Receita Federal vs. Banco 24 horas

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Receita Federal vs. Banco 24 horas

Beitragvon servas » Di 8. Sep 2009, 15:06

Hallo zusammen,

ein deutscher Freund (wohnt seit 15 Jahren in Brasilien ) hat eine Erbschaft in Deutschland gemacht, ca. 50000 Euro. Er hat nun vor, das Geld per EC-Karte häppchenweise (ca. 5000 R$ am Tag) abzuheben, weil er bei einem regulären Transfer von Deutschland aus mit 27,5% EkSt besteuert würde, da sich sein Gesamteinkommen lt. seinem Steuerberater ja erhöht hat, als er schon in Brasilien gemeldet war. Er hat über all die Jahre sein Girokonto in Deutschland behalten und auch der Receita Federal immer bei der EkSt-Erklärung einen Saldo von ca. 4000 Euro mitgeteilt, die Receita Federal weiß also um das Konto. Die Frage ist nun: Wenn man mit seiner EC-Karte täglich diese 5000 R$ von dem deutschen Girokonto zieht, wird das der Receita Federal in irgendeiner Form mitgeteilt? Gibt es also einen Austausch zwischen der Receita Federal und der deutschen Bank?
Vielen Dank für Eure Antworten,

Abraços,
s.
Benutzeravatar
servas
 
Beiträge: 18
Registriert: So 18. Mär 2007, 18:26
Wohnort: Belo Horizonte
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Receita Federal vs. Banco 24 horas

Beitragvon rwschuster » Di 8. Sep 2009, 15:54

servas hat geschrieben: Gibt es also einen Austausch zwischen der Receita Federal und der deutschen Bank?
Vielen Dank für Eure Antworten,

Abraços,
s.

Na, da würde wohl der Weltuntergang eingeleitet in Brasilien wenn das brasilianische Finanzamt Zugriff auf das Bankgeheimnis hätte; vor einigen Jahren musste der brasilianische (hervorragend qualifizierte) Finanzminister seinen Hut nehmen, weil er das Girokonto seines Hausmeisters ausspionierte.
Aber internationale Transaktionen werden natürlich von der Zentralbank registriert und bei einer gewissen Reizschwelle kann die Zentralbank natürlich ein Untersuchungsverfahren auf der Justiz beantragen. Bei einer so geringen Summe wie 50 000 Euro aber vollkommen unwahrscheinlich
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Receita Federal vs. Banco 24 horas

Beitragvon bruzundanga » Di 8. Sep 2009, 16:15

Nur noch ein technisches Detail: Falls er am Automaten zieht gibts nur 1000 pro Tag und das Wochende gilt als 1 Tag (Sam/Sonn).

Wie hoch das Limit am Schalter ist ist mir nicht bekannt, vermute aber auch noch niedriger als 5000.

Aber: Je langsamer desto sicherer ist er.
In einen hohlen Kopf geht viel Wissen (Karl Kraus)
Benutzeravatar
bruzundanga
Moderator
 
Beiträge: 1916
Registriert: Di 22. Aug 2006, 14:59
Wohnort: Ceará
Bedankt: 28 mal
Danke erhalten: 96 mal in 80 Posts

Re: Receita Federal vs. Banco 24 horas

Beitragvon Copafred » Di 8. Sep 2009, 17:50

servas, in wievielen Threads willst Du die selbe Frage noch stellen ? Im ARD haben Dir doch verschiedene User Antworten gegeben. #-o
Gottes schönste Gabe ist der Schwabe!
Benutzeravatar
Copafred
 
Beiträge: 50
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 19:46
Wohnort: Aracaju,Se
Bedankt: 5 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Re: Receita Federal vs. Banco 24 horas

Beitragvon dimaew » Di 8. Sep 2009, 17:54

Leute, verabschiedet Euch bitte von dem Gedanken, dass die Receita Federal keine Bankkonten anschaut.

Ich habe mal eine information ein es Steuerberaterbürtos angehängt (in Portugiesisch). Aus der geht u.a. hervor, dass die Receita ab kommendem Jahr alle Kontenbewehungen überprüfen kann. Und wenn täglich ein hoher Betrag von einem ausländischen Konto (auf das die Receita auch mit dem neuen System keinen Zugriff hat) am Bankschalter abgehoben wird, werden die auch das hinterfragen.
Dateianhänge
RFB x Malha Fina.pdf
(119.13 KiB) 58-mal heruntergeladen
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Receita Federal vs. Banco 24 horas

Beitragvon Tuxaua » Di 8. Sep 2009, 18:01

Ich würde mir mehr Gedanken über die Verwendung des Geldes in Brasilien machen.
Wenn bei angenommenen 100kR$ deklariertem Jahreseinkommen auf einmal ein neuer Hilux oder ein Appartement auf der CPF des deutschen Freundes auftaucht bimmelt bei der RF mit Sicherheit irgendeine Glocke :wink:
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Receita Federal vs. Banco 24 horas

Beitragvon esteban38 » Di 8. Sep 2009, 19:37

dimaew hat geschrieben:Leute, verabschiedet Euch bitte von dem Gedanken, dass die Receita Federal keine Bankkonten anschaut.

Ich habe mal eine information ein es Steuerberaterbürtos angehängt (in Portugiesisch). Aus der geht u.a. hervor, dass die Receita ab kommendem Jahr alle Kontenbewehungen überprüfen kann. Und wenn täglich ein hoher Betrag von einem ausländischen Konto (auf das die Receita auch mit dem neuen System keinen Zugriff hat) am Bankschalter abgehoben wird, werden die auch das hinterfragen.


seh ich auch so, Bankkonten innerhalb Brasiliens können von der Receita Federal grundsätzlich angeschaut werden. So hats mir auch ein Beamter der Receita mitgeteilt.

allerdings würde das imo unseren Fragesteller nur am Rand betreffen, er will ja das Erbe grundsätzlich in D belassen und nur über den Geldautomaten in Brasilien "Geld ziehen".

