Reise nach Rio

Infos und Tipps zu Hotels, Pousadas, Städten und Regionen in den Bundesstaaten Rio de Janeiro, São Paulo, Minas Gerais, Espirito Santo. Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul

Reise nach Rio

Beitragvon Brazil53 » Mi 2. Dez 2009, 21:38

Nach fast 12 abstinenz Jahren, begrüßte mich Brasilien am 3. November 2009 mit einem wunderschönen Sonnenaufgang.
Dateianhänge
Sonnenaufgang über Brasilien 1.jpg
Sonnenaufgang über Brasilien 2.jpg
Sonnenaufgang über Brasilien 3.jpg
Sonnenaufgang über Brasilien 4.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
dimaew, gringogrande, morgenrot, Smuji

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Reise nach Rio

Beitragvon Brazil53 » Mi 2. Dez 2009, 21:42

Eine Reise nach Rio

Nach vielen Jahren, sollte es wieder einmal nach Brasilien gehen. Das Ziel war Rio de Janeiro, na Cidade de maravilhosa wie die Einwohner Rios sagen. Der Grund war, wie sollte es auch anders sein, eine Frau. Eine gemeinsame brasilianische Freundin aus Deutschland hatte uns zusammengebracht, so zu sagen, verkuppelt.

Wir kannten uns nun bereits 8 Monate per E-Mail, Foto und Telefon. Internetbekanntschaften sind ja immer für eine Überraschung gut, dass habe ich in den letzten Jahren im positiven, wie auch im negativen erlebt. Virtuell waren wir bereits, nach ein paar tausend E-Mail und Fotos, das Traumpaar. „Ewige Liebe“ mit eingeschlossen.

Je näher der Tag der Abreise rückte, je unsicherer wurde ich, wir hatten uns beide virtuell, weit aus dem Fenster gelehnt. Wie wird es sein wenn wir real live aufeinander treffen?

Ich habe schon einmal live so eine Sache in der Dominikanischen Republik erlebt. Da war die Liebe, bei einer der Beteiligten, bereits nach der Begrüßung am Flughafen von Puerto Plata verraucht. Ich hatte diese Frau sehr lieb gewonnen, aber ich hatte das Gefühl, als wenn ich auf den Laufsteg sollte und Dieter Bohlen, den Daumen heben oder senken wird.

Hätte ich doch vieleicht auch die Fotos senden sollen, wo man meinen Bierbauch sieht? Ich werde ja schlecht 4 Wochen lang die Luft anhalten können. Warum hatte ich etwas von einer Diät geschrieben, obwohl ich es nicht schaffte auch nur ein Gramm abzunehmen. Geplant hatte ich dass ja, aber ob der gute Wille auch zählt? Immerhin, hatte ich ihren Wunsch befolgt und das Rauchen aufgegeben, dass musste jetzt alles rausreißen.

Es half alles nichts, der Tag Abreise kam und ich saß im Flieger. Mit zwei Koffern, a 23 Kilo musste ich mich abplagen. Meine brasilianische Bekannte, hatte mich gefragt, ob ich ein paar Kilo für ihre Familie mitnehmen könnte. So nach und nach wurden aus den paar Kilo, handfeste 30 Kilo und hätte ich nicht irgendwann ein richtig böses Telefonat geführt und gedroht alles in Deutschland zu lassen, dann hätte ich nicht einmal mehr meine Unterhosen mitnehmen können. Sie hat übrigens während meiner Zeit in Rio auch für die nötigen Kilo Rückgepäck gesorgt. Ich liebe die Latinas.

Am frühen morgen war Rio in Sicht. Das Ausschecken klappte ohne Probleme, mir fehlte zwar der Zettel, auf dem man seine Adresse angeben muss, wegen der Schweinegrippe. Die Zettel wurden von den Passagieren alle auf einen Haufen geschmissen und ich glaube, das Flughafenpersonal entsorgt die anschließend. Mein Gepäck wurde auch nicht kontrolliert, die nahmen sich lieber die Kofferberge der Residenten vor.

