permanencia lieber in Paraguay besorgen?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

permanencia lieber in Paraguay besorgen?

Beitragvon halbtot » Fr 30. Dez 2005, 18:01

hi,

ich habe gehört, dass Bürger von Mercosur-Staaten sich unbegrenzt in Brasilien aufhalten dürfen. Stimmt das? Braucht man einen Pass oder reicht sogar eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung in einem der Staaten?
Wenn, dann wäre es ja möglicherweise viel einfacher, sich eine cedula in Paraguay zu besorgen, und sich damit dann hier in Brasilien aufzuhalten.
Hat jemand mit einem solchen Vorgehen Erfahrungen?

vielen Dank schonmal für alle Tips!
Benutzeravatar
halbtot
 
Beiträge: 52
Registriert: Mo 31. Jan 2005, 21:06
Wohnort: Fortaleza
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon thomas » Fr 30. Dez 2005, 23:53

Das geht leider nicht. Mercosul-Bürger bekommen zwar Visaerleichterungen und es werden gegenseitig Dokumente anerkannt, aber es gibt keine automatische Daueraufenthaltserlaubnis wie in der EU (Freizügigkeit).
Nach dem bald neuen bras. Ausländerrecht soll es noch mehr Vereinfachungen geben, aber immer noch keine gegenseitige Freizügigkeit.
t.
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Aufenthaltserlaubnis - Paraguay

Beitragvon Jody24 » Mo 13. Mär 2006, 02:56

Hinweis!
Seit nunmehr, fast acht Jahren bewege ich mich als Journalistin durch Lateinamerika. Vor ca. drei Jahren habe ich meine Aufenthaltserlaubnis und die Cedula in Paraguay beantragt, und erhalten. Ich hatte seinerzeit die Hilfe der Einwanderungsberaterin, Frau Alice Neufeld aus Asuncion, in Anspruch genommen. Erfahrungsgemäße Redlichkeit der vorgenannten Person sei hier erwähnt. Die Cedula (paraguayischer Personalausweis) mit diesen Dokument kann ich mich innerhalb der Mercosur frei bewegen, und unterliege keinerlei Zeitbegrenzungen bezüglich der Verweildauer in den jeweiligen Mitgliedstaat der Mercosur.

Der Haken!
Leider muss man in Paraguay einreisen und wieder ausreisen. Wie lange man sich zwischenzeitlich in Paraguay oder einen anderen Mitgliedstaat aufhält, spielt keine Rolle.

Vorteil der Einreise und der Ausreise über Paraguay:
Man hat im Pass den entsprechenden Nachweis, wenn man sagen wir es so, in Deutschland einen steuerlichen Vorteil beanspruchen möchten.

Zusammenfassend, es war die beste Entscheidung welche ich seinerzeit gefasst hatte.

Mit freundlichen Grüßen
Ingrid
Benutzeravatar
Jody24
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 13. Mär 2006, 02:25
Wohnort: Hamburg
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon casparbahia » Do 23. Mär 2006, 17:30

Ich verstehe den Haken bei dir nicht so wirklich. Erklär bitte nochmal !
Benutzeravatar
casparbahia
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 15. Mär 2006, 11:32
Wohnort: osnabrück
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon thomas » Do 23. Mär 2006, 17:38

Wen der drei Poster meinst Du denn?
Benutzeravatar
thomas
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 26. Nov 2004, 20:45
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon dietmar » Do 23. Mär 2006, 19:26

Ich halte nicht viel von "Einwanderungsberatern" in Paraguay. Eigentlich kenne ich eigentlich ALLE, es sei denn, es wären in den letzten Monaten neue hinzugekommen. Sie sind alle eigentlich sehr sehr teuer.

Den konkreten Fall mag ich hier nicht beurteilen, da ich zwei Dinge leider nicht weiss: Betrag und Zeitdauer. Weil eine vollkommen legale und eingetragene Cedula bekommt man schon in einer Woche, wenn die Kohle stimmt.

