Permanencia nach Scheidung?

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Permanencia nach Scheidung?

Beitragvon Karmapa » Fr 8. Apr 2011, 23:26

Hallo,

ich würde gerne wissen ob sich denn an meinem Aufenthaltsstatus etwas nach einer Scheidung von einer Brasilianerin ändert?
Spielt es eine Rolle wie lange man verheiratet war?
Danke
Fora Cunha !
Benutzeravatar
Karmapa
 
Beiträge: 107
Registriert: So 30. Mai 2010, 22:50
Wohnort: Sao Paulo
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 44 mal in 29 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Permanencia nach Scheidung?

Beitragvon bruzundanga » Sa 9. Apr 2011, 02:27

klar spielt es eine Rolle wie lange man verheiratet war. Jedoch cada caso e um caso
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Permanencia nach Scheidung?

Beitragvon nixwieweg » Sa 9. Apr 2011, 08:17

Nun, wenn Du dich von NUR EINER Brasilianerin scheiden läßt, dann verlierst Du die Permanencia... dazu müßtest Du dich schon von ZWEI Brasilianerinen scheiden lasssen, dann wäre das OK.
Benutzeravatar
nixwieweg
 
Beiträge: 71
Registriert: Sa 3. Apr 2010, 15:29
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 4 mal in 3 Posts

Re: Permanencia nach Scheidung?

Beitragvon cabof » Sa 9. Apr 2011, 11:10

komische Antworten auf eine seriöse Anfrage. Am besten Du fragst mal bei der Policia Federal nach. Ich weiß es auch nicht.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9840
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1394 mal
Danke erhalten: 1466 mal in 1230 Posts

Re: Permanencia nach Scheidung?

Beitragvon dimaew » Sa 9. Apr 2011, 16:05

Die Antwort von "nixwieweg" ist natürlich barer Unsinn.

Wie bruzundanga schon schrieb, kommt es auf den Fall an. Die PF prüft bei der Verlängerung des Aufenthaltsstatus (also nach Ablauf der Frist auf der RNE) eigentlich nur, ob sich der Ausländer etwas zu schulden kommen lassen hat. Es wird auch nach dem estado civil gefragt, aber wenn hier keine offensichtliche Scheinehe nur zum Erwerb der Permanência vorlag, passiert gar nichts. So bei Bekannten passiert. Faustregel ist wohl, dass die Ehe etwa fünf Jahre bestanden haben sollte.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Permanencia nach Scheidung?

Beitragvon Campinense » So 10. Apr 2011, 02:13

dimaew hat geschrieben:Die Antwort von "nixwieweg" ist natürlich barer Unsinn.

... und trägt dazu bei, das das BFN immer weiter ausstirbt.

dimaew hat geschrieben:Die PF prüft bei der Verlängerung des Aufenthaltsstatus (also nach Ablauf der Frist auf der RNE) eigentlich nur, ob sich der Ausländer etwas zu schulden kommen lassen hat.

aber wenn die permanencia auf basis einer eheschliessung erlangt wurde und die ehe nicht mehr besteht, besteht doch auch die basis für die permanencia nicht mehr, oder?
wer das wissen kann / will ? zum bsp. wenn die böswillige ex-ehefrau die pf über die scheidung informiert....

alles aber schon 20x hier im BFN durchgekaut...
also @ karmapa: die suchfunktion ausprobieren!!!!
Benutzeravatar
Campinense
 
Beiträge: 648
Registriert: Do 22. Apr 2010, 13:51
Wohnort: in der geilsten Stadt der Welt
Bedankt: 112 mal
Danke erhalten: 74 mal in 59 Posts

Re: Permanencia nach Scheidung?

Beitragvon dimaew » So 10. Apr 2011, 16:11

Campinense hat geschrieben:...

dimaew hat geschrieben:Die PF prüft bei der Verlängerung des Aufenthaltsstatus (also nach Ablauf der Frist auf der RNE) eigentlich nur, ob sich der Ausländer etwas zu schulden kommen lassen hat.

aber wenn die permanencia auf basis einer eheschliessung erlangt wurde und die ehe nicht mehr besteht, besteht doch auch die basis für die permanencia nicht mehr, oder?
wer das wissen kann / will ? zum bsp. wenn die böswillige ex-ehefrau die pf über die scheidung informiert....

alles aber schon 20x hier im BFN durchgekaut...
also @ karmapa: die suchfunktion ausprobieren!!!!


