Reise mit kleinen Kindern (5 und 3)

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Re: Reise mit kleinen Kindern (5 und 3)

Beitragvon simimue » Do 16. Jul 2015, 21:10

Also, der Pantanal ist uns mit den zwei Kindern dann doch ne Nummer zu groß. Ohne Kinder sofort, aber solange sie noch so klein sind, lassen wir das lieber.
Der Süden sieht super aus, ist uns aber dann für die 3 1/2 Wochen, die wir haben, zu weit weg.
Aber wir kommen ja vielleicht mal wieder, wer weiß...

Flüge hab ich jedenfalls gerade gebucht (für insg. 2700 € mit Inlandsflügen!)
Wir kommen in Rio am 22.2. an und fliegen am 25.2. weiter nach Iguacu. Dort bleiben wir 4 Nächte und fliegen dann am 29.2. nach Rio zurück.
Von da dann mit dem Mietauto nach Cabo Frio, dann nach Petropolis und den Abschluss bildet Angra dos Reis. Um am 15.3. geht's von Rio aus nach Deutschland in den Winter zurück. So sind wir jedenfalls sicher an keinem WE in Rio und sollten eigentlich die schlimmste Urlaubszeit der Brasilianer umgehen und dennoch noch richtig Sommer haben.

Frage: ist Cabo Frio oder Arraial do Cabo schöner? Wir hätten gern ein Städtchen, in dem man abends Essen gehen und ein bisschen umherlaufen kann. Für Strände würden wir dann auch mit dem Mietauto etwas rumfahren.

Und zum Nationalpark da Serra dos Orgaos: gibt es da Wanderungen, die man mit Kindern gut machen kann? Die Große läuft hier bei uns schon so 3 bis 4 Stunden, wenn man Pausen einlegt und das Ganze anregend gestaltet. Und den Kleinen trägt zur Not mein Mann auf den Schultern.

Und solltet ihr weitere Tipps für diese Reiseroute haben, dann freu ich mich sehr.
Mein Reiseführer empfiehlt z.B. noch das Vale do Cafe. Ist das was?

Danke nochmals - ich freu mich riesig und kann es noch gar nicht wirklich glauben!!! :D
Benutzeravatar
simimue
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 17:01
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 20 mal in 4 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Reise mit kleinen Kindern (5 und 3)

Beitragvon Cheesytom » Do 16. Jul 2015, 22:06

Schade das Du einen Urlaub auf einer Farm im Pantanal ausschlieest, weil ich bin zu 100% mit sfio einer Meinung, dass das ein Highlight für alle Beteiligten wäre.

Die Warnung vor Mücken oder gar Schlangenbissen ist ziemlicher Quatsch. Gegen Mücken gibt es Mittel und man wird eher von einer Kokosnuss erschlagen, als von einer Schlange gebissen. O.K.: im Pantanal gibt es nicht soviel Kokosnusspalmen.

Also plan es beim nächsten Mal vielleicht ein.
Gruss aus Maceió, Alagoas
Thomas
Benutzeravatar
Cheesytom
 
Beiträge: 1312
Registriert: So 28. Jan 2007, 13:23
Bedankt: 776 mal
Danke erhalten: 292 mal in 219 Posts

Re: Reise mit kleinen Kindern (5 und 3)

Beitragvon Trem Mineiro » Do 16. Jul 2015, 22:09

Für's Pantanal ist der Februar auch zu spät, ist schon Regenzeit, das Wasser ist da schon recht hoch.

Wenn ich schon in die Ost-Spitze fahre, dann besser ein paar Meter weiter nach Armação dos Búzios.

Ich habe ja in Belo Horizonte gewohnt und bin oft in Rio bzw. in Volta Redonda (Baustelle)gewesen. Ich hab auch in einem Reiseführer vom Vale do Cafe gelesen und mal geschaut wo das ist. Hab dann festgestellt, dass es die Strecke ist, die ich immer von der Autobahn in Richtung Volta Redonda (schönes Stahlwerk) gefahren bin. Hab da außer ein paar schönen Fazenda-Gebäuden nichts aufregendes gesehen. Wenn es da Perlen gibt, dann sind die sehr versteckt. Wäre für mich kein "must-go"

Viel Spaß auf eurer Reise.

