Recife und Hinterland: Was kann man in drei Wochen machen?

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen in den Bundesstaaten Bahia, Sergipe, Alagoas, Pernambuco, Rio Grande do Norte, Ceará, Paraiba, Piauí und Maranhão.

Recife und Hinterland: Was kann man in drei Wochen machen?

Beitragvon epapana » Sa 12. Okt 2013, 20:08

Hallo,

wir haben drei Wochen Zeit und wollten gerne die Küstengegend im Nordosten, aber eben auch das Landesinnere erkunden. Meist werden für den Nordosten Brasiliens aber nur die Strände beworben. Was kann man denn darüber hinaus entdecken? Wir sind für alles, was mit Natur und Action zu tun hat, zu haben. Gerne auch Dschungel. :P

Und wie sind die Verkehrsanbindungen dort? Kann man gut mit den öffentlichen Bussen reisen oder sogar trampen?
Welche Hightlights darf man nicht verpassen?

Vielen Dank schon mal im Voraus.
Benutzeravatar
epapana
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 20:00
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Recife und Hinterland: Was kann man in drei Wochen mache

Beitragvon cabof » So 13. Okt 2013, 16:20

Ich bin mal mit einem Leihwagen nach Serra Talhada, Nova Jerusalem und Juazeiro do Norte gefahren, habe alle die kleinen Nester mitgenommen, Touristenfrei und urtümlich, wenn auch etwas ärmlich, dafür umso herzlicher. Auch war ich in dem Ort, wo damals der
Film "Central do Brasil" gedreht wurde...
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 10185
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1457 mal
Danke erhalten: 1569 mal in 1308 Posts

Re: Recife und Hinterland: Was kann man in drei Wochen mache

Beitragvon zagaroma » So 13. Okt 2013, 16:35

Unbedingt nach Gravatá fahren! Sie nennen es die "Schweizer Alpen" Brasiliens, auch wenn es eher Hügel sind. Erwa 120 km landeinwärts von Recife, gute Autobahn.

Es ist touristisch, aber sehr angenehm. Kühles Klima, gutes Essen, dort ist der Käse noch hausgemacht.
before you abuse,
critizise or accuse
walk a mile in my shoes
Benutzeravatar
zagaroma
 
Beiträge: 2031
Registriert: Do 5. Mär 2009, 18:46
Wohnort: Olinda/Janga
Bedankt: 735 mal
Danke erhalten: 1261 mal in 678 Posts

Re: Recife und Hinterland: Was kann man in drei Wochen mache

Beitragvon lia+andre » So 13. Okt 2013, 17:14

epapana hat geschrieben:Hallo,

wir haben drei Wochen Zeit und wollten gerne die Küstengegend im Nordosten, aber eben auch das Landesinnere erkunden. Meist werden für den Nordosten Brasiliens aber nur die Strände beworben. Was kann man denn darüber hinaus entdecken? Wir sind für alles, was mit Natur und Action zu tun hat, zu haben. Gerne auch Dschungel. :P

Und wie sind die Verkehrsanbindungen dort? Kann man gut mit den öffentlichen Bussen reisen oder sogar trampen?
Welche Hightlights darf man nicht verpassen?

Vielen Dank schon mal im Voraus.


Wenn ihr was naturverbundenes sucht, dann kommt zu uns nach Lucena. besucht unsere Homepagehttp://www.ferien-lucena.de danach schlage ich euch vor, unsere Familie in Pesqueira PE zu besuchen diese hat eine Fazenda mit Kühen,Ziegen,Enten,Pferde und immer ein leckeres Bier. Das Klima ist optimal. Bei Interesse bitte melden
Alles was ich schreibe ist meine private Meinung.
Vegetarisches Essen schmeckt am Besten, wenn man es vor dem Servieren durch ein Steak ersetzt.
até logo
http://www.ferien-lucena.de
Benutzeravatar
lia+andre
 
Beiträge: 202
Registriert: Di 30. Jan 2007, 12:00
Wohnort: Lucena Pb
Bedankt: 80 mal
Danke erhalten: 36 mal in 24 Posts

Re: Recife und Hinterland: Was kann man in drei Wochen mache

Beitragvon Alexsander » So 13. Okt 2013, 23:18

Hallo,

endlich mal jemand der auch ins Inland reisen möchte :D . Ich finde das eine prima Idee.
Im Grunde kann man immer der Autobahn ins Landesinnere folgen. Pernambuca ist ja rund 1000 km lang.
Somit gibt es reichlich zu erkunden. Ob Indio´s, Wasserfälle, Fazendas, Städte wie Gravatá, Garanhuns usw. usw.
Das reicht selbst für ein viertel Jahr locker... Das Landesinnere bietet auf jeden Fall viele Erlebnismöglichkeiten. Gute Sprachkenntnisse und ausreichend finanzielle Mittel sind natürlich auch schon sehr wichtig.

Einfach mal eine Karte von Pernambuco besorgen oder downloaden, und im Internet recherchieren...

Viel Vergnügen in diesem interessanten Land :)
Benutzeravatar
Alexsander
 
Beiträge: 199
Registriert: Sa 31. Mär 2007, 13:17
Wohnort: Paulista, PE
Bedankt: 74 mal
Danke erhalten: 59 mal in 43 Posts

Re: Recife und Hinterland: Was kann man in drei Wochen mache

Beitragvon Colono » Mo 14. Okt 2013, 04:32

Ich habe folgende Tour schon gemacht:

Über Caruaru (Pernambucos Forró, São João und Kunsthandwerks Hauptstadt), nach Garanhuns die ordentlichste und sauberste Stadt in Pernambuco mit frischem Bergklima. Durch den Sertão über Caétes (Lulas Geburtsstadt) nach Paulo Alfoso mit Piranha-Angelmöglichkeit.
Am Velho Chico entlang mit seinen Klarwasser- Canions zurück über Alagoas auf der Cangaçoroute zum niedlichen Räuberstädtchen Piranhas. Das Cangaçeiro Museum mit den Lampião Reliquien, ein Must See.

Für mich persönlich unvergesslich diese Tour. 4-5 Tage.
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2426
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 671 mal
Danke erhalten: 739 mal in 547 Posts


Zurück zu Reiseziel: Nordosten

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]