Reisegenehmigung für Kinder - wer kennt den aktuellen Stand?

Fragen & Tipps von/für Brasilienneulinge in Sachen Ein- und Ausreise, Visa, Geld, Sicherheit, Gesundheit, Essen & Kontaktaufnahme

Reisegenehmigung für Kinder - wer kennt den aktuellen Stand?

Beitragvon schneidc » Mo 18. Mai 2009, 12:57

Hallo,

habe aktuell folgendes Problem, mit der Suche bin ich leider nicht viel weitergekommen:

Die Sache sieht so aus:
Meine Frau (Brasilianerin) fliegt mit unserem Sohn (4Jahre, Doppelstaatler) voraus nach Brasilien. Zwei Wochen später fliege ich (D) mit unserer Tochter (7J, Doppel.) hinterher. Zurück wollen wir alle vier zusammen (es kann aber sein, dass wir es nicht schaffen, auf den gleichen Flug zu kommen).

Was brauchen wir alles?

Soweit ich es verstanden habe, brauchen nun alle Kinder, die mit nur einem Elternteil reisen, diese merkwürdige Import-Export-Bescheinigung (vulgo "Reisegenehmigung für Minderjährige"), egal welche Statsangehörigkeit sie haben. So weit, so gut.

Nun aber die Frage: Wir wollten, dass die Kinder mit einem deutschen Pass (weil billiger) reisen. Dazu habe ich zwei konträre Dinge gelesen:

1. Die aktuellen Reiseinfos des auswärtigen Amtes sagen:

"Doppelstaater

Reisende, die neben der deutschen auch die brasilianische Staatsangehörigkeit besitzen, müssen inzwischen nicht mehr zwingend mit dem brasilianischen Reisepass nach Brasilien ein- und ausreisen. Ein gültiger deutscher Reisepass reicht unter der Voraussetzung aus, dass zusätzlich ein gültiges Identitätspapier vorgelegt wird, das belegt, dass der Reisende auch die brasilianische Staatsangehörigkeit besitzt (z.B. die Carteira de Identitade). Besonders wer in Brasilien geboren ist oder einen brasilianischen Elternteil besitzt, sollte mit der zuständigen brasilianischen Auslandsvertretung klären, ob gegebenenfalls ein brasilianischer Reisepass oder eine Negativbescheinigung zur Einreise erforderlich ist."


2. Die Seite des bras. Konsulats in Frankfurt sagt:

"Brasilianische Staatsbürger dürfen, unabhängig vom Alter, nur im Besitz eines gültigen Reisepasses oder eines gültigen Einreisepapiers nach Brasilien einreisen. Dies gilt auch für brasilianische Staatsbürger, die weitere Staatsangehörigkeiten besitzen oder noch nicht nach Brasilien eingereist sind.

bzw.

Todo brasileiro, em qualquer idade, deve entrar no Brasil com passaporte ou documento de viagem brasileiro, mesmo que tenha dupla nacionalidade ou que jamais tenha viajado ao Brasil. "


Was stimmt denn nun? Ist es tatsächlich so, dass wir für beide Kinder - obwohl durch deutschen Reisepass + Reisegenehmigung ausgewiesen - zusätzlich noch den sündteuren brasilianischen Pass machen müssen? Oder weiß da einfach die rechte Hand nicht, was die linke tut? Oder dient das Ganze nur der Geldbeschaffung?

Kann man den Brasilianern evtl. die Geburtsurkunde als "oder eines gültigen Einreisepapiers" schmackhaft machen?

Folgefrage 1: Wenn die Brasilianer auf Gedeih und Verderb auf einen bras. Pass bestehen, kann man dann wenigstens auf den deutschen verzichten?

Folgefrage 2: Wie lange dauter denn der ganze Papierkram üblicherweise. Meine Frau will am 2. Juli los, ist das überhaupt noch zu schaffen?

Bin für jeden Hinweis dankbar, Christoph
Benutzeravatar
schneidc
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 25. Apr 2007, 11:05
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Reisegenehmigung für Kinder - wer kennt den aktuellen Stand?

