vestibular

Beitragvon soninha » Di 5. Aug 2008, 16:57

nini hat geschrieben:ja wirklich. aber verstehe bitte, deine fragen sind doch ziemlich spezifisch und zugleich ist "ferien-zeit".


Ja, stimmt. die sind wirklich spezifisch und mir ist eigentlich auch klar, dass ich am besten vor ort sein muss um sowas zu klären. aber ich dachte, ich versuchs einfach mal... :)

Trotzdem danke, vor allem Laurita, für die Info!

ich werd mal schauen, was ich machen kann. ich habs nicht eilig mit dem studium, da mir auch klar ist, dass ich nebenbei auch arbeiten werde. (bzw arbeiten werde und eher nebenbei studieren).
und wenn ich 2 oder 3 semester warten muss, um mich gründlich aufs vestibular vorzubereiten... das ist es mir wert.

ich mach mir mittlerweile gar nicht mehr so'n kopp... #-o
am 10. dezember flieg ich und dann seh ich weiter. :D

abracos!!
Benutzeravatar
soninha
 
Beiträge: 89
Registriert: So 30. Sep 2007, 12:04
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Paar Fragen bzgl Studium/Vestibular

Beitragvon Galega » Di 26. Aug 2008, 13:08

Hallo!

Deine erste Hürde wird wohl sein, Dein Fachabi als Equivalent zum brasilianischen Schulabschluss anerkennen zu lassen, um Dich überhaupt zum Vestibular zuzulassen, bzw, später zum studieren zu berechtigen. Bei mir war es jedenfalls so. Besorg Dir soviele Unterlagen wie möglich über Wochen und Jahresstundenzahlen die Du in Deiner Schule angesessen hast. Lehrinhalte sind nicht so entscheidend. War bei mir jedenfalls so.
Kennt Deine Familie Militärs vor Ort????? Ich bin ein paar Jahre aus dem Thema raus, aber eine Transferenz eines "Angehörigen" eines Haushalts von Militärangehörigen war immer viel einfacher. Vielleicht weis Laurita da mehr...

Viel Glück,

Galega
Benutzeravatar
Galega
 
Beiträge: 44
Registriert: Di 26. Aug 2008, 12:26
Wohnort: z. Z. Afrika
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Paar Fragen bzgl Studium/Vestibular

Beitragvon soninha » Di 26. Aug 2008, 17:47

Galega hat geschrieben:Hallo!

Deine erste Hürde wird wohl sein, Dein Fachabi als Equivalent zum brasilianischen Schulabschluss anerkennen zu lassen, um Dich überhaupt zum Vestibular zuzulassen, bzw, später zum studieren zu berechtigen. Bei mir war es jedenfalls so. Besorg Dir soviele Unterlagen wie möglich über Wochen und Jahresstundenzahlen die Du in Deiner Schule angesessen hast. Lehrinhalte sind nicht so entscheidend. War bei mir jedenfalls so.
Kennt Deine Familie Militärs vor Ort????? Ich bin ein paar Jahre aus dem Thema raus, aber eine Transferenz eines "Angehörigen" eines Haushalts von Militärangehörigen war immer viel einfacher. Vielleicht weis Laurita da mehr...

Viel Glück,

Galega


Ja, das mit dem Fachabi könnte in der Tat ein Problem sein... bzw, wie du es sagtest, eine Hürde. Ich hoffe, dass mir diese 1 1/2 Jahre Ergo, die ich hier ja schon gemacht hab, zu Gute kommen und ich eventuell die Sache mit dem Vestibular umgehen kann. Aber selbst wenn nicht, dann nimm ich halt diese Hürde auf mich! :wink:
Sorry...aber ich versteh nicht ganz was du mit "Militär" meinst?!
Benutzeravatar
soninha
 
Beiträge: 89
Registriert: So 30. Sep 2007, 12:04
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts

Re: Paar Fragen bzgl Studium/Vestibular

Beitragvon Galega » Di 26. Aug 2008, 18:08

Also, das war/ist? so: Da die Miltärangehörigen viel umziehen mußten, gab es für deren Familienangehörige Sonderkonditionen bei der Uniaufnahme.
Wie schon gesagt, bei mir war es so - ich kann mir aber gut vorstellen, das sich die bras Militärs nicht gerne derartige Pfründe beschneiden lassen und das es diese Klauseln noch gibt.
Es war also möglich, das ein, meist Offizier, angab eine Person würde zu seinem Haushalt gehören und das reichte schon aus.
Ich kenn genügend Leute die so an ihre Traumuni gekommen sind. Mach Dich mal schlau... .
Es würde dann eine Transferenz von Uni zu Uni gemacht -du bräuchtest also eine Einschreibung an einer deutschen Uni.
Einfach in Militärkreisen mal nachfragen.

Viel Glück,

Galega
Benutzeravatar
Galega
 
Beiträge: 44
Registriert: Di 26. Aug 2008, 12:26
Wohnort: z. Z. Afrika
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Paar Fragen bzgl Studium/Vestibular

Beitragvon soninha » Di 26. Aug 2008, 18:36

Galega hat geschrieben:Also, das war/ist? so: Da die Miltärangehörigen viel umziehen mußten, gab es für deren Familienangehörige Sonderkonditionen bei der Uniaufnahme.
Wie schon gesagt, bei mir war es so - ich kann mir aber gut vorstellen, das sich die bras Militärs nicht gerne derartige Pfründe beschneiden lassen und das es diese Klauseln noch gibt.
Es war also möglich, das ein, meist Offizier, angab eine Person würde zu seinem Haushalt gehören und das reichte schon aus.
Ich kenn genügend Leute die so an ihre Traumuni gekommen sind. Mach Dich mal schlau... .
Es würde dann eine Transferenz von Uni zu Uni gemacht -du bräuchtest also eine Einschreibung an einer deutschen Uni.
Einfach in Militärkreisen mal nachfragen.

Viel Glück,

Galega


Ach..ehrlich?! Hab ich noch nie gehört, dass man dort previlegiert wird, wenn man aus ner Militärfamilie kommt bzw auch nur einen Militär im Angehörigenkreis hat...
Ich glaube bzw weiß, dass das bei uns nicht der Fall ist aber die Info find ich trotzdem interessant. Danke! :lol:
Muss auch so irgendwie klappen - ohne "Soldaten" :wink:
Benutzeravatar
soninha
 
Beiträge: 89
Registriert: So 30. Sep 2007, 12:04
Wohnort: São Paulo
Bedankt: 3 mal
Danke erhalten: 2 mal in 2 Posts


Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]