richtigstellung zu einen alten beitrag.

Fragen zur Gesetzeslage in Brasilien, Einwanderungs-, Einfuhr- und Zollbestimmungen sowie Steuerfragen

Re: richtigstellung zu einen alten beitrag.

Beitragvon Claudio » Do 20. Mär 2008, 18:04

chegei hat geschrieben:
brasilblog hat geschrieben:
5. Posto isso, vem ALEXANDER BAUERSFELD NOTIFICÁ-LOS para que retirem de vosso blog quaisquer referências, comentários, alusões, fotografias, citações ou outros relacionados a ele ou ao fato que lhe foi imputado, sob pena de serem tomadas as MEDIDAS JUDICIAIS, nas esferas cível e criminal, cabíveis.



Wobei ich mir weiterhin die Frage stelle, ob Globo auch so ein Schrieb bekommen hat.
http://oglobo.globo.com/rio/mat/2007/01 ... 331479.asp


da brauchst dir keine grauen haare wachsen lassen,respektive bis die "MEDIDAS JUDICIAIS" greifen hast bestimmt welche oder gar keine mehr wenn du einen hang zum haarausfall hast!


Der hat doch schon lange keine Haare mehr :mrgreen: :twisted:
Benutzeravatar
Claudio
 
Beiträge: 1302
Registriert: Fr 4. Nov 2005, 21:06
Wohnort: Vila Velha-ES-Brasil
Bedankt: 32 mal
Danke erhalten: 18 mal in 14 Posts

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Re: richtigstellung zu einen alten beitrag.

Beitragvon 007 » Do 20. Mär 2008, 19:47

Hallo Dietmar

Nimm doch einfach den Tread raus, interessiert ja doch keine Sau mehr was da passiert ist.

Acabou e pronto. Was willst Du Dir noch Aerger einhandeln...???


abraço

James
Leben oder sich geschaeftlich betätigen in Fortaleza
oder Ceará ? WIR HABEN IMMER NEUE UND SERIOESE ANGEBOTE !


fortalezaconsult
Benutzeravatar
007
 
Beiträge: 919
Registriert: So 12. Nov 2006, 17:08
Wohnort: Fortaleza/CE/Brasil
Bedankt: 14 mal
Danke erhalten: 10 mal in 9 Posts

Re: richtigstellung zu einen alten beitrag.

Beitragvon dietmar » Do 20. Mär 2008, 19:58

Darum geht es nicht. Es geht darum:
http://de.wikipedia.org/wiki/Pressefreiheit
http://pt.wikipedia.org/wiki/Liberdade_de_imprensa

Die brasilianische Verfassung schreibt dazu:

Art. 220. A manifestação do pensamento, a criação, a expressão e a informação, sob qualquer forma, processo ou veículo não sofrerão qualquer restrição, observado o disposto nesta Constituição.

§ 1º - Nenhuma lei conterá dispositivo que possa constituir embaraço à plena liberdade de informação jornalística em qualquer veículo de comunicação social, observado o disposto no art. 5º, IV, V, X, XIII e XIV.

§ 2º - É vedada toda e qualquer censura de natureza política, ideológica e artística.


###########


Art.5
Todos são iguais perante a lei, sem distinção de qualquer natureza, garantindo-se aos brasileiros e aos estrangeiros residentes no País a inviolabilidade do direito à vida, à liberdade, à igualdade, à segurança e à propriedade, nos termos seguintes:

IV - é livre a manifestação do pensamento, sendo vedado o anonimato;
V - é assegurado o direito de resposta, proporcional ao agravo, além da indenização por dano material, moral ou à imagem;
X - são invioláveis a intimidade, a vida privada, a honra e a imagem das pessoas, assegurado o direito a indenização pelo dano material ou moral decorrente de sua violação;
XIII - é livre o exercício de qualquer trabalho, ofício ou profissão, atendidas as qualificações profissionais que a lei estabelecer;
XIV - é assegurado a todos o acesso à informação e resguardado o sigilo da fonte, quando necessário ao exercício profissional;


Und da unterschiedliche Auffassung bestehen, wird dies wohl nun ein Gericht klären müssen.
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: richtigstellung zu einen alten beitrag.