Um die Frage wirklich ehrlich beantworten zu können, müsste man wissen ,ob die Receita über die Kreditkartenbezüge in irgendeiner Form Buch führt , oder nicht. Ich geh davon aus, dass sie das im Moment noch nicht macht und kann mich da nur wiederum auf den Beamten der Receita beziehen. Allerdings ist davon ausgehen und es wirklich wissen ein mitunter erheblicher Unterschied. Vielleicht kann diese Frage ja ein anderer User fundiert beantworten. Wär toll. :D

Mein Wissenstand zur Zeit ist so: Geldbezug am brasilianischen Geldautomaten mit einer EUROPÄISCHEN Kreditkarte und Belastungskonto in Europa fällt der Receita nicht auf. Wird das Geld allerdings irgendwo in Brasilien auf eine Bank eingezahlt wirds kritisch. Denn die brasilianischen Bankkonti können von der Receita kontrolliert werden.

Die ehrliche Variante ist imo ohne Zweifel eh diejenige mit dem korrekten Versteuern . Hier würde sich imo evtl. ein Besuch bei einem Steuerberater in Brasilien lohnen. Gibt im Steuersystem Brasiliens offenbar viele Schlupflöcher und ich schliess es nicht aus, dass es hier im konkreten Fall auch LEGALE Möglichkeiten gibt.
Zuletzt geändert von esteban38 am Di 8. Sep 2009, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Receita Federal vs. Banco 24 horas

Beitragvon rwschuster » Di 8. Sep 2009, 19:45

esteban38 hat geschrieben:seh ich auch so, Bankkonten innerhalb Brasiliens können von der Receita Federal grundsätzlich angeschaut werden. So hats mir auch ein Beamter der Receita mitgeteilt.
Wird das Geld allerdings irgendwo in Brasilien auf eine Bank eingezahlt wirds kritisch. Denn die Bankkonten können mit Sicherheit von der Receita kontrolliert werden.

Wo hast denn den Quatsch her. Selten so einen Blödsinn gelesen, sei mir nicht bös, aber von Brasilien hast du keine Ahnung. Lies mal die Verfassung genauer durch
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Re: Receita Federal vs. Banco 24 horas

Beitragvon esteban38 » Di 8. Sep 2009, 19:56

rwschuster hat geschrieben:
esteban38 hat geschrieben:seh ich auch so, Bankkonten innerhalb Brasiliens können von der Receita Federal grundsätzlich angeschaut werden. So hats mir auch ein Beamter der Receita mitgeteilt.
Wird das Geld allerdings irgendwo in Brasilien auf eine Bank eingezahlt wirds kritisch. Denn die Bankkonten können mit Sicherheit von der Receita kontrolliert werden.

Wo hast denn den Quatsch her. Selten so einen Blödsinn gelesen, sei mir nicht bös, aber von Brasilien hast du keine Ahnung. Lies mal die Verfassung genauer durch


Schau mal Dimaews Beitrag in diesem Thread an. Denke, der wird Dir erstmal weiterhelfen. Der Beamte der Receita hat mir das im übrigen auch bestätigt. Der Steuerberater hat mich explizit darauf hingewiesen, dass die Receita bei einer Anzeige die Konti problemlos anschauen kann.
esteban38
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 30. Okt 2007, 17:11
Bedankt: 125 mal
Danke erhalten: 90 mal in 65 Posts

Re: Receita Federal vs. Banco 24 horas

Beitragvon rwschuster » Di 8. Sep 2009, 20:04

dimaew hat geschrieben:Leute, verabschiedet Euch bitte von dem Gedanken, dass die Receita Federal keine Bankkonten anschaut.

Ich habe mal eine information ein es Steuerberaterbürtos angehängt (in Portugiesisch). Aus der geht u.a. hervor, dass die Receita ab kommendem Jahr alle Kontenbewehungen überprüfen kann. Und wenn täglich ein hoher Betrag von einem ausländischen Konto (auf das die Receita auch mit dem neuen System keinen Zugriff hat) am Bankschalter abgehoben wird, werden die auch das hinterfragen.

Bitte bring sowas nicht sonst bring ich ofizielle Informationen aus dem BTN. Das Bankgeheimnis in Brasilien kann nur durch Beschluss des Obersten Gerichtshofes gebrochen werden, wenn dir dein Steuerbarater derartig Angst macht mit Falschinformationen wechsele ihn augenblicklich.

Schau mal Dimaews Beitrag in diesem Thread an. Denke, der wird Dir erstmal weiterhelfen. Der Beamte der Receita hat mir das im übrigen auch bestätigt. Der Steuerberater hat mich explizit darauf hingewiesen, dass die Receita bei einer Anzeige die Konti problemlos anschauen kann

Ist doch wohl klar dass euch da wer abzocken will. wenn nicht hör ich augenblicklich mit meiner Betriebsberatung auf und wandere aus
Prost Mahlzeit, Sachen gibts dies garnicht gibt
Skype''' robertwolfgangschuster
Benutzeravatar
rwschuster
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 29. Jun 2006, 21:30
Wohnort: Manaus, Goiania, Aracaju ... hussa, ich geb die Stiefel ab
Bedankt: 255 mal
Danke erhalten: 133 mal in 117 Posts

Nächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]