Permanencia beantragen

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Permanencia beantragen

Beitragvon kuno » Do 1. Dez 2005, 18:27

Ich frage als "Nichtbrasilianer" hier rein für einen Freund, deshalb Bitte um Nachsicht für vielleicht dumme Fragen:

Er ist seit 5 Jahren mit einer Brasilianerin verheiratet. Das wäre ja Vorraussetzung für eine Permanencia. Jetzt machen sich die beiden aber Gedanken, ob's klappt, weil sie
1. ihre Heirat bisher noch gar nicht angezeigt haben (drohen daraus Konsequenzen ?) und
2. sie dauernde Aufenthaltsberechtigung in Deutschland hat und hier bleiben wird und
3. er auch noch drüben ein Kind mit einer anderen hat. Deswegen will er rüber.

Vielen Dank schonmal
Benutzeravatar
kuno
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 1. Dez 2005, 17:14
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Permanencia beantragen

Beitragvon Lemi » Do 1. Dez 2005, 18:56

kuno hat geschrieben:Ich frage als "Nichtbrasilianer" hier rein für einen Freund, deshalb Bitte um Nachsicht für vielleicht dumme Fragen:

Er ist seit 5 Jahren mit einer Brasilianerin verheiratet. Das wäre ja Vorraussetzung für eine Permanencia. Jetzt machen sich die beiden aber Gedanken, ob's klappt, weil sie
1. ihre Heirat bisher noch gar nicht angezeigt haben (drohen daraus Konsequenzen ?)


Ich nehme mal an, dass er seine Permanência auf dem brasilianischen Konsulat in DE beantragen will. Dafür reicht die deutsche Heiratsurkunde, eventuell in der internationalen Ausführung, die man kostenlos beim jeweiligen Standesamt beantragen kann.

Übrigens sind die beiden nicht verpflichtet, ihre Hochzeit in Brasilien zu registrieren, es sei denn, er will seine Permanencia dort beantragen. Es gibt dafür aber einen einfacheren Weg ....... über sein Kind in Brasilien.

kuno hat geschrieben:2. sie dauernde Aufenthaltsberechtigung in Deutschland hat und hier bleiben wird


Die Aufenthaltsberechtigung der Frau ist völlig schnuppe bei der Antragstellung seines Dauervisums. Nur verstehe ich nicht, warum sie in DE bleiben will. Kannst du das noch mal klarstellen ? Er will nach BRA und sie bleibt in DE ?

kuno hat geschrieben:3. er auch noch drüben ein Kind mit einer anderen hat. Deswegen will er rüber. Vielen Dank schonmal


Wie schon geschrieben, könnte das Kind ihm leichter zum visum verhelfen als die Heirat mit einer Brasilianerin, vorausgesetzt das Kind ist Brasilianer.

Ist das der Fall, so kann er mit der Geburtsurkunde des Kindes in der Hand (natürlich nur, wenn er dort auch als Papa eingetragen ist) zum Konsulat (in DE) oder zur PF (in BRA) gehen und Antrag auf Familienzusammenführung stellen. Er muss dann noch ein paar andere persönliche Dokumente beischaffen, u.a. wohl auch ein polizeiliches Führungszeugnis.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon kuno » Do 1. Dez 2005, 19:48

Danke für die schnelle Antwort.
Er lebt mit seiner Frau schon seit längerem einvernehmlich getrennt.
Mit dem Kind war auch seine erste Idee, bzw. einer bras. Anwältin. Als er jetzt neulich mit allen Unterlagen auf dem Konsulat war, haben sie ihm erzählt, das wäre kein Grund für eine Permanencia. Wie gesagt, das Kind ist nicht von seiner Frau (aber Brasilianer)
Benutzeravatar
kuno
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 1. Dez 2005, 17:14
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Lemi » Do 1. Dez 2005, 20:00

kuno hat geschrieben:Danke für die schnelle Antwort.
Er lebt mit seiner Frau schon seit längerem einvernehmlich getrennt.
Mit dem Kind war auch seine erste Idee, bzw. einer bras. Anwältin. Als er jetzt neulich mit allen Unterlagen auf dem Konsulat war, haben sie ihm erzählt, das wäre kein Grund für eine Permanencia. Wie gesagt, das Kind ist nicht von seiner Frau (aber Brasilianer)


Er hat es dann nicht besonders geschickt gemacht. Er muss aufs Konsulat gehen und sagen, dass er zu dem Kind ziehen will, um es zu versorgen.

Bedingung für ein Visum wg. Familienzusammenführung ist nämlich, dass die Familie wirklich zusammen wohnt. Einfach nur ein bras. Kind haben reicht i.a. nicht.

Nach Antragstellung kommt normalerweise auch ein Beamter bei der angegebenen Adresse vorbei und schaut sich die "neue" Familie an und stellt Fragen an den Antragsteller, die Mama des Kindes und vielleicht auch an das Kind. Zumindest war das bei mir und auch bei vielen Bekannten der Fall.

Wenn man diese Visite heil überstanden hat, lassen einen die Behörden normalerweise in Ruhe.
Man sieht sich,
In der Unterschicht
Benutzeravatar
Lemi
 
Beiträge: 2255
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 21:23
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 44 mal
Danke erhalten: 116 mal in 65 Posts

Beitragvon kuno » Do 1. Dez 2005, 20:38

Aha !
Falls Du das schon gelesen hast: Alles rückgängig ! Ich habe ihn gerade nochmal gesprochen. Auf dem Konsulat haben sie ihm gesagt, daß er die Permanencia über's Kind nur in Brasilien machen kann. Das hatte er dort schon angeleiert, musste dann aber wg abgelaufenem Visum zurück und war dann bei dem von Dir beschriebenen Vorortbesuch nicht anwesend. Dumm gelaufen. Also entweder warten, bis er wieder reindarf, oder hier über die Frau. Sorry nochmal für die falschen Vorraussetzungen, von denen ich ausgegangen bin. Diese Auftrags-Internet-Recherchen sind wie Stille Post.
Benutzeravatar
kuno
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 1. Dez 2005, 17:14
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Gast » Do 1. Dez 2005, 22:40

Abgelaufenes Visum obwohl Permanencia schon angeleiert.
Dann hatte er womöglich noch kein Protocolo.

Hier gibt es Infos aus meiner eigenen Erfahrung (ich habe ich das hier anscheinend nie gepostet, ist vom 17.10.2005)

http://www.brasilienfreunde.net/viewtopic.php?t=2172


Die Polizei kommt normalerweise immer und unvorangemeldet vorbei um zu sehen, ob die Familie zusammen wohnt. Zumindest haben dies alle berichtet. Dann muss die Mutter geschickt lügen (falls er woanders wohnt) .... gemeinsame Familienfotos im Wohnzimmer sind übrigens immer vorheilhaft.

Ich habe sogar schon gehört, die PF will bei Permanencia wg. Heirat sogar Hochzeitsfotos sehen.

Und bei Perma wegen bras. Kind benötigt man kein deutsches pol. Führungszeugnis.

Grüsse aus Toledo, Dietmar
Zuletzt geändert von Gast am Do 1. Dez 2005, 23:09, insgesamt 1-mal geändert.
Gast
 
Bedankt: mal
Danke erhalten: mal in Post

Beitragvon kuno » Do 1. Dez 2005, 22:56

Dank erstmal an Euch. Ich werde ihm die Infos zukommen lassen. Tschüß für heute und gute Nacht.
Benutzeravatar
kuno
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 1. Dez 2005, 17:14
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]