Kurz vor dem Ausgang überlegte ich noch, wie begrüße ich sie? In den Arm nehmen, war ja klar, aber sollte ich sie gleich auf den Mund küssen, ich wollte ja nicht wie ein Wüstling erscheinen. Ich war noch ganz in Gedanken, wie ich sie begrüße, da stürmte jemand auf mich zu, viel mir um den Hals und küsste mich lange und mit allen Schikanen. Die Koffer waren mir aus der Hand gefallen und blockierten den Ausgang vollkommen. Das war vieleicht ein Unmut hinter uns, man wird doch mal ein paar Minuten warten können. Es war schließlich ihr Bruder der uns samt Koffern aus dem Ausgangsbereich zog. Das war ja mal eine anständige Begrüßung.

Ich denke einmal, wer uns auf dem Flughafen gesehen hat, wird gedacht haben, dass wir nicht alle Tassen im Schrank haben. Aber die Anspannung musste aus dem Körper, schließlich hatten wir uns monatelang in diesen Liebesüberdruck reinge-mailt.
Dateianhänge
Ankunft in Rio 1.jpg
Ankunft in Rio.jpg
Ankunft in Rio 2.jpg
Ankunft in Rio 3.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
Bastos, dimaew, lia+andre, RonaldoII, Smuji

Re: Reise nach Rio

Beitragvon cabof » Do 3. Dez 2009, 08:06

jetzt am frühen Morgen so eine tolle Story... der Tag beginnt positiv und meine Gedanken sind in Rio -
danke und viel Spaß - laß`mal von Dir hören.
Cabof
Du hast keine Chance - aber nutze sie
Benutzeravatar
cabof
 
Beiträge: 9930
Registriert: Di 24. Jul 2007, 16:24
Wohnort: 4000 m Luftlinie vom ältesten Bahnhof Deutschland`s entfernt
Bedankt: 1405 mal
Danke erhalten: 1489 mal in 1251 Posts

Re: Reise nach Rio

Beitragvon Brazil53 » Do 3. Dez 2009, 09:07

Ankunft und Appartement 3. November

Es war alles organisiert so wie wir es besprochen hatten, dass hatte ich auch noch nicht erlebt, dass alles bestens vorbereitet war. Das Appartement lag, über dem Kino „ROXI“ an der „Avenida Nossa Senhora Copacabana“, der Parallelstraße der „Avenida Atlantica“, also der Praia Copacabana. Bis zum Strand waren es keine 300 Meter. Der Mietvertrag für den Monat November lag unterschrieben vor. Die 1200 Real waren bezahlt. (1 Euro = 2,60 Real)

Ich finde diese Appartements klasse, dort wohnt man sehr komfortabel und braucht sich nicht dauernd Gedanken über die Sicherheit machen. Die Häuser sind nur für die Mieter und deren Gäste zugänglich. Unten sorgt ein Portier dafür, dass niemand die Tür geöffnet wird der unbekannt oder telefonisch als Gast bestätigt wurde. Die Treppen und Flure wurden einmal die Woche gründlich gereinigt. Für den Müll gab es auf jeder Etage einen Müllschlucker. Tüte in den Schacht schmeißen und fertig. Alles war total Videoüberwacht, ob im Fahrstuhl, auf der Treppe oder im Flur, der Portier hatte ständig den Überblick auf seinem Monitor und das ganze 24 Stunden lang.

Dass Appartement war nicht besonders groß, aber sehr gut aufgeteilt. Es gab 24 Stunden Strom, also konnte man unbesorgt seinen Kühlschrank füllen. Die Klimaanlage war ein bisschen schwach, aber so fror man wenigstens nicht versehendlich in der Nacht ein. Das immer vorhandene kalte und warme Wasser war für mich auch neu. Haltet mich jetzt nicht für verrückt, wer aber seinen Urlaub in der Dominikanischen Republik, außerhalb der Hotelanlagen verbracht hat, ist von so einem „Luxus“ völlig überwältigt. Also keine große blaue Plastiktonne mit einer Schöpfkelle oder Toilettenspülung aus dem Wassereimer.
Ich fand von Anfang an daran gefallen, Urlaub in der modernen Welt zu verbringen.