Beitragvon Itacare » Di 19. Mai 2009, 13:32

Wenn Du (deutscher Pass) mit Deiner Tochter (deutscher Pass) einreist – wer sollte wissen dass Deine Tochter außerdem die brasilianische Staatsangehörigkeit hat? Für die Ausreise gilt das gleiche. Ihr seid Deutsche, Ende.

Schwierig wird es mit Deiner Frau (brasilianischer Pass) und Deinem Sohn (deutscher Pass). Da liegt die doppelte Staatsangehörigkeit Deines Sohnes auf der Hand. Ruf mal im Konsulat an oder geh hin und frag was genau Sache ist.

Lösungen wären auf alle Fälle:
- brasilianische Pässe für Deine Kinder, mindestens aber für den Sohn. Dauert in der Regel (Konsulat fragen!) 6 Wochen, wäre also gerade noch rechtzeitig
- ihr fliegt alle gleichzeitig hin.

Unterschiedliche Rückflüge wären kein Problem, solange ihr gleichzeitig durch die Passkontrolle bei der Ausreise geht.
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Re: Reisegenehmigung für Kinder - wer kennt den aktuellen Stand?

Beitragvon schneidc » Di 19. Mai 2009, 18:48

tja, daran hatte ich auch gedacht, aber so einfach isses leider nicht.

brasilien will ja inzwischen für alle kinder, die nicht jmit beiden eltern reisen, diese schwachsinnsbescheinigung. daraus würde dann hervorgehen, dass meine tochter eine brasilianische mutter hat und folglich brasilianerin ist...

was für ein schwachsinn, dieses gesetz! ich kann ja verstehen, dass man verhindern will, dass kinder aus brasilien HERAUS verschleppt werden, aber der gedanke, es könne ein in der EU wohnendes kind nach brasilien REIN zu verschleppt werden ist ja wohl hirnrissig!

ich glaube ich muss entweder in den sauren apfel beißen und für die beiden kinder 2 genehmigungen und 4 pässe besorgen, abgesehen von der rennerei sind das in der summe mal schlappe 300 euro. da kanns einem doch echt vergehen...

zusammen reisen würde zumindest die genehmigungen ersparen, aber ich hätte halt gerne, dass meine frau wenn ich komme die anstehenden 378 verwandschaftsbesuche schon hinter sich hat und wir direkt zum urlaub übergehen können :-)

wenn noch jemand eine idee hat, was man an der prozedur vereinfachen könnte, bitte schreiben!

gruß, christoph
Benutzeravatar
schneidc
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 25. Apr 2007, 11:05
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: Reisegenehmigung für Kinder - wer kennt den aktuellen Stand?

Beitragvon Itacare » Di 19. Mai 2009, 20:46

schneidc hat geschrieben:tja, daran hatte ich auch gedacht, aber so einfach isses leider nicht.

brasilien will ja inzwischen für alle kinder, die nicht jmit beiden eltern reisen, diese schwachsinnsbescheinigung. daraus würde dann hervorgehen, dass meine tochter eine brasilianische mutter hat und folglich brasilianerin ist...

was für ein schwachsinn, dieses gesetz! ich kann ja verstehen, dass man verhindern will, dass kinder aus brasilien HERAUS verschleppt werden, aber der gedanke, es könne ein in der EU wohnendes kind nach brasilien REIN zu verschleppt werden ist ja wohl hirnrissig!

ich glaube ich muss entweder in den sauren apfel beißen und für die beiden kinder 2 genehmigungen und 4 pässe besorgen, abgesehen von der rennerei sind das in der summe mal schlappe 300 euro. da kanns einem doch echt vergehen...

zusammen reisen würde zumindest die genehmigungen ersparen, aber ich hätte halt gerne, dass meine frau wenn ich komme die anstehenden 378 verwandschaftsbesuche schon hinter sich hat und wir direkt zum urlaub übergehen können :-)

wenn noch jemand eine idee hat, was man an der prozedur vereinfachen könnte, bitte schreiben!

gruß, christoph


Oje schwierige Geburt.
Dass Du dem Geschnatter entfliehen willst kann ich verstehen. :mrgreen:

Aber bei der Prozedur musst Du was falsch verstanden haben. Lies mal hier nach, (Auszug):
http://www.brasilianisches-generalkonsu ... isegen.php

Reisegenehmigung für minderjährige brasilianische Staatsangehörige
Entsprechend dem Statut für Kinder und Jugendliche (Gesetz Nr. 8.069 vom 13.07.1990), können brasilianische Minderjährige (bis zum 18. Lebensjahr) Brasilien nur verlassen:
1. in Begleitung beider Eltern, oder
2. in Begleitung eines Elternteils mit Genehmigung des anderen Elternteils, oder
3. unbegleitet, mit Genehmigung beider Eltern (bitte, beide Unterschriften beim Notar beglaubigen, auch wenn ein Elternteil brasilianisch ist).
4. mit richterlicher Genehmigung
Dieses Gesetz betrifft alle im Ausland geborenen Kinder eines brasilianischen Elternteils (Vater oder Mutter).

Und wegen des Reisepasses hier:
http://www.brasilianisches-generalkonsu ... minder.php
Kostet € 25,50 pro Nase.


Du siehst, es geht nicht um einreisen, sondern verlassen, auch nicht um andere Staatsangehörige, sondern um brasilianische. Und wenn Du es den Behörden nicht auf die Nase bindest, woher sollten sie es dann anders wissen? Die können sich nur nach dem Pass richten.

Für den Sohn erst den Pass und dann noch die Reisegenehmigung zu bekommen kann knapp werden.

Du könntest wie folgt vorgehen. Für Deinen Sohn besorgst Du einen brasilianischen Reisepass. Damit kann Deine Frau mit ihm einreisen. Eine Genehmigung ist für die Einreise nicht erforderlich.

Du und Deine Tochter reisen mit deutschem Pass ein und aus. Geht keinen was an, Keinerlei Genehmigung erforderlich. Natürlich darfst / brauchst Du niemandem erzählen, dass Deine Tochter eine brasilianische Mutter hat.

Wenn Du drüben bist, besorgt ihr im Forum die Reisegenehmigung, von Dir unterzeichnet, dass Deine Frau mit Deinem Sohn alleine reisen darf. Sie muss bei der Ausreise nicht erzählen dass Du dabei bist und ein weiteres Kind von euch mit deutschem Pass....

Besser ist aber, Du befolgst meinen ersten Rat, gibst ein paar Mäuse aus und besorgst wie es sich gehört für deine beiden Kinder sowohl deutsche als auch brasilianische Pässe. :cool:

Noch Fragen?
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Re: Reisegenehmigung für Kinder - wer kennt den aktuellen Stand?

Beitragvon Tuxaua » Di 19. Mai 2009, 21:06

Könnte theoretisch klappen, ein Restrisiko bleibt und rechtens ist's nicht. Versucht am besten, zusammen zurückzureisen.

Es wäre noch das Geburtsland bzw. der Geburtsort der Kinder interessant (steht im deutschen Pass) und die Namen.
Ein Hans Meier ist unverfänglicher als ein Roberto Carlos Santos Schulze. Auch Ein- und Ausreisen des Papas nach Brasilien können die Aufmerksamkeit der PF erregen.
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Reisegenehmigung für Kinder - wer kennt den aktuellen Stand?

Beitragvon BrasilJaneiro » Di 19. Mai 2009, 22:11

schneidc hat geschrieben:Hallo,

habe aktuell folgendes Problem, mit der Suche bin ich leider nicht viel weitergekommen:

Die Sache sieht so aus:
Meine Frau (Brasilianerin) fliegt mit unserem Sohn (4Jahre, Doppelstaatler) voraus nach Brasilien. Zwei Wochen später fliege ich (D) mit unserer Tochter (7J, Doppel.) hinterher. Zurück wollen wir alle vier zusammen (es kann aber sein, dass wir es nicht schaffen, auf den gleichen Flug zu kommen).

Was brauchen wir alles?

Soweit ich es verstanden habe, brauchen nun alle Kinder, die mit nur einem Elternteil reisen, diese merkwürdige Import-Export-Bescheinigung (vulgo "Reisegenehmigung für Minderjährige"), egal welche Statsangehörigkeit sie haben. So weit, so gut.

