Person möchte aus Brasilien nach Deutschland auswandern

Tipps und Fragen von Auswanderungswilligen und Leuten, die es schon in Brasilien geschafft haben / Wirtschaftliche Unabhängigkeit

Person möchte aus Brasilien nach Deutschland auswandern

Beitragvon MetropolenTourist » Sa 19. Sep 2015, 19:40

Guten Abend liebe Brasilienfreunde :)

Ich habe fragen zum Auswandern, jedoch nicht wie man es denken könnte von Deutschland nach Brasilien, sondern umgekehrt.

Die Person ist weiblich sowie ledig und hat die Mittlere Reife. Sie hat keine Berufsausbildung sowie besondere Qualifikationen. Auch hat sie erst einmal keine Deutschkenntnisse.

Ich habe versucht mich zu erkundigen, und folgendes herausgefunden. Wenn was nicht stimmt, bitte mich korrigieren.
-Es muss gewährleistet sein das sie ihren Lebensunterhalt "schafft", jedoch wird nicht näher erwähnt wie. Finanziell? Beruflich? Gibt es da genaue "vorgaben" wie zB eine Summe?
-Sie muss Arbeitstätig sein. Sollte sie keinen Arbeitsplatz haben kann sie dafür ein 6 Monatiges Visum bei dem zuständigen Konsul in Brasilien beantragen.
-Sie darf nichts haben was einen Antrag / Aufenthalt verhindern würde (zB vorstrafen)
-Die Aufenthaltserlaubnis ist befristet, kann jedoch später in eine unbefristete umgewandelt werden.

Sie hat neben mir noch andere Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft die sie hier erwarten.
Wenn sie den Aufenthaltstitel hat, kann sie später mal die deutsche Staatsbürgerschaft erwerben (ohne Hochzeit oder ähnliches)?

Es ist ein komplexes Thema, erst einmal möchte ich Informationen sammeln.
Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Ich wäre über eure Mithilfe sehr dankbar.
Schönen Abend euch :)
Benutzeravatar
MetropolenTourist
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 19:25
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Person möchte aus Brasilien nach Deutschland auswandern

Beitragvon Brazil53 » Di 22. Sep 2015, 08:08

Hallo erstmal, Willkommen.
Dann werde ich mal versuchen die Fragen, (ohne Haftung für die Richtigkeit) zu beantworten.

MetropolenTourist hat geschrieben:Guten Abend liebe Brasilienfreunde :)

Ich habe fragen zum Auswandern, jedoch nicht wie man es denken könnte von Deutschland nach Brasilien, sondern umgekehrt.

Die Person ist weiblich sowie ledig und hat die Mittlere Reife. Sie hat keine Berufsausbildung sowie besondere Qualifikationen. Auch hat sie erst einmal keine Deutschkenntnisse.


Mit Mittlerer Reife gehört sie nicht zu den Hochqualifizierten, welche die "Blaue Karte EU" beantragen kann. Dann würde der Nachweis von Sprachkenntnissen auch wegfallen.

.......Momentan besteht keine Möglichkeit, ohne Hochschulabschluss eine Blaue Karte EU in Deutschland zu erhalten. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat keine entsprechende Rechtsverordnung nach § 19a Abs. 1 Buchstabe b AufenthG verabschiedet. ........

http://www.bamf.de/DE/Infothek/FragenAntworten/BlaueKarteEU/blaue-karte-eu-node.html

Also wäre es wichtig zuerst deutsche Sprachkenntnisse zu erwerben. Dazu man man ein Visum beantragen. Das wird in der Regel für 3 Monate erteilt und kann dann für weitere 9 Monate verlängert werden. Sollte sie ohne entsprechendes Visum einreisen und (wichtig!!!) bei ihren touristischen Aufenthalt feststellen, dass sie deutsch lernen möchte, dann ist auch eine Verlängerung des Aufenthaltes für einen Sprachkurs möglich.

