Reise nach Rio

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen in den Bundesstaaten Rio de Janeiro, São Paulo, Minas Gerais, Espirito Santo. Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul

Re: Reise nach Rio

Beitragvon Brazil53 » Sa 26. Dez 2009, 02:48

Samstag Abend

Caetano holte mich am späten Abend ab. Diesesmal hatte er seine Frau und Kind mitgebracht.
Alleine durfte er nicht los. Sie ist fürchterlich eifersüchtig.
Dateianhänge
São Cristóvão 1.jpg
São Cristóvão 2.jpg
São Cristóvão 3.jpg
São Cristóvão 4.jpg
São Cristóvão 5.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
dimaew

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Reise nach Rio

Beitragvon Brazil53 » Sa 26. Dez 2009, 02:54

Die Feira de São Cristóvão gibt es bereits seit gibt es bereits seit 64 Jahren. In dem Gebäude, das von außen die Form eines Hutes der Brasilianer aus dem Nordosten hat, gibt es über 700 Verkaufsstände, viele Bühnen, Tanzflächen und 35 Restaurants. Der Eintritt beträgt 1 Real. (für über 65jährige ist es umsonst)

1945 kamen sehr viele Arbeiter aus dem Nordosten nach Rio de Janeiro. Hier in São Cristóvão hatten sie ihren Markt, mit den landestypischen Produkten, Getränken und der Musik aus dem Nordosten des Landes.
Noch heute sind die meisten Produkte aus dem Nordosten. Die Musik ist ziemlich verwässert und nicht mehr rein “nordost”.
Im Jahr 2003 werden die alten Stände erneuert und der Markt bekommt sein heutiges Gesicht.

Der Markt hat geöffnet von Montag bis Donnerstag von 10 Uhr bis 16 Uhr zum Mittagessen.
Dann macht er Freitag vormittag um 10 Uhr auf und schließt am Sonntag um 22 Uhr.
Dateianhänge
São Cristóvão 6.jpg
São Cristóvão 7.jpg
São Cristóvão 8.jpg
São Cristóvão 9.jpg
São Cristóvão 10.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
dimaew

Re: Reise nach Rio

Beitragvon Brazil53 » Sa 26. Dez 2009, 03:00

Nach dem wir gegessen hatten, streiften wir durch die Halle, hörten Musik und sahen den Leuten beim Tanzen zu.
Dateianhänge
São Cristóvão 11.jpg
São Cristóvão 12.jpg
São Cristóvão 13.jpg
São Cristóvão 14.jpg
São Cristóvão 15.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
dimaew

Re: Reise nach Rio

Beitragvon Brazil53 » Sa 26. Dez 2009, 03:06

Wir hatten viel Spaß, zum Schluss landeten wir in einer Karaoke-Bar. Ich mag diese Läden nicht, besonders, wenn man sein Zimmer in der Nähe hat. Aber mit genug Bier ist alles zu ertragen.
Es war schon hell draußen, als wir uns auf den Heimweg machten.

So eine Nacht kann ich nur empfehlen.
Dateianhänge
São Cristóvão 16.jpg
São Cristóvão 17.jpg
São Cristóvão 18.jpg
São Cristóvão 19.jpg
São Cristóvão 20.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
dimaew

Re: Reise nach Rio

Beitragvon Brazil53 » Sa 26. Dez 2009, 11:19

Sonntag 29. November
Tag 27

Heute war man wieder Ruhetag. Ich habe mich mal kurz auf dem Hippie-Markt sehen lassen. Wir haben etwas gegessen. Die U-Bahn in Ipanema war noch im Bau.
Dateianhänge
Domingo 1.jpg
Domingo 2.jpg
Domingo 3.jpg
Domingo 4.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
dimaew

Re: Reise nach Rio

Beitragvon Brazil53 » Sa 26. Dez 2009, 11:25

Montag 30 November
Tag 28

Um 5:30 weckte mich Caetano, er wollte mich zum Flughafen bringen. Da waren sie wieder die Sprachschwierigkeiten. Ich meinte am Abend, er verstand am Morgen. Er fuhr dann viel zu früh auf arbeit.
Ich packte den Koffer und stellte fest, dass ich viel zu viel Sachen mitgenommen hatte. Eigendlich brauchte man nur Badelatschen, Sandalen, 2 Shorts, 3 T-Shirts und 2 Unterhosen.

Madalena meinte, dass ich ohne Schutz nicht in das Flugzeug steigen kann, also ging es wieder einmal zur Wunderheilerin. Das Wartezimmer war nicht besonders voll. Diesesmal mussten unsere Wünsche auf einen Zettel geschrieben werden.

