Rentner- Investorvisum - Änderungen !!!

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: Rentner- Investorvisum - Änderungen !!!

Beitragvon frankieb66 » Fr 6. Jan 2012, 16:32

Lieber Bananajoe,

Du solltest deine Informationsquellen dringenst überprüfen ...

Bananajoe hat geschrieben:MERCOSUR hat eine Hauptstadt, das ist La Paz in Bolivien, habe ich einmal gehört, dort wurde auch vereinbart, ein Parlament einzusetzen. Anscheinend gibt es noch kein MERCOSUR-Gerichtshof, das mit dem EU-Gerichtshof zu vergleichen wäre.

Fakt ist:
1) Bolivien ist nicht mal Vollmitglied im Mercosur sondern nur "assoziiertes" Mitglied
2) Mercosur hat seinen Sitz in Montevideo, Uruguay

Leider ist auch der Rest deiner Beiträge genau so schlecht recherchiert, dass insgesamt deine Ausssagen - zumindest für mich - als ziemlich "wirres" Geschreibsel rüberkommen.

Brasilien will halt keine einkommensschwachen (Dauervisum-)Rentner, es steht aber jedem Normalrentner oder auch Hartz4-Empfänger frei, sich in Brasilien als Tourist aufzuhalten, sofern er sich das (inkl. Flug) leisten kann. Mir ist kein Fall bekannt, in dem ein Tourist (aus Zentraleuropa) einen (Geld-)Mittelnachweis bei der Einreise nach Brasilien vorlegen musste. Fälle, in denen bras. Reisende bei Ankunft in Schengenland "angeblich unbegründet" genau aus diesem Grund abgewiesen wurden gibt es selbst hier im Forum einige.

Und was deine Einlassungen zum Investorenvisum angeht:
So wie Du dir das vorstellst, nämlich
Bananajoe hat geschrieben:Trotzdem 10 Arbeitsplätze innerhalb von nur 2 Jahren bei 150.000 Reais Investition sind fast unmöglich, so schnell stellt man so viele Brasilianer nicht ein. Man müsste so mindestens 7000 Reais im Monat im Hinblick auf das gesetzliche Mindestlohn für Brasilianer für Gehälter ausgeben, z. B. eine Putzfrau, eine Haushaltshilfe, einen Hausbetreuer bzw. Caseiro, einen Behindertenbetreuer, einen oder zwei Gärtner, einen Fahrer usw. einstellen.

läuft es nicht, da braucht es schon einen vom Arbeitsministerium genehmigten (! ) Businessplan, und so wie deine "Personalliste" aussieht denkst Du an eher an einen Privathaushalt. Ok, vielleicht dachtest Du auch an eine kleine Pousada, aber da wären die Investitionskosten schon eher bei 600 tsd R$ und somit würde die Regelung mir der Schaffung von 10 AP innerhalb von 2 Jahren entfallen. Wie auch immer: Lediglich die GehaltsKOSTEN zu betrachten zeugt auch nicht von unternehmerischen Weitblick ... ein "normales" Unternehmen generiert mit seinen Angestellten Umsaätze, und wenn sowohl die Geschäftsidee als auch die Unternehmensführung gut ist, wirft ein Unternehmen i.d.R. GEWINNE ab.

Boa Sorte

Frankie
Benutzeravatar
frankieb66
 
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 11:36
Bedankt: 976 mal
Danke erhalten: 869 mal in 632 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: Rentner- Investorvisum - Änderungen !!!

Beitragvon karlnapp » Fr 6. Jan 2012, 20:31

Hallo Bananajoe,
in der Kürze liegt die Würze
und bisher ist es auch noch keinem einwanderungswilligen Rentner gelungen,
sich mithilfe eines ellenlangen Beitrags das nowendige Visum zu "erschreiben".
Benutzeravatar
karlnapp
 
Beiträge: 909
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 13:28
Wohnort: Minas Gerais
Bedankt: 93 mal
Danke erhalten: 72 mal in 70 Posts

Re: Rentner- Investorvisum - Änderungen !!!

Beitragvon Trem Mineiro » Fr 6. Jan 2012, 20:43

Bananajoe hat geschrieben: man hört in Deutschland so wenig über MERCOSUR und weiss darüber nicht so viel und so dass kein direkter Vergleich zwischen EU und MERCOSUR stattfindet.


Das trifft den Nagel auf den Kopf, Im MERKOSUR passiert so wenig, dass es erst gar nicht erwähnenswert ist. Wenn man sich den MERCOSUR-Markt anschaut, dann weis man erst, was die Europäischen Staaten da zustande gebracht haben. Ok, vielleicht bei der Größe ein wenig übertrieben.

Im MERCOSUR sind auch die Unterschiede bei der Wirtschaft- und Finanzkraft sehr stark, hinter Brasilien fallen alle anderen mangels Masse und Größe weit ab. Das fördert nicht grade die Integration.

