Perman. als Investor -> Arbeitsbewilligung?

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Perman. als Investor -> Arbeitsbewilligung?

Beitragvon Brummelbärchen » Mi 10. Mai 2006, 10:05

Bekommt man mit einer bestehenden Investoren-Aufenthaltsbewilligung auch eine Arbeitsbewilligung, um sich (wenn die Kiste mal läuft, sonst macht es ökonomisch ja kaum Sinn) regulär beim eigenen Unternehmen anstellen zu lassen?

Bekommt man ev. sogar auch eine Arbeitsbewilligung für eine Anstellung bei einem anderen Unternehmen (das nichts mit dem eigenen zu tun hat)? Oder gelten da dann dieselben Spielregeln (Inländervorrang etc.), wie wenn man keine Permanência hätte?

Gruss
B'
Benutzeravatar
Brummelbärchen
 
Beiträge: 966
Registriert: Mo 24. Apr 2006, 17:31
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal in 2 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon thomas » Mi 10. Mai 2006, 13:51

Die Arbeitsgenehmigung für Investoren (Autorização de Trabalho para pessoa física como investidor estrangeiro) ist Teil des Prozesses der Aufenthaltsbewilligung.

Damit kannst Du Dich dann bei Deinem eigenen Unternehmen anstellen lassen, musst aber auch nicht; eine reine Gesellschafterposition reicht auch aus.

Ob die Anstellung bei anderen Unternehmen dadurch verboten ist bzw. das auch durchgesetzt wird, weiß ich nicht :( Theoretisch ist es sicherlich nicht erwünscht, aber ob die Behörden in der Praxis da den Unterschied machen.. keine Ahnung. Jedenfalls kannst Du als Minimallösung immer auf Rechnung durch die eigene Firma arbeiten. Hast Du einmal die Permanência, kannst Du auch versuchen nach vier Jahren die Staatsbürgerschaft zu beantragen.
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Severino » Mi 10. Mai 2006, 16:39

Die Arbeitsgenehmigung für Investoren (Autorização de Trabalho para pessoa física como investidor estrangeiro) ist Teil des Prozesses der Aufenthaltsbewilligung.

Das ist richtig. Allerdings wird hierbei nach 5 Jahren überprüft, ob die Gründe für die Aufenthaltsbewilligung noch gültig sind.
Damit kannst Du Dich dann bei Deinem eigenen Unternehmen anstellen lassen, musst aber auch nicht; eine reine Gesellschafterposition reicht auch aus.

Ist auch richtig. Dafür brauchst Du als Ausländer aber einen Wohnsitz in Brasilien. Falls Du "Mitgesellschafter" hast und die auch einen Lohn bekommen, dann musst Du denen aber bei deren Ausstieg noch 1/12 als "Abgangsentschädigung" zahlen.
Weitere Infos findest Du auch hier: http://www.mte.gov.br

P.S.: Vielleicht kann auch ein Arbeitskollege Deiner Freundin hier helfen, falls es einen gibt, der sich damit auskennt....
paz e amor
Severino
Benutzeravatar
Severino
 
Beiträge: 3402
Registriert: Di 7. Feb 2006, 15:02
Wohnort: Anapolis GO
Bedankt: 1 mal
Danke erhalten: 47 mal in 34 Posts


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]