Trem Mineiro
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Reise mit kleinen Kindern (5 und 3)

Beitragvon simimue » Do 16. Jul 2015, 22:17

Okay, dann schenken wir uns das Vale do Cafe. Ist auch nicht schlimm.

Das mit dem Pantanal ist schade, ich weiß. Aber es ist auch zeitlich mit 3 Wochen nicht wirklich machbar. Und ein paar Tage am Strand wollen wir schon auch haben... Wir müssen einfach in ein paar Jahren nochmal hin, hilft nix :P

Dann man ne Frage zum Regen: wie stark fällt der denn in der Gegend um Rio und in Iguacu aus? Ist das eher so ne Stunde am Tag und meistens zur selben Uhrzeit (so haben wir das 2009 in Mexiko erlebt. Das war der stärkste Regen, den ich je gesehen hab und durch die gleiche Tageszeit recht praktisch, da konnte man sich super drauf einstellen) oder ist das eher wie bei uns und es regnet dann ein paar Tage am Stück?
Ne Regen- und ne Fleecejacke nehmen wir aber sowieso mit.

Und im Nationalpark ist es etwas kühler, im Schnitt 20 Grad im März hab ich gelesen. Da brauch ich lange Klamotten...
Benutzeravatar
simimue
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 17:01
Bedankt: 22 mal
Danke erhalten: 20 mal in 4 Posts

Re: Reise mit kleinen Kindern (5 und 3)

Beitragvon Trem Mineiro » Do 16. Jul 2015, 22:31

jorchinho hat geschrieben:
BrasilJaneiro hat geschrieben:
Ich hab so meine Zweifel mit zwei Kindern zwischen drei und fünf. Dafür wäre Brasilien nicht reif. Da kannst du in Europa mit den Kindern besser Urlaub machen. Wenn die Kinder zehn bis zwölf sind, dann hat es schon mehr Sinn. Aber so früh nach Brasilien und dann die ganze Kindheit von den Eltern erzählt bekommen, dass ich schon in Brasilien war obwohl keine Erinnerungen mehr vorhanden sind würde mich ärgern. Wenn man Urlaub macht, dann sollte man an die Erholung aller denken. Das was du machen willst ist Stress pur.


Das ist doch Blödsinn, was du da schreibst. Wo ist denn der Unterschied, in welchem Land der Urlaub gemacht wird? Meinst du an Europaurlaub erinnern sie sich besser? In dem Alter braucht man sich gottseidank nicht unbedingt erinnern, Hauptsache die Kleinen haben Spass. Egal ob in Brasilien, Europa oder Legoland. Meine Eltern ( und das tun wohl alle) haben mir auch von gemeinsamen Urlauben erzählt, die ich nur von Bildern kenne......


Ich hab das erste mal Besuch von meinem Freund samt Frau und Kindern im Alter von 9(m) und 11(w) bekommen. Die hatten dann als Programm Rio, Petropolis, Ilheus, Salvador, Belo Horizonte (Pause),Iguacu, Curitiba, Sao Paulo(nur Flugzeugwechsel) und Rio, teilweise mit dem Bus, die langen Strecken mit dem Flugzeug.

Ist 20 Jahre her aber wir sprechen heute noch ab und zu über die Reise, auch mit den Kindern. Die empfanden das auch als Stress, Natur war bei denen in dem Alter noch nicht angesagt, die Strände waren ok. Wenn man den Aufwand sah, war das ein Schuss in den Ofen, da hätte die noch agile Oma zuhause ein interessanteres Programm geboten.

Wir haben 3 Kinder und waren vor unserer Brasilien-Zeit große Wohnmobil-Fans, da waren unsere Kinder 15,8 und 6. Für die war Urlaub im Wohnmobil ein Grauss, einmal und nie wieder. Die nächsten 10 Jahre sind wir dann alleine gefahren und haben für die Kinder Alternativen gebucht, Camps, Caritas und Oma und Freunde. Kinder und Erwachsene haben da halt unterschiedliche Vorstellung.