Die Permanência ist nichts anderes als eine Daueraufenthaltserlaubnis. In den einschlägigen Gesetzen und Regelungen wird dargestellt, wer sie beantragen kann. Das ist eben unter anderem jemand, der/die mit einem Brasilianer/einer Brasilianerin verheiratet ist (in Deutschland gibt es soetwas ähnliches, allerdings viel komplizierter geregelt als "Ehegattennachzug"). Wird der Antrag einmal positiv beschieden, hat der Ausländer oder die Ausländerin ein eigenes Recht auf Verbleib in Brasilien. Eine "Basis" ist dann nicht mehr erforderlich.
Das Daueraufenthaltsrecht kann natürlich auch entzogen werden, wenn schwerwiegende Gründe dafür vorliegen, natürlich in erster Linie schwere Straftaten. Eine Straftat, aufgrund derer die Daueraufenthaltserlaubnis wieder weggenommen werden kann ist der Betrug in Form der Scheinheirat. Mit anderen Worten: Die Permanência wird nicht deshalb entzogen, weil die Ehe nicht mehr besteht, sondern weil sie von Anfang an nicht rechtswirksam bestand.
Deshalb kann die böswillige Ex die PF ruhig über die Scheidung informieren, das schadet gar nichts. Es schadet nur, wenn sie behauptet, die Ehe sei von Anfang an nicht wirklich gewollt gewesen.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Permanencia nach Scheidung?

Beitragvon MESSENGER08 » Mo 11. Apr 2011, 14:22

dimaew hat geschrieben:
Campinense hat geschrieben:...Die Permanência wird nicht deshalb entzogen, weil die Ehe nicht mehr besteht, ....


Macht Sinn, denn als ich im Dezember meine CIE erneuern musste, hat auch niemand bei der PF danach gefragt ob ich überhaupt noch verheiratet bin, etc.

War es aber früher (vor ein paar Jahren) nicht so, das die Ehefrau bei der Erneuerung der CIE mit Unterschrift bestätigen musste das die Ehe noch besteht ? :roll:
Benutzeravatar
MESSENGER08
 
Beiträge: 864
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 19:21
Bedankt: 64 mal
Danke erhalten: 173 mal in 153 Posts

Re: Permanencia nach Scheidung?

Beitragvon nonato » Mo 11. Apr 2011, 16:13

Mein Eindruck ist der, dass man sich in diesem Thema ein wenig in einer rechtlichen Grauzone bewegt. Grundsätzlich ist es meinem Kenntnisstand nach so, wie der Kollege Campinense geschrieben hat: Die Aufenthaltsgenehmigung wurde auf der Grundlage der Ehe mit einem brasilianischen Staatsbürger erteilt und konsequenterweise besteht beim Wegfall der Ehe auch kein rechtlicher Anspruch auf eine Aufenthaltsgenehmigung mehr.

Andererseits liegt es im Ermessensspielraum der Polícia Federal, wie strikt sie an die Verlängerung herangeht. Es kann sein, dass bei dem einen nicht gefragt und beim anderen genauer hingeschaut wird. Und dann hängt die Entscheidung unter anderem davon ab, ob eine rachsüchtige Ex-Frau vorstellig wurde oder ob es gerade diplomatische Spannungen zwischen dem Heimatland des Antragstellers und Brasilien gibt.

Auch in diesem Punkt muss sich die Suche nach der absoluten Wahrheit, der wir Deutschen gern unterliegen, der brasilianischen Vorliebe für situationsgerechte Einzelfallentscheidungen unterordnen.
Pior do que tá não fica.
Benutzeravatar
nonato
 
Beiträge: 166
Registriert: Do 25. Nov 2010, 20:42
Wohnort: Caxias do Sul / Nürnberg
Bedankt: 26 mal
Danke erhalten: 37 mal in 31 Posts

Folgende User haben sich bei nonato bedankt:
Karmapa

Re: Permanencia nach Scheidung?

Beitragvon dimaew » Mo 11. Apr 2011, 18:10

Nonato, Entschuldige, wenn ich Deinem Eindruck ein wenig widerspreche. Es handelt sich hier nicht um einen rechtlichen Graubereich sondern um die klare Beachtung von Gesetzen bzw. Verordnungen. Diese basieren letztlich auf der brasilianischen Verfassung, die besagt, das ein Ausländer, der sich hier legal aufhält nicht anders behandelt werden darf als ein brasilianischer Staatsbürger.

Eine Ausweisung - und das wäre auch die Nichtverlängerung der RNE/CIE - kann nur bei schwerwiegenden Gesetzesverletzungen erfolgen. Die Frage bleibt gerade im Fall einer streitigen Auseinandersetzung mit der oder dem Ex, wie hinsichtlich der Wirksamkeit der Ehe bei der Heirat argumentiert wird. Selbst wenn die oder der Ex behauptet, es habe sich von Anfang an um eine Scheinehe gehandelt, bleibt der (lange) rechtsweg, wenn denn der Ausländer unbedingt hier bleiben möchte. Und auch in dieser Zeit kommt eine Ausweisung nicht in Betracht.

Mir ist kein einziger Fall bekannt, wo der Ausländer oder die Ausländerin wegen einer nicht mehr bestehenden Ehe die Permanência verloren hätte.

@Messenger08: Ob das vor einigen Jahren auch schon so klar geregelt war, weiß ich nicht. Die zuständigen Ministerien und Behörden reagieren ja auch auf sich verändernde Umstände mit neuen Erlassen und Verordnungen. Es kann also schon sein, dass früher noch vom Regelfall der Scheinehe ausgegangen wurde, wenn bei Verlängerung der CIE/RNE keine Ehe mehr bestand.
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]