Nun aber die Frage: Wir wollten, dass die Kinder mit einem deutschen Pass (weil billiger) reisen. Dazu habe ich zwei konträre Dinge gelesen:

1. Die aktuellen Reiseinfos des auswärtigen Amtes sagen:

"Doppelstaater

Reisende, die neben der deutschen auch die brasilianische Staatsangehörigkeit besitzen, müssen inzwischen nicht mehr zwingend mit dem brasilianischen Reisepass nach Brasilien ein- und ausreisen. Ein gültiger deutscher Reisepass reicht unter der Voraussetzung aus, dass zusätzlich ein gültiges Identitätspapier vorgelegt wird, das belegt, dass der Reisende auch die brasilianische Staatsangehörigkeit besitzt (z.B. die Carteira de Identitade). Besonders wer in Brasilien geboren ist oder einen brasilianischen Elternteil besitzt, sollte mit der zuständigen brasilianischen Auslandsvertretung klären, ob gegebenenfalls ein brasilianischer Reisepass oder eine Negativbescheinigung zur Einreise erforderlich ist."


2. Die Seite des bras. Konsulats in Frankfurt sagt:

"Brasilianische Staatsbürger dürfen, unabhängig vom Alter, nur im Besitz eines gültigen Reisepasses oder eines gültigen Einreisepapiers nach Brasilien einreisen. Dies gilt auch für brasilianische Staatsbürger, die weitere Staatsangehörigkeiten besitzen oder noch nicht nach Brasilien eingereist sind.

bzw.

Todo brasileiro, em qualquer idade, deve entrar no Brasil com passaporte ou documento de viagem brasileiro, mesmo que tenha dupla nacionalidade ou que jamais tenha viajado ao Brasil. "


Was stimmt denn nun? Ist es tatsächlich so, dass wir für beide Kinder - obwohl durch deutschen Reisepass + Reisegenehmigung ausgewiesen - zusätzlich noch den sündteuren brasilianischen Pass machen müssen? Oder weiß da einfach die rechte Hand nicht, was die linke tut? Oder dient das Ganze nur der Geldbeschaffung?

Kann man den Brasilianern evtl. die Geburtsurkunde als "oder eines gültigen Einreisepapiers" schmackhaft machen?

Folgefrage 1: Wenn die Brasilianer auf Gedeih und Verderb auf einen bras. Pass bestehen, kann man dann wenigstens auf den deutschen verzichten?

Folgefrage 2: Wie lange dauter denn der ganze Papierkram üblicherweise. Meine Frau will am 2. Juli los, ist das überhaupt noch zu schaffen?

Bin für jeden Hinweis dankbar, Christoph


1. Bei der Einreise braucht ihr nichts.
2. Deine Frau reist mit Sohn als Brasilianer ein
3. Du reist mit Tochter als Deutsche ein, falls sie in D geboren, ansonsten muss sie als Brasilianer einreisen.
4. Wenn ihr zusammen zurueckfliegt, dass heisst durch die Passkontrolle geht, dann braucht ihr nichts, auch wenn auf 2 Flieger aufgeteilt.
5. Wenn nicht, dann geht ihr zum Richter und macht eine Autorização
6. Dafuer braucht ihr die Geburtsurkunde und Reisepaesse der Kinder in Original und beglaubigte Kopie. Von euch Reisepass Original und beglaubigte Kopie und von deiner Frau noch RG und CPF.
7. Kann man auch am Konsulat machen. Lohnt sich aber nur, wenn in der Naehe (Fahrtkosten und Zeit) und noch genuegend Zeit vorhanden ist.
8. Guck auf der Internetseite vom Konsulat, ob du ein Muster ausdrucken kannst.
9. Du kannst die Unterlagen auch einem Anwalt in Brasilien geben (hat mich 30 R$ gekostet) der macht das fuer dich und du kannst in Ruhe Urlaub machen.
Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
Benutzeravatar
BrasilJaneiro
 
Beiträge: 4678
Registriert: So 20. Mai 2007, 14:31
Wohnort: Morumbi - Real Parque - perto de Cícero Pompeu de Toledo
Bedankt: 59 mal
Danke erhalten: 726 mal in 566 Posts

Re: Reisegenehmigung für Kinder - wer kennt den aktuellen Stand?