Ein Sprachvisum erlaubt aber nicht die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit und es müssen ausreichende Mittel zum Lebensunterhalt und eine Krankenversicherung nachgewiesen werden.

Ich habe versucht mich zu erkundigen, und folgendes herausgefunden. Wenn was nicht stimmt, bitte mich korrigieren.
-Es muss gewährleistet sein das sie ihren Lebensunterhalt "schafft", jedoch wird nicht näher erwähnt wie. Finanziell? Beruflich? Gibt es da genaue "vorgaben" wie zB eine Summe?


Es gibt keine ausdrücklich festgelegte Summe wie hoch die Summe ist um den eigenen Lebensunterhalt zu sichern. Da sie ja eine alleinstehende Person ist, welche keine anderen Familienangehörige mitbringt oder andere Zuwendungen von Staat zu bekommt, kann man ein Mindesteinkommen von 1200 Euro ansetzen. Die Summe macht sich an der Grenze der Aufstockung von niedrigen Einkommen fest.

.......Ein Erwerbstätiger hat dann Anspruch auf eine Aufstockung mit Hartz IV, wenn er weniger als 1.200 Euro brutto verdient. Dieser Betrag erhöht sich auf 1.500 Euro, wenn man sich um mindestens ein Kind kümmern muss. Wieviel aber am Ende ein Einzelner genau erhält, errechnet sich aus der Höhe des Einkommens und dem Bedarf den er hat......

http://www.refrago.de/Aufstocker_Ab_wann_kann_man_mit_Hartz_IV_sein_Gehalt_aufstocken.frage218.html

-Sie muss Arbeitstätig sein. Sollte sie keinen Arbeitsplatz haben kann sie dafür ein 6 Monatiges Visum bei dem zuständigen Konsul in Brasilien beantragen.


Um eine Arbeit in Deutschland aufnehmen zu können, muss sie einen Arbeitgeber und Arbeitsvertrag vorweisen. Dazu muss die Genehmigung der Bundesanstalt für Arbeit vorliegen, ob es keinen anderen deutschen Bewerber für diesen Arbeitplatz gibt.

Ja es gibt ein Visum für 6 Monate um in Deutschland einen Arbeitsplatz zu suchen. Dieses Visum macht Sinn, wenn man tatsächlich mit einer erfolgreichen Arbeitssuche rechnet, dann braucht man nach den 6 Monaten nicht ausreisen, sondern kann den Zweck seines Aufenthaltes ändern.

........Haben Sie ein konkretes Arbeitsplatzangebot und sind die allgemeinen Voraussetzungen für die Erteilung eines Aufenthaltstitels erfüllt (Sie besitzen einen Pass, der Lebensunterhalt während des Aufenthaltes ist gesichert, ein Ausweisungsgrund liegt nicht vor und so weiter), kann Ihnen eine Aufenthaltserlaubnis zur Ausübung einer Beschäftigung erteilt werden.
Grundsätzlich wird die Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit benötigt, um eine Beschäftigung mit oder ohne qualifizierte Berufsausbildung auszuüben. .........


Die rechtliche Voraussetzungen eine Arbeitsaufnahme für nicht EU Ausländer kann man hier nachlesen.

http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Broschueren/bildung-und-beruf-in-deutschland.pdf?__blob=publicationFile#page=7

-Sie darf nichts haben was einen Antrag / Aufenthalt verhindern würde (zB vorstrafen)


richtig

-Die Aufenthaltserlaubnis ist befristet, kann jedoch später in eine unbefristete umgewandelt werden.


Sollte sie einen dauerhaften Arbeitsplatz finden, dann hat sie eine befristete Aufenthaltsgenehmigung. Nach 3 Jahren kann sie eine Niederlassungserlaubnis beantragen, wenn weiterhin ihr Lebensunterhalt gesichert ist. [/QUOTE]

Sie hat neben mir noch andere Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft die sie hier erwarten.


