Paket nach Brasilien geschickt -> Zoll!

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Paket nach Brasilien geschickt -> Zoll!

Beitragvon gringoPT » Sa 21. Jan 2012, 07:05

Moin,
ich habe vor einem Monat ein Paket von 7,4kg in ne kleinere Stadt nach Minas Gerais geschickt. Drinne waren nur Schokolade und Süßigkeiten, Milka, Lindt und Haribo. Warenwert max.90€. Hab alles mit Chocolate,doces und als Presente deklariert. So weit so gut..Jetzt ist das Paket angekommen und die wollen von meiner Freundin satte 257R$ Zoll verlangen. Das sind locker über 100% des Warenwertes.. sie meinte das hat irgendwas mit tarifa estadual zu tun. Hier hab ich öfters gelesen das manche Zoll bezahlen mussten und manche nicht. Ist das nur eine sache des glücks ob die Beamten das Paket öffnen und verzollen oder wie sieht das genau aus?? Lässt sich da nicht irgendetwas machen, ich mein die verzollung von 60% überzieht doch total den Warenwert?
Benutzeravatar
gringoPT
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 12:50
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Paket nach Brasilien geschickt -> Zoll!

Beitragvon Frankfurter » Sa 21. Jan 2012, 07:24

Frankfurter
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 1. Jan 2007, 18:14
Bedankt: 180 mal
Danke erhalten: 191 mal in 158 Posts

Re: Paket nach Brasilien geschickt -> Zoll!

Beitragvon cabof » Sa 21. Jan 2012, 10:27

Willkuer, reine Willkuer - sage ich mal so. Wie kann es sein, das eine Importsteuer 60% betraegt und die
Schokolade mit ueber 100% verzollt wird - versuche da mal an der richtigen Stelle eine Auskunft zu bekommen,
unmoeglich. Post nach Brasilien zu schikcken ist ein va-banque-Spiel, die letzten 3 Pakete die ich im Auge hielt
waren 2 ohne Kontrolle durchgekommen, das dritte Paket hatte keine Elektronik aber ein paar ¨wertvollere¨Sachen
und es waren ueber 500 Reais faellig - aergerlich aber der Empfaenger haette die Erinnerungsstuecke niemals mehr
kaufen koennen, zum Trost: es traf keinen Armen.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10047
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Paket nach Brasilien geschickt -> Zoll!

Beitragvon frankieb66 » Sa 21. Jan 2012, 10:59

cabof hat geschrieben:Willkuer, reine Willkuer - sage ich mal so. Wie kann es sein, das eine Importsteuer 60% betraegt und die Schokolade mit ueber 100% verzollt wird - versuche da mal an der richtigen Stelle eine Auskunft zu bekommen, ...


Tributação

60% (sessenta por cento) sobre o valor dos bens constante da fatura comercial, acrescido dos custos de transporte e do seguro relativo ao transporte, se não tiverem sido incluídos no preço da mercadoria.

Obs. : Quando a remessa contiver presentes, o preço será o declarado, desde que compatível com os preços praticados no mercado em relação a bens similares;


1) Wird der Importzoll auch auf die Transportkosten erhoben, und
2) gehe ich mal davon aus, dass der TE keine Rechnung beigelegt hatte ... da wird dann eben geschätzt.

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Re: Paket nach Brasilien geschickt -> Zoll!

Beitragvon frankieb66 » Sa 21. Jan 2012, 11:42

gringoPT hat geschrieben:Moin,
ich habe vor einem Monat ein Paket von 7,4kg in ne kleinere Stadt nach Minas Gerais geschickt. Drinne waren nur Schokolade und Süßigkeiten, Milka, Lindt und Haribo. Warenwert max.90€. Hab alles mit Chocolate,doces und als Presente deklariert. So weit so gut..Jetzt ist das Paket angekommen und die wollen von meiner Freundin satte 257R$ Zoll verlangen. Das sind locker über 100% des Warenwertes.. sie meinte das hat irgendwas mit tarifa estadual zu tun.