Beitragvon dinho1199 » Fr 18. Apr 2008, 11:42

Und hat sich eigentlich schon was getan mit Herrn"A.B." :?:
Diskutiere nie mit einem Idioten. Erst zieht er dich auf sein Niveau herab und dann schlägt er dich mit seiner Erfahrung.
Benutzeravatar
dinho1199
 
Beiträge: 115
Registriert: Mi 12. Mär 2008, 12:41
Wohnort: Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: richtigstellung zu einem verkommenen alten beitrag.

Beitragvon Werbung123 Weg » Mi 30. Apr 2008, 00:37

brasilblog,

du nennst nicht einmal deinen vollen und richtigen namen, erwartest jedoch von einem menschen, der von der stasi in der höchsten feindkategorie misshandelt und gar zur "liquidation" freigegeben wurde, dass er trotz freispruch (auf antrag der brasilianischen staatsanwaltschaft: es wurde also nicht aus "mangel an beweisen" vom gericht so absolut eindeutig entschieden!) von dir hier mit dem dümmlichen spruch der meinungsfreiheit angegangen und noch mit foto abgebildet werden darf.

deine art meinungsfreiheit nutze ich nunmehr um kritik an dir zu üben. für mich bist du moralisch ziemlich verkommen. stell dir einfach vor, du wirst unberechtigt in haft genommen - noch dazu unter so einem strafvorwurf. ein halbes jahr sitzt du dann auf eigene kosten in einem hotel fest und die justiz verschlampt unterlagen, kameras und lässt sich massiv zeit. dann wirst du zweifelsfrei freigesprochen von JEDEM verdacht. aber in den printmedien steht dieses dumme geschmiere - und bevorzugt im internet. ohne verwertungsrechte von copy&paste helden wie dir eingestellt und mit biligen kommentaren versehen! und dann musst du auf eigene kosten deinen guten ruf wieder herstellen.

du scherst dich einen dreck um fotorechte, veröffentlichst einfach das aktuelle foto des bauersfeld. und du höhnst darüber, dass er von dir zumindestens die kosten abfordert die ihm bisher entstanden sind um dir beizukommen.

was für ein HELD du bist! wahrscheinlich hast du auch nicht den !&@*$#! in der hose diese kritik hier stehen zu lassen. ich frage mich ernsthaft was du in brasilien treibst. richter gnadenlos, drogendealer und steuerflüchtlinge sind ja zu hauf von deutschland nach brasilien abgedampft. wie wärs damit deine biografie online zu stellen, samt foto? damit jeder versuchen kann dir dreck vorzuwerfen?

eigentlich ist dein niveau das der BLÖDzeitung. warum ich dir trotzdem schreibe? weil ich ein haftkamerad aus der ddr bin und bauersfeld persönlich kenne. dieser mann hat sich nunmehr JAHRZEHNTE für politisch verfolgte eingesetzt, mutig fotos in nordkorea gemacht, sich für amnesty engagiert oder exilkubanern geholfen. dieses private engagement/ geld hätte für einen mercedes gereicht. nun muss er trotz unzweifelhaftem freispruch - nur wegen dem medialen supergau - noch für die aufhebung des rufmords bezahlen. und du faslest von meinungsfreiheit und moral?!!

scheinbar kann dein komisches forum nur durch dubiose schlagwortsuche aufgefunden werden. typen wie du wollen einfach nicht kapieren, dass verfolgte der stasi, die noch dazu lange in haft waren, besonders schmerzlich mit falschen anschuldigungen umgehen.

du hast zwar das recht auf dummeit, nicht jedoch anderen menschen mit als irrsinnig erwiesenen storys dreck ankleben zu wollen. wenn du wirklich den !&@*$#! in der hose hast, ein mann bist der werte vertritt, dann schmeiss diese beiden treads raus. denke dran: auch du könntest einmal das pech haben und auf hilfe dritter angewiesen sein. alles rächt sich im leben - das sollte dir klar sein.

Admin: Verstoss gegen die Forenregeln (Fehlerhafte Anmeldedaten) - Benutzer gelöscht!
Werbung123 Weg
 
Bedankt: mal
Danke erhalten: mal in Post

Re: richtigstellung zu einen alten beitrag.