Beitragvon Itacare » Di 19. Mai 2009, 22:13

Tuxaua hat geschrieben:Könnte theoretisch klappen, ein Restrisiko bleibt und rechtens ist's nicht. Versucht am besten, zusammen zurückzureisen.

Es wäre noch das Geburtsland bzw. der Geburtsort der Kinder interessant (steht im deutschen Pass) und die Namen.
Ein Hans Meier ist unverfänglicher als ein Roberto Carlos Santos Schulze. Auch Ein- und Ausreisen des Papas nach Brasilien können die Aufmerksamkeit der PF erregen.


Tuxaua, wenn sie (erkenntlich) zusammen zurück reisen, um sich die Genehmigung zu ersparen, ist doch das Risiko am höchsten dass man drauf kommt dass die Tochter trotz brasilianischem Elternteil mit deutschem Pass einreiste!

Wenn schon mogeln, dann richtig. Aber noch besser, wie ich schon 2 x sagte, brasilianischer Pass für beide Kinder. Der Geburtsort müsste logischerweise in Deutschland sein, sonst hätten die Kinder ja einen brasilianischen Reisepass, ohne den sie nie nach Deutschland hätten ausreisen können....
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Re: Reisegenehmigung für Kinder - wer kennt den aktuellen Stand?

Beitragvon Tuxaua » Di 19. Mai 2009, 23:01

Itacare hat geschrieben:Aber noch besser, wie ich schon 2 x sagte, brasilianischer Pass für beide Kinder.
Jepp!

Itacare hat geschrieben:Der Geburtsort müsste logischerweise in Deutschland sein, sonst hätten die Kinder ja einen brasilianischen Reisepass, ohne den sie nie nach Deutschland hätten ausreisen können....

Die brasilianischen Reisepässe für Kinder sind je nach deren Alter nur begrenztere Zeit als die normalen 5 Jahre gültig.
4. VALIDADE DO PASSAPORTE
A validade dos passaportes é de até 05 anos. Expirado o prazo de validade deverá ser solicitado novo passaporte.
O passaporte para menor de 4 (quatro) anos terá validade definida de acordo com sua idade, conforme abaixo:

0 a 1: 1 ano
1 a 2: 2 anos
2 a 3: 3 anos
3 a 4: 4 anos
4 em diante: 5 anos
Viele "Wenn's" und "Könntes", vielleicht klärt uns schneidc noch auf :wink: .
Benutzeravatar
Tuxaua
Globaler Moderator
 
Beiträge: 1873
Registriert: Do 27. Okt 2005, 15:21
Wohnort: Manaus
Bedankt: 62 mal
Danke erhalten: 185 mal in 138 Posts

Re: Reisegenehmigung für Kinder - wer kennt den aktuellen Stand?

Beitragvon Itacare » Di 19. Mai 2009, 23:03

ja dann wärs leichter, für ihn und für uns :idea:
Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
Benutzeravatar
Itacare
 
Beiträge: 5656
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 15:31
Wohnort: 2 km Luftlinie zur ältesten Brauerei der Welt
Bedankt: 989 mal
Danke erhalten: 1544 mal in 1059 Posts

Re: Reisegenehmigung für Kinder - wer kennt den aktuellen Stand?

Beitragvon schneidc » Mi 20. Mai 2009, 15:41

hallo,

natürlich kläre ich euch gerne auf, aber bei mir bleiben trotz allem einige fragezeichen:

erstmal: die kinder sind beide in d geboren, haben lateinisch klingende vornamen (alicia und pedro) und einen eindeutig deutschen nachnamen.

was mir nicht klar ist: für die umstände, in denen die genehmigung gebraucht wird (nötig für einreise / ausreise oder beides) widersprechen sich die seiten der verschiedenen konsulate.

dem o.a. link aus münchen ("nur beim verlassen") steht das entgegen, was ich auf der seite der botschaft in berlin gefunden habe:

"Reisegenehmigung für Minderjährige

Bestimmungen für Reisen von Minderjährigen (Personen unter 18 Jahren) nach Brasilien, gemäß der Resolution Nr. 51 des Nationalen Justizrates (Conselho Nacional de Justiça) vom 25. März 2008:

Art. 1
Es bedarf keiner richterlichen Genehmigung für Reisen Minderjähriger nach Brasilien, wenn sie
I – allein oder in Begleitung volljähriger und befugter Dritter nach Brasilien reisen, sofern sie von Seiten beider Elternteile oder gesetzlicher Vertreter schriftlich dazu ermächtigt wurden. Das Dokument muss von den Erziehungsberechtigten unterzeichnet und die Unterschrift hinterlegt sein.

II – mit einem Elternteil oder gesetzlichen Vertreter reisen und der andere Elternteil der Reise ausdrücklich zustimmt (Ausnahme: richterliche Genehmigung).

III – allein oder in Begleitung volljähriger und befugter Dritter zurück ins Heimatland reisen, sofern sie von Seiten beider im Ausland lebender Elternteile oder gesetzlicher Vertreter schriftlich dazu ermächtigt wurden. […]"

Quelle:
http://brasilianische-botschaft.de/kons ... erjahrige/

nach meiner einschätzung geht es da um ein- UND ausreise, jedenfalls ich es nicht wirklich abgegrenzt. da steht auch drin, dass das gesetz von 2008 ist. das, was oben genannt wurde war von 1990, also scheints überholt.

auch das mit dem pass scheint sich geändert zu haben, kinderpässe sind jetzt wie alle pässe "blau" und mit biometrieunfug und unterscheiden sich wohl von den erwachsenenpässen nur noch durch die kürzere gültigkeit, nicht aber durch den preis. (68€)

Quelle dazu:
http://brasilianische-botschaft.de/2009 ... rasileiro/

bzw.

http://www.consbras-frankfurt.com/01_02.asp

das heißt für mich, das gerade kürzlich der ganze mist noch mal komplzierter und teurer geworden ist. wenn wir wie geplant getrennt einreisen wollen, heißt das wohl tatsächlich 4 pässe und 2 genehmigungen.

laut knapper mailauskunft des konsulats in frankfurt soll es angeblich möglich sein, für ein kind den pass und die genehmigung gleichzeitig zu beantragen (wie das gehen soll, ist mir schleierhaft, denn in die genehmigung soll ja die passnr. rein).

noch eine zusätzliche komplikation für den zeitplan:

um die brasilianischen pässe der kinder braucht man die geburtsurkunde. gerade für unseren sohn haben wir die aber noch nicht in der hand, sondern erst vor 2 wochen beantragt.

weiss jemand, wie lange das bei den herrschaften zu dauern pflegt?

beim pass steht was von 30 tagen, hier habe ich aber gelesen, dass es auch mal sechs wochen sein können. dazu kommt, dass die brasis schon auf der homepage des konsulats ffm zugeben, dass sie wohl mit den neuen blauen pässen überfordert sein werden:

"O Consulado-Geral do Brasil em Frankfurt está empenhado em agilizar a expedição dos passaportes e de outros documentos, atendendo da melhor forma aos brasileiros. Na fase inicial de implementação do novo sistema de emissão de documentos, tentaremos manter os prazos atuais para a emissão de novos passaportes, mas pedimos a sua compreensão para eventuais transtornos."

jetzt mal der reihe nach:

wenn wir auf die geburtsurkunde warten, dann pass und genehmigung gleichzeitig beantragen, ist das überhaupt realistisch möglich, das zeug bis zum 1. juli in der hand zu haben? (ich werde natürlich keine tickets ins blaue kaufen, die wir dann evtl. nicht benutzen können)

grüße, christoph

edit: frankfurt stellt nur noch die neuen pässe aus, münchen noch bis 30.5. die alten. ich wohne in rheinland-pfalz, folglich ist frankfurt zuständig. hat jemad erfahrungen damit, was passiert, wenn man zu einem konsulat geht, was eigentlich nicht zuständig ist?
Benutzeravatar
schneidc
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 25. Apr 2007, 11:05
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Nächste

Zurück zu Was man über Brasilien wissen sollte

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]