Weil das Thema immer wieder aufgegriffen wird, hab' ich das mal anhand deines Falles kurz durchgerechnet:

Warenwert 90 EUR
DHL-Paket bis 10 kg = 59 EUR
========================
Gesamt 149 EUR

149 EUR x 60% = 89,40 EUR x 2,40 R$/EUR (angenommener Kurs) = 215 R$

Ok, Du sagst dass deine Freundin 257 R$ zahlen soll. Das kommt durchaus hin, wenn z.B. der Warenwert geschätzt wird, also "marktübliche" Preise in Brasilien zugrunde gelegt werden und noch eine "pauschale" Versicherung für den Transport dazugerechnet wird. Vielleicht kommt ja auf den Zoll sogar noch die Mehrwertsteuer drauf (da bin ich mir nicht sicher, aber bei einem Satz von ca. 20% käme die Summe von 257 R$ ziemlich genau hin) und evtl. noch eine Bearbeitungsgebühr dazu ... Wie auch immer: Der Betrag ist alles andere als "Willkür".

gringoPT hat geschrieben:Hier hab ich öfters gelesen das manche Zoll bezahlen mussten und manche nicht. Ist das nur eine sache des glücks ob die Beamten das Paket öffnen und verzollen oder wie sieht das genau aus?? Lässt sich da nicht irgendetwas machen, ich mein die verzollung von 60% überzieht doch total den Warenwert?

Ja, natürlich ist es pures Glück wenn ein Paket einfach so durch den Zoll rutscht. Egal was andere schreiben: Fakt ist, dass Waren (auf dem Postweg) nur bis zu einem Wert von 50 USD zollfrei sind.

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Re: Paket nach Brasilien geschickt -> Zoll!

Beitragvon gringoPT » Sa 21. Jan 2012, 14:17

Wenn das so ist das der Importzoll auch auf die Transportkosten erhoben wird, dann kann das wircklich schon hinkommen, leider.

Kann mich jetzt leider nicht mehr erinnern ob ich den Warenwert mit angegeben habe, aber wenn hab ich nicht mehr als 80€ angegeben.

Wie haben es denn die anderen geschafft ihre Pakete ohne Zollbesteuerung durchzukriegen? Als Warenwert weniger als 50 USD deklariert in der Hoffnunf das niemand es öffnet?

60% (sessenta por cento) sobre o valor dos bens constante da fatura comercial, acrescido dos custos de transporte e do seguro relativo ao transporte, se não tiverem sido incluídos no preço da mercadoria.
Und wie kann man denn die Besteurung in den preco da mercadoria incluir?

Gelten diese 60% nicht nur wenn sie die Lieferung als für komerzielle Zwecke charakterisiert haben? Ich habs ja für private Zwecke gesendet.
Benutzeravatar
gringoPT
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 12:50
Bedankt: 2 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Paket nach Brasilien geschickt -> Zoll!

Beitragvon frankieb66 » Sa 21. Jan 2012, 15:31

Ola,

gringoPT hat geschrieben:Wenn das so ist das der Importzoll auch auf die Transportkosten erhoben wird, dann kann das wircklich schon hinkommen, leider.

Kann mich jetzt leider nicht mehr erinnern ob ich den Warenwert mit angegeben habe, aber wenn hab ich nicht mehr als 80€ angegeben.

Wie haben es denn die anderen geschafft ihre Pakete ohne Zollbesteuerung durchzukriegen? Als Warenwert weniger als 50 USD deklariert in der Hoffnunf das niemand es öffnet?

60% (sessenta por cento) sobre o valor dos bens constante da fatura comercial, acrescido dos custos de transporte e do seguro relativo ao transporte, se não tiverem sido incluídos no preço da mercadoria.
Und wie kann man denn die Besteurung in den preco da mercadoria incluir?

Gelten diese 60% nicht nur wenn sie die Lieferung als für komerzielle Zwecke charakterisiert haben? Ich habs ja für private Zwecke gesendet.