Viele Grüsse
Trem Mineiro

@Karl: ein Visum wird ihm das nicht bringen, aber zumindest lernen wir was über den MERCOSUR
Benutzeravatar
Trem Mineiro
 
Beiträge: 3413
Registriert: Do 16. Dez 2004, 14:20
Wohnort: Allgäu
Bedankt: 343 mal
Danke erhalten: 1035 mal in 661 Posts

Re: Rentner- Investorvisum - Änderungen !!!

Beitragvon Bananajoe » Fr 6. Jan 2012, 20:58

Hallo Frankie,

ich meinte also einen Privathaushalt mit Arbeitsplätzen mit Hauspersonal. Ok, ein Businessplan muss genehmigt werden, d. h. das Arbeitsministerium prüft ob dies Chancen hat, auch Gewinne zu machen und dann wird genehmigt. Also ohne überzeugenden Businessplan läuft nichts mit 150.000 Reais Investitionskosten, die Hürden sind nun mal hoch gesetzt, wie auch beim Rentnervisum.

Obrigado, dass du mich in einigen Punkten korrigiert hast. Also du weisst, dass ich die Gesetzesänderung kritisch betrachtet habe und auch mögliche Alternativen genannt habe, wie schon in den vorherigen Beiträgen. Da hast du schon in manchen Punkten Recht, ich sollte auch die Infoquellen eigentlich überprüfen! Wenn man einen ausführlichen Text schreibt, wird er auch unübersichtlicher und mehr zu einem wirren Geschreibsel. Man muss versuchen, etwas kürzer und klarer auszudrücken, dann kommt alles schon besser hinüber.

Ja, normale Rentner, Erwerbsminderungsrentner und Hartz4 können jedes Jahr bis zu 180 Tage am Stück wie ich in Brasilien bleiben, überwintern (wg. Ersparnis der Heizpreisabzocke in Deutschland :evil: (Gas- unf Strompreisabzocke in Deutschland!)) und 2 Wohnsitze haben. Bei Erwerbsminderungsrentner und Hartz 4 muss aber beachtet werden wegen der einkommensaufstockenden Nebeneinkommen siehe Zuverdienstgrenzen und andere gesetzliche Auflagen in Deutschland. Ganz klar, wichtig ist es, dass das jährliche Flugticket und die Hausbetreuung in Brasilien und auch in Deutschland finanzierbar bleiben, wenn man Eigentümer von 2 Häusern in Brasilien und Deutschland (z. B. Winterdienstvertretung) ist, Gebühren für die Verlängerung müssen auch finanziert werden sofern man seinen Zweitwohnsitz nicht nahe der Grenze zu Argentinien, Paraguay, Uruguay, Bolivien, Französisch Guayana und Peru hat. Ein früherer Schulkamerad von mir hat seinen Zweitwohnsitz in Chile und praktiziert das Gleiche wie ich und ist nahe der Grenze zu Argentinien, dann geht er mal kurz über die Grenze, um dann einen neuen Stempel bzw. ein neues gestempeltes Einreiseformular für weitere 90 Tage zu bekommen. Ich aber habe meinen Zweitwohnsitz im Bundesstat Säo Paulo, also zu weit von der Grenze weg, da bleibt nur ein Besuch bei der Polícia Federal in Bauru, dies werde ich am Montag machen.

Es ist aber wichtig zu wissen, dass Brasilien trotzdem grosszügiger mit Europäern und Deutschen umgeht als umgekehrt, siehe Vergleich der Einreisebestimmungen von Brasilien und von Deutschland bzw. EU, das Einreisegesetz von Brasilien für Touristen ist sogar besser als das von Deutschland, richtig. Man muss da auch noch Feinheiten beachten, also ein 90 Tages Frist kann in Europa und Deutschland :evil: nicht verlängert werden und dann 90 Tage Einreisesperre vor Wiedereinreise für weitere 90 Tage. Das gibt in Brasilien nicht, kann jedes Jahr bis 180 Tage in Brasilien bleiben am Stück mit Verlängerung bei der Policia Federal, das heisst also immer noch, dass Brasilien mit Touristen und Teilauswanderer bzw. Langzeiturlauber grosszügiger :wink: umgeht :zustimm: als Deutschland und die EU. In meinem Fall hat meine Gasttochter Besuch von ihrer Mutter und ihrem Bruder in Deutschland in meinem Haus bekommen, ich habe ihnen auch erlaubt, in meinem Haus zu übernachten. Sie beide haben keine Probleme mit der Einreise nach Deutschland gehabt! Dass es Probleme gibt mit der Einreise von Brasilianern, könnte es sich um Einzelfälle handeln.

Boa sorte
Bananajoe
Kurt Tucholwsky:"Deutsche, esst deutsche Bananen!" - Diese Aussage koennte Wirklichkeit werden! NEU! Der Nachfolger des ersten deutschsprachigen Bananenbuchs jetzt erschienen! http://www.bananenbuch.de.vu
Benutzeravatar
Bananajoe
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 09:07
Wohnort: Hamburg/Lucianópolis SP
Bedankt: 13 mal
Danke erhalten: 1 mal in 1 Post

Vorherige

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]