Das soll euch nicht abhalten sondern nur meine Erfahrung schildern. Dem Blödsinn vom Vor-Redner kann ich mich nicht anschließen.

Gruß
Trem Mineiro

PS: Regen war früher geregelt: Der tägliche feste Schauer am späten Nachmittag, 2-5 Stunden, danach kühl und morgens wieder Sonne. Alle 2 Wochen mal eine Kaltfront, die auch in den SO kam. Rio und Iguacu blieben aber warm.
Heute ist das Wetter in Brasilien sehr unbeständig geworden, wie überall auf der Welt. Das kann einmal mehr Regen bedeuten, sehr heftig oder der Regen bleibt auch mal wochenlang aus.
Hier im Allgäu haben wir den schönsten Sommer seit vielen Jahren, sagen die Nachbarn hier und das nach einem kalten schneereichen Winter (unserem ersten).
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Reise mit kleinen Kindern (5 und 3)

Beitragvon Brazil53 » Do 16. Jul 2015, 22:36

Es lohnt sich immer das Hinterland von Rio zu besuchen. Serra dos Órgãos bei Google eingeben...

Insgesamt 130 km Wanderwege werden von der Parkverwaltung gepflegt. ...
Anfänger-Wanderung auf dem Trilha Cartão Postal zu einem besonders schönen Aussichtspunkt[[8]]. (Dauer: ca. 1 Stunde / Start: Sede Teresópolis)

Auf Brücken in die Baumgipfel: Trilha Suspensa (Dauer: ca. 1/2 Stunde / Start: Von der Sede Teresópolis mit dem Auto zum Represa beja-flor fahren)

Badespaziergang zum Wasserfall Véu da Noiva ... (Dauer: ca. 1 Stunde je Richtung / Start: Sede Petrópolis)

Wanderung auf den Morro do Alicate(1680 m) ...
Pico do Gloria Wanderung teilweise durch ein Flußbett, deshalb Schwierigkeit vom Niederschlag an den Vortagen abhängig.

Alcobaca ...
Der Trilha do Escalavrado (1.406m)ist eine teilweise ausgesetzte Gipfelwanderung. Einige Kletterpassagen. (Dauer: ca. 3 Stunde Aufstieg / Start: bei km 93,5 der BR116 Rio-Teresópolis)[9] [10]

Der Fischkopf (Cabeca de Peixe) ist eine teilweise ausgesetzte Gipfelwanderung. Einige Kletterpassagen; Seil zum Abstieg per Rapel notwendig. (Dauer: ca. 3 Stunde Aufstieg / Start: bei km 9x der BR116 Rio-Teresópolis)[11]

Der Dedo de Deus (1.692m) erfordert Kletterausrüstung (3° oder 4°).

Der Dedo de Nossa Senhora (1.320m)...

Der Pedra do Sino mit 2275 m der höchste Gipfel kann in einer langen aber technisch leichten Wanderung erwandert werden. (Dauer: ca. 5 Stunde / Start: Sede Teresópolis)[[12]]

Travessia Petrópolis-Teresópolis eine 30 km Wanderung mit 2 Hüttenübernachtungen.


http://wikitravel.org/de/Serra_dos_%C3%93rg%C3%A3os

ein paar Fotos:
http://www.tripadvisor.com/LocationPhotoDirectLink-g303509-d2425803-i139468711-Serra_dos_Orgaos_National_Park-Teresopolis_State_of_Rio_de_Janeiro.html
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 3067
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1077 mal
Danke erhalten: 1892 mal in 1091 Posts

Re: Reise mit kleinen Kindern (5 und 3)