Das mit dem Haken ist einfach zu erklären. Man bekommt von einem Ministerum ein Dokument, welches zu Ein- und Ausreise für Ausländer mit Cedula gilt. (Certificado de Retorno heisst es glaube ich) Und dort wird dann immer abgestempelt. Weil man ja nur mit dem deutschen Reisepass einreisen kann und dann hätte man nur 3 Monate (lt. Pass) Touristenaufenhalt. Und daher muss man dies bei Ausreise auch dort wieder abstempeln lassen.

Zu der Frage, ob man als Inhaber einer paraguayischen Cedula uneingeschränkte Aufenthaltserlaubnis in Mercosul-Staaten hat, kann ich nur sagen: Keiner weiss es so genau!

Fliegen kann ich damit noch nicht einmal innerhalb Brasiliens. Ich habe es dies nämlich zwischen Rio und Foz versucht, und sie haben die Cedula nicht anerkannt. Ich habe sogar herumdiskutiert und im musste letztendlich meinen deutschen Pass vorzeigen, damit ich einchecken konnte.

Die Cedula für Ausländer unterscheidet sich durch nichts von denen der Paraguayer und sind auch im gleichen Nummernkreis. Alleinig auf der Rückseite steht halt bei Nationalität "deutsch". Und hier ist der Haken (siehe Flughafen).

Staatsbürger eines Mercorsur-Staates haben in anderen Mercorsur-Staaten andere (mehr) Rechte als nur Ausländer mit einer Daueraufenthaltsgenehmigung in einem Mercorsur-Staat.

Darunter zählen, sowie ich von hier weiss, auch Grundstückskäufe u.ä. Ich habe bei meinen Recherchen festgestellt, dass ich die Permanência hier auf jeden Fall machen muss, um z.B. eine Arbeitserlaubnis zu bekommen. Meine paraguayische Cedula interessiert niemand, da ich eben kein paraguayischer Staatsbürger bin.

In diesem Sinne, @halbtot, rate ich dir davon (auch wenn du jetzt nicht arbeiten willst, etc.) davon ab.

Und noch was an Jody24: Paraguay hat die Bedingung für die Cedula erheblich verschärft. Die 5000 Dollar werden nun direkt bei der Bank nachgefragt, alle Dolumente müssen nunmehr doppelt beglaubigt werden, sprich Führungszeugnis erst in Deutschland bei der Generalbundesanwaltschaft und dann bei der Botschaft beglaubigen lassen (sie trauen anscheinend ihren eigenen Leuten in Berlin nicht mehr), und das Coima ist gestiegen, wenn ich die Infos der letzten Monate richtig deute.

Empfehlen kann ich wiederum Bettina Müller, ursprünglich aus Kaiserslautern. Sie macht ihre Sache auch sehr ordentlich, wenngleich auch teuer. Aber die Leute zahlen es. Wer sich da einmal informieren möchte, hier ein Link: http://webpagina.de/cedula/ (das Foto von ihr habe ich übrigens bei einem Treffen einmal gemacht).

Hier noch ein Cache aus einem Board zu der Thematik:
http://72.14.203.104/search?q=cache:G_l ... ntview.php

Mit Alice hatte ich eigentlich nur bzgl. Firmengründungen und Kooperationen zu tun. Sie arbeitete damals hauptberuflich bei der GTZ. Ob das heute noch so ist, weiss ich nicht.

Ansonsten gebe ich auch gerne Tips auf speziellere Fragen per Mail.
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

PY

Beitragvon aisa » Di 28. Mär 2006, 16:34

Hallo Brasilblog,

ich glaube Du kennst nicht alle Einwanderungsberater, denn sonst würde ich Dich auch kennen.
Warst Du schon mal auf meiner Website? http://www.pylogic.com/

Hasengruber Herbert
Benutzeravatar
aisa
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 28. Mär 2006, 16:31
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]