Photovoltaik in Brasilien

Aktuelle Tendenzen und Prognosen der brasilianischen Regierungspolitik und Wirtschaftsentwicklung / Daten und Fakten aus der mehr als 500-jährigen Geschichte Brasiliens

Re: Photovoltaik in Brasilien

Beitragvon Colono » Di 12. Sep 2017, 20:33

[quote="frankieb66"]. Ansonsten sei dir gesagt, dass der Import von Solarmodulen nicht einfach sein wird, grob geschaetzt ca. 100% ueber deinem EK. Das gilt natuerlich nicht fuer Schmuggelware.[/quot

Ich glaube da bist du nicht richtig informiert Frank. Soweit ich mich erinnere sind Photovoltaikprodukte in Brasilien Einfuhrsteuerbefreit.
Ein Typ mit guten Kontakten nach DE macht damit bei mir in der Nähe rum z. B 100 Watt Painele zum Preis um die 600 Reais VK. Z. Zt.konkurenzlos.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2358
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 652 mal
Danke erhalten: 705 mal in 520 Posts

Folgende User haben sich bei Colono bedankt:
frankieb66

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Photovoltaik in Brasilien

Beitragvon SiRe » Mi 13. Sep 2017, 12:37

Das ist genau das Thema.

Hab letztens ein 250 W Modul für 125 € gekauft was anderweitig für fast 200 € gehandelt wird.
Ok..weiß jetzt nicht wo der die her hatte.

In Brasil kostet alles doppelt soviel und somit verdoppelt sich auch die Amortisationszeit
Benutzeravatar
SiRe
 
Beiträge: 58
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 11:58
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 15 mal in 11 Posts

Re: Photovoltaik in Brasilien

Beitragvon GatoBahia » Mi 13. Sep 2017, 13:27

SiRe hat geschrieben:Das ist genau das Thema.

Hab letztens ein 250 W Modul für 125 € gekauft was anderweitig für fast 200 € gehandelt wird.
Ok..weiß jetzt nicht wo der die her hatte.

In Brasil kostet alles doppelt soviel und somit verdoppelt sich auch die Amortisationszeit

Ca. zwanzig solcher Panele damit das überhaupt einen Wert hat, plus Energiespeicher und den Wechselrichter :shock: Und du machst damit Werbung das bei dir etwas lohnendes zu holen ist [-X

PS: Den Strombedarf fürs Klima wirst du mit dem Spielzeug eh nicht erzeugen =P~ [-o< #-o
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 4899
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1183 mal
Danke erhalten: 556 mal in 448 Posts

Re: Photovoltaik in Brasilien

Beitragvon michalar » Do 28. Sep 2017, 02:03

Benutzeravatar
michalar
 
Beiträge: 3
Registriert: So 27. Aug 2017, 19:37
Bedankt: 7 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Photovoltaik in Brasilien

Beitragvon BeHarry » Do 28. Sep 2017, 02:56



Für den Privatmann hat sich nichts geändert.
Keine Einspeisung = kein Geld = keine Rentabilität.

Gut, jetzt darf man Einspeisen - aber nur soviel, wie man selbst verbraucht. für wen lohnt sich das ?
Nur für die Grossverbraucher.
Ich werde mir jedenfalls keine 20-30,000 Euro anlage auf das Dach setzen, um diese mit den 30/50/80 Euro von der monatlichen Stromrechnung "teilverrechnet" wieder reinzuholen.



BeHarry hat geschrieben:...
Rentabilität: vergisst das für Brasilien !
Ist unrentabel !
Strompreise sind zwar sehr hoch (fast 50% über dem europ. Durchschnittspreis ! )

Aber ist ja Mafia dort !
Keine Einspeisung = kein Gewinn !
Keine Einspeisevergütung, etc. nichts ist geregelt. Halt Busch ! Urwalt und Gasturbinenmafia !

Dabei hätten Tausende von Kleinanlagen noch den Vorteil, das Stromnetz zu entlasten, da diese dort produzieren, wo der Bedarf entsteht (und nicht tausende von km entfernt in Paraguay, oder Amazonasbecken).
...


BeHarry hat geschrieben:Halt Busch ! Urwalt und Gasturbinenmafia !
...

Darf dann also gerne auf Urwald, Gasturbinen und Solar-mafia erweitert werden, denn das neue Einspeisegestz ist nur für Grossverbraucher interessant.
So ein Shopping Center, Supermarkt oder Fabrik kann sich locker 5000-50,000 m2 Panelle auf das Dach schrauben - die verbrauchen ja sowieso das Doppelte an Strom, als diese produzieren.
Also kriegen sie die Eigenproduktion praktisch zu 100% "bezahlt" bzw. verrechnet.

Schraubt sich ein Privatmann eine kleine Anlage auf sein Dach, kann er das max. mit seinem Eigenverbrauch verrechnen -> also seiner monatlichen 30, 50 oder 80 Euro Stromrechnung. Das ist weder interessant noch rentabel. Die Kosten holt er nie wieder rein.

Das wird erst interesant, wenn er Cash bekommt. Mit 20-30m² könnte man einen Überschuss von einem Tausender im jahr reinholen. Dann sind auch die Panelle in ein paar Jahren bezahlt.
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 970
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 115 mal
Danke erhalten: 113 mal in 91 Posts

Re: Photovoltaik in Brasilien

Beitragvon SiRe » Do 28. Sep 2017, 12:19

Wie ist das in Brasil wenn man nicht offiziell einspeist aber mehr produziert.

Dreht der Zähler dann Rückwärts ?

In DE haben die Zähler eine Rücklaufsperre.
Benutzeravatar
SiRe
 
Beiträge: 58
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 11:58
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 15 mal in 11 Posts

Re: Photovoltaik in Brasilien

Beitragvon BeHarry » Do 28. Sep 2017, 13:42

SiRe hat geschrieben:Wie ist das in Brasil wenn man nicht offiziell einspeist aber mehr produziert.
[url]
Dreht der Zähler dann Rückwärts ?
[/url]
.


träumst Du ? Dann steckst Du Deiner Ceramig oder Paulespo bares GELD IN DEN !&@*$#! - und bekommst nicht einmal eine Dankes-Postkarte.
100% Marge für die Mafia - und 0% für Dich.
Werdet Stromanbieter - die Welt freut sich.
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 970
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 115 mal
Danke erhalten: 113 mal in 91 Posts

Vorherige

Zurück zu Politik, Wirtschaft & Geschichte Brasiliens

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]