Ist ohne Bedeutung, weil sie ja ein eigenständiges Aufenthaltsrecht sucht. Es sei den jemand möchte eine rechtlich bindende Bürgschaft für den Lebensunterhalt übernehmen wollen. Aber vorsichtig, das könnte bei der Einreise mit Sprachvisum oder zur Arbeitssuche an der Grenze auch als Visumsmissbrauch gewertet werden, weil der Grenzer vermutet, dass es hier um die Einreise zum Zweck der Aufnahme einer Beziehung geht.
Und ein Verdacht reicht aus um eine Einreise zu verhindern.

Wenn sie den Aufenthaltstitel hat, kann sie später mal die deutsche Staatsbürgerschaft erwerben (ohne Hochzeit oder ähnliches)?


Nach 8 Jahren kann man die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen, wenn die geforderten Voraussetzungen vorliegen. Bei erfolgreichen Abschluss eines Integrationskurs auch schon nach 7 Jahren. Und bei besonderen Integrationsleistungen auch schon nach 6 Jahren.

Es ist ein komplexes Thema, erst einmal möchte ich Informationen sammeln.
Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Ich wäre über eure Mithilfe sehr dankbar.
Schönen Abend euch :)
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Re: Person möchte aus Brasilien nach Deutschland auswandern

Beitragvon 008 » Di 22. Sep 2015, 12:44

lass sie nach brd einfliegen,dann pass wegschmeissen,als syrerin ausgeben und asyl beantragen.der rest erledigt sich dann schon.
warum sollte deine holde mehr schwierigkeiten bekommen als tausende andere zur zeit?und,so gesehen ist brasilien ja auch ein bürgerkriegsland mit 50 000 gewaltopfern pro jahr.
Benutzeravatar
008
 
Beiträge: 133
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 15:28
Bedankt: 51 mal
Danke erhalten: 47 mal in 31 Posts

Folgende User haben sich bei 008 bedankt:
DerBer

Re: Person möchte aus Brasilien nach Deutschland auswandern

Beitragvon Fudêncio » Di 22. Sep 2015, 12:58

MetropolenTourist hat geschrieben:
Die Person ist weiblich sowie ledig und hat die Mittlere Reife. Sie hat keine Berufsausbildung sowie besondere Qualifikationen. Auch hat sie erst einmal keine Deutschkenntnisse.


So ein Quatsch ! Warum will Sie denn überhaupt nach Deutschland ? Bzw, wer hat Ihr die Idee in den Kopf gesetzt ?

Unter diesen Voraussetzungen hat Sie in D doch gar keine Chance ! #-o

MetropolenTourist hat geschrieben:Sie hat neben mir noch andere Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft die sie hier erwarten.


Was soll denn das bedeuten? Bzw. wozu erwähnst Du das ? :shock:

Für einen evtl. langfristigen Aufenthalt ist das doch total irrelevant.

Zuersteinmal muss ein Aufenthaltszweck her. Einfach sagen ich will nach Deutschland auswandern für einen Drittstaatler ist nicht. Also entweder Sie bekommt einen Job, von dem Sie alleine Ihren Lebensunterhalt und eine Wohnung bestreiten kann. Oder Sie versucht es mit einem Studentenvisum, aber dafür müssen erstmal Sprachkenntnisse her. Ist also auch nicht so einfach.

Ehrlich gesagt ist das ganze ein Schnapsidee und hat keine Aussichten auf Erfolg. [-X Denn heiraten scheint ja keine Option zu sein !?!?!

Die Dame soll erstmal was vernünftiges Studieren oder Berufserfahrungen in Brasilien sammeln. Dann kann man mal weitersehen, evtl. nach Portugal auswandern, da gibt´s für Brasis diverse Vereinfachung für die Einwanderung und Sprachprobleme gibt´s da auch (fast) keine.