Beitragvon dietmar » Mi 30. Apr 2008, 01:11

Habe ich irgendwo etwas falsches geschrieben?

- Wenn er nicht verhaftet wurde, entferne ich sofort die Tatsachenbeschreibung der Verhaftung.
- Wenn er nicht angeklagt wurde, entferne ich sofort die die Tatsachenbeschreibung der Anklage.
- Wenn er nicht freigesprochen wurde, entferne ich sofort die Tatsachenbeschreibung des Freispruchs.

Aber da er verhaftet, angeklagt und freigesprochen wurde, bleibt die Wahrheit einfach mal so stehen. Da wird nichts dran manipuliert, gelöscht und schöngeredet. Und gerade dies sollte doch im Interesse aller sein: Unverfälscht über die Wahrheit informiert zu werden. Und glücklicherweise herrscht hier in Brasilien Pressefreiheit.

Anstelle er die Rechtsstaatlichkeit in Brasilien zu loben verurteilt er die Presse (nicht nur mich, auch Globo, Folha S.Paulo, Terra, etc.). In der DDR musste er freigekauft werden, hier durfte er schon nach ein paar Wochen seinen Verhandlung und somit seinen Freispruch in Freiheit abwarten. Über all dies habe ich geschrieben. Als einziges Medium in Brasilien habe ich zudem über die Zeit nach der Verhaftung ink. Freispruch berichtet.

Aber all dies ist nicht genug. Er will alles gelöscht haben und droht mir rechtlichen Konsequenzen. Noch einmal zum Mitschreiben: Ich hatte es sogar schon einmal einen grossen Teil gelöscht (sogar bei Google aus dem Cache löschen lassen) und anonymisiert!!!! Aber danach sollte auf einmal noch Geld fliessen, vermutlich damit er sich seine Kameras wieder kaufen kann. Und ich sollte sie ihm scheinbar bezahlen ...
Benutzeravatar
dietmar
 
Beiträge: 3379
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 14:46
Wohnort: Toledo-PR
Bedankt: 19 mal
Danke erhalten: 105 mal in 81 Posts

Re: richtigstellung zu einen alten beitrag.

Beitragvon dinho1199 » Mi 30. Apr 2008, 01:25

Dir Vollpfeife ham se wohl dein Gehirn wegschrumpft während du dich mit deinem Haftkameraden in Selbstmitleid gesuhlt hast oder was immer ihr da noch so gemacht habt in euren einsamen Nächten. Du schreibst selbst unter einem Pseudonym hier und wirfst anderen Leuten vor,dass sie sich hier nicht mit vollem Namen zu erkennen geben. Es ist nicht allzu schwer für normal begabte Menschen rauszukriegen wo man den Namen von brasilblog(der im übrigen hier schon des öfteren erwähnt wurde) findet. Und würdest du mal die Augen aufmachen und die Tränen des überquellenden Selbstmitleids wegwischen könntest das Foto von brasilblog auch erkennen das unter seinem Pseudonym steht.
Im übrigen handelt es sich hier um einen gewerblichen Anbieter und da kannst du 00 davon ausgehen dass er keine Fotos veröffentlicht ohne die dazu gehörigen Rechte. Es wurden hier ausserdem keine Fotos gepostet die nicht auch schon in anderen Medien(vor allem brasilianischen) zu sehen waren. Ob schuldig oder nicht da wurde hier nicht mehr und nicht weniger als in anderen diversen auch so genannten"seriösen" Medien spekuliert.
Wenn dein ach so armer Kamerad nur auf Rehabilitierung aus gewesen wäre hätte er es doch bei der Entfernung des Threads lassen können(der war nämlich eigentlich schon raus), aber nein es sollte schon eine Gegendarstellung (warum eigentlich es wurde keine Unwahrheiten über Herrn Bauersfeld verbreitet) sein und wenn es die nicht gibt dann wenigsten ein bisschen Geld.
Als letztes noch wenn der Betreiber einen !&@*$#! in der Hose hat (was immernoch besser ist als sich wie ein solcher zu benehmen) könnte er deinen letzten Satz eventuell als Drohung auffassen.
Was er damit macht ist seine Sache. Ich wüsste jedenfalls schon was.
:assshaking: :fresse: :clappy:
Diskutiere nie mit einem Idioten. Erst zieht er dich auf sein Niveau herab und dann schlägt er dich mit seiner Erfahrung.
Benutzeravatar
dinho1199
 
Beiträge: 115
Registriert: Mi 12. Mär 2008, 12:41
Wohnort: Berlin
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: richtigstellung zu einen alten beitrag.

