Raubüberfall im Bus

Allgemeine Fragen & Tipps über alles, was dem Gringo in Brasilien passieren kann

Beitragvon Ursinho » Di 30. Mai 2006, 02:12

sefant hat geschrieben:Wie erkennt man den zu Fuß gehenden erfahrenen Gringo?
An der ollen Plastiktüte

Am besten noch von Aldi Süd. Gesehen hier in Rio...
Benutzeravatar
Ursinho
 
Beiträge: 489
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 18:00
Wohnort: RJ Grajaú
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Beitragvon Birgit » Di 30. Mai 2006, 10:48

[...] von mir selber gelöscht! Birgit
Zuletzt geändert von Birgit am Di 4. Dez 2007, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.
Birgit
 
Beiträge: 283
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 16:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

tuete

Beitragvon madrugadao » Di 30. Mai 2006, 11:03

ich bin halt gewohnt mit tuete rumzulaufen, hab ich immer dabei, auch in deutschland. bin immer gut gefahren und werd deshalb auf meine tuete nicht verzichten, auch nicht in rio
gruss
Benutzeravatar
madrugadao
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 20. Mai 2006, 18:03
Wohnort: baixada bavaria
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon nao » Di 30. Mai 2006, 15:30

... und die ökos tragen halt ein modisches jutesäckchen von greenpeace... :lol:
Benutzeravatar
nao
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 17. Apr 2006, 14:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Giulie » Do 29. Jun 2006, 07:29

Hey antwortet doch mal auf die Frage des Thread-Eröffner! Er hat hier nämlich ein paar Punkte angesprochen, die ich mich auch immer wieder gefragt habe. Nämlich: wie soll man sich denn tarnen, wenn man von der Sonne strohblonde Haare bekommt? Hut anziehen? Deswegen habe ich beschlossen, mir die Haare für meinen nächsten brasilien urlaub zu tönen und zwar dunkel! ;-)
Benutzeravatar
Giulie
 
Beiträge: 93
Registriert: Do 20. Okt 2005, 16:15
Wohnort: St. Gallen, Schweiz
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Birgit » Do 29. Jun 2006, 20:01

[...] von mir selber gelöscht! Birgit
Zuletzt geändert von Birgit am Di 4. Dez 2007, 20:17, insgesamt 1-mal geändert.
Birgit
 
Beiträge: 283
Registriert: Mo 29. Nov 2004, 16:16
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon loiro » Do 29. Jun 2006, 23:08

Bei meinen Aufenthalten passierte mir trotz blonden Haaren un recht heller Haut nie etwas. Über eine Tarnung brauche ich mir keine Gedake machen,für mich wird das niemals funktionieren.

Bei all meinen Aufenthalten ist mir nie etwas passiert, so dass ich immer leichtsinninger werde. Inzwischen bin ich sogar fast soweit mit meiner teuren Uhr zu reisen .... was ich aber wohl doch doch bremsen kann, nicht.

Also, nicht zu sehr an den Sachen, lieber am Leben hängen. Dh lieber mehr bares als Kreditkarten, dress down, mit anderen Worten, eben so wie es die locals tun.
Benutzeravatar
loiro
 
Beiträge: 337
Registriert: So 21. Mai 2006, 18:04
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon Giulie » Fr 30. Jun 2006, 08:48

Ich habe auch sehr helle haare, strohblond, und blaue augen und helle haut. mir ist auch noch nie was passiert obwohl ich die ersten zwei male in rio sehr naiv war und alleine mit kamera um den hals abends herum gelaufen bin. ich war damals geschäftlich in rio und wusste nicht dass die sicherheit dort nicht so dolle ist. aber ich denke manchmal, vielleicht ist mir gerade deswegen nichts passiert, weil ich mir null Gedanken gemacht habe. für mich war die stadt so sicher wie new york oder zürich, wo man auch nicht grad überfallen wird wenn man abends mit einer fotokamera um den hals herumläuft. ausser natürlich man ist zur falschen zeit am falschen ort.

Aber je mehr Panik verbreitet wird desto unsicherer wird man, und das sehen die Locals einem an. ich bin damals viel unbeschwerter durch rio gelaufen, als ich null ahnung von dieser stadt hatte. nach all diesen berichten und panikmachereien jedoch traue ich mich manchmal fast nicht mehr, den fotoapparat überhaupt für ein foto aus der tasche zu nehmen.

stellt euch vor, als ich das erste mal in rio ankam, ging ich subito nach dem flug an die copa und haute mich auf ein tuch in den sand. ich hatte eine tasche dabei mit fotoapparat, hotelzimmerschlüssel, brieftasche mit geld usw. ich verliess dann meinen platz und wagte es, meine füsse im wasser zu baden. eine ganze weile später kam ich zurück an den platz, und alles war noch da! mich quatschte dann ein einheimischer an, der mir sagte, ich solle nichts liegen lassen. aber trotzdem war alles noch da und das an einer proppenvollen copa!

ebenso die spaziergänge sonntags in der leeren altstadt mit kameras um den hals...ein paar kids wollten fotos von uns machen. hätten wir den aparat gegeben, wären die sicher weggerannt. aber wir haben ihn nicht gegeben, habens uns aber noch überlegt gehabt...also irgendwie war das schon unbeschwerlich. ich fahre in rio auch mit dem bus, auch abends herum. ausser in salvador, da hats mein vater nicht kapiert gehabt und musste seine gefälschte rolex anziehen. die war bereits 2 stunden nach ankunft in salvador dann geklaut worden, direkt ab handgelenk mitten in der menschenmenge am hellichten Tag. Selber Schuld, habe ich gesagt. sowas weiss man doch. aber eben, bis dahin ging immer alles gut und einmal passierts dann eben doch. aber das war ja harmlos. wir fragen uns manchmal, wer wohl heute freude hat an der falschen rolex. wir mögens ihm total gönnen, wir hätten ihm auch eine echte rolex gegönnt.
Benutzeravatar
Giulie
 
Beiträge: 93
Registriert: Do 20. Okt 2005, 16:15
Wohnort: St. Gallen, Schweiz
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon leoninho » So 23. Jul 2006, 20:54

nao hat geschrieben:gegen waffen, aber für gewallt gegen touris, weil das alles reiche wannabis sind. alle amis, europäer oder sonstige reiche sind wannabes ... so wie dieser hier:

http://www.ampulove.com/storys/wanreal002.htm

hey casparbahia, da bin ich auch lieber dreck unter deiner schuhsohle. offensichtlich verfügt der dreck über mehr intelligenz.



:shock:

ziemlich kranke story...ähnlich der von der lesbischen Schwangeren, die sich nur von.. nee, das kann ich nicht ausbreiten, aber ich glaube, der geistigen Krankheiten, Phantasien und sexuellen Abwege sind kaum Grenzen gesetzt. Außerdem, wie sagte Keith Richards: "Es gibt wohl nichts, das Sie sich vorstellen können, was nicht auf der Welt mindestens zwei Personen grade miteinander treiben!"
Aber was haben Amputations-Freaks mit überfallenen Touris zu tun?

O Leão
Deus é Brasileira
Benutzeravatar
leoninho
 
Beiträge: 54
Registriert: Di 6. Dez 2005, 12:04
Wohnort: Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Beitragvon nao » So 23. Jul 2006, 23:07

@ leoninho

ziemlich lange her. es war eine anspielung auf casparbahia, der von wannabes schrieb...
Benutzeravatar
nao
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 17. Apr 2006, 14:17
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Vorherige

Zurück zu Tipps für den Alltag

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]