Beitragvon Itacare » Do 16. Jul 2015, 23:24

Kinder in diesem Alter wollen (die Begriffe Urlaub oder Ferien sagen ihnen noch nichts)
kurze Transferzeiten
reichlich essen und trinken
spielen, bevorzugt mit Gleichaltrigen, bis sie vor Müdigkeit umfallen
am nächsten Tag ausgiebig ausschlafen
genießen, dass beide Elternteile gleichzeitig für sie Zeit haben
In der genauen Auslegung, wo und wann ihnen das geboten wird, sind sie relativ großzügig. :mrgreen:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Re: Reise mit kleinen Kindern (5 und 3)

Beitragvon GatoBahia » Fr 17. Jul 2015, 00:39

Itacare hat geschrieben:Kinder in diesem Alter wollen (die Begriffe Urlaub oder Ferien sagen ihnen noch nichts)
kurze Transferzeiten
reichlich essen und trinken
spielen, bevorzugt mit Gleichaltrigen, bis sie vor Müdigkeit umfallen
am nächsten Tag ausgiebig ausschlafen
genießen, dass beide Elternteile gleichzeitig für sie Zeit haben
In der genauen Auslegung, wo und wann ihnen das geboten wird, sind sie relativ großzügig. :mrgreen:


Ich bin mit meiner sechsjährigen Tochter hier im Outback von Bahia unterwegs, es macht mir Angst an was sie sich alles erinnert. Und dann die ganzen Hippies, Rastas und Gurus die sich hier rumtreiben und diese gräßliche Musik die sie überall spielen #-o

Gato :mrgreen:
a curiosidade matou o gato
Benutzeravatar
GatoBahia
 
Beiträge: 5858
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:37
Wohnort: Am Strand, Bahia
Bedankt: 1447 mal
Danke erhalten: 641 mal in 522 Posts

Re: Reise mit kleinen Kindern (5 und 3)

Beitragvon BeHarry » Fr 17. Jul 2015, 03:37

Ich würde an Deiner Stelle einfach irgendwo die Strände abklappern. Finde junge Kinder meist noch am besten: am Strand speilen, rumbuddeln, Muscheln sammeln, etc.

Durch den "Busch laufen", um dann irgendwann mal einen "seltenen Vogel" aus 2km Entfernung gesehen zu haben, finden die meist eher stressig (dann schon lieber einen Haufen Käfer oder Blattschneiderameisen beobachten - und am besten noch :ärgern).

Ich würde mir das nicht so schwer machen wollen: einfach mietwagen, StrÄnde abklappern, irgendwo zwischen Rio-Sao Paulo, die Ecke ist nett und auch mit Kindern nicht stressig.
Noch eine Bootsfahrt mit einer Escuna einlegen, oder ähnliches.

sfio hat geschrieben:Das hat meiner Tochter, damals 3 Jahre, in Rio am besten gefallen:

RioZoo
Seilbahnfahrt auf den "Zuckerhut"
Fahrt mit der Straßenbahn Santa Teresa (der Betrieb ist zur Zeit eingestellt)
Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Corcovado

Der RioZoo war ihr absolutes Highlight. Dort sind wir dann auch (endlich) ihre Schnuller los geworden.
Da sie ja jetzt ein "großes Mädchen" war, konnten wir ihre Schnuller den Löwenbabys überlassen :D

eine zweifelhafte Art, seinen Plastikmüll zu entsorgen. [-X [-X
Benutzeravatar
BeHarry
 
Beiträge: 1226
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 18:29
Wohnort: então saiiii satanas, exorzo-te demonio
Bedankt: 164 mal
Danke erhalten: 177 mal in 137 Posts

Folgende User haben sich bei BeHarry bedankt:
Colono

Re: Reise mit kleinen Kindern (5 und 3)

Beitragvon Colono » Fr 17. Jul 2015, 14:58

Schau Papi, Rex sieht auf einmal so komisch aus. :shock:

http://tvtaquari.com.br/cobra-sucuri-mata-cachorro-em-alto-taquari/
Benutzeravatar
Colono
 
Beiträge: 2471
Registriert: Do 28. Feb 2013, 21:44
Wohnort: Pioneiros
Bedankt: 686 mal
Danke erhalten: 769 mal in 563 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]