Sie hatte sogar eine Sonnenblume in das Appartement gestellt, für mein "Stern" bin ich die "Sonne"

Den Kühlschrank hatte meine Liebste gefüllt, es war sogar ein Vorrat Bier dort vorhanden. Obst Früchte und Gemüse und alles was man sonst noch brauchte war vorhanden, es war an alles gedacht. Alles perfekt und bereits bezahlt.
Natürlich war auch ein großer Vorrat von Medikamenten im Schrank. Für alle möglichen Leiden war vorgesorgt worden. Nach ein paar Tagen stellte ich fest, dass es bei vielen üblich ist, die Kopfschmerztabletten bereits vor den Kopfschmerzen zu nehmen.
Die Anzahl der Moskitos hielt sich auch in Grenzen, man konnte ungestört schlafen.

Die Klimaanlage schaffte es auch in der Nacht die Temperatur auf 25° herunterzubringen. Jedenfalls habe ich in der Nacht sehr gut geschlafen. Der Zeitunterschied von 3 Stunden machte auch keinen großen Stress.
Dateianhänge
Appartement Kino.jpg
Appartement Eingang.jpg
Appartement 9.jpg
Für die Sonne.jpg
Appartement 1.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
Smuji

Re: Reise nach Rio

Beitragvon Brazil53 » Do 3. Dez 2009, 09:10

Ein kurzer Rundblick durch mein Appartement.
Dateianhänge
Appartement 2.jpg
Appartement 3.jpg
Appartement 5.jpg
Appartement 6.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
Smuji

Re: Reise nach Rio

Beitragvon Brazil53 » Do 3. Dez 2009, 09:16

Am Nachmittag machten wir zusammen einen kurzen Spaziergang an die „berühmte“ Copacabana. Es war dort nicht viel los, aber ich bin ja kein Strandmensch.

Das war unser erste Tag.
Ich merkte sofort, dass unsere Chemie stimmte.
Dateianhänge
An der Copacabana 1.jpg
An der Copacabana 2.jpg
An der Copacabana 3.jpg
An der Copacabana 4.jpg
An der Copacabana 5.jpg
Ich glaube nur Tatsachen, die ich selbst verdreht habe
Benutzeravatar
Brazil53
 
Beiträge: 2950
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 17:13
Bedankt: 1005 mal
Danke erhalten: 1765 mal in 1024 Posts

Folgende User haben sich bei Brazil53 bedankt:
Smuji

Re: Reise nach Rio

Beitragvon dimaew » Do 3. Dez 2009, 11:18

Super Brazil53, weiter so. =D>
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Re: Reise nach Rio

Beitragvon Teckpac » Do 3. Dez 2009, 11:21

Klasse Brasil53, freue mich für Dich, dass Du es so gut angetroffen hast, lese gerne deine Beiträge...weiter so! Daumen hoch!!! :zustimm:
Ich hätte lieber Alzheimer als Parkinsson...lieber ein paar Biere vergessen zu bezahlen, als sie zu verschütten! Salmei, Dalmei, Adomei....
Benutzeravatar
Teckpac
 
Beiträge: 1943
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 19:24
Bedankt: 126 mal
Danke erhalten: 178 mal in 137 Posts

Re: Reise nach Rio

Beitragvon jorchinho » Do 3. Dez 2009, 11:28

Echt Klasse, mach ma schön weiter so, dann wird der Arbeitstag für mich nicht so lang.........
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.
Benutzeravatar
jorchinho
 
Beiträge: 2152
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 19:17
Wohnort: Im grünen Ruhrpott/Abreu e Lima
Bedankt: 889 mal
Danke erhalten: 462 mal in 346 Posts

Re: Reise nach Rio

Beitragvon dimaew » Do 3. Dez 2009, 12:12

jorchinho hat geschrieben:Echt Klasse, mach ma schön weiter so, dann wird der Arbeitstag für mich nicht so lang.........


Und Du weißt schon mal, was von Dir erwartet wird, Schorch :wink:
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt (chin. Sprichwort)
Benutzeravatar
dimaew
 
Beiträge: 4341
Registriert: So 5. Nov 2006, 14:18
Wohnort: im Hinterland, aber nicht in der Pampa
Bedankt: 731 mal
Danke erhalten: 566 mal in 433 Posts

Nächste

Zurück zu Reiseziel: Südosten & Süden

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlung

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]