Nein. Ich darf mich erneut selbst zitieren ... siehe Posting weiter oben:

Obs. : Quando a remessa contiver presentes, o preço será o declarado, desde que compatível com os preços praticados no mercado em relação a bens similares;


Sinngemäß: Wenn es sich um Geschenke handelt (also wahrscheinlich ist damit gemeint, dass diese als solche deklariert sind, und/oder keine Rechnung beiliegt) wird der angegebene Warenwert zugrunde gelegt, SOFERN er dem "marktüblichen" Preis dieser oder ähnlicher Produkte entspricht.

Mit anderen Worten: es bringt auch nix eine Tafel Schokolade mit 0,10 EUR (oder ein Smartphone für 10 EUR) zu deklarieren, denn ganz so blöd sind die Zollmitarbeiter in Brasilien auch nicht ... und verarschen lassen wolles sie sich auch nicht, denn wenn Du die Ware bewußt falsch deklarierst, dann handelst Du dir zusätzlich noch eine Strafe ein ...


Frankie

btw.:
das Ganze sauge ich mir übrigens nicht aus den Fingern, sondern kann man im Orginal dort nachlesen:
http://www.receita.fazenda.gov.br/aduana/rts.htm
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Re: Paket nach Brasilien geschickt -> Zoll!

Beitragvon frankieb66 » Sa 21. Jan 2012, 15:41

gringoPT hat geschrieben:Wie haben es denn die anderen geschafft ihre Pakete ohne Zollbesteuerung durchzukriegen? Als Warenwert weniger als 50 USD deklariert in der Hoffnunf das niemand es öffnet?

Ja. Die haben Glück gehabt. Auch wenn sie was anderes behaupten.

gringoPT hat geschrieben:60% (sessenta por cento) sobre o valor dos bens constante da fatura comercial, acrescido dos custos de transporte e do seguro relativo ao transporte, se não tiverem sido incluídos no preço da mercadoria.
Und wie kann man denn die Besteurung in den preco da mercadoria incluir?

Produkte bei denen der Versand inkludiert ist, ist damit gemeint. Letzendlich ist es ja egal, der Zoll wird auf Warenwert UND Transportkosten erhoben und es spielt keine Rolle ob die Transportkosten bereits im Preis enthalten sind oder seperat ausgewiesen werden.

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Re: Paket nach Brasilien geschickt -> Zoll!

Beitragvon cabof » Sa 21. Jan 2012, 17:39

Ich wollte das nicht bemerken, ja - Importzoelle beziehen sich auch auf den Transportkosten; die werden hinzu-
gerechnet und evtl. dann die (hohen) Verkaufspreise in Brasilien als Berechnungsgrundlage. Das ist absurd und
man sollte sich 2 x ueberlegen etwas zu schicken. Nichts mit dem Thema zu tun: 1 l Vodka im Rio Freeshop 25 Dollar
im Supermarkt 39 Euros oder 90 Reais. Gefragte Prafums in Rio Freeshop so teuer wie bei Mueller Drogerie Kette in
DE... alles Halsabschneider in Brasil, porra.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10047
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1421 mal
Danke erhalten: 1514 mal in 1271 Posts

Re: Paket nach Brasilien geschickt -> Zoll!

Beitragvon zagaroma » Sa 21. Jan 2012, 18:45

60 % Einfuhrsteuer auf den deklarierten Warenwert ist schon richtig, aber es gibt eine pauschale Bearbeitungsgebùhr vom Zoll von 150,00 R$ pro kontrollierte Sendung (!), die noch dazukommen! Jedenfalls hier in Recife, aber ich denke, der Zoll ist eine nationale Organisation und berechnet ùberall gleich.

Egal was drin ist, man sollte nicht mehr als 50 USD (oder 35 Euro) als Warenwert deklarieren, bis dahin ist die Einfuhr steuerfrei, und unbedingt "PRESENTE" draufschreiben. Dann hat man meistens Glùck und es geht ungeòffnet durch.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 1996
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 720 mal
Danke erhalten: 1218 mal in 658 Posts

Nächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]