Beitragvon DF5JT » Mi 31. Dez 2008, 04:19

Werter Herr Lang,

ich bin durchaus interessiert daran, daß mein Kommentar gelesen wird, kann mir aber nicht sicher sein, daß dem für mehr als ein paar Stunden der Fall sein wird (Schließlich wird man ja schon bei der Registrierung bei Ihrem Blog darauf hingewiesen, daß die Benutzung eines Adblocker PFUI ist, Sie also klar kommerzielle Interessen verfolgen), aber ich versuche es trotzdem. Nunja, es kann ja auch sein, daß andere Berichterstatter andere Kriterien für eine Veröffentlichung anlegen als Sie, weswegen ich mir erlaube, meinen Kommentar - mit Hinweis auf Ihr Blog - an andere Medien weiterzureichen.

Ich wußte ja nicht einmal, ob Sie wirklich Herr Lang sind, aber die Angaben laut whois:

Lang, Dietmar info@brasil-online.net
BrasilOnline NetSolutions
Rua Taruma 133
Toledo, Parana 85909-460
Brazil
4599214299

[Für Deutsche: Man wählt: 0055 - 45 - 99214299]

stimmen tatsächlich. Und es ist mir eine große Freude, daß dem tatsächlich so ist, denn ich hatte soeben das große Vergnügen, tatsächlich mit einem Herrn Lang zu sprechen, nun, sagen wir, zumindest festzustellen, daß das whois mit der entsprechenden Telefonnummer einen Herrn an den Apparat brachte, der nach mehrfacher Nachfrage sagte, er sei Herr Dietmar Lang.

Höchst erfreulich, denn somit können wir doch wenigstens den bereits geäußerten Vorwurf der Anonymität einfach mal ausräumen. Also bitte keine falschen Vorwürfe in diese Richtung. Ist es doch erfreulich, daß es jemanden gibt, der mit seinem Namen dazu steht, was er so schreibt. Das finde ich löblich, wichtig und meine es sehr, sehr ernst damit.

Umso unartiger (um es vorsichtig auszudrücken) muß es erscheinen, daß es tatsächlich jemanden gibt, dem es nicht gelingt, zwischen einem Freispruch und einer Einstellung eines Verfahrens mangels Beweisen zu unterscheiden, einer Unterscheidung, die es in Brasilien genauso gibt wie in Deutschland. Nicht nur das: Man hat das (zweifelhafte) Vergnügen, mit jemandem zu sprechen, der einen Freispruch (der aufgrund der vorliegenden, vollständigen Beweislage erging), immer noch mit dem höhnischen Verweis "Freispruch (mangels Beweisen?") versieht.

Es wird mir also eine Freude sein, Ihnen, Herr Dietmar Lang, mit größtmöglicher Verachtung ins Gesicht zu spucken, weil es eine menschenverachtende, niederträchtige und widerwärtige Verhaltensweise ist, jemandem, der freigesprochen wurde, immer noch mit dem Makel des nicht Rehabilitierten zu behaften.

Ihr Rechtsverständnis entspricht weder deutschem, noch brasislianischem Recht, aber Ihr selbstgerechtes Auftreten mag dem Unbedarften durchaus ein anderes Bild vermitteln. Daß es bisher keine Klarstellung Ihrerseits in dieser Richtung gegeben hat, läßt eher auf ein sehr archaisches Rechtsverständnis schließen; einem Rechtsverständnis, das Herr B. in seiner Zeit als Bürgerrechtler in der DDR (mit entsprechenden Konsequenzen) nicht akzeptiert hat, das er bekämpft hat und ihm bereits zu DDR-Zeiten eine Inhaftierung bescherte. Kein Zuckerschlecken, wie Sie sicherlich nicht wissen.