Das Wartezimmer füllte sich langsam, eine ältere dauerlächelnde Dame kam und fragte ob wir eine Gruppe sind.
Nein, wir warten alle!
Sie brüllte laut, ob man hier eine Nummer ziehen muss?
Pssssssssssssssssst, leise, nebenan wird das böse ausgetrieben.
WAS??? Brüllte sie weiter, ich verstehe nichts.
Alle Anwesenden legten eine Hand vor den Mund und deuteten auf die Tür, des Behandlungszimmers.
Sie lächelte und nickte.
Dann fragte sie in der selben Lautstärke, ob es irgendwo Wasser gibt.
Dabei zog sie eine Plastiktasse aus ihrer Handtasche.
Sie stand auf und ging in den Vorraum.
Dort schallte es wieder, als sie nach Wasser fragte.
Sie kam wieder und leerte die Tasse mit einem Zug.
Köstlich, brüllte sie lächelnd.
Die anderen nickten nur, damit kein lautes Gespräch zustande kam.
Jetzt packte sie ein Brötchen aus, und plauderte munter drauf los.
Sie war auch eine der glücklichen Menschen, welche mit dem Program durch waren.

Die Behandlung und Beschwörung ging diesmal auch sehr schnell, ich glaube man wollte uns schnell mit der Lautsprecherin loswerden.
Dateianhänge
Abreise 1.jpg
Abreise 2.jpg
Abreise 3.jpg
Abreise 4.jpg
Abreise 5.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
dimaew

Re: Reise nach Rio

Beitragvon Brazil53 » Sa 26. Dez 2009, 11:30

Dann ging es zum Flughafen. Vor dem Kino warteten wir auf Caetano. Er war pünktlich.
Auf dem Flughafen haben wir noch einige Bier getrunken, die Preise waren dort nicht ohne.

Fazit:

Nie im Traum wäre mir eingefallen, noch einmal Brasilien zu besuchen. Aber ich lernte eine wundervolle Frau kennen, die in Rio de Janeiro wohnte. Sie legt übrigens großen Wert drauf, dass sie keine Carioca ist, sondern eine Bahiana.

Rio hat den Ruf, die Vorhölle der Unterwelt zu sein. Mord, Drogen und Rio, sind in den Medien ein Dreigestirn, das zusammengehört. Dazu das Spiegelbild welches Karneval, Popos und Zuckerhut, also das Paradies mit großer sexueller Freiheit zeigte.

Meine Freunde und Kollegen hielten mich für einen Held, als ich mein Reiseziel bekanntgab. Die Frauen schüttelten mit dem Kopf und meinten, dass meine Unvernunft noch ein böses Ende nehmen wird.

Nicht nur die Berichte in den Medien, sondern auch die Informationen in den Brasil-Foren zeichnete auch ein erschreckendes Bild. Nach Meinung vieler User, werde ich in ein Land fahren, deren Einwohner fürchterlich dumm, ignorant und unbelehrbar sind. Ich werde Menschen begegnen, die keine Kultur hätten, dafür aber latent kriminell. Sie sind faul und verjubeln das Geld lieber mit Sambaschönheiten am Strand. Man wird auf jeden Fall ausgeraubt und kann froh sein wenn man mit dem Leben davon kommt. Wenn man nicht ausgeraubt wird, dann wird man von einem führerscheinlosen betrunkenen Autofahrer, auf der Straße überfahren.
Die Brasilianer gehören meistens einer fanatischen, blutsaugenden Sekte an, die anderen spielen lieber Fußball. Manchmal tun sie beides. Wenn ein Brasilianer etwas Handwerkliches macht, dann kommt nur stümperhafter Fusch raus. Das Bildungssystem……, welche Bildung? Frauen zocken die Männer ab und wollen nur ein Ticket in die freie Welt.
Das kann man jetzt noch lange weiterführen.

Ich bin fast 15 Jahre in lateinamerikanischen Länderforen unterwegs. Ob Brasilien, Kolumbien, Peru, Dominikanische Republik, Bolivien oder anderswo, die Geschichten und Vorurteile sind austauschbar. Man muss nur den Ländernamen austauschen. Das Problem ist, dass ein gewisser Teil von Usern ein Problem mit dem Gastland, Kultur oder Frauen haben. Den Frust von der Seele schreiben, Beweise liefern warum die anderen schuld am eigenen Scheitern haben, da sind Foren ein Ersatz für den Seelenklempner.

Die Mehrheit der glücklichen und zufriedenen Residenten haben weder ein Grund noch die Zeit in den Foren ihr Glück zu beschreiben. Warum sollte man sein Glück mit anderen teilen?