:cool:
Benutzeravatar
Fudêncio
 
Beiträge: 561
Registriert: So 14. Aug 2005, 16:28
Wohnort: Hier!
Bedankt: 21 mal
Danke erhalten: 66 mal in 55 Posts

Re: Person möchte aus Brasilien nach Deutschland auswandern

Beitragvon GatoBahia » Di 22. Sep 2015, 13:00

008 hat geschrieben:lass sie nach brd einfliegen,dann pass wegschmeissen,als syrerin ausgeben und asyl beantragen.der rest erledigt sich dann schon.
warum sollte deine holde mehr schwierigkeiten bekommen als tausende andere zur zeit?und,so gesehen ist brasilien ja auch ein bürgerkriegsland mit 50 000 gewaltopfern pro jahr.


EU meldet 25.700 Verkehrstote im Jahr 2014! Ist ja auch eine Art von Bürgerkrieg, werd dann wohl in Brasilien mein Asyl beantragen müssen #-o

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4655
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1127 mal
Danke erhalten: 536 mal in 429 Posts

Re: Person möchte aus Brasilien nach Deutschland auswandern

Beitragvon Brazil53 » Di 22. Sep 2015, 13:23

@ fudencio, ich habe mir ja mal die Mühe gemacht und die Voraussetzungen für eine reguläre Einwanderung zur Arbeitsaufnahme in Deutschland rausgesucht.

Ohne Hochschulabschluss und ok von der Bundesanstalt für Arbeit ist es 99% sehr schwierig.

Ich wollte das alles nur mal dokumentieren, damit die Fragen beantwortet sind und der Themenstarter sich ein eigenes Bild machen kann.
Es fehlt uns ein Einwanderungsgesetz und die Verlosung von "Blauen EU Karten" wie in den USA und anderen Einwanderungsländern.

Die Idee über Portugal müsste man prüfen, aber dazu habe ich im Moment keine Lust.
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1764 mal in 1024 Posts

Re: Person möchte aus Brasilien nach Deutschland auswandern

Beitragvon GatoBahia » Di 22. Sep 2015, 13:35

Die Abstammung der jungen Frau könnte relevant sein! Sind portugiesische, italienische oder deutsche Großeltern vorhanden? Könnte die Sache vereinfachen :roll:

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4655
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1127 mal
Danke erhalten: 536 mal in 429 Posts

Re: Person möchte aus Brasilien nach Deutschland auswandern

Beitragvon amazonasklaus » Di 22. Sep 2015, 15:33

Im Endeffekt wird dem TE nichts anderes übrig bleiben, als die Person zu ehelichen.
"Em Portugal, de onde eu acabei de vir, o desemprego beira 20%, ou seja, um em cada quatro portugueses estão desempregados." -- Dilma Rousseff
Benutzeravatar
amazonasklaus
 
Beiträge: 2688
Registriert: So 27. Jan 2008, 15:12
Bedankt: 229 mal
Danke erhalten: 729 mal in 571 Posts

Folgende User haben sich bei amazonasklaus bedankt:
angrense, Brazil53, moni2510

Re: Person möchte aus Brasilien nach Deutschland auswandern

Beitragvon 008 » Mi 23. Sep 2015, 02:14

an alle mitteldeutschen volksschulabbrecher und sonstige schwurbler,
brasilen pro jahr 50 000 morde und 50 000 verkehrstote.fakt. einfach googeln.
miau!
Benutzeravatar
008
 
Beiträge: 133
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 15:28
Bedankt: 51 mal
Danke erhalten: 47 mal in 31 Posts

Re: Person möchte aus Brasilien nach Deutschland auswandern

Beitragvon GatoBahia » Mi 23. Sep 2015, 05:50

008 hat geschrieben:an alle mitteldeutschen volksschulabbrecher und sonstige schwurbler,
brasilen pro jahr 50 000 morde und 50 000 verkehrstote.fakt. einfach googeln.
miau!


Bei über 200 Mio Einwohnern, und mit Ironie hasde es auch nicht so #-o

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4655
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1127 mal
Danke erhalten: 536 mal in 429 Posts

Nächste

Zurück zu Auswandern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]