Aber wahrscheinlich, oder eher mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, ist Ihnen eine Rehabilitation eines zu Unrecht Angeklagten eh ziemlich scheißegal, sonst hätten Sie eine vollständige Rehabilitation als solche wohl als eine der vornehmen Errungenschaften des Rechtsstaates Brasilien hervorgehoben.

Daß Sie es nicht getan haben, läßt wohl eher den Schluß zu, daß Ihre Bewerbung als BILD-Reporter bisher noch nicht ebgelehnt wurde und Sie Ihre Chancen wahren wollen. Mit objektiver, eines Rechtsstaats würdigen, Berichterstattung hat Ihr Blog jedenfalls nichts zu tun.

Schade, daß Sie nicht satisfaktionsfähig sind, aber armseligen Kreaturen wie Ihnen bleibt dieses Privileg leider verwehrt.

Mit zurückhaltend höflichem Gruß

PL
Benutzeravatar
DF5JT
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 03:22
Bedankt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal in 0 Post

Re: richtigstellung zu einen alten beitrag.

Beitragvon Westig » Mi 31. Dez 2008, 16:16

Du meine Güte, was für ein Humbug in diesem letzten Beitrag! Da schreiben die "Verteidiger" und Freunde dieses Herrn, dass es ja wohl nicht zu vermeiden sei, dass kleine Kinder am Strand mit aufs Bild kommen, wenn man Strandlandschaften fotografiert, und schon in der ersten Meldung, im Januar 2007, war zu lesen, die Polizei habe in den Kameras mehr als hundertfünfzig Fotos gefunden, "die Mehrzahl davon brasilianische Kinder in Badekleidung". Das ist doch das Thema. Sind die alle zufällig aufs Bild gekommen??
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

Re: richtigstellung zu einen alten beitrag.

Beitragvon Westig » Mi 31. Dez 2008, 22:29

Nun haben wir ja diesen eigenartigen Schrieb dieses ominösen DF5JT zur Kenntnis genommen, der uns da in seinem „offenen Brief“ mitteilt, er sei „höchst erfreut, denn somit können wir doch wenigstens den bereits geäußerten Vorwurf der Anonymität einfach mal ausräumen.“

Nun wird er natürlich die geneigte Leserschaft dieses Forums wie er schreibt „ bitte keine falschen Vorwürfe in diese Richtung“ vermuten lassen, alldieweil es „ doch erfreulich (ist), daß es jemanden gibt, der mit seinem Namen dazu steht, was er so schreibt“. Das findet er „löblich, wichtig und meint es sehr, sehr ernst damit“...

Nun denn. Dann darf man ja gespannt sein, was er zu seinem Namen, seiner Adresse, seinen beruflichen Tätigkeiten und seiner Telefonnummer nun zu vermelden hat, wie er es bei Dietmar Lang hier öffentlich machte.

Man darf hingegen eher vermuten, dass uns „armseligen Kreaturen dieses Privileg leider verwehrt“ bleiben wird. Nicht weiter schlimm; auf dieses Privileg und vor allem auch auf den Rotz einer armseligen Kreatur, die anderen gern ins Gesicht spuckt wie er weiter oben schreibt, kann man hier im Forum und sonstwo getrost verzichten.

Und: Freispruch mangels Beweisen bedeutet noch lange nicht und in jedem Fall volle Rehabilitierung....
Benutzeravatar
Westig
 
Beiträge: 802
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 01:06
Wohnort: Recife-PE. / Brasilien; San Salvador / El Salvador
Bedankt: 258 mal
Danke erhalten: 297 mal in 169 Posts

VorherigeNächste

Zurück zu Gesetze in Brasilien, Behörden, Zoll & Steuern

 



Berechtigungen in diesem Forum

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Persönlicher Bereich

Anmelden

Empfehlungen

Wortübersetzer

Deutsch/Portugiesisch - Übersetzer in Kooperation mit Transdept

Neu im IAP PortalNetwork

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]