Was ist nun mein Eindruck von Rio?
Es hat ein paar Tage gedauert, bis die meisten Vorurteile aus meinem Kopf raus waren. Mein Bild das alle Latinas gleich sind, wurde sehr schnell gerade gerückt. Madalena hatte in meinem Appartement den Kühlschrank gefüllt und alles was man so zu Leben braucht gekauft.
Sie wollte kein Geld von mir. Ich war ja Gast.
Die Mitglieder der Familie haben mich umsorgt und ich war immer eingeladen. Es war ein regelrechter Kampf, auch einmal eine Rechnung zu bezahlen.
Das für mich gewohnte Abzocken durch die Freundin mit samt der Familie und den abenteuerlichen Geschichten dazu, fand nicht statt. Es machte den Urlaub sehr entspannt, wenn man nicht jeden Tag Angst vor der nächsten gut begründeten Abzocke haben muss und das Geld wie in einer Sanduhr immer am rinnen ist.

Sehr schnell hat meine Freundin mir klar gemacht, dass ich im Südteil von Rio, keine Angst haben muss und ich mich frei bewegen kann. Ich habe mich dann frei bewegt und nach ein paar Tagen war die Angst dann auch weg. Na ja fast, durch den Tunnel, der Copacabana und Ipanema verbindet, bin ich nicht gelaufen.

Ich weiß natürlich nicht wie es mit dem Nachtleben aussieht, weil ich nach Mitternacht nicht alleine unterwegs war. Ich fühlte mich so sicher wie in einer europäischen Großstadt.
Wenn ich nachts mit Caetano unterwegs war, verriegelten wir die Autotüren, das ist ein Hinweis, dass man den Tag nicht mit der Nacht vergleichen kann.

Ich kann nur sagen, Rio ist für einen „normalen“ Touristen, im Südteil der Stadt nicht gefährlich.
Fahrt nach Rio und lasst euch nicht von den Nachrichten und Vorurteilen abschrecken.

Der Bericht ist ein bisschen aus dem Ruder gelaufen und etwas lang geworden, aber es sollte ein kleiner Reiseführer für Rio-Neulinge werden. Ich muss sagen, dass ich in den 4 Wochen nur einen kleinen Teil meiner Besichtigungspläne verwirklichen konnte, aber die Zeit war zu knapp.
Den Nordteil habe ich fast ganz ausgeklammert, ich habe nur eine Sambaschule besucht, kein Museum von innen gesehen, Ich war nicht einmal in die Richtung Barra da Tijuca, Ilha Grande und so weiter.
Rio hat so viel zu bieten, da kann man monatelang jeden Tag unterwegs sein.

Ende März, werde ich weitermachen und alte und neue Orte besuchen.

Vielen Dank an alle die mit lesen und betrachten durchgehalten haben.

Und ich wünsche allen ein neues Jahr mit guter Gesundheit, den nur das zählt.

Brazil
Dateianhänge
Abreise 6.jpg
Abreise 7.jpg
Abreise 8.jpg
Abreise 9.jpg
Abreise 10.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts


Re: Reise nach Rio

Beitragvon morgenrot » Sa 26. Dez 2009, 12:20

Brazil53 hat geschrieben:

Ende März, werde ich weitermachen und alte und neue Orte besuchen.

Vielen Dank an alle die mit lesen und betrachten durchgehalten haben.

Und ich wünsche allen ein neues Jahr mit guter Gesundheit, den nur das zählt.

Brazil


Danke Brazil für deine Berichte und Fotos,
da können wir uns ja jetzt schon darauf freuen daß es im März weitergeht,
prima =D> =D>

Beste Grüße morgenrot :P
Benutzeravatar
morgenrot
 
Beiträge: 943
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 09:13
Bedankt: 210 mal
Danke erhalten: 73 mal in 60 Posts

Re: Reise nach Rio

Beitragvon amarelina » Sa 26. Dez 2009, 12:20

..............da gab es nichts "durchzuhalten" Brazil, der reisebericht war wunderschön und unterhaltsam und fora disso ihr zwei seid ein hübsches paar :dankemove:

desejo tudo de bom :herz2:

amarelina
"Wenn man sich mit einem langweiligen, unglücklichen Leben abfindet, weil man auf seine Mutter, seinen Vater, seinen Priester, irgendeinen Burschen im Fernsehen oder irgendeinen anderen Kerl gehört hat, der einem vorschreibt, wie man leben soll, dann hat man es verdient."
Frank Zappa
Benutzeravatar
amarelina
 
Beiträge: 1868
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 10:05
Bedankt: 123 mal
Danke erhalten: 143 mal in 84 Posts

Re: Reise nach Rio

Beitragvon brasilmen » Sa 26. Dez 2009, 20:06

Vielen Dank für dein Tagebuch und die vielen tollen Fotos, da kommen einem wirklich viele Erinnerungen und das "Heimweh" stellt sich ein...
Gruss brasilmen Thomas
http://www.brasilmen.de
Benutzeravatar
brasilmen
 
Beiträge: 3713
Registriert: Di 30. Nov 2004, 08:10
Bedankt: 34 mal
Danke erhalten: 243 mal in 184 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Reiseziel: Südosten & Süden

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]